CB - Hilflos

Kalimba
Santiago 3
Beiträge: 106
Registriert: Mi 22. Nov 2023, 18:45
Standort in der Userkarte: Bad Hersfeld

Re: CB - Hilflos

#16

Beitrag von Kalimba »

Z.B. Bildersuche meine ich.
Kalimba
Santiago 3
Beiträge: 106
Registriert: Mi 22. Nov 2023, 18:45
Standort in der Userkarte: Bad Hersfeld

Re: CB - Hilflos

#17

Beitrag von Kalimba »

Für Kollonne fahren in sehr kurzen Abständen kannst du die kleine Albrecht eigentlich überall dranklatschen wo der Strahler halbwegs senkrecht steht.
Das sollte eigentlich auf freie Sicht immer funktionieren.

Fehlt die freie Sicht wird es schlagartig schlechter. Dann brauchst du eine viel bessere Antenne, die Dank ihrer Abstrahlleistung Reflexionen an Gelände oder Bauwerken hervorruft. Diese können dann auch empfangen werden.
Dafür müssen aber beide Stationen mit "besserer" Antenne ausgerüstet sein.

Wenn du es ernst meinst kommst du warscheinlich um ein Loch im Blech nicht drumrum. Evtl. geht noch so eine Kofferraum- Kotflügelklemme. Damit verkratzt du aber auch den Lack, sonst funktioniert das nicht richtig.
xyz123
Santiago 1
Beiträge: 39
Registriert: Di 16. Apr 2024, 21:23
Standort in der Userkarte: Hamburg

Re: CB - Hilflos

#18

Beitrag von xyz123 »

Musst auch noch bedenken, dass man die Antenne nur genau dort montieren darf, wo der Fzg-Hersteller das erlaubt. Wegen Störung der Bordelektrik. Macht man das anders, erlischt die ABE und das kann sich auch auf den Versicherungsschutz auswirken. Außerdem muss die Antenne an einem Platz sein, wo sie andere nicht gefährdet. Also z.B. nicht so, dass sie dem Fußgänger ein Auge aussticht, wenn Du rückwärts fährst. Das ist alles ganz genau definiert und musst Du googeln.

Deshalb ist Festeinbau auch eher nicht die pralle Idee, denn wenn Du Antenne, Funke und Kabel ohne Werkzeug abbauen kannst, gilt es als Ladung und da muss man nicht so viel beachten. Bei Einbau könnte der TÜV oder die Polizeikontrolle meckern, wenn man nicht belegen kann, dass alles konform ist.

Wie das in der Praxis gehandhabt wird - sicherlich nicht so strenge. Wollte es nur gesagt haben, der Vollständigkeit halber.

Ihr werdet mit CB aber Probleme bekommen,weil die nächsten Jahre wegen der Sonnenflecken jede Menge Störungen da sind. Ich hör im Auto (mit der 6110 und einer Antenne, die so aussieht wie Deine) immer nur Spanier, in dem "Lärm" geht dann das Auto 200m weiter unter. Selbst mit Rauschsperre auf Maximum ist es fast nie ruhig, so dass ich im Auto kaum noch Funk an habe, weil es einfach nervt.

Wenn ihr nur in Deutschland funken möchtet und nicht im Ausland, schaut euch sonst noch mal Freenet-Geräte an. Es gibt die 6110 auch als Freenet-Version mit abgesetzter Magnetantenne. Die Antenne muss zwingend raus aus dem Auto, weil das Blech komplett alles abschirmt. Bin zuerst mit Handfunke unterwegs gewesen und da ging aus dem Fahrzeug raus nicht mal 20 m. Mit dem Freenet-Gerät sollte die Reichweite auch deutlich besser sein als mit CB, weil die Antennen viel kleiner sind, und Störungen hat man auch fast nicht. Aber Freenet darf man im Ausland halt nicht benutzen.
sebastian_emsland
Santiago 4
Beiträge: 253
Registriert: Fr 17. Feb 2023, 22:34
Standort in der Userkarte: Lingen (Ems)

Re: CB - Hilflos

#19

Beitrag von sebastian_emsland »

Hallo,

das mit Freenet und Alternativen beim Kolonne-Fahren wurde hier im Forum schon mal besprochen. Wenn ich mich recht erinnere, waren wichtige Aussagen dabei:

Da Freenet nur in D erlaubt ist, wurde PMR446 als Alternative besprochen. Gibt es unter der Markenbezeichnung "Team Mico" als Kombination aus Mobilfunkgerät + fest angeschlossener Magnetfußantenne (d.h. Zuleitungskabel mit verklebten Anschlüssen). Es wurde seinerzeit von manchen Usern angezweifelt, ob das so wirklich 100% legal ist, wird aber immerhin von Herrn Neuer und anderen so verkauft und sollte dem Wortlaut einer fest verbauten Antenne entsprechen.

