Bringt mir nichts

Benutzeravatar
Badewanne
Santiago 8
Beiträge: 784
Registriert: So 6. Jul 2008, 06:10
Standort in der Userkarte: Staudach-Egerndach
Wohnort: am Chiemsee

Re: Bringt mir nichts

#16

Beitrag von Badewanne »

Als ich mir vor ein paar Jahren so ein neues postalisches CB-Funkgerät
mit SSB gekauft habe,
mußte ich erst mal 100km nach München rein fahren, damit ich es vollumfänglich ausprobieren konnte.
Auch heute ist hier auf SSB so gut wie nichts los, gerade mal am Sonntag Vormittag
gibt es zwei Runden in Bayern, die ewig weit weg von mir, nur erreicht werden können,
wenn ich hier auf einen hohen Berg fahre.
So könnte ich jetzt sagen,
ich habe das mit dem SSB fast für umsonst gekauft.

Von Portugal aus spreche ich über die Raumwelle oft mit Deutschland,
aber über 90% der Gespräche laufen in FM,
auch hier ist das mit dem SSB fast unnötig.

Da hätte ich jetzt auch sagen können: "bringt mir nichts"

Aber weil ich halt auch gerne mit den Portugiesen sprechen will,
brauche ich das LSB dort jeden Tag für viele Stunden,
die sprechen so gut wie gar nicht auf FM.

Wenn es dort auch gefühlt mehr Funker pro Meile gibt als in Deutschland,
so gibt auch dort einige Stunden am frühen Morgen zwischen sechs und acht,
wo Du dort niemand erreichst,
während ich hier am Chiemsee um die Zeit eine Morgenrunde, natürlich in FM, habe.

Eine Uhr die steht, ist nicht umsonst, sie zeigt zwei mal am Tag die genaue Uhrzeit an,
man muß halt nur darauf warten können.
Die Handy-Abzocke ist mir einerlei, CB-Funk ist gebührenfrei
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 1882
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Bringt mir nichts

#17

Beitrag von mibo666 »

Adria21 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 09:24 ...da hast Du die Nachtzeit aber gut für ein Plädoyer pro CB genutzt.
Naja, ist halt schade wenn jemand so schnell aufgibt, und mit so einem Post vielleicht andere davon abhält es mal selbst zu probieren. Funk ist ein faszinierendes Hobby, völlig egal ob CB oder Amateurfunk. Man lernt Leute kennen zu denen man sonst niemals einen Zugang gefunden hätte. Andere soziale Schichten, ganz andere Berufe usw. Dazu noch Physik (die in der Schule ziemlich öde rüber gebracht wurde)zum direkten begreifen. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, dafür reicht EIN Leben gar nicht aus, besonders wenn man im Amateurfunk unterwegs ist. Aber auch die lizenzfreien Funkanwendungen bieten viel Spaß und Möglichkeiten, sogar wenn man sich an die gesetzl. Regeln hält. :lol:
Man darf halt nicht erwarten das es nach 1-2-3(1.Kaufen-2.Einschalten-3.Funkverbindung) funktioniert.

Ich kann nur für mich sprechen, aber ohne Funk wäre mein berufliches und privates Leben völlig anders verlaufen.
Charly Whisky hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 10:57 Kurz und knapp: Es fehlt ein deutschlandweiter Anrufkanal.
Der Anrufkanal ist ja offziell nicht festgelegt, ich plädiere immer für Kanal 1. Leider haben viele einfach nur den eigenen Hauskanal eingestellt und kriegen dann andere gar nicht mit. Viele Funkgeräte haben DualWatch, dort kann man den Hauskanal UND Kanal 1 gleichzeitig überwachen, ist nur einen Tastendruck entfernt. 9AM ist dafür IMHO nicht geeignet, da ist zuviel Brummi Verkehr und die wollen selten schwätzen, da geht es halt meist um den Job.

