Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5697
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#31

Beitrag von wasserbueffel »

jimknopf666 hat geschrieben: So 11. Sep 2022, 00:03 @wasserbueffel, kannst Du bitte sagen warum Du das Baofeng UV-82 am besten von den Baos findest ? Welche konkreten Gründe hast Du dafür ? Vielen Dank. Ich suche nach zwei günstigen Geräten, nachdem ich meine beiden uv-9r jetzt zurückschicken werde weil der Empfang doch nicht so gut ist wie ich gehofft hatte.
Ich hatte die normalen UV 82,nicht die 3 Band Version(mit 220 Mhz) und auch nicht die HP (8Watt) Version.
Weil die bei mir sehr lange ohne Probleme funktioniert hatten.
Sind besser im Audio und der 2 Meter Empfänger wird nicht so schnell zugestopft wird wie bei UV 5R und Baugleichen..
Bin damit mehr als 2 Jahre rumgelaufen.
Der sie bekommen hat läuft auch schon 3 Jahre damit rum,noch der orginale Akku dran.....

Hab noch einen Tip
Radioddity GA 510(hatte auch die Version mit 2 Akkus)
https://www.amazon.de/-/en/Radioddity-G ... 128&sr=1-1

Testbericht(baugleich)
https://www.miklor.com/COM/Review_TDH6.php

Wenn man ein noch besseres Gerät möchte(besonders auf 2 Meter ist das Gerät Referenz im Empfang)
https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... 13445.html

Walter
jimknopf666
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: Do 8. Sep 2022, 13:03
Standort in der Userkarte: Aachen

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#32

Beitrag von jimknopf666 »

Hallo Wasserbueffel,

vielen Dank für die Antwort und die Tipps. Würdest Du sagen, dass das UV-82 bezgl. Sprachqualität, Empfang und Sendeleistung dem uv-5r und dem uv-9r überlegen ist oder tun die sich nichts ?

Viele Grüße
Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5697
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#33

Beitrag von wasserbueffel »

Sendeleistung sind alle in etwa gleich.
Egal was da drauf und in der Werbung steht.
Bei China Handfunken die ich auf Ebay gesehen hab steht teilweise 10 Watt und mehr drauf.
Gelogen!
In der Regel haben die Teile ca 4,5 Watt bis 5 Watt auf 2 Meter und ca 4 -4,5 Watt auf 70cm.
Mehr ist sowieso Blödsinn,dann braucht das Gerät mehr als 2 Ampere Strom....
Bei kleiner Leistung kommt so ca 1,5 bis 2 Watt raus.

Auch die Akkuangaben bis teilweise 8000 mAh sind gelogen.
Realistisch(und auch gemessen) haben die Akkus so 1800 bis 2000 mAh.

Die Dinger sind auf 2 Meter nur mit Gummiantenne im Freien einigermassen nutzbar.
Auf 2 Meter an Hochantenne nicht so gut(Sichwort Übersprechen).

Bei der UV 82 merkt man auch das sie von Baofeng sind,aber nicht so schlimm.
Und das Audio war bei meinem alten "Spielzeug" besser.
Und die mitgelieferte Antenne war garnicht so schlecht.

Wenn man die Handfunken in Nähe von Motoren oder Elektronik oder an Hochantenne nutzen möchte
muss man sich was besseres zulegen.

Ist ja auch nicht zu teuer(Alinco DJ VX 50 ,Yaesu FTX 4 etc.etc.)

Walter
Der Doctor
Santiago 3
Beiträge: 115
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 13:05
Standort in der Userkarte: Oberhausen

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#34

Beitrag von Der Doctor »

Moin!

Nur zur Info: mein geliebtes UV-9R hat sich heute verabschiedet. Beim einschalten kam nichts, der Akku hat 0 Volt und bekommt einen Bauchansatz... und das im zarten Alter von 4 Jahren... :(

Nun muss ich mir wohl für den Funkbetrieb unter der Dusche ein neues besorgen...