Ein anderer User hatte mal ausprobiert, wie gut die Kommunikation mit Handfunkgeräten aus dem Inneren der Fahrzeuge ist und hatte dabei CB-Funk, Freenet und PMR446 verglichen. Es wurde seinerzeit argumentiert, dass PMR446 aufgrund der kleinsten Wellenlänge der drei Vergleichskandidaten sich noch am besten durch die Autofenster durchmogeln kann, sofern diese keine Heizdrähte oder spezielle Beschichtungen aufweisen. Natürlich ist eine auf dem Dach installierte Antenne in jedem Fall besser, aber dennoch ein interessanter Vergleich aus dem Innenraum heraus.

Einigkeit herrschte auf jeden Fall darüber, dass die (in diesem konkreten Anwendungsfall) unerwünschten Raumwellen am Tag bis auf ganz besondere Ausnahmen nur im CB-Funk auftreten. Andererseits hat man bei Freenet und PMR446 deutlich weniger (Ausweich)Kanäle zur Verfügung als bei CB.

73,
Sebastian
lafarola28
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Apr 2024, 19:07
Standort in der Userkarte: Tarajalejo

Re: CB - Hilflos

#20

Beitrag von lafarola28 »

xyz123 hat geschrieben: Mo 29. Apr 2024, 18:56 Musst auch noch bedenken, dass man die Antenne nur genau dort montieren darf, wo der Fzg-Hersteller das erlaubt. Wegen Störung der Bordelektrik. Macht man das anders, erlischt die ABE und das kann sich auch auf den Versicherungsschutz auswirken. Außerdem muss die Antenne an einem Platz sein, wo sie andere nicht gefährdet. Also z.B. nicht so, dass sie dem Fußgänger ein Auge aussticht, wenn Du rückwärts fährst. Das ist alles ganz genau definiert und musst Du googeln.

Deshalb ist Festeinbau auch eher nicht die pralle Idee, denn wenn Du Antenne, Funke und Kabel ohne Werkzeug abbauen kannst, gilt es als Ladung und da muss man nicht so viel beachten. Bei Einbau könnte der TÜV oder die Polizeikontrolle meckern, wenn man nicht belegen kann, dass alles konform ist.

Wie das in der Praxis gehandhabt wird - sicherlich nicht so strenge. Wollte es nur gesagt haben, der Vollständigkeit halber.

Ihr werdet mit CB aber Probleme bekommen,weil die nächsten Jahre wegen der Sonnenflecken jede Menge Störungen da sind. Ich hör im Auto (mit der 6110 und einer Antenne, die so aussieht wie Deine) immer nur Spanier, in dem "Lärm" geht dann das Auto 200m weiter unter. Selbst mit Rauschsperre auf Maximum ist es fast nie ruhig, so dass ich im Auto kaum noch Funk an habe, weil es einfach nervt.

Wenn ihr nur in Deutschland funken möchtet und nicht im Ausland, schaut euch sonst noch mal Freenet-Geräte an. Es gibt die 6110 auch als Freenet-Version mit abgesetzter Magnetantenne. Die Antenne muss zwingend raus aus dem Auto, weil das Blech komplett alles abschirmt. Bin zuerst mit Handfunke unterwegs gewesen und da ging aus dem Fahrzeug raus nicht mal 20 m. Mit dem Freenet-Gerät sollte die Reichweite auch deutlich besser sein als mit CB, weil die Antennen viel kleiner sind, und Störungen hat man auch fast nicht. Aber Freenet darf man im Ausland halt nicht benutzen.
1000 Dank für deine Antwort. Wir sind meistens immer auf dem Balkan unterwegs irgendwo in den Bergen.
Schorschel
Santiago 1
Beiträge: 12
Registriert: Do 30. Mär 2023, 22:04
Standort in der Userkarte: Pfungstadt

Re: CB - Hilflos

#21

Beitrag von Schorschel »

