Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

Ahrtaler
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 08:12
Standort in der Userkarte: Adenau

Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#1

Beitrag von Ahrtaler »

Hallo Foris.

Im folgenden ein Link zu einer Übersicht von meinem QTH:
https://www.google.com/maps/@50.4412155 ... ?entry=ttu

Es ist das weisse Haus links mit dem weissen und blauen Auto. Mein QTH ist in der Eifel (Nähe Adenau) und liegt auf ca.250m. Der Hang links nebem Haus, sowie der längliche Garten gehören mit zum Haus. Ein Aufbau einer langen Antenne im Garten oder im Hang wäre sicher kein Problem, wegen einer Dachmontage müsste ich noch den Vermieter fragen.

Mein Frage an Euch ist, wie Ihr die Lage beurteilt und was Ihr in diesem Fall am ehesten mal ausprobieren würdet.
Was mich in diesem Zusammenhang auch interessieren würde: Wie sieht das mit der Länge des Antennenkabels aus? Gibt es da gewisse maximale Längen? Ich bedanke mich im voraus für Eure Beiträge.

Schönen Gruß aus der Eifel
13AW60
SuperStar 3900
President Randy III
Super Santiago 400

"Erhebe Deine Worte, nicht Deine Stimme - es ist der Regen, der Pflanzen wachsen lässt, nicht der Donner."
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 3768
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#2

Beitrag von DF5WW »

Gutes Koax Kabel mit geringer Dämpfung auf 100m bei 27 MHz und die Antennen auf jeden Fall oben auf den Hang.
73´s, Jürgen.
2 x G90, 1 x ALT-512, 1 x TS790E. 50m Endgespeist, 4-Ele. Logperiodic 2m/70 cm, Duoband Moxon 50/70 MHz,
Diamond X30 2m/70 cm, HF-P1 + 5,6m Teleskop für draußen + 3 x EREMIT 18 AH LiFePo4.

:tup: :tup:
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9+30
Beiträge: 3962
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#3

Beitrag von roter-baron »

Auch wenn die Ausgangslage mehr als beschi.....n ist ,würde ich auch wie mein Vorredner schreibt , die Antenne soweit wie es nur geht am Hang hinauf und dann die Antenne (Grazioli 1/2 Lamda ) auf den höchsten Baum mit einer 6 bzw. Zwei 6 m Verzinkten Eisenrohre hinauf bauen so das der Einspeisepunkt 2-3 m über den Baumwipfel drüber schaut .

:wave: vom roten
Zuletzt geändert von roter-baron am Mo 12. Feb 2024, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Auf DAUER hilft nur Power und HYPERFLEX 13
6 El.YAGI 27 MHz Kurzboom
21m Tower
ICOM 775 DSP
Kenwood TS 480 HX

https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9+30
Beiträge: 3962
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#4

Beitrag von roter-baron »

:seufz:
Auf DAUER hilft nur Power und HYPERFLEX 13
6 El.YAGI 27 MHz Kurzboom
21m Tower
ICOM 775 DSP
Kenwood TS 480 HX

https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 3768
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#5

Beitrag von DF5WW »

Brauchbares Koax Kabel für den Zweck wäre bspw Aircell 7.
73´s, Jürgen.
2 x G90, 1 x ALT-512, 1 x TS790E. 50m Endgespeist, 4-Ele. Logperiodic 2m/70 cm, Duoband Moxon 50/70 MHz,
Diamond X30 2m/70 cm, HF-P1 + 5,6m Teleskop für draußen + 3 x EREMIT 18 AH LiFePo4.

:tup: :tup:
Ahrtaler
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 08:12
Standort in der Userkarte: Adenau

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#6

Beitrag von Ahrtaler »

roter-baron hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 12:44:seufz:
Soll ich mich jetzt vergraben? Eine passende Schaufel hätte ich .... :D
13AW60
SuperStar 3900
President Randy III
Super Santiago 400

"Erhebe Deine Worte, nicht Deine Stimme - es ist der Regen, der Pflanzen wachsen lässt, nicht der Donner."
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9+30
Beiträge: 3962
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#7

Beitrag von roter-baron »

......aber ich befürchte das ,das alles nicht im Verhältnis steht zu dem was es bringt .......