Funk ist ganz sicher kein ultimativer Ersatz für Telefon oder Messenger, sowie eine Angel kein Ersatz für ein Schleppnetz sein kann. Funk ist anders und macht darum auch ganz anders Spaß, da muss man sich drauf einlassen. Klingt ein bisschen esoterisch, ist aber so. Verbindungen an der Grasnarbe, DX über Reflektionen, kaum zu verstehend mit stark schwankender Signalstärke und doch klappt es. Mit nur 4 Watt tausende Kilometer weit kommen, lokal QSOs aus Dublin oder Athen hören usw. Wer sowas mal selbst erlebt hat, der kommt davon nur noch schwer wieder los....
Und wenn wirklich mal der große Blackout kommt, dann habe ich nicht nur die Gerätschaften rumstehen, sondern auch das Wissen und die Erfahrung wie man am effektivsten damit umgeht. Das gibt ein bisschen Sicherheit in unruhigen Zeiten, ist aber zumindest nicht meine erste Intention.

Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 7048
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Bringt mir nichts

#18

Beitrag von DocEmmettBrown »

mibo666 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:32
Charly Whisky hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 10:57Kurz und knapp: Es fehlt ein deutschlandweiter Anrufkanal.
9AM ist dafür IMHO nicht geeignet
Gerade und speziell 9 AM ist geeignet, denn das ist der offizielle Notrufkanal. Wenn alle auf Kanal 1 herumklumpen und jemand auf 9 AM einen Notruf absetzt, wird dieser von niemandem gehört und das ist reichlich sinnfrei. Deswegen müssen Notrufkanal und Anrufkanal von der Logik her immer der gleiche sein.

Eine Zeitlang war doch auch 19 FM in Mode, aber FM hat halt das Problem der etwas geringeren Reichweite. :clue:

73 de Daniel
Benutzeravatar
Fensterbrettfunker
Santiago 7
Beiträge: 711
Registriert: Do 5. Aug 2021, 18:53
Standort in der Userkarte: HF-sichere Schlucht, Thueringen DE

Re: Bringt mir nichts

#19

Beitrag von Fensterbrettfunker »

AM? Weniger Rauschen und ggf. mehr Reichweite, igitt. Damit braucht man dem deutschen CB-Funker doch nicht kommen, das ist nur was für Brummis und Amis :lol:
DocEmmettBrown hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 11:38 Fair? Wenn jemand mit 100 W oder noch mehr ballert und die Gegenstation mit 4 W nicht mehr antworten kann?
Naja, aber genau so läuft das doch heute. Ich meine, (Wieder)einsteigern sollte man diese Info weder vorenthalten noch schönreden.
DocEmmettBrown hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 11:38 Eine Oma verstärkt nur sendeseitig. Eine gute ANT aber verstärkt sende- und empfangsseitig!
Das ist wohl wahr, aber zumindest ich kann mich RX-seitig nicht beklagen. Ich höre auch Stationen, die 200km entfert sind. Nur hören die mich mit meinen -noch- 4W natürlich nicht, obwohl ich geographisch höher bin :roll:
Steckdosenfunker mit TTI TCB-H100 + Procom HX 27 + Racer 90 (Stand)mobil + TeCom FN
~Wenn schon CB, dann AM/SSB. Für FM gibt es FREENET~
UHU
Santiago 1
Beiträge: 16
Registriert: Sa 17. Sep 2022, 21:45
Standort in der Userkarte: Gröbenzell

Re: Bringt mir nichts

#20

Beitrag von UHU »

Eine Handgurke als Einstieg war vielleicht noch vor 20 Jahren eine Möglichkeit, heutzutage halte ich das für den falschen Weg. Dazu ist die Funkerdichte einfach zu gering. Ein Mobilgerät und eine anständige Antenne (ab Sirio Performer 5000) und dann noch ein kleiner Berg sind da die besserer Wahl. Und wenn das Haus nicht auf dem Berg steht, musst Du halt zum Berg.

