"Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

Antworten
Sili
Santiago 3
Beiträge: 105
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

"Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#1

Beitrag von Sili »

Hab mal ne allgemeine Frage - bei fast allen Geräten zu denen ich bisher was darüber gelesen habe oder die mir selbst vorliegen ist es so, dass die "Power-Mods" bzw. Exportversionen die DE Ländernorm nicht mehr erlauben und man dann mit 2x40ch und hin und her schalten zwischen diesen Bändern arbeiten müsste.

Die 6110 die ich vor Jahren mal hatte, konnte auf DE-Norm auch die 20W durch entfernen eines jenen Bauteils. Da gab es diese "Einschränkung" nicht.

Mir ist schon bewusst, das Export ja sowieso bedeutet -> nicht mehr für DE als auch im DE-Band nicht erlaubt, wenn das so als Begründung käme OK - aber wieso hats Albrecht dann "zugelassen"? Das war ja quasi dann für das auf der Hand liegende: Deutscher CB Funker will mehr Leistung und alle 80ch nutzen - 6110 liefert.

Wieso tun andere das nicht? eben um sagen zu können es ist "legal", "schaut her, Export ist NICHT explizit für DE" oder hat das andere Gründe?
Freiburger
Santiago 8
Beiträge: 778
Registriert: Di 25. Aug 2020, 12:08
Standort in der Userkarte: Strasbourg

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#2

Beitrag von Freiburger »

Meine persönliche Meinung, man braucht es nicht.

Meine AE5890 ist konform, hat ihre 80 Kanäle und wird auf CB eingesetzt.
Meine CRT 9900 ist offen und wird im 10m Band eingesetzt. Da arbeite ich sowieso auf Frequenz und nicht Kanal, also egal. Ich habe aber auch noch das CB Kanalraster mitprogrammiert, der Vollständigkeit halber. Und ja, das sind dann 2 mal 40 Kanäle plus die 10m FM Kanäle, also etwa 3 Bänke programmiert.

Der Export Modus ist halt so eine Sache. Er zielt halt nicht immer zwangsläufig auf CB Funker.

Aber ich gebe dir recht, noch besser wäre es, wenn man einfach 99 Kanäle oder mehr pro Bank hätte, dann gäbe es die Probleme erst gar nicht.

73, Kai
Scirocco 1 - 13KL73 - Kai
QTH: Strasbourg [JN38VN], Freiburg [JN37WX]
Jupp
Santiago 9+15
Beiträge: 2005
Registriert: Mi 29. Dez 2021, 12:33
Standort in der Userkarte: Gelsenkirchen Hassel

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#3

Beitrag von Jupp »

Warum irgendwelche Hersteller irgendetwas machen wie sie es eben machen müsstest du dort anfragen, sonst bekommst du nur unqualifizierte Antworten von Leuten die das genausowenig wissen wie du ;-)
Es gibt aber schon auch ein paar Geräte die man nicht in einen Export Modus mit irgendwelchen anderen Band/Kanal Belegungen umschalten muss, wenn man nur höhere Sendeleistung will. Wenn ein Gerät für höhere Leistungen konzipiert ist kann man das in der Regel auch unabhängig vom Export Modus für die normalen EU Bänder hochdrehen. Ist halt nur die Frage wie, aber dafür gibt es Mod Seiten die diese Dinge dokumentieren die irgendwer mal rausgefunden hat.
SWL
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Sa 12. Jun 2021, 22:14
Standort in der Userkarte: Mannheim

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#4

Beitrag von SWL »

Ist wie beim Auto oder Motorrad mit Tuning, Rennauspuff etc. Man will halt mehr haben und können als der Nachbar ...
Brauchen tuts dann doch keiner, denn was hört man unterhalb von 26.555 oder oberhalb 27.405 MHz ?
Nix !
Außer bei Bandöffnung ein paar Personenrufanlagen, US AM Funker mit 100 Watt die nicht antworten, Überreichweitenradar u.ä.
noone
Santiago 9+30
Beiträge: 4150
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Standort in der Userkarte: Oedheim(Dl)
Wohnort: Oedheim(Dl)

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#5

Beitrag von noone »

Andere 11m Funker die legal unterwegs sind auf Frequenzen außerhalb von 40ch fcc cept bzw 80 DL.