73 de DH1ADW, Jürgen
Die Furcht des Funkamateurs vor dem SWR, ist vergleichbar mit der Furcht der Jungfrau vor dem Klapperstorch!
jimknopf666
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: Do 8. Sep 2022, 13:03
Standort in der Userkarte: Aachen

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#35

Beitrag von jimknopf666 »

@wasserbueffel. Vielen Dank. Ich werde mir die Geräte( Alinco DJ VX 50, Yaesu FTX 4, Tidradio TD-H6) mal näher anschauen.

@Der Doctor, wie wäre es mit einem neuen Akku ? Bestimmt billiger als ein neues Gerät zu kaufen oder ?
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 2654
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#36

Beitrag von lonee »

Der Doctor hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 01:09 der Akku hat 0 Volt und bekommt einen Bauchansatz
Aua, das klingt nach einem ganz toten LiPo.
Da würde ich mich mal bei den RC-Leuten umschauen. Die roten LiPos von Conrad waren sehr, sehr haltbar.
Ich habe davon welche, die mindestens schon 6 Jahre alt sind. Und ich nutze diese Packs in Verbindung mit einem 1,5WK RC Modell.
Also nix pfleglich oder schonen. Ladbare Kapazität ist noch etwa bei 93%.
Oder schau mal hier, vielleicht ist was passendes dabei: https://www.stefansliposhop.de/akkus:::173.html

Den Akku solltest Du aber auch nicht mehr großartig laden. So ein "Dickbauch" fliegt einem schnell um die Ohren. Und glaub mir, dass willst Du ganz bestimmt nicht auch wenn der Akku recht klein ist.
Gruß,
André
Der Doctor
Santiago 3
Beiträge: 115
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 13:05
Standort in der Userkarte: Oberhausen

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#37

Beitrag von Der Doctor »

Ni hao!
Bestimmt billiger als ein neues Gerät zu kaufen oder ?
Vor zwei Jahren gab es mal eine (1) englische Firma, die Ersatzakkus verkaufte, aber wohl nicht mehr exstiert. Kostenpunkt 20 Euro plus 14 Euro Versand.
Nagelneues Gerät bei Ebay vom deutschen Händler: 55 Euro versandkostenfrei. Ne, da kaufe ich lieber ein neues. es ist einfach göttlich in strömenden Regen damit Passanten zu verwirren... :dlol:

@lonee: an Lipo-Zellen - besonders wenn sie vermutlich auch noch verklebt sind - gehe ich nicht dran. Der Tausch von zylindrischen Zellen ist kein Problem, aber sowas geht grundsätzlich in die Batterietonne...

Ich bin nur etwas sauer, weil dadurch ein ansonsten völlig intaktes Funkgerät zu potenziellem Elektronischrott wird. Aber ich werde es behalten, vielleicht brauche is es ja einmal wieder... Oder ich strick mir da hinten zwei oder vier 18650er Zellen dran (am besten rote, das kommt dann am Flughafen besonders gut...)


73 de DH1ADW, Jürgen
Die Furcht des Funkamateurs vor dem SWR, ist vergleichbar mit der Furcht der Jungfrau vor dem Klapperstorch!
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 2654
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#38

Beitrag von lonee »

Moin Jürgen,
Bei LiPo muss man halt nur etwas mehr Vorsicht walten lassen.
Entlade den alten Akku mittels Widerstand und lasse diesen während der Demontage an den Kontakten.
Bruzzeln durch Ströme kann dann schonmal nichts.
Mit einem abgerundetem Plastikspatel oder "Kaffeumrührhölzchen kann man solche Verklebungen in der Regel gut lösen.
Wärme kann dabei auch prima helfen.. Also leichtes anwärmen mittels Föhn oder regelbarem Heißluftgebläses.

Beschädigen kann man ja nicht mehr, denn der Akku ist eh kaputt.
Nur eben darauf achten, dass man die "Plastetüte" nicht kaputt macht.
Diese sind aber widerstandsfähiger als man glauben mag.

Die Akkutype ändern, würde ich an Deiner Stelle nicht. LiIon und LiPo haben unterschiedliche Zellenspannungen und unterscheiden sich auch im Ladeprozess. D.h. Du müsstest bei LiIon auf ein anderes Ladegerät umsteigen. Gleiches gilt für FePo.

