Obelix aus Burladingen

Antworten
ossy
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 14:10
Standort in der Userkarte: Burladingen-Salmendingen

Obelix aus Burladingen

#1

Beitrag von ossy »

Hallo Funker, möchte mich kurz vorstellen.

Ich bin CB-Funker seit 1976 und mein erstes CB-Funkgerät war ein DNT 312 B.

Mein SKIP ist "Obelix", diesen hatte ich seiner Zeit auch von der damaligen Post genehmigt bekommen, den verwende ich noch heute. Und ich musste Monatlich 5 DM bezahlen.
Das ist irgend wann wieder weggefallen, aber wann weiß ich nicht mehr.
Die Antenne war eine Ringo Star mit einem runden Abstimmring.

Seit einigen Jahren verwende ich die Stabo XF 9082 und als Antenne die A99.

Von Beruf bin ich KFZ.-Meister, und als Hobby bin ich viel am Elektronik basteln.

Seit Alle ganz Herzlich von mir gegrüßt.
ossy
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 14:10
Standort in der Userkarte: Burladingen-Salmendingen

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#2

Beitrag von ossy »

Angemeldet im Forum bin ich seit 2008, ich beabsichtige im Forum jetzt auch Beiträge zu schreiben. Bis jetzt hatte ich nur gelesen.

Gruß und 73
13CT925
Santiago 9+30
Beiträge: 2989
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Monnem

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#3

Beitrag von 13CT925 »

Hallo Herr oder Frau "ossy" 8)
Dann kann man eigentlich auch nicht schreiben "willkommen im Forum" wie man es sonst bei neu angemeldeten macht... %)
Trotzdem immer weider schön wenn sich CB-Veteranen zu Wort melden.
Ich funke ebenfalls seit 76.
Zuletzt geändert von 13CT925 am Sa 16. Sep 2023, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.
....73 Joe
Benutzeravatar
limes01
Santiago 3
Beiträge: 195
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 16:17

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#4

Beitrag von limes01 »

Aber ich erinnere mich damals 1976 waren es15 DM

73 Roland :wave:
im DX 13 DW45 Roberto
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 9
Beiträge: 1311
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: Deutschland

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#5

Beitrag von Juliett Sierra »

limes01 hat geschrieben: Sa 16. Sep 2023, 16:53 Aber ich erinnere mich damals 1976 waren es 15 DM
Genau - so war das auch bei mir. :)
@ ossy: herzlichen Glühstrumpf zum ersten Beitrag - 150 Jahre nach der Anmeldung. :banane:
Viel Spaß hier im Forum und weiterhin beim Hobby. :tup:
73 de Jörg - CB Station Brummbär
Und die See wird allen neue Hoffnung bringen,
so wie der Schlaf die Träume bringt daheim.
Christoph Kolumbus
Arco-Express
Santiago 9+15
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#6

Beitrag von Arco-Express »

Wouw - 15 Jahre angemeldet sein und sich nie zu irgendwelchen Kommentaren oder Meinungsäußerungen hinreißen lassen, das verdient unbedingten Respekt vor so einer starken Selbstdisziplin :hurra:

Ich weis ja nicht, zu wieviel Themen ich mich da trotz aller selbst auferlegten Zurückhaltung hätte hinreißen lassen :rolleyes:

Gut, daß die Admins keine sog. ‚Karteileichen‘ beerdigt haben und Du jetzt quasi Deine schreibende Geburt mit uns zusammen begangen hast.
Vielleicht hast Du in Deinen Lesestunden das eine oder andere von mir auch schon gelesen.

Daher hier nur aus meinen Anfängen: Begonnen 1975 in Heidelberg mit einer DNT HF 12 und danach mit einer Waltham 6 Kanal Mobilkiste, beide aus dem Kaufhof in HD bei der Einführung der CB Geräte erhalten.