Wer will kann mal zusammenstellen wer was anderes darf als die 40 ausgetretenen cept/fm Kanäle.
Benutzeravatar
Rossi
Santiago 9+30
Beiträge: 3121
Registriert: So 16. Feb 2003, 19:03
Standort in der Userkarte: Jügesheim

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#6

Beitrag von Rossi »

Warum ist die Banane krumm ? Weil keiner in den Urwald zog, und sie gerade bog :dlol:
Nee ich gehe mal davon aus, das sich der Hersteller einmal ein Platinen Layout entwirft, um allen Standards in der Welt gerecht zu werden.
Die einen funken nur AM die anderen 40 Kanäle FM, die anderen 80 Kanäle mit soundso viel Watt, die anderen dürfen SSB während die anderen in die Röhre schauen.
Man wäre schnell bei unendlich vielen Varianten, das hat man bei VW 1982 erkannt, gab es doch einfach zu viele Motorenvarianten und zu viele unterschiedliche Ersatzteile.
Das führe unweigerlich zu einer Verschmelzung, weil es einfach nicht mehr handhabbar ist.
Für den bis 1982 gebauten Scirocco hat es eine 110PS GTI Maschine gegeben und sich mehrheitlich an Audi Quattro Teilen vergriffen.
Ab August 1982 sind dann einheitlich 112PS Motoren im Golf, Passat, Scirocco usw. verbaut worden.
Warum ? Weil es nur noch einen Motor für zig Modelle zu bauen gab (ist wirtschaftlicher).
Versucht mal für einen Scirocco 1981er Baujahr einen Schalter für das Rückfahrlicht zu bekommen.
Ich spreche aus Erfahrung :wall:
Vorsitz der Jackson Dynasty 13JD 15/Rossi Rodgau locator JO40KA
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 9
Beiträge: 1278
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: Deutschland

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#7

Beitrag von Juliett Sierra »

SWL hat geschrieben: So 31. Dez 2023, 15:28Brauchen tuts dann doch keiner, denn was hört man unterhalb von 26.555 oder oberhalb 27.405 MHz ?
Nix !
Die 27.555 MHz ist dir nicht bekannt?
Da (und auf den Nachbarfrequenzen) hört man bei entsprechenden Bedingungen jede Menge.
Und einige Male bin auch ich schon über den großen Teich gekommen - und das mit Balkonantenne und mit maximal 25 Watt Output, mit nur 12 Watt aber auch.
73 de Jörg - CB Station Brummbär
13HN150
noone
Santiago 9+30
Beiträge: 4150
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Standort in der Userkarte: Oedheim(Dl)
Wohnort: Oedheim(Dl)

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#8

Beitrag von noone »

Ja eine Platine in x Geräten.
Ein Gerät mit x Frontplatten.
Ein Design in X Versionen. 90er Jahre 40ch Billiggerätr.
Ein Gerät mit X Aufdrucken und mehreren Firmwares.
Kalimba
Santiago 3
Beiträge: 113
Registriert: Mi 22. Nov 2023, 18:45
Standort in der Userkarte: Bad Hersfeld

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#9

Beitrag von Kalimba »

Frohes neues Jahr :banane:
Jupp hat geschrieben: Mo 18. Sep 2023, 12:45Es gibt aber schon auch ein paar Geräte die man nicht in einen Export Modus mit irgendwelchen anderen Band/Kanal Belegungen umschalten muss, wenn man nur höhere Sendeleistung will. Wenn ein Gerät für höhere Leistungen konzipiert ist kann man das in der Regel auch unabhängig vom Export Modus für die normalen EU Bänder hochdrehen.


Würde mich mal interessieren um welche "paar" Geräte es sich dabei handelt.

Alex
Jupp
Santiago 9+15
Beiträge: 2005
Registriert: Mi 29. Dez 2021, 12:33
Standort in der Userkarte: Gelsenkirchen Hassel

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#10

Beitrag von Jupp »

z.B. kann man bei der Superstar 3900 Multi die Leistung im Service Menü höher einstellen, ohne das Gerät in den Export Modus zu verändern.
Kalimba
Santiago 3
Beiträge: 113
Registriert: Mi 22. Nov 2023, 18:45
Standort in der Userkarte: Bad Hersfeld

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#11

Beitrag von Kalimba »

OK, danke Jupp.
Kannst du evtl. eine Liste der dir bekannten Gräte erstellen?

Alex
Jupp
Santiago 9+15
Beiträge: 2005
Registriert: Mi 29. Dez 2021, 12:33
Standort in der Userkarte: Gelsenkirchen Hassel

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#12

Beitrag von Jupp »

Bei der Randy 3 und der 3900 kann man die Sendeleistung einfach im Service Menü einstellen. Bei der G2 weiss ich nicht ob sich durch Änderungen am weissen Draht die Sendeleistung ändern lässt, ohne den Jumper auf Export Modus umzustecken. Probiert es halt aus wenn ihr solche Sachen wissen wollt.
oberlaender
Santiago 4
Beiträge: 263
Registriert: Mi 15. Okt 2008, 10:08

Re: "Export" immer mit mehreren Frequenzbändern - warum?

#13

Beitrag von oberlaender »

Meine persönliche Meinung, man braucht es nicht.
Allenfalls, wer nicht gross rumbasteln will...die 40 UK/GB FM Kanäle liessen sich bei umschaltbaren Geräten auch noch nutzen.
Könnte hilfreich sein wenn die gewöhnlichen 40 CEPT Kanäle komplett zugeballert werden...in der letzen Zeit war dies dank F2 leider häufig der Fall.
Antworten

Zurück zu „Modifikationen“