Und für Notfallfunk ist die Alan 42D im Normalfall gar nicht geeignet.

Für Notfallfunk gibt es zwei Szenarien:

1. Du willst mit Verwandten/Freunden in einem geringen Umkreis kommunizieren können, da ist meist eine PMR/Freenet-Handgurke die bessere Wahl. Ein CB-Handfunkgerät hat da nur auf dem flachen Land echte Vorteile bez. der Reichweite. Das liegt einfach an den für die Wellenlänge zu kleinen Antennen.

2. Du sitzt in der Pampa und willst im Falle des Ausfall anderer Kommunikationseinrichtungen Hilfe rufen oder Informationen empfangen. Da ist das 11m-Band schon geeignet, allerdings nicht mit den schwachen, zugelassenen Kisten - optimalerweise eine, die auch noch das 10m-Band abdeckt und das mit einer ordentlichen Antenne z.B. T2LT. Und im echten Notfall schert sich keiner um die Vorlagen, solange Du keine wichtigen Frequenzen störst.
Benutzeravatar
stoerte
Santiago 1
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Mai 2022, 12:39
Standort in der Userkarte: Deggenhausertal
Wohnort: Deggenhausertal

Re: Bringt mir nichts

#21

Beitrag von stoerte »

DocEmmettBrown hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:58 Gerade und speziell 9 AM ist geeignet, denn das ist der offizielle Notrufkanal.
Vor meiner langen Pause waren in unserer Gegend 4 AM und dann auch 1 FM die anerkannten und genutzten Anrufkanäle. Wer dort schwatzte, bekam direkt einen Anpfiff. Das galt aber auch für 9 AM. Zu Zeiten ohne DW oder Scan fand ich das als kleiner Bengel durchaus etwas seltsam.

Hier habe ich bisher auch nur auf 1 FM CQ-Rufe aufnehmen können. SSB soll 15 sein, SSB scheint hier allerdings noch toter zu sein als FM. Z. Zt. experimentiere ich mit Speicherkanal-Scanlauf 1 FM - 9 AM - 15 SSB. Bisher weitgehend erfolglos, abgesehen von den CQs aus der Schweiz auf 1 FM. Was ausdrücklich keine Schweiz-Diskriminierung sein soll. Ich verstehe die nur so schlecht...

Also: Ja, es wäre extrem begrüßenswert, einen verläßlichen Anrufkanal zu haben. Früher™, im Urlaub oder auf Ausflügen, schien das nie problematisch, es liefen so viele QSOs, da hat man sich (jedenfalls in der Erinnerung) eigentlich immer irgendwo rein-Xen können oder recht schnell gesagt bekommem, was regional üblich ist.

73, de Stefan
genutzt AE 6290 | AE 5890EU | Stabo XF4012N
an JN47QT
von stoerte | 13HN0512 | Stefan
Benutzeravatar
MadMax63
Santiago 7
Beiträge: 737
Registriert: Do 4. Nov 2021, 16:35
Standort in der Userkarte: Altrip
Wohnort: 67122 Altrip
Kontaktdaten:

Re: Bringt mir nichts

#22

Beitrag von MadMax63 »

Indoor mit der Handgurke trotz Antennenupgrade habe ich im Scannerbetrieb auch noch keinen Fang gemacht Alles in allem auch eher ein Glücksgriff bei 80/40 Kanälen und drei Betriebsarten und dann auch nur immer in kleinen Zeitfenstern. Das ist irgendwie auch ein Nachteil mit den vielen Kanälen inzwischen, bei dem doch relativ wenigen Betrieb jemanden in der Nähe anzutreffen. Früher bei 12 Kanälen und nur AM war die Wahrscheinlichkeit deutlich höher.
Alan 42DS, DNT Zirkon, Lafayette Venus, Midland M-Mini, Team TS6M, President Lincoln, Radioddity QB2, Yaesu FT-4X, FT-DX101D, FRG-8800, Xiegu G90

vy 73, Markus,
MadMax63 (CB)
Don Kuantan (PMR)
DO9MKA (AFu)
JN49FK
Benutzeravatar
The Jester
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: Di 23. Aug 2022, 01:47
Standort in der Userkarte: Hohenlimburg