Über die HF 12 aus der Klinik in Heidelberg Schlierbach heraus Kontakt zum damaligen Verkaufsleiter von Kaiser - elektronik bekommen
Und auf dessen Bitte in einer Fernsehsendung des SDR ‚Hobbythek‘ für Heimwerker in Ingelheim teilgenommen, um im Interview zu erklären, warum ich als Rollstuhlfahrer auf CB Funk gekommen bin.
Von Heidelberger Funkfreunden erhielt ich dann Unterstützung bei der Montage des Mobilgerätes, da war ich dann gleich Mitglied im dortigen Funkhilfeverein ‚Aeskulap‘, die dort gleich eine Hilfestation bei der Autobahn eingerichtet hatten.

Dann zurück in die Heimat Großraum Bodensee - Hohenzollern

Nach einigen Pausen immer noch dabei, weil mit der Frequenzitis infiziert :mrgreen:

73 vom Arco-Express aka Rolliopa :opa: neu in DX: Radio Donau :wink: Robert
QRV … : ☀️ CH 78 FM / 🌙 CH 01 FM
Alles klar ? :mrgreen:


…über die große Boomerang erreichbar
Arco-Express
Santiago 9+15
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#7

Beitrag von Arco-Express »

limes01 hat geschrieben: Sa 16. Sep 2023, 16:53 Aber ich erinnere mich damals 1976 waren es15 DM

73 Roland :wave:
Hallo Roland, waren es damals die 15 DM für eine angemeldete Feststation und extra für jedes Mobilgerät 5 DM.

Das Fernmeldeamt hat damals doch jede Heimstation incl. Antenne erstmal geprüft, bevor die Zulassung erteilt wurde.
Als die damals in Messkirch meine erste Heimstation (Kaiser KA 15 hies die damals, meine ich mich zu erinnern… oder hies sie Kaiser D 15 ???) zur Zulassung überprüft haben, hatte ich den Leichtsinnsfehler begangen und die TFT 2001 im Auto vergessen. Nach der Prüfung der KF meinten die beiden Techniker, daß sie jetzt -wenn sie schon da sind- mein Mobilgerät prüfen … :seufz: Mein Pech: die TFT 2001 war auf 12 Kanäle zugelassen, aber beim Kanalwechsel hat das Auto mal geruckelt und die Drehsperre hinter dem Kanalwähler fiel herunter im Gehäuse und das Gerät hatte bei der Prüfung 23 Kanäle :holy:
Folge: Gerät ausgebaut, Drahtsigel um den PL Ausgang angelegt mit Auflage, erst den Kanalwähler wieder durch eine Fachwerkstatt blockieren und dann mit dem Gerät in Ravensburg Fernmeldeamt erscheinen und vorführen, dann erst wird das Sigel entfernt.

Trotzdem noch Glück gehabt, im Nachbarkeis Konstanz wanderten solche erwischten Geräte gleich in einen Schrottcontainer…

…kleine Episode aus den Anfängerzeiten.

73 vom Arco-Express aka Rolliopa :opa: neu in DX: Radio Donau :wink: Robert
QRV … : ☀️ CH 78 FM / 🌙 CH 01 FM
Alles klar ? :mrgreen:


…über die große Boomerang erreichbar
ossy
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 14:10
Standort in der Userkarte: Burladingen-Salmendingen

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#8

Beitrag von ossy »

Danke Euch für die freundlichen Beiträge. Ich hatte meinen Namen vergessen, und das Profil werde ich auch noch nach und nach fertigstellen. :wave:

Kann das sein, das ich 5 DM bezahlen musste, weil ich noch Schüler war?

