Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 4
Beiträge: 276
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#31

Beitrag von Grünkohl »

Rookie NK hat geschrieben: Di 22. Mär 2022, 12:58 Hallo Hannes,

ich habe gerade mal die AE 6110 Vox auf Stromverbrauch gemessen:
  • Im Empfangsbetrieb, je nach Lautstärke 0,14 A (Squelch zu) bis etwa 0,5 A (hohe Lautstärke).
  • Im Sendebetrieb je nach Kanal und SWR 1,4 bis 1,6 A.
Also theoretisch könntest Du mit dem 6Ah LiFePo4 Akkupack ca. 4 Stunden am Stück senden!! Realistisch aber sicher etwas weniger, 2,5-3 Std. wg. Spannungsabfall und sonstigen Verlusten. Im "Gummiohr Modus" (nur lauschen) sogar 20-30 Std!
[...]
VIELEN DANK! :tup:

Das ist es, was ich eingangs wissen wollte.

Nun mögen andere Geräte mehr oder weniger verbrauchen, aber als "Hausnummer" ist das schon mal eine ganz guter Anhaltspunkt.
Mein LiFePo4 12,8V mit 6Ah läuft immer noch mit der ersten Ladung. Dennoch habe ich mir mal 4Ah als Backup bestellt. 8)
73, Hannes
Rookie NK
Santiago 1
Beiträge: 28
Registriert: So 27. Feb 2022, 21:54
Standort in der Userkarte: https://goo.gl/maps/2audiNPyu5vojh7q6
Wohnort: Neukölln

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#32

Beitrag von Rookie NK »

Korrektur zu diesem Post:
Rookie NK hat geschrieben: Di 22. Mär 2022, 12:58
  • Im Empfangsbetrieb, je nach Lautstärke 0,14 A (Squelch zu) bis etwa 0,5 A (hohe Lautstärke).
  • Im Sendebetrieb je nach Kanal und SWR 1,4 bis 1,6 A.
Korrektur für den Sendebetrieb von AE 6110 Vox:
  • Im Empfangsbetrieb, je nach Lautstärke 0,14 A (Squelch zu) bis etwa 0,5 A (hohe Lautstärke).
  • Im Sendebetrieb je nach Kanal und SWR 1,7 bis 2,1 A.
55/73 Rookie NK
AE 5890 EU - AE 6110 Vox - Randy III (FW Vers.121 B) - Handic 12305 - Formac 40 - Hyflex CL 27 TNC - CBM 108 - CB 95/800 - Mini Boomerang - DV27S - Bazooka Dipol - T2LT (Mod. mit 2 Drosseln) - Schweißfuß GP - Analogfunk darf nicht sterben! (13NK030)
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 4
Beiträge: 276
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#33

Beitrag von Grünkohl »

Mal aktueller Zwischenstand:
nach dem 6Ah-Akku habe ich mir den 4h geholt und fand den immer noch zu sperrig/ "auftragend" für die Tasche am Fahrrad
und habe mir Ende April (als wieder lieferbar) noch mal den 2Ah-LiFePo-Akku geholt.

Einmal voll aufgeladen habe ich die Funke sicherlich schon 4-5 Stunden im Betrieb gehabt.
Teilweise nur minutenlanges Scannen der Kanäle, dann auch mal wieder Empfang/ Mithören und zuletzt auch aktive Gespräche.

Wahnsinn, was die Akkus heutzutage leisten. Früher musste man ne ganze Autobatterie mitnehmen,
jetzt reichen (gefühlt) 4x AA Batterien.

:banane:
73, Hannes
Landfunker-SA
Santiago 2
Beiträge: 98
Registriert: Mo 28. Okt 2019, 11:27
Standort in der Userkarte: Tucheim

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#34

Beitrag von Landfunker-SA »

Hallo Grünkohl!

Ich kann den Spaß daran nachvollziehen. Ich fahre zwar nicht mit dem Funkgerät durch die Gegend, möchte mir aber meine jetzige Kfz-Batterie
für den Garten mit Solarenergie aufladen. Dazu habe ich schon einiges gelesen und werde das auch umsetzen. Entkoppelt vom Stromnetz, entkoppelt von einem Provider, der mir die Kommunikation erst ermöglicht.


Grünkohl kenne ich von der Küste, das war immer das Beste!

Andreas :wave: :wave: :wave: :wave:
Eine PSU 1228 DIG, die Albrecht AE 5890 EU, Airflex 7 und die Sirio Gain Master 5/8. Auf der Albrecht steht ein Strauss und sieht gut aus.
Benutzeravatar
MadMax63
Santiago 5
Beiträge: 358
Registriert: Do 4. Nov 2021, 16:35
Standort in der Userkarte: Altrip
Wohnort: Altrip

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#35

Beitrag von MadMax63 »

Der Xiegu G90 zieht bei 13,8V in RX 0,5W, der FT-DX101 dagegen schon 3,5A.
Die Stromaufnahme bei TX hängt von mehreren Parametern ab (Betriebsart, Leistungseinstellung etc.)
It‘s nice to be important, but it‘s more important to be nice.
Alan 42DS, DNT Zirkon, Lafayette Venus, Midland M-Mini, Team TS6M, President Lincoln, Radioddity QB2, Yaesu FT-4X, FT-DX101D, FRG-8800, Xiegu G90

vy 73, Markus, DO9MKA, JN49FK
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 1602
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#36

