Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

Nosensus
Santiago 7
Beiträge: 741
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#346

Beitrag von Nosensus »

Radnor hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 01:01 Dazu ist sogar die derzeit bescheuerte Allgemeinsituation hilfreich und das könnten wir mit Weitblick nutzen. Siehe z.B. den Aufruf von der Stadt Soest zum Kauf von PMR Funkgeräten von Jedermann für den Notfall. Ebenso ist so gut wie jedes Kind im "Abenteuer-erleb-Alter" für Funkgeräte zu begeistern, das gilt für Jungs genauso wie für Mädchen! Warum nutzen wir das nicht aus, fördern das Interesse und holen sie alle ins Boot?

In der Prüfung würde die Masse eben die Funkdisziplin und das nötige Rüstzeug erlernen, sich angemessen zu verhalten.
Klaus, nimm mal eines der PMR-Handfunkgeräte. Falls du selbst keines haben solltest, nimm ein AFU-HFG neuerer Bauart (Retevis, Yaesu egal)
stelle das auf 6,25 Khz Schrittweite, fahre mal hoch auf den Donnersberg am Freitag/Samstag Abend, Sonntag Nachmittag
und drehe ab 446,0025 Mhz alle 6,25 Khz bis ungefähr nahe 446,0100 Mhz über den Bereich in analog FM.
Da kannst du die hören, die du ins Boot holen willst.....
Was bekommst du da zu hören? Wie ist da die Funkdisziplin? Meinst du, das würde sich auf AFU nach einer kleinen Prüfung verbessern?
Oder gar integrieren? > Mit vieeel Wohlwollen und mehrfachen Hinweisen im Funkalltag (gerade auf analogen FM-Relais wie DB0ZT) wäre das drin....
Radnor hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 01:01 Ach ja, die bereits über sehr gute Betriebstechnik verfügenden CB Funker hätten wir auch mit einem Schlag so ziemlich alle per sofort im Boot.
Naja....
Dürfte das gleiche sein, wie alle Kiddies von PMR und Freenet weg zu bekommen, hin zu AFU
und dem Zwang, alle 10 Min. das Rufzeichen zu wiederholen und am Anfang wie beim Ende der Funkverbindung....
Radnor hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 01:01 so sitzen ein paar alte, graue Männer sowie ein paar Nerds vor ihren Funkgeräten und warten sehnsüchtig auf ein verwertbares Signal oder genießen auf ihren leistungsfähigen Relais die entspannende Stille
Das gibt es schon seit Jahrzehnten.
Nicht erst seit 1997, als das AfuG geändert wurde und die Klasse 3 aufkam, die so ähnlich wie die neue Klasse N (10 W EIRP und nur 2m/70cm) war.
Nosensus
Santiago 7
Beiträge: 741
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#347

Beitrag von Nosensus »

lonee hat geschrieben: Mo 19. Sep 2022, 19:14
Nosensus hat geschrieben: Mo 19. Sep 2022, 18:52 Gestern morgen sagte ein Moderator des Festumzuges zur Wiesn' , etwas von fast einer halben Million Schützen in Schützenvereinen nur in Bayern.
Demgegenüber gibt es (gemeldete) FA in ganz Deutschland von knapp 70000....
? :dlol:
Das ist doch jetzt nicht Dein Ernst, oder?
In Bayern ist man doch gezwungenermaßen im Schützenverein, wenn man als Zugezogener überhaupt eine Chance haben möchte. Das ist nun wirklich kein realistischer Vergleich.
Doch mein voller Ernst!
Noch ein Beispiel:
Ich kenne 3 ehemals gestandene FA, die seit 2001 den Anglerschein haben, im Anglerverein sind
und seitdem kein Funkgerät mehr angefasst, geschweige denn betrieben haben....
In all den Jahren sind mehr junge wie alte Menschen in den Anglerverein eingetreten, haben den Anglerschein gemacht.
Oder Modellflug und Modelleisenbahn: Guck doch mal wieviele heute Drohnen/Quadrokopter fliegen, mit der Modelleisenbahn (digital gesteuert!) fahren?!
Ich war vor der Pandemie auf einem Treffen der Modelleisenbahnerfreunde. Da liefen mehr Jugendliche und Kinder herum, als wie auf der UKW-Tagung...

