TNC2 für BBS und Node simulieren

Antworten
HESSEN605BBS
Santiago 2
Beiträge: 52
Registriert: Di 31. Jan 2023, 12:37
Standort in der Userkarte: Frankfurt am Main

TNC2 für BBS und Node simulieren

#1

Beitrag von HESSEN605BBS »

Hallo,
ich wollte mit Packet Radio über CB anfangen. Ich wollte mir ein gebrauchtes TNC2 C von Landolt kaufen über Kleinanzeige. Jetzt habe ich überlegt die haben ein EPROM das man notfalls brennen müßte. Das sind mir zu viel Nebensächlichkeiten.

Ein TNC kann man mit direwolf simulieren und ein Node mit Software.
Nun meine Frage. Kann man mit einem Raspberry oder PC alles simulieren? Wie lange würde ein SD Karte halten, wegen den Datei Vorgängen?
Der TNC braucht etwa Ein Watt und der Raspberry etwa Zehn Watt.
Kann man den TNC ersetzen um ein EPROM nicht brauchen zu müssen?
Gibt es noch Alternativen zu Direwolf? Es soll die DOSBOX für den Raspberry geben. Gibt es ein TNC Emulator für DOS?

mfg
Benutzeravatar
DMA284
Santiago 8
Beiträge: 916
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: TNC2 für BBS und Node simulieren

#2

Beitrag von DMA284 »

Wenn das TNC gar kein Eprom hat, wäre das natürlich doof. In der Regel wird aber wohl ein Eprom mit TF 2.7 verbaut sein. Dieses kann den KISS Modus und damit stehen dir quasi alle Türen offen, dafür braucht du kein Direwolf. Für alles weitere solltest du dir die AX.25 Tools und dessen Manpages mal anschauen. Zur Lebensdauer von SD-Karten kann ich nix sagen. Wenn man aber das Logging reduziert sollte das schon ne Weile halten. Zudem, regelmäßige Backups sollte man von jedem EDV System machen.

55 & 73
Name: Marc-Andre Skip: Winchester
Zuhause: Alinco DR-135DX, Venom 5/8 Wave Hy-Gain Stationsantenne
Mobil: CRT SS 9900v4, LEMM Turbo-2001 Classic Festeinbau
Standmobil: Wie Mobil, mit diversen Koax-Drahtantennen am GFK Mast oder hängend am Baum
Benutzeravatar
Zeroboy
Santiago 2
Beiträge: 82
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 00:00
Standort in der Userkarte: 17111 Borrentin
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern / Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Re: TNC2 für BBS und Node simulieren

#3

Beitrag von Zeroboy »

Ich verstehe die Frage des Themenerstellers nicht. In den von Kleinanzeigen verkauften Geräten ist meist immer ein Eprom enthalten. Ob die Geräte jetzt funktionieren, das steht auf einem anderen Blatt Papier. Wenn ein Eprom zu brennen/erstellen schon zu viele Hürden darstellt, dann sollte nicht über einen Raspberry mit diverser Software nachgedacht werden, die dann in diesem Fall zeitaufwendiger konfiguriert wird. Das TNC verbraucht weitaus mehr als ein Watt, denn der alte Linear-Regler verbrennt überschüssige Energie. (anderes Thema) Wieder zurück zum eigentlichen. Bitte mal eine etwas genauere Beschreibung Deines Vorhaben abgeben. Ich denke, das viele Forennutzer Dir helfen werden, wenn es nur um ein EPROM gehen sollte, welches in einem TNC fehlt. Ich bin ein Freund davon, die alte Technik weiter leben zu lassen.
Benutzeravatar
DMA284
Santiago 8
Beiträge: 916
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: TNC2 für BBS und Node simulieren

#4

Beitrag von DMA284 »

Zeroboy hat geschrieben: Mo 17. Jul 2023, 10:17 Ich verstehe die Frage des Themenerstellers nicht.
Brauchst du auch nicht. Er hat in diesem Forum nur am 31.1. und 1.2. gepostet und danach nie wieder.