Beitrag von mibo666 »

Und von der Ausstattung: Ein fettes TFT und ein flotter Prozessor für die Echtzeitdarstellung, dazu der DSP, RAM usw, das zieht alles ganz schön Saft. Daheim ist das ja egal, aber für den Akkubetrieb nehme ich lieber einfacher ausgestattete Geräte.
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 4
Beiträge: 276
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#37

Beitrag von Grünkohl »

Noch ergänzend/ aktueller Zwischenstand:
ich habe mittlerweile die LiFePo4-Akkus von Eremit in den Versionen 2; 4 und 6 Ah
LiFePo4_2-4-6.jpg
(der 4er ist ungefähr so breit wie 2x 2Ah nebeneinander; der 6Ah ein wenig schmaler - dafür länger)


Für ein einzelnes Mini-Funkgerät mit bis zu 4W Sendeleistung reicht auch der 2 Ah-Akkus für 2-3 Stunden (wenn man nicht nur sendet).

Bei gleichzeitiger Verwendung von 2-3 freien Geräten (CB, Freenet, PMR) sollte man jedoch schon eher den 4Ah-Akku einpacken, um bei der Abendrunde ausreichend Saft dabei zu haben. Wobei man da ja praktisch nur auf einem Gerät aktiv sein kann.

Der 6Ah-Akku ist für ein einzelnes Gerät im Portabel-Betrieb ist eigentlich zu viel des Guten.
Es sei denn, man möchte für längere Zeit autark sein oder hat ein Gerät mit mehr Leistung (z.B. Afu).

Ein Vorteil kann sein, die Akkus zu standardisieren, sich einen festen Platz in der "Funkkiste to go" einzurichten und dann wie "Magazine" zu tauschen.
Dann sollte man sich besser auf ein Modell konzentrieren. Und da würde ich aktuell dem 4Ah den Vorzug geben.

Aber das muss jeder selber wissen. :wink:
73, Hannes
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 1602
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#38

Beitrag von mibo666 »

Hannes, wie lädts du diese Akkus?

Ich habe den ganz kleinen mit 2Ah für meinen Brotbeutel und habe ihn bisher zweimal aufgeladen. Und zwar mit dem 13,8V Stationsnetzteil.
Ein paar Minuten lang gehen 1A rein, dann sinkt der Strom auf etwa 800mA bleibt dort eine Weile und sinkt dann weiter ab bis etwa 200mA. Dort bleibts ein Zeitlang stehen dann schaltet der Akku ab. Die Ladezeit habe ich leider vergessen zu messen, mache ich beim nächsten mal.
Eine Erwärmung ist nicht feststellbar, der Akku bleibt die ganze Zeit über auf Umgebungstemperatur.

Auf jeden Fall ist es damit kein Problem auch mal 3A zu ziehen, ganz praktisch wenn das Funkgerät, fallweise, ein bisschen mehr Leistung hat.... :D


Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 4
Beiträge: 276
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#39

Beitrag von Grünkohl »

mibo666 hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 14:22 Hannes, wie lädts du diese Akkus?
Mit den Ladegeräten, die EREMIT auch mit anbietet (der Stecker kann - wie bei den Akkus auch - individuell konfektioniert werden*):
LiFePo_Charger01.jpg
Der Beschreibung nach hat das Ladegerät "3 verschiedene Modi - Laden mit Konstantstrom, Laden mit Konstantspannung und Ladeerhalt"
"Made by Qingfeng Energy"

LiFePo_Charger02.jpg
Die LED zeigt jedoch nur "muss noch geladen werden" = ROT und "(fast) voll" = GRÜN.


-----------
* Auswahl der Stecker:
LiFePo_Stecker.jpg
LiFePo_Stecker.jpg (16.58 KiB) 222 mal betrachtet
(je nach Variante 1-3 EUR Aufpreis)
73, Hannes
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 1602
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#40

Beitrag von mibo666 »

Kannst du mal beim Laden ein Multimeter dazwischen hängen um den Strom zu sehen?
Dafür brauchst du nur ein Paar Messstrippen zu "opfern", sprich mit PowerPole ausrüsten, dann kannst du alles bequem Messen.

Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 4
Beiträge: 276
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#41

Beitrag von Grünkohl »

mibo666 hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 18:50 Kannst du mal beim Laden ein Multimeter dazwischen hängen um den Strom zu sehen?
Kann ich die Tage gerne mal machen.
Ich wollte mir ohnehin noch ein paar PowerPole-Strippen (Verlängerungen, Dosen, usw.) basteln.
Muss mir jedoch ein paar Stecker nachordern.

Und mindestens einen Akku entladen. Die sind gerade alle voll. :wink:
73, Hannes
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 1602
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Verbrauch (Leistung) von CB-Funkgeräten?

#42

Beitrag von mibo666 »

Super, eilt auch nicht. Leer habe ich meinen auch noch nicht bekommen...
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Antworten

Zurück zu „CB - Funkgeräte“