Mit was für ner Antenne auf den Berg?

Benutzeravatar
Fensterbrettfunker
Santiago 9
Beiträge: 1254
Registriert: Do 5. Aug 2021, 18:53
Standort in der Userkarte: HF-sichere Schlucht, Thueringen DE

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#31

Beitrag von Fensterbrettfunker »

Vielleicht stand er in einer "Zone of Silence", so wie ich beim Handfunken-Event :)
Nein, im Ernst: Was ist da oben an Funkanlagen vorhanden?
Aber, wie Mibo schrieb: Für uns, die wir zuhause nicht können, ist es doof mit dem Timing. Wir müssen lange in der Pampa rumgammeln, um vielleicht die eine oder andere Funkrunde ausfindig zu machen. Dann hörst du vielleicht mal was auf CB-VHF, und bevor du dir was merken oder notieren konntest, ist es schon wieder vorbei. Da läuft ja viel über Gateway, Crossband-Repeater, DMR-Umsetzer etc. Die wollen dann gerne mal einen CTCSS-Code. Ohne diesen kannst du da rufen wie du willst.. Aber, vielleicht habt ihr ja doch das Glück einer Ortsrunde zu noch unbekannter Zeit. Ich kenne es Sa./So. vormittag auf UKW, und Sa. Abend ab frühestens 20:00 auf 11m. Aber auch da hat es stark nachgelassen. Kann bei Euch natürlich ganz anders sein. Irgendwann kommt der Punkt, wo man sich entscheiden muss: Mehr Reichweite um jeden Preis, oder Hobby wechseln. Funk hören kann auch spannend sein :wink:

Jetzt auch mit PMR :!:
CB eher passiv. Sind ja alle nur noch auf Weitverbindungen aus, und da möchte ich nicht stören.
Freenet bevorzugt.

JO50HO/JO50IO 23 FM/USB
Benutzeravatar
mibo666
Santiago 9+30
Beiträge: 3271
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#32

Beitrag von mibo666 »

Fensterbrettfunker hat geschrieben: Di 11. Jun 2024, 01:44 Funk hören kann auch spannend sein :wink:
Stimmt! Deshalb habe ich auf den Wandertouren auch immer noch den Weltempfänger dabei, für die Amateurbänder und auch für KW-Radio. Gerade wenn es in die Nacht reingeht, und die CB-Leute langsam am Gerät einschlafen, dann macht der kleine 808 nebenbei wirklich viel Spaß.

Was du in so einer Frust Situation auch versuchen kannst: Nimm dein Handy und mache einen WEB-SDR in deiner Nähe auf und schaue ob da was zu hören ist. Diese Stationen stehen ja oft auf guten Empfangsplätzen oder haben zumindest eine große Antenne. Wenn du mit deinem Gerät im SDR zu hören bist, dann kannst du danach, auch ohne Funkpartner, deine Antenne, bzw. deren Standort und Ausrichtung optimieren, auch das macht Spaß und man sammelt wichtige Erfahrungen!

Noch ein Rezept gegen den Frust - Hobbys kombinieren: Zum (Hand)Funken passt z.B. Geocaching hervorragend, es gibt sogar einige Caches die nur mit Funk gefunden werden können. Oder Fotografieren, und natürlich, der Klassiker und mittlerweile wieder modern - Wandern! Macht den Kopf frei, die Lunge auch und es muss ja gar kein Gewaltmarsch sein. Keine Ahnung wie es in deiner Gegend ist, hier sind jede Menge Wanderwege und Pilgerpfade gut ausgeschildert, da kann man sich ohne große Vorbereitung drauf stürzen. So 5-8km sind auch für ungeübte in 2-3 Stunden gut machbar. Ist halt Geschmackssache, aber probieren schadet nicht.

Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
stefanj9
Santiago 1
Beiträge: 20
Registriert: So 19. Mai 2024, 12:59
Standort in der Userkarte: Düsseldorf
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#33

Beitrag von stefanj9 »

Ich sehe es auch ähnlich. Da ich auch (Makro-)Fotografie mache, sehe ich da viele Möglichkeiten beides zu kombinieren.