Apropos UKW-Tagung:
Als ich und mein Mitfahrer von der Tagung weg zu meinem PKW auf dem Parkplatz gingen,
liefen ein Dutzend Jungs und Mädels im Alter von 15-17 J. an uns vorbei in die danebenliegende Sporthalle, zum Freizeitsport.
Da hat vor 3 Jahren noch ein Flohmarkt der UKW-Tagung stattgefunden.
So ändern sich die Zeiten und die Gewohnheiten....
Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+30
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#348

Beitrag von Radnor »

schlechte Beispiele gibt es für alles, das ist deshalb kein Argument. Zudem führst Du hier negative Beispiele von Benutzern an, welche sich weder mit der Betriebstechnik beschäftigt, noch eine Prüfung abgelegt haben.

Wenn eine Prüfung die Betriebstechnik als Hauptaugenmerk hätte, dann würde es selbstverständlich auch gesittet ablaufen. Natürlich wird es immer Ausnahmen geben, so wie es sie auch heute bei den Funkamateuren gibt, in manchen Fällen ist es einfach eine Charakterfrage, da ändert auch keine Prüfung E oder A etwas daran.
73 Klaus, Seeadler, 13GD60, DK4PK
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:
Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+30
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#349

Beitrag von Radnor »

Nosensus hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 03:11
Radnor hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 01:01 so sitzen ein paar alte, graue Männer sowie ein paar Nerds vor ihren Funkgeräten und warten sehnsüchtig auf ein verwertbares Signal oder genießen auf ihren leistungsfähigen Relais die entspannende Stille
Das gibt es schon seit Jahrzehnten...
ja, ganz genau! bereits vor Jahrzehnten wurde es schon versäumt eine nachhaltige Nachwuchsförderung zu betreiben. Ganz genau deshalb, steht der Amateurfunk jetzt auch da wo er jetzt steht.
73 Klaus, Seeadler, 13GD60, DK4PK
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:
Maskenlos
Santiago 2
Beiträge: 74
Registriert: Do 17. Sep 2009, 18:02

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#350

Beitrag von Maskenlos »

Hallo,

mich würde da mal Daten & Fakten nach der Einführung der Klasse 3 (1997) interessieren. Hat man eine Zunahme der AFU-Prüfungen beobachtet im Vergleich zu den Jahren davor? Wie groß war die Zunahme und wann war das wieder gesättigt? Wurde eine Abnahme mir Einführung der Klasse E beobachtet?
Wer von den ehemaligen Klasse 3 hat auf A aufgestockt? Wer hat noch aktiv ein Rufzeichen?

Diese Daten muss es ja geben, ich habe nur keine Vorstellung wo. Kann da jemand helfen?

Basierend auf diesen Daten lässt sich doch dann eine Vorhersage treffen was eine Einführung auf dem Niveau der ehemaligen Klasse 3 bringen würde. Ich würde mich echt freuen wenn jemand diese Daten hier posten könnte.

Grüße,

Stephan
RS44
Santiago 2
Beiträge: 59
Registriert: Mo 7. Jun 2021, 13:54
Standort in der Userkarte: Montabaur / WW
Wohnort: Montabaur
Kontaktdaten:

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#351

Beitrag von RS44 »

Ich frage mich, was ich aus diesen letzten Posts ableiten, bzw. für die Zukunft mitnehmen kann?
Eigentlich ging es um die neue Klasse N. Jetzt sind wir bei den Versäumnissen der Funkamateure in den letzten Jahren,
der Frage, ob es mehr Angler, CB-Funker, Funkamateure oder Schützen gibt. Fehlt nur noch die Erwähnung der
High-Power Runden auf 80m.
Das ganze driftet doch ab, wird albern und zielt am Ursprungsthema immer mehr vorbei.

Und bzgl. Nachwuchsarbeit, wir sind nun mal ein "Nischenhobby". Entweder man mag es oder man mag es nicht.
Ich möchte niemanden zwingen an unserem Hobby teilzuhaben, wenn es ihm/ihr nicht gefällt oder er/sie damit nichts anzufangen weiß.
Deswegen bin ich überhaupt kein Fan von Jugendarbeit ( Ausnahme Vorbelastung durch Eltern mit Lizenz )
Es gibt Unmengen an Alternativen zum Amateurfunk im Bereich MINT, Kommunikation, Satellitentechnik usw., welche auch zum Teil
weniger Kostenintensiv sind.
Zuletzt geändert von RS44 am Do 22. Sep 2022, 11:56, insgesamt 1-mal geändert.
Wieder QRV seit 03/2020.
Call: DJ7ZZ
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 7048
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#352

Beitrag von DocEmmettBrown »