Re: Bringt mir nichts

#23

Beitrag von The Jester »

Rookie NK hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 11:05 Ich bin da sehr oft um zu funken
Dann sind wir uns in den letzten Wochen erfolgreich aus dem Weg gegangen, zeigt aber wieviele Faktoren zusammen kommen müssen. So voll wie früher ist es nicht mehr.
Ach ja, letztens parkte jemand kurz nach sechs in Tiergarten ein und hat seinen Kaffee via CB geordert. Nicht viel bei 4Millionen.
Benutzeravatar
DeeJay
Santiago 2
Beiträge: 66
Registriert: Fr 13. Aug 2021, 10:24
Standort in der Userkarte: Hagen/Westf.

Re: Bringt mir nichts

#24

Beitrag von DeeJay »

Volle Zustimmung!

Durch Preppergedönse und Lockdown kam CB mal wieder nach oben und wird auch genauso wieder verschwinden.

Früher haben wir die TVs gestört sind lautstark aus Heimorgeln in die Wohnungen gekommen, heute stören uns die anderen mit ihrem China-Krempel.
Habe hier selbst einen Musik-Verstärker, den ich immer abschalten muss, sonst ist auf einigen Kanälen Vollausschlag.

Und ja, wenn Du rauskommen willst brauchst Du eine gute Antenne, die sich eben nicht jeder aufbauen darf.
Die Zahl der Aluhutträger ist auch höher als früher.

Und nein, Handfunken auf 27 MHz sind und bleiben Mist, egal wie teuer. Und wenn Du die mit einer exteren Antenne verbindest, kannst Du die auch gleich eine Bill mit Ermit Akku nehmen. Kostet soviel wie eine Randy. Da hast Du dann mehr von vor allem wenn die optimiert ist.

Ja, Du kannst Dir auch die tollen Exportgeräte kaufen, die bieten Vorteile aber was nützen die 80 Watt wenn Du überall zu hören bist, da aber keiner ist, den Du empfangen kannst weil der nur mit 3 Watt daherkrepelt.

Und ja, genau wie beim Amateurfunk sitzen hier eine ganze Menge alter weißer Männer (Betonung auf ALT), die da vermutlich schon 1978 als Jugendlich da gesessen haben. Die Jugend von heute hat daran kein Interesse, denn da gibt es Telegram, Whatsapp und jede Menge anderer schöner Dinge, die dich mit der Welt verbinden und das sogar in Farbe und bunt.

Wobei, ich kenne alte CBler die sich zum Funken über Whatsapp verabreden :lol:

Und was den Amateurfunk angeht, wird da auch die N-Klasse, was die Jugend angeht nichts bringen.
Die Jugend von heute ist ehr die "Entertain me" Gesellschaft, die kein Interesse an Eigenleistung zu haben scheint und nur schnell und einfach konsumieren möchte. Lass mal die andern machen ich schau zu.

In diesem Sinne
Schönes Wochenende
CB-Lokal: Wüstenfuchs
CB-DX: 13 DX 410
"Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren."
Ayn Rand (1905-1982)
Seawolf
Santiago 4
Beiträge: 259
Registriert: Fr 10. Jun 2022, 17:46
Standort in der Userkarte: Dortmund-Flughafen

Re: Bringt mir nichts

#25

Beitrag von Seawolf »

CB-Funk ist ein wunderschönes Hobby. Bietet es doch so viele Möglichkeiten, von netter Ortsrunde über regionale Gateway/ Relais-Zugänge bis hin bei Überreichweiten zu ausländischen Funkfreunden in AM/ FM oder SSB auf den erlaubten 80 Kanälen.
Der Prepper-Gedanke in Verbindung mit CB-Funk ist erst eine neumodische Begründung sich für einen möglichen Ernstfall eine Notfunk-Ausrüstung zuzulegen. Mag sein das dies funktioniert, ist aber nicht vorrangig Sinn und Zweck des CB-Hobbys.