Geocaching überlege ich mir auch schon seit einiger Zeit.

In Frequenzen mit dem SDR rumstöbern mache ich zuhause gerne, wenn ansonsten gar nichts läuft. Es ist immer spannend was geht oder eben nicht geht. Man findet aber immer Spannendes. Sonntag Nachmittag ging mit CB hier absolut gar nichts, aber dafür war im Airband die Hölle los.

55 & 73
Stefan
CB Lokal: Shadow70
CB DX: 13RF9876
QTH: JO31JF

CB: President Randy III, President George II
PMR446/Freenet: Albrecht Techtalk Duo
SDR: SDRplay RSPduo (YouLoop, Mini Whip, Discone)
Kerninteressen: DX, Bergfunk, SDR, LoRaWAN (TTN Mapper)
Benutzeravatar
erikai
Santiago 8
Beiträge: 784
Registriert: Di 3. Apr 2012, 12:09
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#34

Beitrag von erikai »

xyz123 hat geschrieben: Mo 10. Jun 2024, 23:45 Jetzt fahr ich demnächst mal zum Angelladen und schau nach ner 5m Stipprute und probier die Wanderantenne von MiBo aus. Hat auch ne Null weniger beim Preis.
Achtet auf das Material, es gibt fast nur noch Carbonruten, die funktionieren nicht, da leitfähig.
Skip: Wostok
Mia
Santiago 3
Beiträge: 137
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 14:01
Standort in der Userkarte: Canberra

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#35

Beitrag von Mia »

erikai hat geschrieben: Di 11. Jun 2024, 17:19
xyz123 hat geschrieben: Mo 10. Jun 2024, 23:45 Jetzt fahr ich demnächst mal zum Angelladen und schau nach ner 5m Stipprute und probier die Wanderantenne von MiBo aus. Hat auch ne Null weniger beim Preis.
Achtet auf das Material, es gibt fast nur noch Carbonruten, die funktionieren nicht, da leitfähig.
https://www.funkelektronik.at/shop/fgm- ... 5#attr=721
Hab meine dort her, funktioniert 1A :)
Benutzeravatar
cj65
Santiago 2
Beiträge: 71
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 11:54
Standort in der Userkarte: 71254 Ditzingen
Wohnort: 71254, Ditzingen

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#36

Beitrag von cj65 »

moin zusammen,

@xyz123
ich hab mir für den Bergfunk z.b. im Rucksack folgendes zusammen gestellt:
> 1x Bill 2 , alternativ (Team FX-CBmobil V4.2) , 1x TTI TCB H100 + Zubehör + Ersatzaccu.
> 2x Lifepo 4 12 V 6AH - flach
> 1x mini GFK-Mast 10 m / Packmaß ca. 70 cm + Zubehör
> 1x T2LT Eigenbau + Kreuzzeiger +5 m Zuleitung.
> + div. Zubehör für Befestigung/Mast usw.
> Trinken + Vesper nicht vergessen, Schirm + 2x3 m Plane, (WC-Papier evtl. :dlol: :clue: :seufz: ) .

Das alles passt in einen mittleren Treckingrucksack + vom Gewicht komm ich auf ca. 20/25 kg.

Viel Spaß beim Funken. :tup: Wenn etwas nicht gleich funtz, weiter probieren.
Bilder von deinem Hügel hier im Forum wären toll, evtl. hat der ein oder anderer noch Tipps für dich. :banane: :wave:
55+73 Jürgen
Heimat-QTH: Ditzingen : Panda 01 - Jürgen ; OBK Gerlingen Hausberg ca. 450 ü.N.N.
QRV - mobil : 9 AM + FM / 19 FM
Mobil : AE 6199 NRC, AE 6491 NRC, Team MX-10, Team FX CBmobil V4.2
Benutzeravatar
stefanj9
Santiago 1
Beiträge: 20
Registriert: So 19. Mai 2024, 12:59
Standort in der Userkarte: Düsseldorf
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#37