Ich bin jetzt mal ganz ehrlich, das ist Geldvernichtung .
Ich bin durch das Thal auch schon gefahren und dachte mir so für mich ,da hat man als Funker verloren und hat die A Karte gezogen .
Außer es liegt einen etwas an DX ...., bei Bandöffnungen .........

Das Geld würde ich eher in eine sehr gute Bergausrüstung stecken und zu gegebenen Anlässen oder sporadisch vom Berg aus QRV sein .

Nichts für ungut ,aber man muss der Wahrheit ins Auge sehen .....
Auf DAUER hilft nur Power und HYPERFLEX 13
6 El.YAGI 27 MHz Kurzboom
21m Tower
ICOM 775 DSP
Kenwood TS 480 HX

https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Ahrtaler
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 08:12
Standort in der Userkarte: Adenau

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#8

Beitrag von Ahrtaler »

roter-baron hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 13:10 Nichts für ungut ,aber man muss der Wahrheit ins Gesicht sehen .....
Kein Thema. Mir ist eine ehrliche Meinung lieber, auch wenn es eine ist, die einem im ersten Moment nicht gefällt. Ich hab mich da auch nicht fest gebissen, sondern wollte nur mal die Erfolgsaussichten ausloten. Du hast Recht, da geht schon etwas an Kohle drauf und letztendlich habe ich keine Garantie, das es funktioniert. Dann werde ich mich mal nach Mobil-Equipment umsehen, zumal es bis zur Hohen Acht ja auch nur gut 25km sind. Vielen Dank für Deine Ausführungen.

Gruß von Günter
13AW60
SuperStar 3900
President Randy III
Super Santiago 400

"Erhebe Deine Worte, nicht Deine Stimme - es ist der Regen, der Pflanzen wachsen lässt, nicht der Donner."
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9+30
Beiträge: 3962
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#9

Beitrag von roter-baron »

Ja so ist es .....
Da sind schnell mal 1000 € verbraten ......
Wenn man von ca. 100 m guten Antennenkabel aus geht das du bestimmt benötigst bis du in deinem Funkerzimmer bist sind schon mal 400 € futsch ,Antenne 200€
Netzteil 120 €
Die beiden Verzinkten Rohre 120 €
Und von den anderen Sachen ganz zu Schweigen .

Für unterwegs mit Auto als Standmobil kann ich dir 12 m GFK Masten empfehlen .
Eine Drahtantenne ......gibt es die verschiedensten Varianten .

SSD 5/8 aus Österreich ,gibt es auch als High Power Roter - Baron Edition .
Hier kann man sie Bestellen martin.schaider@gmx.at

Vernünftiges Antennenkabel mit 2x 20 m stücken mit Kupplung zum verbinden .

Vernünftiges Funkgerät zb. Die 3900

.....und vielleicht noch für portabel einen 50 oder 30 Ampere Accu ....da gibt es mittlerweile sehr gute und preisgünstige Sachen .

Und fertig ist die Laube .......

Das nur mal so als Beispiel ......

:wave: vom roten und für Funkgerät ,gibt es ja hier im Forum die besten Händler !!!!!!
Auf DAUER hilft nur Power und HYPERFLEX 13
6 El.YAGI 27 MHz Kurzboom
21m Tower
ICOM 775 DSP
Kenwood TS 480 HX

https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 3768
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#10

Beitrag von DF5WW »

Bei der Hohen Acht sollte man aber viel Fußweg mit einrechnen. Normal sind die Wege nach oben alle mit Schranken geschlossen. Ich war auch schon oben und der Weg vom Parkplatz nach oben zog sich ganz schön. Das letzte Stück bis hoch zum Turm ist dann nochmal besonders steil. Bin da mit Bollerwagen rauf und mit 60+ ging das gut an die Substanz. Jetzt mit 66 täte ich mir das nicht mehr an.