Ich komme aus dem Ruhrgebiet und bei uns im Raum Dortmund ist der CB-Funk noch recht aktiv. Es finden sich auf etlichen Kanälen aktive oder sporadische Runden und vor allem noch genügend Gesprächsmöglichkeiten beim checken der 80 Kanäle. Sicherlich ist auch hier die Anzahl der Funker nicht mit den 80/ 90er Jahren vergleichbar, dafür störungsfreier und gesitteter, was unheimliche Vorteile bietet. Vielfach sind auch regelmäßig Funkamateure im 11m Band anzutreffen und besprechen dort technische Fragen oder klönen mit den CB-Freunden in lockerer Runde über Gott und die Welt, ganz ohne Zwang irgendwelcher arroganter Rufzeichen-Debatten oder stocksteifer 5/9-Funk. Die Beweggründe sind verschieden.

Kommt man natürlich aus Gegenden weit außerhalb der bekannten Ballungsräume oder gebirgigigen Gegenden aus einer ungünstigen Tallagel, ist der CB-Funk zugegebenermaßen schon etwas problematischer. Hier kann man zunächst vielleicht froh sein mal einen Kontakt über ein verfügbares Gateway oder Relais zu bekommen, an aktive Ortsrunden ist da anfangs nicht zu denken oder es ergeben sich nur zufällige Funkkontakte mit Mobilstationen oder möglichen Wiedereinsteigern oder Neulingen im Hobby. In solchen Situationen kann man erstmal nur portabel/ standmobilen Bergfunk versuchen oder sich mit Gateway- oder gelegentlichen Überreichweiten zufrieden geben.
Was sich immer lohnt zu versuchen eine intakte Ortsrunde mit zufälligen Gesprächspartnern aus der Region aufzubauen, quasi die wenigen vorhandenen Funker auf einem festen Kanal zu bündeln. Viele im Hintergrund hören erst nur in die Kanäle rein und melden sich aber gerne wenn irgendwo gezielte Aktivität aufkommt. Daran sollte man anknüpfen und sich zu festen Zeiten am Tag auf Band verabreden. So etwas spricht sich schnell rum und die Runde wird binnen weniger Monate größer. Aktivität ist das Stichwort!!! Genauso haben wir unsere Ortsrunde auf Kanal 36 vor wenigen Monaten erst neu aufgebaut.

Allerdings sollte man eins nicht tun, sein schönes Hobby aufgeben und alles verkaufen. Schade um die Zeit, schade um das Geld, schade um unser Hobby!
So viele ehemalige CB-Funker, die nach 25-30 Jahren den CB-Funk als Hobby wieder entdeckt haben sind froh es aus irgendwelchen Gründen nochmal gewagt zu haben und können selbst mit einer kleinen postalischen Funkstation schon eine Menge Kontakte aufbauen. Es muss nicht immer der 10m Mast mit Hochantenne sein um einen bestimmten Umkreis sicher abzudecken oder meinen mit 4 Watt kommt man nicht raus. Das Gegenteil ist richtig!
Also, nicht unterkriegen lassen und mit den Möglichkeiten die man hat das vielseitige und kostenlose CB-Hobby betreiben. Nicht nur hören sondern auch aktiv CQ rufen und permanente Aktivität in die "tote" Region bringen, immer und immer wieder neu versuchen. Es lohnt sich QRV zu sein.