Beitrag von stefanj9 »

20 bis 25 kg? Wieviele Ziegelsteine legst du noch mit in den Rucksack rein? 😉

55 & 73
Stefan
CB Lokal: Shadow70
CB DX: 13RF9876
QTH: JO31JF

CB: President Randy III, President George II
PMR446/Freenet: Albrecht Techtalk Duo
SDR: SDRplay RSPduo (YouLoop, Mini Whip, Discone)
Kerninteressen: DX, Bergfunk, SDR, LoRaWAN (TTN Mapper)
xyz123
Santiago 2
Beiträge: 82
Registriert: Di 16. Apr 2024, 21:23
Standort in der Userkarte: Hamburg

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#38

Beitrag von xyz123 »

stefanj9 hat geschrieben: Fr 21. Jun 2024, 00:29 20 bis 25 kg? Wieviele Ziegelsteine legst du noch mit in den Rucksack rein? 😉
Ja er hat die Kiste Bier in der Liste vergessen denk ich :beer:

Klapphocker schlepp ich glaub ich dann auch noch mit so nen kleinen.

Dankeschön aber für die Liste! Ich fahr beim ersten Mal nicht so weit weg wenn ich was vergessen hab oder nicht so klappt wie ich dachte ists nicht so schlimm. Muss aber noch nen Akku auftreiben denn der vom Panter ist nach SWR einstellen wahrscheinlich schon leer und den Bleiklotz den ich noch hab ist auch schon 6 oder 7 Jahre alt da geht sicher auch nicht mehr viel. Hab ich alles aufgebaut und eingestellt und dann geht die Funke aus weil der Akku leer ist da würd ich mich schon ärgern :wall: :mrgreen:
Benutzeravatar
stefanj9
Santiago 1
Beiträge: 20
Registriert: So 19. Mai 2024, 12:59
Standort in der Userkarte: Düsseldorf
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#39

Beitrag von stefanj9 »

xyz123 hat geschrieben: Fr 21. Jun 2024, 10:57 Ja er hat die Kiste Bier in der Liste vergessen denk ich :beer:
Das könnte es sein :tup:

Der Klapphocker ist eine gute Idee, wenn dort keine anderen Sitzmoglichkeiten sind. Ich habe auch noch einen leichten Campinghocker da.

Als Akku habe ich mir jetzt mal einen LiFePo4 mit 12 V 6 Ah von Eremit besorgt.

55 & 73
Stefan
CB Lokal: Shadow70
CB DX: 13RF9876
QTH: JO31JF

CB: President Randy III, President George II
PMR446/Freenet: Albrecht Techtalk Duo
SDR: SDRplay RSPduo (YouLoop, Mini Whip, Discone)
Kerninteressen: DX, Bergfunk, SDR, LoRaWAN (TTN Mapper)
Benutzeravatar
cj65
Santiago 2
Beiträge: 71
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 11:54
Standort in der Userkarte: 71254 Ditzingen
Wohnort: 71254, Ditzingen

Re: Mit was für ner Antenne auf den Berg?

#40

Beitrag von cj65 »

moin zusammen,
@stefanj9 + xyz123 ,
jo ihr habt mich erwischt :think: . Also 20/25 kg sind schon heftig, hatte ja nur ein Arm schätz eisen zur verfügung :clue: .
Mit Gewichten + Längen hab ich es nicht so dolle :wall: :holy: .
Also hab ich nochmal Rucksack gepackt + nachgewogen. :think: :wall:
Falls die Bodenwaage stimmt kommt jetzt so ca. 6 - 8 kg heraus evtl. noch weniger :shock: .

Trotzdem euch viel spaß beim Funken & schönes WE . :wave: :beer:

LG 55+73
Jürgen
Heimat-QTH: Ditzingen : Panda 01 - Jürgen ; OBK Gerlingen Hausberg ca. 450 ü.N.N.
QRV - mobil : 9 AM + FM / 19 FM
Mobil : AE 6199 NRC, AE 6491 NRC, Team MX-10, Team FX CBmobil V4.2
Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“