RS44 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 11:26Es gibt Unmengen an Alternativen im Bereich MINT, Kommunikation, Satellitentechnik usw., welche auch zum Teil weniger Kostenintensiv sind.
Also wenn Du über den Satellit (QO-100) auch senden willst und das möglichst günstig, wirst Du am AFu kaum vorbeikommen, aber mit der Klasse-N, so fürchte ich, wird das leider nichts. :sdown:

73 de Daniel
RS44
Santiago 2
Beiträge: 59
Registriert: Mo 7. Jun 2021, 13:54
Standort in der Userkarte: Montabaur / WW
Wohnort: Montabaur
Kontaktdaten:

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#353

Beitrag von RS44 »

Wer redet von Senden? Wer sich für das Senden über einen Sat interessiert und dies günstig machen will, der nimmt SO50 und ne Handfunke
Wieder QRV seit 03/2020.
Call: DJ7ZZ
Nosensus
Santiago 7
Beiträge: 741
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:44
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#354

Beitrag von Nosensus »

Radnor hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 03:56 schlechte Beispiele gibt es für alles, das ist deshalb kein Argument. Zudem führst Du hier negative Beispiele von Benutzern an, welche sich weder mit der Betriebstechnik beschäftigt, noch eine Prüfung abgelegt haben.
Aber genau die sind es, die hier zur Klasse N hingezogen werden sollen...
Weg von PMR, wie früher die, welche auf CB waren (und häufig noch sind...). Das ist doch dein Tenor, den du anstimmst....

Aber wie soll das geschehen, wenn die Kiddies lieber frei und ungezwungen "quatschen" wollen und das auch auf PMR tun können?
Digitalfunk auf PMR? Sogar verschlüsselt per Scrambler? Gibt es dort auch.
Auf AFU? Fehlanzeige, da AFU uncodiert sein muss (laut Gesetz), sodass jeder das hören kann, was die Kiddies dort sagen würden.

Aus dem Thema bin ich nun raus. :arrow:
Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+30
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#355

Beitrag von Radnor »

Nosensus hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 13:22 Aber genau die sind es, die hier zur Klasse N hingezogen werden sollen...
Weg von PMR, wie früher die, welche auf CB waren (und häufig noch sind...). Das ist doch dein Tenor, den du anstimmst....
im Prinzip ja aber ich sehe das etwas entspannter. Wenn Kinder mit den PMR Funkgerätchen miteinander quatschen, dann haben sie zumindest schon mal Interesse und Spaß an und mit den Dingern. Genau hier sollte man die Kinder bereits abholen, ruck-zuck sind es Jugendliche und junge Erwachsene und genau das ist der Nachwuchs den man braucht! Wenn man den Kindern schon den Umgang damit zeigt und sie wirklich auf die Betriebstechnik schult, dann werden sie das dankbar annehmen und aufsaugen wie ein Schwamm. Selbstverständlich würden sie das "ungezwungene Freigequatsche" dann nicht auf den Relais machen, sondern weiterhin auf PMR (nur eben dort auch schon mit einer besseren Betriebstechnik). Kinder sind nicht per se die Quatschmacher und Störer, ganz sicher nicht! Man muss sie nur ein bisschen an die Hand nehmen und etwas leiten, wo ist das Problem? Was würde denn gegen einen kleinen Kinderclub im OV sprechen? Warum sollten sie nicht bereits mitmachen dürfen? Das Problem ist nur dann, wenn man garnix macht, dann wissen die Kleinen nie wie es richtig funktioniert und verlieren den Spaß daran und dann ist es auch übermorgen sicherlich kein Hobby mehr für sie, weil der Funk dann nur negativ verknüpft ist.

Und was die CB Funker betrifft: Hier solltest Du mal bei einem CB Event Deiner Wahl auf den Donnersberg fahren und Dir das mal anhören! Dort herrscht eine Disziplin und Betriebstechnik, welchem dem Afu ebenbürtig ist ...die Zeiten der lallenden Vollassis sind längst vorbei. Hier wärst Du gut beraten Deinen Horizont zu erweitern
Auf AFU? Fehlanzeige, da AFU uncodiert sein muss (laut Gesetz), sodass jeder das hören kann
das ist schlichtweg falsch, weil die Codierungen trotzdem als offene Sprache zählen. Man kann die Aussendungen nämlich mit dem entsprechenden Wissen und Equipment lesbar machen, deshalb ausdrücklich auf Afu nicht verboten
73 Klaus, Seeadler, 13GD60, DK4PK
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 7048
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#356

Beitrag von DocEmmettBrown »

Radnor hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:36
Auf AFU? Fehlanzeige, da AFU uncodiert sein muss (laut Gesetz), sodass jeder das hören kann
das ist schlichtweg falsch, weil die Codierungen trotzdem als offene Sprache zählen. Man kann die Aussendungen nämlich mit dem entsprechenden Wissen und Equipment lesbar machen, deshalb ausdrücklich auf Afu nicht verboten
Er hat sich falsch ausgedrückt. Er meint nicht "Kodierung", sondern "Verschlüsselung/Verschleierung".