Bei mir ist das CB-Funkgerät ähnlich wie beim Threadersteller auch nur mittel zum Zweck. Aktuell benutze ich ein President Bill II in Kombination mit einer am Heck befestigten Albrecht Gamma F2 und einem Digimike von President. Problem mit vorher auf der Motorhaube genutzten, langen Magnetfußantenne sind Wegabschnitte mit starker Vegetation, da haut es das Teil ständig um. Ebenso wandert eine kürzere Antenne mit zu kleinem Magnetfuß durch die Erschütterungen / Vibrationen auf der Motorhaube und hinterläßt unschöne Kratzspuren darauf. Die im ersten Posting genannte Antenne verwende ich nur noch am Straßenauto auf dem Fahrzeugdach bei Veranstaltungen als Basisfahrzeug (Verpflegung usw.).
Für das Partnerfahrzeug unterwegs Offroad wird ein Radioddity CB-27-Pro mit einer auf einen 130er Magnetfuß aufgeschraubten Albrecht T27 genutzt, plaziert auf der Motorhaube auch in bezug Reichweite eine brauchbare Lösung, ließ sich bisher auch nicht durch Geäst abstreifen!
Beide vorgenannten Albrechtantennen sind abgestimmt worden, bei der Kurzen dauerte es länger wie bei der Langen.
Ein Alan 42DS liegt als Backup und für Bergungsaktionen immer zusätzlich im Fahrzeug.

Als PMR-Gerät verfüge ich noch über ein Team MiCo, dessen Mini-Antenne sollte aber nur auf dem Autodach stehen. Bei Kolonnenfahrten mit weiteren ähnlichen (oder gleichen) Geräten und auf kurze Distanz ausreichend, aber wehe es kommt ein bewaldeter Hügel, langgezogene Kurven und die anderen Teilnehmer nutzen nur Handgeräte, dann ist es schon Essig mit dem Empfang. Sie hören mich, ich sie aber nicht!
Nosensus
Santiago 8
Beiträge: 878
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Pirmasens

Re: CB - Hilflos

#22

Beitrag von Nosensus »

sebastian_emsland hat geschrieben: Mo 29. Apr 2024, 21:42 Hallo,
....und PMR446 deutlich weniger (Ausweich)Kanäle zur Verfügung als bei CB.

73,
Sebastian
Du solltest deine Aussage mal revidieren:
16 Kanäle analog FM
32 Kanäle digital mit DMR (da 2 Zeitschlitze auf einer Frequenz) oder dPMR.
Sofern die passenden Funkgeräte vorhanden sind....
Nosensus
Santiago 8
Beiträge: 878
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Pirmasens

Re: CB - Hilflos

#23

Beitrag von Nosensus »

xyz123 hat geschrieben: Mo 29. Apr 2024, 18:56 Musst auch noch bedenken, dass man die Antenne nur genau dort montieren darf, wo der Fzg-Hersteller das erlaubt. Wegen Störung der Bordelektrik. Macht man das anders, erlischt die ABE und das kann sich auch auf den Versicherungsschutz auswirken. Außerdem muss die Antenne an einem Platz sein, wo sie andere nicht gefährdet.
1. Die Mico gibt es auch als PMR Pedant
2.Wenn man einen Querträger für Skisack, Fahrräder usw., auf das Dach montiert (mit und ohne Regenrinne, z.B. von Thule),
kann man zum Kauf angebotene Antennenhalterungen für die Regenrinne verwenden. Evtl. muss man die Löcher oder die Schrauben, vergrössern.
Das gilt als Fahrzeugzubehör und darf so verwendet werden, ohne die ABE zu beeinflussen.
3.Dadurch sind der Gestaltung mit Antennen, nur die Grenze nach oben (Fahrzeughöhe mitsamt Antennenlänge nicht mehr als 4m Gesamtlänge...
Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 2452
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: CB - Hilflos

#24

Beitrag von Maulwurf »


Nosensus hat geschrieben:

.......
3.Dadurch sind der Gestaltung mit Antennen, nur die Grenze nach oben (Fahrzeughöhe mitsamt Antennenlänge nicht mehr als 4m Gesamtlänge...
Helmut, die Höhe ist immer noch theoretisch unbegrenzt. Nur Brücken, Fahrdraht der Bahn oder so Kram ist ein Hindernis.
Antennen haben nichts mit der Fahrzeughöhe zu tun.

