Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

Alles rund um das Thema Notfunk
Benutzeravatar
voltapark
Santiago 7
Beiträge: 729
Registriert: Do 21. Okt 2004, 16:43
Standort in der Userkarte: 63571 Gelnhausen
Wohnort: 63571 Gelnhausen

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#31

Beitrag von voltapark »

Benutzeravatar
Fensterbrettfunker
Santiago 8
Beiträge: 860
Registriert: Do 5. Aug 2021, 18:53
Standort in der Userkarte: HF-sichere Schlucht, Thueringen DE

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#32

Beitrag von Fensterbrettfunker »

Pentax hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 02:15Pony Express
Auch eine Idee. Die bekommen Manpacks umgeschnallt und die Reiter Blauzahn-Headsets :lol:
Ernster Hintergrund: Wenn man mit dem Auto nicht mehr aus der Garage kommt, nutzt das beste Mobilfunkgerät nichts.
VHF-Fan ~ analog, sonst kann ich auch Zello nehmen :P ~ Freenet aus Überzeugung
Funken in der Energiekrise: QRP auf 149 MHz :)
Benutzeravatar
DF2JP
Santiago 9
Beiträge: 1201
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 18:38
Standort in der Userkarte: Niederrhein

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#33

Beitrag von DF2JP »

lonee hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 12:39
DF2JP hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 12:01
DF2JP hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 12:01 Daraufhin habe ich erst richtig "losgelegt"... und habe gar keinen Nachbarn mehr
-> :gun2:

:dlol:
So habe ich das ja nicht geschrieben. Die Kadaverentsorgung ist viel zu aufwändig %)

73 Joe
Wenn man inkompetent ist, kann man nicht wissen, dass man inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um eine richtige Antwort zu geben, sind genau die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um zu erkennen, was eine richtige Antwort ist

David Dunning
Funky-#1956
Santiago 1
Beiträge: 17
Registriert: Mo 7. Nov 2022, 15:29
Standort in der Userkarte: Siegburg
Wohnort: Siegburg

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#34

Beitrag von Funky-#1956 »

Fensterbrettfunker hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 13:40 Ernster Hintergrund: Wenn man mit dem Auto nicht mehr aus der Garage kommt, nutzt das beste Mobilfunkgerät nichts.
Und wenn die Einsatzfahrzeuge der Rettungsdienste in Großgaragen mit geschlossenen ELEKTRISCHEN Rolltoren stehen, kommen die auch nicht weit. Hier von einem Rettungsdienstmitarbeiter erfahren: Elektrische Rolltore, Antrieb in über 4 Meter Höhe. Wenn ein Stromausfall auftritt, muss mit einem elektrischen (!) Gehgabelhochhubwagen (aka Gabelstapler) eine Person im Personenbeförderungskorb da hoch gefahren werden, um mit einer Handkurbel (!) das Tor hochzukurbeln. Wenn der Gabelstapler auch keinen Saft hat...... :cry: :cry:
Jetzt wird wohl geprüft, ob sich ein Ritzel samt Kettenzug installieren lässt. :?
"Das Leben ist schön, von Einfach war nie die Rede"
SpoilerShow
Stabo xf4012
Albrecht AE6110
PNI Escort HP72
2 x Retevis RT24V
Midland G7 PMR
Albrecht Hurricane 27
Im Zulauf:
ZA100 Balkonantenne
ZEGATI M-93 Mikrofon
Maas Kreuzzeiger RX20
Benutzeravatar
Brock
Santiago 9+30
Beiträge: 2698
Registriert: Sa 2. Aug 2003, 13:45
Standort in der Userkarte: Kircheib
Wohnort: Kircheib

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#35

Beitrag von Brock »

Funky-#1956 hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 16:34
Fensterbrettfunker hat geschrieben: Sa 19. Nov 2022, 13:40 Ernster Hintergrund: Wenn man mit dem Auto nicht mehr aus der Garage kommt, nutzt das beste Mobilfunkgerät nichts.
...
Jetzt wird wohl geprüft, ob sich ein Ritzel samt Kettenzug installieren lässt. :?
Ich kenne das gar nicht anders von den Rolltoren. Alle hatten bisher eine lange Kette mit der sich das Tor per Hand auf- und zuziehen ließ, wenn kein Saft auf dem Motor war
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 3030
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#36

Beitrag von lonee »

Brock hat geschrieben: Mo 21. Nov 2022, 00:55 Ich kenne das gar nicht anders von den Rolltoren. Alle hatten bisher eine lange Kette mit der sich das Tor per Hand auf- und zuziehen ließ, wenn kein Saft auf dem Motor war
Kommt auf den Hersteller der Rolltormechanik an, ob der so etwas vorsieht. Dann gibt es auch eine Kupplung zwischen motorischem Antrieb und Kettenzug.
Sektionaltore kann man recht simpel mit einer Entriegelung ausstatten, bei Rolltoren gestaltet sich das etwas schwieriger.