:lol: :lol:
73´s, Jürgen.
2 x G90, 1 x ALT-512, 1 x TS790E. 50m Endgespeist, 4-Ele. Logperiodic 2m/70 cm, Duoband Moxon 50/70 MHz,
Diamond X30 2m/70 cm, HF-P1 + 5,6m Teleskop für draußen + 3 x EREMIT 18 AH LiFePo4.

:tup: :tup:
Ahrtaler
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: Fr 9. Feb 2024, 08:12
Standort in der Userkarte: Adenau

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#11

Beitrag von Ahrtaler »

DF5WW hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 14:18 Bei der Hohen Acht sollte man aber viel Fußweg mit einrechnen. Normal sind die Wege nach oben alle mit Schranken geschlossen. Ich war auch schon oben und der Weg vom Parkplatz nach oben zog sich ganz schön. Das letzte Stück bis hoch zum Turm ist dann nochmal besonders steil. Bin da mit Bollerwagen rauf und mit 60+ ging das gut an die Substanz. Jetzt mit 66 täte ich mir das nicht mehr an.

:lol: :lol:
Da hast Du Recht. Zunächst kommt ja der Parkplatz, der sich aber wegen der Lage nicht so eignet. Es gibt aber einige Stellen, die zwar ein paar Meter tiefer liegen aber freie Sicht bieten. Ich würde da auch nicht hochdackeln wollen.
13AW60
SuperStar 3900
President Randy III
Super Santiago 400

"Erhebe Deine Worte, nicht Deine Stimme - es ist der Regen, der Pflanzen wachsen lässt, nicht der Donner."
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 3768
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#12

Beitrag von DF5WW »

Ist aber natürlich eine Top Lage da oben auf dem Kaiser Wilhelm Turm.
73´s, Jürgen.
2 x G90, 1 x ALT-512, 1 x TS790E. 50m Endgespeist, 4-Ele. Logperiodic 2m/70 cm, Duoband Moxon 50/70 MHz,
Diamond X30 2m/70 cm, HF-P1 + 5,6m Teleskop für draußen + 3 x EREMIT 18 AH LiFePo4.

:tup: :tup:
Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9+30
Beiträge: 3962
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#13

Beitrag von roter-baron »

Ja da geht es schon etwas zur Sache ,aber die Mühe lohnt sich :hitze: :hitze:

viewtopic.php?t=4707&start=7335

Waren auch da oben mit bisschen Ausrüstung :mrgreen:
Auf DAUER hilft nur Power und HYPERFLEX 13
6 El.YAGI 27 MHz Kurzboom
21m Tower
ICOM 775 DSP
Kenwood TS 480 HX

https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)
manfredorix
Santiago 2
Beiträge: 77
Registriert: So 26. Dez 2021, 20:10
Standort in der Userkarte: Mülheim an der Ruhr

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#14

Beitrag von manfredorix »

Moin ! Ich würde es ( außer mit `ner Groundplane ) mit `ner Drahtantenne versuchen ! Evt. als inver. V ! Oder falls du den Aufwand nicht scheuen würdest , zwei Drahtantennen , falls du den Platz dafür hättest !? Ich persönlich fände die Kombination aus Draht und GP ideal !
df2tb
Santiago 8
Beiträge: 910
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Mein QTH - Wie beurteilt Ihr meinen Standpunkt und was könnte ich da machen?

#15

Beitrag von df2tb »

Moin,

da habe ich aber schon wesentlich schlechtere Standorte gesehen.

An Deiner Stelle würde ich erstmal einen 10m Mast neben dem Haus etwas höher installieren und eine Halblambda oder ähnliches installieren. Dann kannst Du in aller Ruhe testen,ob es sich überhaupt lohnt, mehr zu investieren. Nicht zuviel Geld am Anfang verlochen. Wenn es klappt, dann kannst Du weitermachen, ist tote Hose, dann denke mal über eine Afulizenz nach. Damit hast Du auf jeden Fall viel mehr Möglichkeiten (mehr Frequenzen).

Auch die Idee, ene Drahtantenne zu instalieren, hat was.

Viel Erfolg

Andreas DF2TB
Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“