55 & 73
Name: Marc-Andre Skip: Winchester
Zuhause: Alinco DR-135DX, Venom 5/8 Wave Hy-Gain Stationsantenne
Mobil: CRT SS 9900v4, LEMM Turbo-2001 Classic Festeinbau
Standmobil: Wie Mobil, mit diversen Koax-Drahtantennen am GFK Mast oder hängend am Baum
HESSEN605BBS
Santiago 2
Beiträge: 52
Registriert: Di 31. Jan 2023, 12:37
Standort in der Userkarte: Frankfurt am Main

Re: TNC2 für BBS und Node simulieren

#5

Beitrag von HESSEN605BBS »

DMA284 hat geschrieben: Do 20. Jul 2023, 23:21
Zeroboy hat geschrieben: Mo 17. Jul 2023, 10:17 Ich verstehe die Frage des Themenerstellers nicht.
Brauchst du auch nicht. Er hat in diesem Forum nur am 31.1. und 1.2. gepostet und danach nie wieder.

55 & 73
Glaubste nicht - es gibt wichtigeres. Ich hätte sterben können. Oder man sägt mir mein Arm ab.
Glaubste nicht - aber man nimmt sich für ein Hobby Zeit, wenn man welche hat.

Ich lösche meine eMails und werde dann an ein Forum erinnert, weil mir ein Forum einmal im Jahr zum Geburtstag gratuliert.

Und jetzt sirte ich am Raspberry pi, was ich vorher nicht tat. Ich hätte Zwei TNC in Aussicht gehabt. Bei einem meldete ich mich extra im Forum an. Der ihn verkaufte hat ihn an einen verkauft der wegen mir plötzlich auftauchte.

Nur weil ich nichts geschrieben habe, heißt das doch nicht ich hätte kein Interesse.
Benutzeravatar
Zeroboy
Santiago 2
Beiträge: 82
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 00:00
Standort in der Userkarte: 17111 Borrentin
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern / Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Re: TNC2 für BBS und Node simulieren

#6

Beitrag von Zeroboy »

Und nu? Projekt auf eis gelegt?
Benutzeravatar
DMA284
Santiago 8
Beiträge: 916
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: TNC2 für BBS und Node simulieren

#7

Beitrag von DMA284 »

Zeroboy hat geschrieben: Mo 27. Nov 2023, 15:51 Und nu? Projekt auf eis gelegt?
Immerhin sitzt er an einem RasPi.
HESSEN605BBS hat geschrieben: Mi 15. Nov 2023, 03:46 Glaubste nicht - es gibt wichtigeres. Ich hätte sterben können. Oder man sägt mir mein Arm ab.
Glaubste nicht - aber man nimmt sich für ein Hobby Zeit, wenn man welche hat.
Klar gibt es wichtigeres im Leben.

Nur aus Sicht anderer Forenteilnehmern sieht es eben so aus als ob du das Interesse verloren hast. Wenn du keine TNCs bekommen hast, brauchst du halt USB Soundkarten und Serial Adapter um irgendwie die PPT des Funkgerätes zu tätigen via Direwolf. BPQ kann mit Direwolf umgehen. Da bindest du Direwolf an. Dann richtest du dir noch nen weiteren KISS Port via Pipe ein und bindest daran irgendein DOS PR Programm in der DOSBOX an. Dann kannst du deinen BPQ Node connecten und vor dort dann weiter auf HF. Als TNC Treiber in der DOSBOX verwendest du TFKISS und fertig ist deine Packet Station. Kannst natürlich BPQ weglassen und Direwolf direkt in die DOSBOX Pipen.

55 & 73 Marc-Andre
Name: Marc-Andre Skip: Winchester
Zuhause: Alinco DR-135DX, Venom 5/8 Wave Hy-Gain Stationsantenne
Mobil: CRT SS 9900v4, LEMM Turbo-2001 Classic Festeinbau
Standmobil: Wie Mobil, mit diversen Koax-Drahtantennen am GFK Mast oder hängend am Baum
Antworten

Zurück zu „PR - Allgemein“