Ich würde eher von Antennen auf Motorhauben und Magnetfußkram allgemein abraten. Vielleicht der 3-fach Magnet als Alternative.

PL fuß und die Wilson 1000 drauf. Die gibt genug nach

73, Stefan


Gesendet von meinem S41 Max mit Tapatalk


sebastian_emsland
Santiago 4
Beiträge: 253
Registriert: Fr 17. Feb 2023, 22:34
Standort in der Userkarte: Lingen (Ems)

Re: CB - Hilflos

#25

Beitrag von sebastian_emsland »

Nosensus hat geschrieben: So 12. Mai 2024, 10:17 Du solltest deine Aussage mal revidieren:
16 Kanäle analog FM
32 Kanäle digital mit DMR (da 2 Zeitschlitze auf einer Frequenz) oder dPMR.
Sofern die passenden Funkgeräte vorhanden sind....
Ich habe die Aussage mit den Ausweichkanälen ja im Kontext von Störungen (beispielsweise durch andere Nutzer auf der gleichen Frequenz) getroffen.

Wenn man also nur die Frequenzen zählt, dann ergibt das bei PMR446:

16 analoge Kanäle

16 digitale Kanäle gemäß DMR Tier 1 im TDMA-Verfahren mit 12,5 kHZ Kanalbreite - die zählen in diesem Kontext aber nicht, da die Frequenzen dieselben sind wie bei den 16 analogen Kanälen

32 digitale Kanäle gemäß dPMR im FDMA-Verfahren mit 6,25 kHZ Bandbreite.

Wenn man also alle Frequenzen zählt, kommt man auf 48.

Allerdings muss man auch bedenken, dass es - und hier habe ich nur kurz mal auf https://www.pmr-funkgeraete.de recherchiert - anscheinend kaum Geräte gibt, die beide Digitalmodi unterstüzen.

Beispielsweise bietet das Stabo Freetalk Digi_8 nur 8 analoge und 8 digitale Kanäle (und die digitalen Kanäle sind aus dem DMR Tier 1 Bereich, überlappen sich also mit analogen Kanälen anderer Geräte wie oben erläutert). Details siehe https://www.pmr-funkgeraete.de/media/pr ... _DE_EN.pdf

Besser sieht es beim Team TeCom IP-DA32 aus, das scheint tatsächlich BEIDE Digitalmodi zu unterstützen, aber aus dem dMPMR-Modus allerdings nur 16 Kanäle und nicht 32. Insgesamt schafft das Gerät also 32 digitale Kanäle und nicht die theoretisch möglichen 48.

Ich habe kein einziges Gerät gefunden, dass beide Digitalmodi und insgesamt 16 + 32 = 48 Kanäle unterstützt.

Von den Interoperabilitätsproblemen aufgrund unterschiedlicher Encoder/Decoder bei den Digitalmodi will ich gar nicht erst anfangen, dazu ist das Wetter heute zu gut ;)

Und nun vergleiche das mal mit CB-Funk: 80 echte Kanäle/Frequenzen FM analog und basta :)



73,
Sebastian
Nosensus
Santiago 8
Beiträge: 878
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Pirmasens

Re: CB - Hilflos

#26

Beitrag von Nosensus »

sebastian_emsland hat geschrieben: So 12. Mai 2024, 15:10
Nosensus hat geschrieben: So 12. Mai 2024, 10:17 Du solltest deine Aussage mal revidieren:
16 Kanäle analog FM
32 Kanäle digital mit DMR (da 2 Zeitschlitze auf einer Frequenz) oder dPMR.
Sofern die passenden Funkgeräte vorhanden sind....
Ich habe die Aussage mit den Ausweichkanälen ja im Kontext von Störungen (beispielsweise durch andere Nutzer auf der gleichen Frequenz) getroffen.
Da fällt dann CB und im Sonnenfleckenmaximum wie z.Zt. auf den 80 Kanälen
(die nur zu 1/3 in D benutzt werden können und dürfen) schon mal raus....
PMR ist da völlig "resistenter" gegen Störungen (wenn man mal von PC-Netzteilen usw. absieht)
sebastian_emsland hat geschrieben: So 12. Mai 2024, 15:10 16 digitale Kanäle gemäß DMR Tier 1 im TDMA-Verfahren mit 12,5 kHZ Kanalbreite - die zählen in diesem Kontext aber nicht, da die Frequenzen dieselben sind wie bei den 16 analogen Kanälen
Nö es sind 32....2x Zeitschlitz 1+2 und Frequenzversatz zu den analogen 16 Kanälen.
Das ist ja das geniale an DMR, auf einer Frequenz 2 Zeitschlitze (Kanäle)....
C4FM und dPMR hat einen Kanal und damit eine Frequenz, in unterschiedlicher Bandbreite:
C4 FM 12,5 Khz, dPMR 6,25 Khz wie bei den analogen PMR Kanälen...
sebastian_emsland hat geschrieben: So 12. Mai 2024, 15:10 32 digitale Kanäle gemäß dPMR im FDMA-Verfahren mit 6,25 kHZ Bandbreite.
Richtig und das versetzt zu den analogen Kanälen (Frequenzen) bei PMR!

