Bandöffnung- das totale Chaos

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5262
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#46

Beitrag von doeskopp » Fr 21. Dez 2018, 19:16

Krampfader hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 13:32

Nö, nix kleinkariert. Das ist bloß der blanke Neid dass der unwissende ungeprüfte CB-Funker manchmal weiter kommt als so mancher staatlich geprüfte Kollege welcher sich die Wände seines Funkraumes mit diversen Zertifikaten tapeziert, aber selbst nicht mal einen Stecker anlöten kann ;) ... ja, ja, auch das gibt es!

In diesem Sinne besinnliche Festtage!

Andreas
Das können auch die geprüften AFUs. "Sporadic E", um nichts anderes handelt es sich, ist für alle da. Interessant das sich hier überhaupt noch jemand darüber wundert. Wartet mal ab bis die Sonne wieder Akne kriegt. Dann wird sich das Band auch nachts kaum noch vollständig schliessen.


https://de.wikipedia.org/wiki/Sporadic-E

Grüße from Doeskopp

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3026
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#47

Beitrag von Krampfader » Fr 21. Dez 2018, 22:14

doeskopp hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 19:16
"Sporadic E"
Heuer im Sommer erlebt, justament an einem unserer Aktivitätsnachmittagen. Spanier, Italiener, Engländer, Franzosen, usw., und zwar teilweise mit Vollausschlag. Lokale Gespräche (bis 150km) waren dadurch so gut wie nicht möglich! Hab dann nach drei Stunden frustriert abgebaut und bin heim, hat keinen Spaß gemacht ... ich persönlich mag diese Art von ab- und anschwellenden Überreichweiten nicht welche alles zudecken, ich mag oben am Berg 0 (in Worten Null) QRM (herrlich) um auch ganz schwache Stationen mit S0/R3 lesen zu können ...

Aber so hat halt jeder seine Vorlieben, und das ist auch gut so!

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4027
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#48

Beitrag von KLC » Sa 22. Dez 2018, 01:41

Charly Whisky hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 09:22
Ja, sehr schön.
Und wer hat WIKIDINGENS geschrieben?
Ich weiß es , ich weiß es !!
Wickie & die starken Männer natürlich!
:link:
Nur uns Kinder damals hatten sie das nicht in den Zeichentrickfilmen gesagt.
:seufz:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

13STW
Santiago 6
Beiträge: 462
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#49

Beitrag von 13STW » Sa 22. Dez 2018, 05:56

Der Reiz von Fachbegriffen ist für den „ungeprüften“ CB Funker offenbar antiproportional zur Bereitschaft, sich mit deren Sinn und den technischen Hintergründen zu befassen.Hauptsache eine weitere Akürzung verwendet, die total wichtig und gefährlich klingt. Irgendwie scheint mir da die Pubertät, zumindest geistig, noch nicht abschließend durchlaufen.
Im Amateurfunk ist an sich klar definiert, was mit DX gemeint ist und das ist auf Kurzwelle eigentlich schon eine interkontinentale Verbindung.
Wenn es jemand glücklich macht, wenn er 300km via Bodenausbreitung überbrückt und er dazu DX sagt, schön.
Der Andere mag glücklich sein, wenn er über die Raumwelle den Ärmelkanal überbrückt und nennt das dann DX, ebenfalls schön.
Das entspricht wenigstens dem eigentlichen Reiz des Kurzwellenfunks, eben dessen besonderen Ausbreitungsbedingungen.
Darüberhinaus mag jeder als DX ansehen, was den eigenen Horizont überschreitet.

Benutzeravatar
Newcomer
Santiago 2
Beiträge: 93
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 09:27
Standort in der Userkarte: Nürnberg Thon TEVI
Wohnort: Nürnberg

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#50

Beitrag von Newcomer » Sa 22. Dez 2018, 07:33

Uns eint das gleiche Thema.

Ich verstehe das nicht. Wir alle nennen wir uns mal RETRO haben das gleiche Ansinnen.
Damit unterscheiden wir uns von anderen die nix von Kanälen und Frequenzbändern wissen.
Der Zeitgeist heute ist doch.....

ich nutze ein Produkt und es ist mir egal wie es funktioniert Beispiel Handy.
Handy? Das ist ein Funkgerät mit 4 oder acht Antennen die gleichzeitig meist digital senden und empfangen.
Gesteuert von mitunter 8 Kernprozessoren die ein Betriebssystem am laufen halten das in 8 Layer um den SoftwareCore herum
die Dienste und Funktionalität der ersten 7 OSI Schichten bereit hält. bla bla bla Digitale Funksignale? Steile Flanken oder wie?
JA Mist ist das, da steckt doch ein Problem hinter. Ja dann schneiden wir den Sinus an und das in einer bestimmten Prozedur.
Und hauen ihn durch DSP und Echokomperatoren damit das Handy sich nicht selbst findet beim Kopfstation suchen

DAS INTERESSIERT 99% der NUTZER NULL: :think:

Wir Retro wollen direkte Kommunikation aufbauen pflegen und Spaß an der Technik am probieren haben und immer
eingeschränkt durch Regeln die der Gesetzgeber und die Vernunft uns auferlegt.