73 Wolfgang
13CT925
Santiago 9+30
Beiträge: 2989
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:42
Standort in der Userkarte: Monnem

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#9

Beitrag von 13CT925 »

ossy hat geschrieben: Sa 16. Sep 2023, 23:17 73 Wolfgang
Danke Wolfgang fürs Nachreichen ;-)

Ich erlaube mir diesen Scherz gerne, wenn ich mit dem Service eines Vertragspartner schreibe, der meinen vollen Kundennamen weiß, sich selbst aber als "Ihr freundliches blabla-Team" vorstellt.
....73 Joe
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 9
Beiträge: 1311
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: Deutschland

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#10

Beitrag von Juliett Sierra »

ossy hat geschrieben: Sa 16. Sep 2023, 23:17Kann das sein, das ich 5 DM bezahlen musste, weil ich noch Schüler war?
5 DM musste man, glaube ich, für die Anmeldung eines sogenannten K-Gerätes bezahlen. Das war die Zeit, bevor 1975 die ersten 12 AM Kanäle für jedermann freigegeben wurden.
Davor haben die Leute, die ohne AFU Prüfung funken wollten, so eine Art von Notfunk-Vereinen für Auto Pannenhilfe gegründet - damit konnte man dann solch ein "K-Gerät" mit 6 Kanälen im 27 MHz Band betreiben.
Es waren Handfunk- und Mobilgeräte erlaubt auf 6 Kanälen - die Geräte hatten eine sogenannte K-Genehmigungsnummer. Zum Beispiel die DNT HF 5 (Vorläufer von HF 12). Ausgangsleistung war max. 1 Watt AM, wenn ich das richtig sehe.
'Privat' funken damit nur so aus Spaß war eigentlich nicht erlaubt, wurde natürlich aber trotzdem gemacht - eigentlich durfte nur im Sinne der Pannenhilfe gefunkt werden. Na gut, da hat man dann auch regelmäßig 'Übungen' veranstaltet, damit man den gesetzlichen Bestimmungen nachgekommen ist.
Als ich 1976 angefangen habe mit der Breakerei, habe ich noch so einige Leute kennen gelernt, die schon mit K-Geräten gefunkt haben. Als Gerät war die sogenannte Brieftasche von Sommerkamp/Minix beliebt.
73 de Jörg - CB Station Brummbär
Und die See wird allen neue Hoffnung bringen,
so wie der Schlaf die Träume bringt daheim.
Christoph Kolumbus
ossy
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 14:10
Standort in der Userkarte: Burladingen-Salmendingen

Re: Hallo Funker möchte mich kurz vorstellen.

#11

Beitrag von ossy »

Juliett Sierra hat geschrieben: So 17. Sep 2023, 11:54
ossy hat geschrieben: Sa 16. Sep 2023, 23:17Kann das sein, das ich 5 DM bezahlen musste, weil ich noch Schüler war?
5 DM musste man, glaube ich, für die Anmeldung eines sogenannten K-Gerätes bezahlen. Das war die Zeit, bevor 1975 die ersten 12 AM Kanäle für jedermann freigegeben wurden.
Davor haben die Leute, die ohne AFU Prüfung funken wollten, so eine Art von Notfunk-Vereinen für Auto Pannenhilfe gegründet - damit konnte man dann solch ein "K-Gerät" mit 6 Kanälen im 27 MHz Band betreiben.
Es waren Handfunk- und Mobilgeräte erlaubt auf 6 Kanälen - die Geräte hatten eine sogenannte K-Genehmigungsnummer. Zum Beispiel die DNT HF 5 (Vorläufer von HF 12). Ausgangsleistung war max. 1 Watt AM, wenn ich das richtig sehe.
'Privat' funken damit nur so aus Spaß war eigentlich nicht erlaubt, wurde natürlich aber trotzdem gemacht - eigentlich durfte nur im Sinne der Pannenhilfe gefunkt werden. Na gut, da hat man dann auch regelmäßig 'Übungen' veranstaltet, damit man den gesetzlichen Bestimmungen nachgekommen ist.
Als ich 1976 angefangen habe mit der Breakerei, habe ich noch so einige Leute kennen gelernt, die schon mit K-Geräten gefunkt haben. Als Gerät war die sogenannte Brieftasche von Sommerkamp/Minix beliebt.
Da kann ich mich noch gut daran erinnern.

Bei uns um Ort gab es die Funkhilfe Sindelfingen. Die hatten eine Sommerkamp. Aber welches Gerät die genau hatten, weiß ich nicht mehr.
Antworten

Zurück zu „Uservorstellungen“