Wenn man also alle Frequenzen zählt, kommt man auf 48.

Allerdings muss man au
sebastian_emsland hat geschrieben: So 12. Mai 2024, 15:10 .... dass es - und hier habe ich nur kurz mal auf https://www.pmr-funkgeraete.de recherchiert - anscheinend kaum Geräte gibt, die beide Digitalmodi unterstüzen.
Wer braucht denn ein Gerät für alles?
sebastian_emsland hat geschrieben: So 12. Mai 2024, 15:10 Und nun vergleiche das mal mit CB-Funk: 80 echte Kanäle/Frequenzen FM analog und basta :)
73,
Sebastian
Sebastian, rede dir und anderen den CB Funk nicht besser, als der tatsächlich ist....
Da können sich viele eher eine AFU-Klasse N vorstellen zu machen, um wenigstens in D funken zu können (und mit DMR und C4FM sogar weltweit),
als sich so etwas wie CB-Funk anzutun, mit den riesigen Antennen (auch auf dem Auto und da noch in Konflikt mit der Betriebserlaubnis!)....
Ich kenne das, komme aus dem Bereich CB und mir haben schon die ständigen Querrelen mit Gesetzgeber (Antennengewinn versus BEMFV),
Baubehörden und Nachbarn (Störungen) ein übriges getan, davon Abstand zu nehmen.
Nosensus
Santiago 8
Beiträge: 878
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Pirmasens

Re: CB - Hilflos

#27

Beitrag von Nosensus »

Maulwurf hat geschrieben: So 12. Mai 2024, 12:27
Helmut, die Höhe ist immer noch theoretisch unbegrenzt. Nur Brücken, Fahrdraht der Bahn oder so Kram ist ein Hindernis.
Antennen haben nichts mit der Fahrzeughöhe zu tun.
Stefan, dann fahre mal zum TÜV mit deinem PKW und einer 2 m langen CB-Antenne auf DV-Fuss...
Der Prüfer misst das nach und sagt dir sofort, wenn höher vom Boden aus wie 4m Gesamtlänge, bist du raus!
Denke dran: Selbst ein Porsche Taycan hat 1,38 m Fahrzeughöhe....
Maulwurf hat geschrieben: So 12. Mai 2024, 12:27 Ich würde eher von Antennen auf Motorhauben und Magnetfußkram allgemein abraten. Vielleicht der 3-fach Magnet als Alternative.

PL fuß und die Wilson 1000 drauf. Die gibt genug nach

73, Stefan
Davon mal abgesehen: Eine CB-Antenne ist nur so gut, wie deren Länge im Verhältnis zur Wellenlänge und die ist bei CB nun mal 11m...
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 4401
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: CB - Hilflos

#28

Beitrag von lonee »

Nosensus hat geschrieben: Mi 15. Mai 2024, 16:46 Der Prüfer misst das nach und sagt dir sofort, wenn höher vom Boden aus wie 4m Gesamtlänge, bist du raus!
Dann aber nicht wegen der Höhe... Und wenn doch, dann müsste er zur Nachschulung.

Ich bin zuletzt mit Atas-100 und einer 1,6m gestockten Duoband auf Dachträger beim TÜFF gewesen.
Mehr als große Augen, war da nüscht. Nur einer der jüngeren Prüfer kam übereifrig angeflitzt, wurde von "meinem" Prüfer aber wieder eingenordet.

Die Fahrzeughöhe steht in den Papieren. Funkantennen, wie unsere, zählen nicht. (so mancher von der Rennleitung weiß das aber auch nicht.)
Gruß,
André
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“