T2LT mit RG174

oberlaender
Santiago 4
Beiträge: 279
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

T2LT mit RG174

#1

Beitrag von oberlaender »

Hallo zusammen

Gibt es bei der Konstruktion einer T2LT mit RG174 etwas besonderes zu beachten? So wie ich es sehe müsste die Drossel/Sperre angepasst werden...oder liege ich da falsch?

Hat hier jemand Erfahrung damit?
Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+30
Beiträge: 3589
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Standort in der Userkarte

Re: T2LT mit RG174

#2

Beitrag von Charly Whisky »

Der Vk ist gleich dem RG58 (gleich schlecht).
Insofern kannst Du die Baumasse mit der RG58- Spezifikation verwenden.
oberlaender
Santiago 4
Beiträge: 279
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

Re: T2LT mit RG174

#3

Beitrag von oberlaender »

OK, danke.

Anscheinend git es aber bezüglich der Masse & Wundingen auch Diskrepanzen...


Bild
Bild


Welche würdest du da anpeilen?
DeltaKiloMike
Santiago 7
Beiträge: 636
Registriert: Mo 3. Okt 2022, 18:04
Standort in der Userkarte: Gießen

Re: T2LT mit RG174

#4

Beitrag von DeltaKiloMike »

Den unteren Vorschlag, siehe auch:
https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/T2LT.php
73, Mike
Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+30
Beiträge: 3589
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Standort in der Userkarte

Re: T2LT mit RG174

#5

Beitrag von Charly Whisky »

Ich verwende lieber den Ansatz mit weniger Windungen bei grossem Durchmesser. Allerdings verwende ich auch 10er Koax.
In dem Fall würde ich 5 Wdg auf 110 mm Ketn (Rohr) wickeln. 6 Wdg geht auch :tup:
Die Windungen müssen überall eng anliegen, sonst funktioniert das Gebilde nicht wie gedacht.
13CT570
Santiago 3
Beiträge: 175
Registriert: Do 4. Sep 2014, 21:39
Standort in der Userkarte: Siegen

Re: T2LT mit RG174

#6

Beitrag von 13CT570 »

Werde mir demnächst eine mit 7mm Kabel bauen.
Hyperflex 7
Hat da jemand schon Erfahrungen?
Icom IC 746 * Yaesu FT 891 * Yaesu FT 4X * Anytone AT 5555 * President L1 * Superstar 3900 * Kaiser KE 9015
* X 300 * Signal K. 27 * Sloper * T2LT * DV 27 L * NR 770 HSP * Icom SM 30 * AV 908 * Sadelta EM+ * KPO NM 531+532 * Astatic Road D.* Highflex 7
13CT570
Santiago 3
Beiträge: 175
Registriert: Do 4. Sep 2014, 21:39
Standort in der Userkarte: Siegen

Re: T2LT mit RG174

#7

Beitrag von 13CT570 »

13CT570 hat geschrieben: Fr 15. Sep 2023, 16:52 Werde mir demnächst eine mit 7mm Kabel bauen.
Highflex 7
Hat da jemand schon Erfahrungen?
Icom IC 746 * Yaesu FT 891 * Yaesu FT 4X * Anytone AT 5555 * President L1 * Superstar 3900 * Kaiser KE 9015
* X 300 * Signal K. 27 * Sloper * T2LT * DV 27 L * NR 770 HSP * Icom SM 30 * AV 908 * Sadelta EM+ * KPO NM 531+532 * Astatic Road D.* Highflex 7
oberlaender
Santiago 4
Beiträge: 279
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

Re: T2LT mit RG174

#8

Beitrag von oberlaender »

Nachgebaut, mit RG174: Wicklung 6x auf 11cm Durchmesser. Spielt & ist leicht. Aufbau auf GFK Mast 12,5 Meter. Strahler aus altem Lautsprecherkabel.

Für mich absolut passend.
Benutzeravatar
mibo666
Santiago 9+30
Beiträge: 3309
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: T2LT mit RG174

#9

Beitrag von mibo666 »

Und welche Abmessungen hast du für die beiden Strahler verwendet? Wie lange hast du das Anschlusskabel gemacht? Wie ist das SWR über die 80 Kanäle? Und, falls du eine Küchenwaage hast, was wiegt die Antenne?

Bin auch noch am überlegen für eine ultraleichte Lösung, habe aber kein RG174 mehr rumliegen, kann es deshalb nicht einfach ausprobieren.

Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
oberlaender
Santiago 4
Beiträge: 279
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

Re: T2LT mit RG174

#10

Beitrag von oberlaender »

Hallo! Habe mich an die 2. Zeichnung von oben gehalten.

Anschluss dann Ende GFK Mast + 2.5 Meter. SWR um die 1.3 über unsere 40 erlaubten Kanäle...gewogen habe ich sie noch nicht...

Habe 50Meter RG174 über Aliexpress bestellt und gutes Kabel erhalten...muss ich sagen. Sauberes CU.

Die 3mm PL Stecker sind schon seltener.
oberlaender
Santiago 4
Beiträge: 279
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

Re: T2LT mit RG174

#11

Beitrag von oberlaender »

Die komplette Anleitung fand ich hier:
https://forestradio.blog/2019/05/26/bau ... htantenne/
Habe sie einfach mit RG174 nachgebaut. Praktisch an RG174 ist halt das Wickeln...aber mit 1kW würde ich damit nicht senden wollen :rolleyes:
Die Antenne wird mich auch nach Frankreich begleiten.

Den Schrumpfschlauch finde ich übrigens sehr empfehlenswert, meiner (1:4) hat sogar Kleber drin welcher aushärtet.

Wer den Strahler extrem leicht machen möchte, könnte eventuell auch das innere Kabel eines alten Ethernet-Netzwerkkabels verweden. Die sind dann wirklich leicht und dünn...

Stellt sich noch die Frage ob ein S/SFTP Ethernet Kabel als Antennenzuleitung und Antenne benutzt werden könnte :mrgreen:
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 4482
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: T2LT mit RG174

#12

Beitrag von lonee »

10Base2-Kabel jedenfalls.
Steht schließlich RG-58 drauf! :lol:

Twisted pair dann eher nicht.
Gruß,
André
oberlaender
Santiago 4
Beiträge: 279
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

Re: T2LT mit RG174

#13

Beitrag von oberlaender »

Hmmm...10base5 Kabel (RG-8). Das wäre was! Ist ja eigentlich RG-213 ähnlich, oder?
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 4482
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: T2LT mit RG174

#14

Beitrag von lonee »

Japp
-> https://www.reichelt.de/koaxialkabel-rg ... ANGUAGE=de

Wer also im Firmenkeller diverse Kabelrollen findet, sollte mal genauer draufschauen. Könnte sich als Bastler wirklich lohnen.
Übrigens auch die 50 Ohm Abschlusswiderstände, wenn man nur kleinere Leistungen messen möchte.
Gruß,
André
oberlaender
Santiago 4
Beiträge: 279
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

Re: T2LT mit RG174

#15

Beitrag von oberlaender »

10Base5 Kabel wurden in den 90ern kilometerweise entsorgt...aber wirklich kilometerweise. :wall:

Ein Koax für echte Männer wäre übrigens das LMR 1700 von Amphenol :dlol:
https://eu.mouser.com/datasheet/2/18/1/ ... 842177.pdf
Ein unglaubliches Teil. 20kW auf 30MHz müssten schon reichen...vielleicht steht das Ding sogar von selbst.
Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“