Bei neuen LiPos hast Du normalerweise eine Lötfahne dran. D.h. Du müsstest nur den alten rausknipsen und den neuen an die Kontakte löten.
Natürlich nur dann, wenn Du das Akkugehäuse zerstörungsfrei öffnen kannst.
Aber meinst Du wirklich, dass sich ein Neuerwerb oder Umbau bei <14Eus Akkupreis lohnt?
-> https://www.amazon.de/Original-Baofeng- ... 997&sr=8-4

Wenn es allerdings eher der "Will haben Virus" sein sollte, dann gehe ruhig Deinen Süchten nach! :dlol:

(man muss sich ja auch mal was gönnen, ne? Aber frag mich jetzt bitte nicht, wie ich meiner Holden den ID-52e schmackhaft gemacht habe!)
Gruß,
André
Der Doctor
Santiago 3
Beiträge: 115
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 13:05
Standort in der Userkarte: Oberhausen

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#39

Beitrag von Der Doctor »

Tach!
Aber meinst Du wirklich, dass sich ein Neuerwerb oder Umbau bei <14Eus Akkupreis lohnt?
-> https://www.amazon.de/Original-Baofeng- ... 997&sr=8-4
Der Kurs ist gut, aber den müsste ich im Schraubstock erst mal für's UV-9R passend machen... :dlol:


73, Jürgen
Die Furcht des Funkamateurs vor dem SWR, ist vergleichbar mit der Furcht der Jungfrau vor dem Klapperstorch!
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+30
Beiträge: 2654
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#40

Beitrag von lonee »

Nunja, war ja auch eher ein Beispiel. Ich hab doch keine Ahnung, wie ein originaler Akku des UV-9R plüs ausschauen muss.

Aber mittlerweile bietet z.B. vbw ja auch brauchbare Akkus an. Ich habe von denen ein paar Akkus für meine Pentax Kameras.
Halten zwar nicht so lange wie die originalen (Kapazität), aber dafür 2 zum Preis desselben.
Für meine VX-146 habe ich vor 3 Jahren auch nix gefunden. Also alten Akkupack ausgeweidet und einen passenden 2S-Lipo reingesteckt.
Der wiederum wird dann von einem RC- Ladegerät wieder vollgepröfft. Leider passen da keine LiFePos oder A123 rein, ansonsten hätte ich diese genommen, weil man die auch "mal eben" mit hohem Strom laden könnte.
Frei nach dem Motto: Huch, fast leer? dann laden wir doch mal 10Min mit 10C fast voll.

Es gibt sicher eine praktische Lösung, man muss sie nur finden! :lol:

Was die irritierten Gesichter mancher Mitmenschen, bei der Nutzung elektronischer Geräte im strömenden Regen betrifft, durfte ich in der Vergangenheit diese schon mit dem FT-50 und den Pentax Kameras erleben.
Ist witzig wenn man bei der Hunderunde weiter photographiert, wenn alle anderen Kameras unter der Jacke verschwunden sind...
Oder eben wenn man weiter"telefoniert"! :lol: (Dabei war ein FT-50 doch wirklich noch als Hafu zu erkennen); bei einem ID-52 sieht das ja fast aus wie "großes Handy mit Antenne", wie mir gesagt wurde. :dlol:
Gruß,
André
jimknopf666
Santiago 1
Beiträge: 15
Registriert: Do 8. Sep 2022, 13:03
Standort in der Userkarte: Aachen

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#41

Beitrag von jimknopf666 »

Bzgl. Ersatzakku fürs uv-9r. Für das uv-5r gibt es Akkus wie Sand am Meer zu kaufen für das uv-9r was ja neuer sein sollte sieht es tatsächlich recht mau aus ...

Evtl.. wäre eine Option über AliExpress zu bestellen da kann man noch welche bekommen
Der Doctor
Santiago 3
Beiträge: 115
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 13:05
Standort in der Userkarte: Oberhausen

Re: Empfangsprobleme mit Baofeng UV-9R Plus

#43

Beitrag von Der Doctor »

Hier ein paar Links......
Danke dafür, das hilft weiter. :tup:

73 de DH1ADW, Jü
Die Furcht des Funkamateurs vor dem SWR, ist vergleichbar mit der Furcht der Jungfrau vor dem Klapperstorch!
Antworten

Zurück zu „Technik allgemein“