Vy 10-10 :wave:
CB-Lokal: Gordon, Seawolf
CB-DX: Don, 13 SW 128/ 13 CT 2929
QTH: Dortmund, 78m ü. N.N, JO31TM
Station: 1. President Truman ASC Premium :king: 2. President Truman ASC Premium
Antenne: Unverkürzter Viertelwellenstrahler auf Flachdach
Ortsrunde: 36 FM
Andi71
Santiago 3
Beiträge: 146
Registriert: Sa 6. Nov 2021, 18:01
Standort in der Userkarte: Laatzen

Re: Bringt mir nichts

#26

Beitrag von Andi71 »

Ich hatte letztes Jahr versucht mit CB Funk anzufangen.
Keine Chance, ich wurde nicht mit Handfunken gehört, Antenne kann ich hier nicht aufbauen, kurz; es war ernüchternd.

Dann die E-Lizenz gemacht, erstmal auf 2m und 70cm, mittlerweile mehr Erfahrungen gesammelt und fahre am Wochenende irgendwo in die Natur und baue dort Antenne nebst X6100 auf. Und wenn ich dann mit 10Watt mich mit OMs aus Italien, Kosovo und Russland unterhalte, dann sind das für mich so kleine Erfolgserlebnisse.
Aber; halt nicht vom bequemen Sofa zu Hause aus.

Nur mal so als Motivation das man sich vlt anders mit dem Hobby beschäftigen muss/kann.
Zuletzt geändert von Andi71 am Fr 23. Sep 2022, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.
Machen ist wie wollen, nur krasser!
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 2654
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Bringt mir nichts

#27

Beitrag von lonee »

Andi71 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 16:05 Keine Chance, ich wurde nicht mit Handfunken gehört, Antenne kann ich hier nicht aufbauen, kurz; es war ernüchternd.
Was man durchaus nachvollziehen kann, wenn man um die typischen Probleme weiß.
Hättest Du die Möglichkeit mit einer Dach- 5/8 und 4/12W gehabt, hätte die Sache sicherlich anders ausgesehen.
(Sofern Du nicht gerade im tiefsten Tale wohnst)

Aber Du bestätigst ja auch, dass sich die Mühe lohnt wenn man sich auf den Hosenboden setzt und "paukt".
Die Möglichkeiten danach sind unfassbar groß, dass man sich schon darin verzetteln kann.

Leider muss man dazu halt den inneren "Schweinehund" überwinden, was zugegebenermaßen nicht ganz einfach ist.
Gruß,
André
Benutzeravatar
hotelbravo29
Santiago 6
Beiträge: 415
Registriert: Di 29. Jan 2008, 21:48
Standort in der Userkarte: Hann. Münden Weser Bergland-Hessen/Niedersachsen
Wohnort: Hann. Münden
Kontaktdaten:

Re: Bringt mir nichts

#28

Beitrag von hotelbravo29 »

Andi71 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 16:05 Ich hatte letztes Jahr versucht mit CB Funk anzufangen.
Keine Chance, ich wurde nicht mit Handfunken gehört, Antenne kann ich hier nicht aufbauen, kurz; es war ernüchternd.

Dann die E-Lizenz gemacht, erstmal auf 2m und 70cm, mittlerweile mehr Erfahrungen gesammelt und fahre am Wochenende irgendwo in die Natur und baue dort Antenne nebst X6100 auf. Und wenn ich dann mit 10Watt mich mit OMs aus Italien, Kosovo und Italien unterhalte, dann sind das für mich so kleine Erfolgserlebnisse.
Aber; halt nicht vom bequemen Sofa zu Hause aus.

