Tipps für Anfänger im CB Funk

Benutzeravatar
mibo666
Santiago 9+30
Beiträge: 3137
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Tipps für Anfänger im CB Funk

#16

Beitrag von mibo666 »

RLBS hat geschrieben: Mo 22. Mai 2023, 20:41 Was gibt es denn da günstiges ? Reicht da einfach eines von Amazon mit analogen Zeigern, oder sollte das ein Digitales sein?
Für den Anfang reicht wirklich ein billiges um die 20€. Diese einfachen Geräte müssen halt vor jedem Messen kurz kalibriert werden, also auf SET schalten, PTT drücken und den Regler am Gerät so einstellen das die Nadel auf der SET Markierung steht, das ist schon alles. Bei den besseren Kreuzzeigern spart man sich das, aber das Ablesen des genauen Wertes ist etwas schwieriger, finde ich zumindest. Beim probieren, ist der nämlich wichtig, man will ja wissen in welche Richtung die Antenne soll, kürzer oder länger. Später ist dann das Kreuzzeiger besser, da sieht man dierkt die Leistung die zur Antenne geht und die welche evtl. zurückkommt. Mach dir darum aber jetzt noch keinen Kopp, solche Feinheiten kommen später. Die einfachen SWR-Meter gibts mit und ohne Leistungsmessung. Auch wenn diese Messung nicht sonderlich genau ist, schon besser wenn die Funktion dabei ist. Also noch zwei, drei Euro mehr ausgeben und gut. Dazu brauchst du noch ein kurzer Kabel mit PL Steckern. Mein Tipp wäre den Kram nicht bei Amazon zu holen sondern bei "unseren" Händlern hier im Forum, also Neuner, Benson usw. Die Preise sind dort meistens deutlich niedriger, und man bekommt einfach keinen Schrott verkauft. Letzteres passiert bei e oder a sehr häufig, besonders bei Kabeln und Steckern....
RLBS hat geschrieben: Mo 22. Mai 2023, 20:41 Und wenn ich da die Antennenlänge abstimme, wie fixiere ich das dann? Die Antenne ist zum Ausziehen, hat also keine Feststell Möglichkeit.
Fixieren kannst du eine Teleskopantenne nicht, aber mit einem Edding lassen sich die Positionen sehr gut markieren. Komm aber nicht auf die Idee diese Teleskopantenne auf einem Fuß aufs Autodach zu pappen und damit herumzufahren, das geht garantiert schief!
Die Leistung deiner Handfunke lässt sich unterwegs noch steigern wenn du einen Draht als Schleppradial verwendest, ist schnell selbst gemacht und bringt einiges. Anleitungen dazu findest du hier im Forum, einfach mal die Suche bemühen.
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
RLBS
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Sa 20. Mai 2023, 09:58
Standort in der Userkarte: Baden-Württemberg

Re: Tipps für Anfänger im CB Funk

#17

Beitrag von RLBS »

Keine Sorge, ich hatte nicht vor die Teleskopantenne auf das Autodach zu machen. Dass die das nicht aushält, ist mir klar. Die Mobilantenne war halt dabei, werde ich aber vermutlich gegen eine längere austauschen. Ein Schleppradial werde ich aber auf jeden Fall dran machen.
RLBS
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Sa 20. Mai 2023, 09:58
Standort in der Userkarte: Baden-Württemberg

Re: Tipps für Anfänger im CB Funk

#18

Beitrag von RLBS »

Fensterbrettfunker hat geschrieben: Mo 22. Mai 2023, 21:07 Ah, dann hatte ich gedanklich mit der Teleskopantenne Recht :)
Die ist eigentlich zum direkten Betrieb auf dem HFuG gedacht, da kommt es ja auch nicht wirklich auf das SWR an.
Brauche ich dann also nicht zwingend ein SWR Messgerät?
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 4372
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Tipps für Anfänger im CB Funk

#19

Beitrag von lonee »

RLBS hat geschrieben: Mi 24. Mai 2023, 14:42 Brauche ich dann also nicht zwingend ein SWR Messgerät?
Wenn:
1. Handfunke + Handfunkenantenne = Nein.
2. Handfunke + externe Antenne (mobil, stationär oder DIY) = Du brauchst!
3. Mobilgerät mit eingebautem SWR-Meter = Nein.
4. Mobilgerät ohne eingebautem SWR-Meter = Du brauchst.

Generell ist es immer von Vorteil ein SWR an einer Antenne möglichst einfach messen/prüfen zu können. Und so ein kleiner Kreuzzeiger kostet doch nun wirklich nicht die Welt.

Warte erst einmal ab; Wenn man so richtig infiziert ist, wird das schlimmer.

Da gehen noch einige Teuros ins Hobby. Und man hat immer wieder ein "Habenwillsysndrom".
Also quasi das Gleiche, was Fotografen haben, wenn ein besonderes Objektiv für ihre Kamera auf den Markt kommt.
Gruß,
André
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 3824
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Tipps für Anfänger im CB Funk

#20

Beitrag von DF5WW »

RLBS hat geschrieben: Di 23. Mai 2023, 13:11 Keine Sorge, ich hatte nicht vor die Teleskopantenne auf das Autodach zu machen. Dass die das nicht aushält, ist mir klar. Die Mobilantenne war halt dabei, werde ich aber vermutlich gegen eine längere austauschen. Ein Schleppradial werde ich aber auf jeden Fall dran machen.
Schleppradial betrifft aber wiederrum nur die Handfunke in der Hand weil da das elektrische Gegengewicht fehlt. Bei einem Auto, egal
ob mit Magnetfuß oder Einbaufuß, braucht man das natürlich nicht weil die Karosserie das Gegengewicht darstellt
73´s, Jürgen.
2 x G90, 1 x ALT-512, 1 x TS790E. 50m Endgespeist, 4-Ele. Logperiodic 2m/70 cm, Duoband Moxon 50/70 MHz,
Diamond X30 2m/70 cm, HF-P1 + 5,6m Teleskop für draußen + 3 x EREMIT 18 AH LiFePo4.

:tup: :tup:
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“