Aber wenn bei den Rettungsdiensten der Strom vom Netz wech ist, haben die doch immer noch Notstrom.
Zumindest hatte selbst das THW vor 35 Jahren schon so etwas und die aktuelle Feuerwehrwache auch...
Gruß,
André
13sw001
Santiago 8
Beiträge: 879
Registriert: Di 1. Dez 2009, 17:32

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#37

Beitrag von 13sw001 »

Leute, packt die Notfunkkoffer für dieses Jahr wieder ein, die Nancy hat Entwarnung gegeben....... :banane:
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 5
Beiträge: 342
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#38

Beitrag von Grünkohl »

Charly Alfa hat geschrieben: Di 15. Nov 2022, 15:24 Zieht Euch weniger Verschwörungs/Filme/Beiträge rein ! :dlol: :dlol: :dlol:

Habe fertig

73 de Charly

PS ; Werde mich hier an keiner Diskussion beteiligen !
Aber Rumtrollen ist okay? :nono:

Wie "sinnvoll" Notfunk ist, kann keiner im Voraus sagen.
Viele von uns haben Versicherungen, die sie im Idealfall gar nicht nutzen werden.
Auch das dient nur der "Vorsorge" und kostet unnötig Geld.

Notfunk kann man betreiben, weil...
a) man daran glaubt, dass der Tag X kommt, wo man es benötigt
b) es den Funkalltag um ein paar Veranstaltungen im Jahr bereichert
c) man gefordert ist, mit seinem Funkequipment auch mal nach draußen zu gehen (anstatt es vom Sofa aus zu bedienen), ggf. auch Standorte wechseln muss und es so als "sportliche Herausforderung" sehen kann
d) es den Funkbetrieb (wie bspw. auf CB) wiederbelebt
e) man so QSOs mit vielen Leuten macht, die man sonst kaum (noch) erreicht hätte
f) es den Händlern gute Umsätze beschert
g) usw.

Es kommt halt darauf an, was man daraus macht.

Ich könnte auch sagen, "Christi Himmelfahrt/ Vatertag ist doof!" - aber es liegt an mir, ob ich den Tag nutze,
auszuschlafen, in die Kirche zu gehen, mich mit Kumpels zu besaufen oder mit der Familie einen schönen Tag zu haben.
(oder von allem ein bisschen :wink: )
73, Hannes
Benutzeravatar
Grimbart
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Mo 31. Okt 2022, 15:02
Standort in der Userkarte: Velpke

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#39

Beitrag von Grimbart »

Danke Grünkohl... :tup:
OP: Alex
13CT444
President McKinley ~ DV27L oder Sirio 5000
AH12
Santiago 1
Beiträge: 41
Registriert: Fr 22. Jan 2021, 07:13
Standort in der Userkarte: Hörlitz

Re: Notfunk der grösste Blödsinn den es je gab!

#40

Beitrag von AH12 »

Hallo liebe Funkfreunde,

ich lese hier nicht jeden Tag mit und bin dann doch recht überrascht, in wie kurzer Zeit doch Meinungen aufkochen können. Der Startbeitrag war natürlich nicht ernstzunehmen; was soll denn das, irgendetwas in ein Forum zu schreiben, wenn man keine Diskussion führen möchte?

Ich kann hier dem Kollegen Grünkohl recht geben, jeder versteht was anderes unter dem Begriff "Notfunk", aber das ist ja auch keine gesetzlich geschützte Marke oder Bezeichnung. Ein guter Freund aus meinem Dorf war 2021 als Helfer im Ahrtal. Daraufhin haben wir bei uns in der Region auch mal angefangen, unter dem Etikett "Notfunk" einen monatlichen Rundruf auf Freenet zu starten.

In meiner Region (Niederlausitz, zwischen Berlin und Dresden) gibt es eine aktive Freenet-Szene und auch verhältnismäßig gute Aktivität auf 2 m und 70 cm Afu. So mancher Nachbar hat sich auch ein Gerät der bekannten preiswerten Marken angeschafft, will aber gar nicht in ein Funkhobby gleich welcher Art einsteigen. Soll man diese Leute nun im Regen stehen lassen oder bietet man die Möglichkeit für einen regelmäßigen Test, wen sie in der Umgebung erreichen können? Da geht es doch gar nicht um das Dirigieren von Behörden.

Ich kann den Meckerern und Untergangspredigern nur empfehlen, fragt doch mal jemand der z.B. im Ahrtal dabei war, was mit Freenet/PMR machbar und sinnvoll ist. Auch im Behördenkontakt unter diesen Bedingungen. Das ist weit zielführender als Stereotypen aus Zombiefilmen weiterzutragen. Wer nach einem Akku fragt, kriegt den vielleicht wirklich und nicht sofort die Knarre an den Kopp.

In diesem Sinne, alles Gute für Euch alle ob nah oder fern,
Alex.
Antworten

Zurück zu „Notfunk“