Ob einer eine Lizenz hat oder nicht macht ihn nicht dümmer oder besser oder schlechter. :tup:
Kein Grund die Nase hoch zu halten und JA das ist eine Aussenwirkung die erfahrbar ist.
Es ist viel geleistet worden im Amateurfunk und auch im CB Beriech wurde viel erreicht und wieder verloren.
Packet Radio Netz im CB hat es mal gegeben z.B. ABER beide Funkdisziplinen sterben aus,.

Man kann es drehen und wenden es ist absehbar.
Ich habe gestern die Kumpel der Steinkohle zeche den letzten Broken an den Präsidenten übergeben sehen.
So sieht das dann aus. Die letzte Lizenz ausgestellt...Das Letzte QSO...

CB Funk das gleiche Szenario. Sollte die Funkerei keine Krankenkassenleistung werden dann stirbt dieses Hobby.
Also sollten wir uns nicht streiten sondern an die alte Geschichte denken
mit den hungrigen Leuten an dem gedeckten Essens-tisch und den 2 Meter langen Löffeln. :idea:

Bruder Nobbi

Benutzeravatar
Toni P.
Santiago 7
Beiträge: 708
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 18:42

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#51

Beitrag von Toni P. » Sa 22. Dez 2018, 09:15

:) @ newcomer Nobbi

touche :thup:

Goldi 01
Santiago 4
Beiträge: 287
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 22:04
Standort in der Userkarte: 22844 Norderstedt
Wohnort: Norderstedt

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#52

Beitrag von Goldi 01 » Sa 22. Dez 2018, 11:27

@ Toni
Auch von mir :tup: .Bin CB ler und mache Afu mit der E-Klasse.Beides ist für mich das gleiche.Ein Hobby, welches Spass bringt.Ich versuche keine Wortklaubereien zu machen.Frohe Weihnachten an alle.

Goldi 01,13SH228oderDO1NH

Benutzeravatar
hotelbravo29
Santiago 3
Beiträge: 181
Registriert: Di 29. Jan 2008, 21:48
Standort in der Userkarte: ReinhardshaGEN , Hohes Rott
Wohnort: Reinhardshagen /Hessen
Kontaktdaten:

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#53

Beitrag von hotelbravo29 » Sa 22. Dez 2018, 12:12

dem 13 STW kann ich nur Recht geben ! Dazu sollte man auch seinen Blick darauf richten , was jeweils erlaubt ist . Die KW-Fraktion z.B. hat ganz andere Antennen zur Auswahl , ebenso wie die erlaubte Sendeleistung .
Im Gegensatz zur CB-Fraktion , wo die Sendeleistung (erlaubte) ziemlich niedrig ist . Die mögliche Auswahl an Antennen hält sich bekanntlich auch in Grenzen !
Allein der Unterschied , ob ich mit 80-120 W oder mit 4 W auf Sendung geh mach schon einiges aus , dafür gibt´s im CB Bereich genügend Beispiele , wo mit einer Erhöhung von wenigen Wisky´s die Reichweite , wie auch die Empfangsdeutlichkeit verbessert werden kann.
Sicher für jeden ist , entsprechend seinen Möglichkeiten , der Begriff "DX" anderst definierbar .
Das totale Chaos sehe ich eigentlich bei einer Bandöffnung nicht . NUR WENN , dann sollten alle die es machen wollen , in einem anderen Band zu arbeiten sich an die "Spielregeln" im allgemeinen Umgang auf Band (Amateurbereich) auch halten ,egal ob - mit oder ohne - Lizens . Denn denn durch bestimmte Chaoten , die überhaupt nicht wissen was sie anrichten , ist doch eigentlich der Zwist zwischen den CB-lern und den Lizensierten erst entstanden . Wobei viele von den lizensierten Kollegen ja eigentlich mit CB angefangen haben und nach dem Lizenserwerb vergessen haben wo ihre Kinderschuhe gestanden haben . Die Erfahrung hab ich in den über 20 Jahren meiner Funkpraxis gemacht . Zur Ehrenrettung sei aer nicht verschwiegen , das es auch einige lizensierte Kollegen gibt , die auch auf dem CB Band nach wie vor aktiv sind .
73 vom Manni
und schöne , ruhige Weihnachtstage