Nur mal so als Motivation das man sich vlt anders mit dem Hobby beschäftigen muss/kann.
Da kann ich dir nur bei pflichten ! Aber es betrifft nicht nur den AFU Bereich :nono: Das Selbe kannst du auch auf das CB Band übertragen , nur das es da auch darum geht ;das durch Netzteile aus Hong ken Pfeng verursachter Störnebel es oftmals in städtischen QTH´s unmöglich macht überhaupt ein QSO auf zu bauen . Da ist dann , die von dir vorgeschlagene Aktivität in Mutter Natur , die bessere Wahl , :banane: weil ; kein Störnebel den Empfang unmöglich macht . :wave:
Ne passende Ausrüstung ist mit den (mittlerweile ) recht kleinen Gerätschaften und ner gescheiten Magnetfußantenne ne sinnvolle Möglichkeit mobil Betrieb zu machen .
Selbst mit der erlaubten Leistung im CB sind bei Bandöffnungen QSO´s mit Funkfreunden in den von dir genannten Ländern möglich :tup:

73 vom Manni
und weiter viel Spass am gemeinsamen Hobby :tup:
Benutzeravatar
Thomas02
Santiago 2
Beiträge: 78
Registriert: Fr 29. Apr 2022, 09:39
Standort in der Userkarte: JO31LL
Wohnort: Essen-Bedingrade

Re: Bringt mir nichts

#29

Beitrag von Thomas02 »

Hallo André,

fällt mir gerade auf, wo ich Deine Locatoradresse sehe. Wir müssten uns eigentlich hören können. Wann und auf welcher Frequenz bist du denn so erreichbar?

73 Thomas
CRT 2000H + President Randy III +
Stabo xf4012n + Stabo xm4012n
Skip: TangoBravo65
HNDX: 13HN6765
Station: Fuchsbau, Loc. JO31LL
QRV auf CB ch 35 FM, PMR ch 7
Benutzeravatar
MadMax63
Santiago 7
Beiträge: 737
Registriert: Do 4. Nov 2021, 16:35
Standort in der Userkarte: Altrip
Wohnort: 67122 Altrip
Kontaktdaten:

Re: Bringt mir nichts

#30

Beitrag von MadMax63 »

Badewanne hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:09 Als ich mir vor ein paar Jahren so ein neues postalisches CB-Funkgerät
mit SSB gekauft habe,
mußte ich erst mal 100km nach München rein fahren, damit ich es vollumfänglich ausprobieren konnte.
Auch heute ist hier auf SSB so gut wie nichts los, gerade mal am Sonntag Vormittag
gibt es zwei Runden in Bayern, die ewig weit weg von mir, nur erreicht werden können,
wenn ich hier auf einen hohen Berg fahre.
So könnte ich jetzt sagen,
ich habe das mit dem SSB fast für umsonst gekauft.

Von Portugal aus spreche ich über die Raumwelle oft mit Deutschland,
aber über 90% der Gespräche laufen in FM,
auch hier ist das mit dem SSB fast unnötig.

Da hätte ich jetzt auch sagen können: "bringt mir nichts"

Aber weil ich halt auch gerne mit den Portugiesen sprechen will,
brauche ich das LSB dort jeden Tag für viele Stunden,
die sprechen so gut wie gar nicht auf FM.

Wenn es dort auch gefühlt mehr Funker pro Meile gibt als in Deutschland,
so gibt auch dort einige Stunden am frühen Morgen zwischen sechs und acht,
wo Du dort niemand erreichst,
während ich hier am Chiemsee um die Zeit eine Morgenrunde, natürlich in FM, habe.

Eine Uhr die steht, ist nicht umsonst, sie zeigt zwei mal am Tag die genaue Uhrzeit an,
man muß halt nur darauf warten können.
Du scheinst aber auch ordentlich Zeit damit zu verbringen, die andere evtl. nicht haben. Ich bin zwar auch fast täglich mit Brasilien, Malaysia und den USA in Kontakt, nur leider nicht über Funk sondern via Teams.
Alan 42DS, DNT Zirkon, Lafayette Venus, Midland M-Mini, Team TS6M, President Lincoln, Radioddity QB2, Yaesu FT-4X, FT-DX101D, FRG-8800, Xiegu G90

vy 73, Markus,
MadMax63 (CB)
Don Kuantan (PMR)
DO9MKA (AFu)
JN49FK
Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“