73 de Daniel
Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+30
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#357

Beitrag von Radnor »

DocEmmettBrown hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 21:34
Radnor hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:36
Auf AFU? Fehlanzeige, da AFU uncodiert sein muss (laut Gesetz), sodass jeder das hören kann
das ist schlichtweg falsch, weil die Codierungen trotzdem als offene Sprache zählen. Man kann die Aussendungen nämlich mit dem entsprechenden Wissen und Equipment lesbar machen, deshalb ausdrücklich auf Afu nicht verboten
Er hat sich falsch ausgedrückt. Er meint nicht "Kodierung", sondern "Verschlüsselung/Verschleierung".
Er schreibt Codierung, aber du weißt dass er etwas anderes meint, aha. Ist das zufällig dein fake account?
73 Klaus, Seeadler, 13GD60, DK4PK
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:
Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+30
Beiträge: 2673
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#358

Beitrag von DF5WW »

Radnor hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 07:18
DocEmmettBrown hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 21:34
Radnor hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:36das ist schlichtweg falsch, weil die Codierungen trotzdem als offene Sprache zählen. Man kann die Aussendungen nämlich mit dem entsprechenden Wissen und Equipment lesbar machen, deshalb ausdrücklich auf Afu nicht verboten
Er hat sich falsch ausgedrückt. Er meint nicht "Kodierung", sondern "Verschlüsselung/Verschleierung".
Er schreibt Codierung, aber du weißt dass er etwas anderes meint, aha. Ist das zufällig dein fake account?
Und wenn man sich garnicht mehr mit Argumenten zu helfen weiß schiesst man mit "Fake Account" Gerüchten um sich.
Welche hast Du denn das Du mit Dir selbst posten kannst ? Von irgendwo her muß Dein "Wissen" ja kommen.

Das bei 2 bekannten Forenaccounts zu behaupten zeugt jedenfalls von Hilflosigkeit.

Da Nonsenus ja in seinem Thread auch schrieb "mit Scramblern" wird der Doc nämlich wohl Recht haben.
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:
Benutzeravatar
Romeo Oscar ( 13RO763)
Santiago 9+30
Beiträge: 6041
Registriert: Mi 27. Nov 2002, 17:21
Standort in der Userkarte: Dobel
Wohnort: Dobel / Nordschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#359

Beitrag von Romeo Oscar ( 13RO763) »

Jürgen, wir hatten uns darauf geeinigt, dass es nicht persönlich werden muss.
Ansonsten kennst Du ja das übliche Prozedere.
73&55
:sup: Joachim :sup:

"der Schwarzwälder" QTH: Nordschwarzwald ( 700 m.ü.N.N. ) QRV auf 26.975 MhZ USB
https://live.dobel.de/player.html
Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+30
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Nun amtlich! Neue Afu Einsteigerklasse für DL geplant!

#360

Beitrag von Radnor »

DocEmmettBrown hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 21:34
Radnor hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:36
Auf AFU? Fehlanzeige, da AFU uncodiert sein muss (laut Gesetz), sodass jeder das hören kann
das ist schlichtweg falsch, weil die Codierungen trotzdem als offene Sprache zählen. Man kann die Aussendungen nämlich mit dem entsprechenden Wissen und Equipment lesbar machen, deshalb ausdrücklich auf Afu nicht verboten
Er hat sich falsch ausgedrückt. Er meint nicht "Kodierung", sondern "Verschlüsselung/Verschleierung".
Entschuldigung aber OM 1 schreibt eben den Unsinn den er eben geschrieben hat und für jeden nachlesbar ist (da nicht verschlüsselt) :roll: OM 2 maßt sich dann an zu wissen was er schreiben wollte? OM 1 kann dazu sicherlich selbst Stellung nehmen und braucht dafür bestimmt kein betreutes schreiben von OM 2

Was das mit fehlenden Argumenten meinerseits zu tun hat, erschließt sich mir gerade nicht. Ich denke, dass ich meine Sicht der Dinge in allen Beiträgen ausführlich und nachvollziehbar dargelegt habe.
73 Klaus, Seeadler, 13GD60, DK4PK
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:
Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“