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 9
Beiträge: 1173
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#54

Beitrag von Wurstauge » Sa 22. Dez 2018, 13:44

Lizens....
13LR666/DO8ZZ
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

RomeoTango
Santiago 2
Beiträge: 51
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 14:21
Standort in der Userkarte: 73037

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#55

Beitrag von RomeoTango » Sa 22. Dez 2018, 13:53

hotelbravo29 hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 12:12
dem 13 STW kann ich nur Recht geben ! Dazu sollte man auch seinen Blick darauf richten , was jeweils erlaubt ist . Die KW-Fraktion z.B. hat ganz andere Antennen zur Auswahl , ebenso wie die erlaubte Sendeleistung .
Im Gegensatz zur CB-Fraktion , wo die Sendeleistung (erlaubte) ziemlich niedrig ist . Die mögliche Auswahl an Antennen hält sich bekanntlich auch in Grenzen !

11m Antennen für DX kleine Auswahl:
http://www.bigsignal.es/en/antennas?cat ... -m-hz-11-m
http://www.cb-antennas.com/
http://www.hpsd.nl/
https://www.vortexantennas.co.uk/

Gruß / Reiner

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 3026
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#56

Beitrag von Krampfader » Sa 22. Dez 2018, 14:54

hotelbravo29 hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 12:12
Die mögliche Auswahl an Antennen hält sich bekanntlich auch in Grenzen !
Und wem obige Auswahl von Reiner zu gering ist der baut sich seine Beam für "CB-DX" eben selbst, und das sogar ganz ohne Lötkolben ... vorausgesetzt man hat keine zwei linken Hände ;)

Bild
Weitere Fotos+Bauplan, siehe : https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... &start=900

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Skipper 330
Santiago 2
Beiträge: 96
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:42
Standort in der Userkarte: Bratislava

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#57

Beitrag von Skipper 330 » So 23. Dez 2018, 07:35

Wer gestern, am 22.12.2018, zur Mittagszeit ein „Tatra Break“ hören konnte, war meiner einer :banane:
Standort JN99PJ im Vorland der Hohen Tatra in der nördlichen Slowakei auf etwa 650 m ü.A.
Antenne Eigenbau Drahtbazooka „vertikal“ ähnlich Schweißfuß GP aufgehängt. Damit konnte ich das SDR Display an der Icom schön füllen. Breaks gelangen in den Raum Hannover / Kassel, Köln / Aachen... Auch die Niederlande, Frankreich, Spanien ... sowie in anderer Richtung Rumänien waren vertreten. Leistung mit 40 W viel zu hoch. Weniger hätte auch gereicht. Also liebe Kollegen in D, nein, ich stand nicht ums Eck :D
Mal schauen ob sich heute wieder was tut und ich durch den heftigen Schneefall ankomme.
73 und Ahoj von 330ay2
Andreas
qrz11.net - 330AY2 - 330HN01 Ex oriente lux

13STW
Santiago 6
Beiträge: 462
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#58

Beitrag von 13STW » So 23. Dez 2018, 12:40

Ob einer eine Lizenz hat oder nicht macht ihn nicht dümmer oder besser oder schlechter. :tup:
Zumindest nicht zwangsläufig. Eine erfolgreich abgeschlossene Prüfung in der vorliegenden Form sagt ja erst mal nicht mehr aus, als dass der Absolvent
die statistisch geforderte Anzahl der Fragen korrekt beantworten konnte. Ob da ein tieferes Verständnis zugrunde liegt, ist eine andere Angelegenheit.
Darum geht es aber nicht. Sieht man hier wieder hervorragend. Da wird lustig über selbst erfundene Definitionen diskutiert.

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1193
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#59

Beitrag von Charly Whisky » So 23. Dez 2018, 15:34

Stefan,
wenn du das nicht immer „von oben herab“ kommentieren würdest :roll:

Für einen CB-Funker - nach landläufiger Meinung- beginnt ein DX bei 30 km.
Vor allem, wenn die Weite mit Handfunkgeräten erzielt wurde.

Für einen OM beginnt das DX bei anderen Gegebenheiten.

In diesem Forum gibt es eine Rubrik „Bodenwellen-DX“.....

VG
Christian

13STW
Santiago 6
Beiträge: 462
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Bandöffnung- das totale Chaos

#60

Beitrag von 13STW » So 23. Dez 2018, 17:54

Hallo Christian,
ich weiß nicht, was da von oben herab ist.
Ich sage oder schreibe ich was ich denke.
Für mich sind solche Diskussionen nicht nachvollziehbar.
Nur, um eine Abkützung verwenden zu dürfen, die absolut nichts aussagt.

Antworten

Zurück zu „DX - Raumwelle“