Schutzbügel für Mobilgeräte?

Antworten
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 4
Beiträge: 268
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Schutzbügel für Mobilgeräte?

#1

Beitrag von Grünkohl »

Ich bin die Tage auf einen Schutzbügel für AFU-Geräte von Yaesu gestoßen:
https://youtu.be/HSweUVHNwFY
(bei etsy.com auch als 3D-Druck)

Ich finde das eine super Idee für den Portabel-Betrieb!

Hat jemand so etwas schon mal für CB-Funkgeräte gesehen?
73, Hannes
Benutzeravatar
Canva 1
Santiago 7
Beiträge: 535
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: Schutzbügel für Mobilgeräte?

#2

Beitrag von Canva 1 »

Grünkohl hat geschrieben: Di 24. Mai 2022, 06:43 Ich bin die Tage auf einen Schutzbügel für AFU-Geräte von Yaesu gestoßen:
https://youtu.be/HSweUVHNwFY
(bei etsy.com auch als 3D-Druck)

Ich finde das eine super Idee für den Portabel-Betrieb!

Hat jemand so etwas schon mal für CB-Funkgeräte gesehen?
Das Teil kann man sicherlich auch für andere Geräte anpassen. Sinn macht das schon wenn man mit einem Mobilgerät portabel unterwegs ist.
73
Frank
https://t.me/CB_Funk_in_MVP
Ignorierliste: "DJ2FP", "voltapark", "frankme", "mibo666", "De3hpg Peter", "lonee"
Django001
Santiago 7
Beiträge: 624
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 15:57
Standort in der Userkarte: Moosbach

Re: Schutzbügel für Mobilgeräte?

#3

Beitrag von Django001 »

Das macht auf jeden Fall Sinn.
Man stößt nicht so an Klippschalter und Drehregler, wenn man das Gerät in einem Rucksack oder Beutel transportiert.
Gleichzeitig hat man ja eine Angriffsstelle beim Herausheben des Funkgerätes.
"Der Funke springt bereits seit 1975 über die QRG!"
Früher waren Rauchzeichen angesagt, jetzt "QRP-DX" und sonst nix! :lol:
Benutzeravatar
Grünkohl
Santiago 4
Beiträge: 268
Registriert: Do 7. Okt 2021, 17:33
Standort in der Userkarte: Mainz
Wohnort: Mainz

Re: Schutzbügel für Mobilgeräte?

#4

Beitrag von Grünkohl »

Nachdem ich bereits für die AE6110 einen Rahmen gebaut hatte - sozusagen den Prototyp - habe ich das Thema bei meinem Neuzugang (TEAM Mico, Freenet) noch einmal optimiert (die Gehäuse sind ja baugleich).

Grundgerüst sind Holzleisten (Kiefernholz, 40mm x 10mm), sowie Pappel-Sperrholz, 4mm (für Laubsägearbeiten & Co.).
Die Leisten sind 18 cm lang; das Bohrloch liegt bei 6cm (von vorne), am Ende ist noch eine 8mm Rundholzstange eingebracht.
Alle Teile sind verleimt und verschraubt - damit ist das Teil recht stabil.

Schutzrahmen_Funkgerät_02_oben.jpg
Ansicht von oben: das Mikrofonkabel kann nicht so leicht knicken; der Lautstärkeregler ist geschützt

Schutzrahmen_Funkgerät_01_unten.jpg
Ansicht von unten: auch das Antennenkabel ist einigermaßen gegen Umknicken geschützt; das Stromkabel kann aufgewickelt befestigt werden
Die Funke wird mit Rändelschrauben fixiert (flache Schlossschrauben, M4 gehen natürlich auch).

Schutzrahmen_Funkgerät_03_Tasche.jpg
Als Tasche dient mir die MFH Molletasche, klein (30613). Auf der Unterseite habe ich einen Schlitz eingefügt, um das Antennenkabel herausführen zu können. Die Tasche bietet genug Platz, um einen Akku (z.B. LiFePo4 - 2Ah) und für den Transport auch das Mikrofon aufzunehmen.
Dank der MOLLE-Schlaufen lässt sich die Tasche auch gut am Fahrrad (ggf. mit weiteren Klettbändern) befestigen. An Rucksäcken mit Molle sowieso.

Der hier vorgestellte Rahmen ist sicherlich kein "Gesellenstück". Vor einem heftigen Sturz schützt dieser Rahmen auch nur bedingt.
Aber besser als "lose" herumzuschleppen und den ganzen Kabelsalat auf dem Tisch zu haben.


Viel Spaß beim Nachbau!
Bin gespannt auf andere Ideen & Verbesserungsvorschläge. :crazy:


P.S. sobald ich auch den Rahmen für die AE6110 angepasst, bzw. neu gebaut habe, werden die Teile auch endlich gestrichen.
73, Hannes
mibo666
Santiago 9+15
Beiträge: 1591
Registriert: Di 30. Dez 2014, 00:38
Standort in der Userkarte: Osthofen

Re: Schutzbügel für Mobilgeräte?

#5

Beitrag von mibo666 »

Schaut gut und praktisch aus! Wenn du dir noch ein Voltmeter vorne unter die Funke machst, dann siehst du immer wie es dem Akku geht. Einfach an die Stromleitung mit anklipsen. Solche Dinger gibts für 2-3€, je kleiner desto billiger. Stromverbrauch einer LED Anzeige liegt bei etwa 15mA, ist also vernachlässigbar. LCD ist noch etwas weniger, aber halt nicht beleuchtet.

Wie warm wird es denn den Geräten in der Tasche, hast das schon mal geprüft?

Gruß

MiBo
Lokal: Der Vagabund
DX: 13DO666 oder 13DO and the Number of the Beast
Afu: DO3MIB
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+15
Beiträge: 2271
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Schutzbügel für Mobilgeräte?

#6

Beitrag von lonee »

Ich würde vielleicht den Bereich um den Kanalwählschalter innen noch etwas aussparen.
Meines Erachtens ist der rechte "Schutz" auch etwas nahe am Drehknopf.

Da ich aber "im Inneren" Metaller bin, würde ich mir die Seitenteile wohl aus Alu gefertigt, und die Gehäuseschrauben zur Befestigung verwendet haben.
Gerade bei der kleinen Gehäusegröße, würde (mit ein bisschen Wärmeleitpaste) wesentlich mehr Wärme abgeleitet werden können.

Aber der Gedankengang ist sicherlich gut; sollte mir also eine etwas größere 6mm Aluplatte in die Hände fallen, würde ich wohl auch seitliche Halter für meinen ollen FT-857 fräsen.
In dieser Art kann ich leider, mit Hausmitteln, nicht arbeiten-> https://www.armoloq.com/tpa-857b

Das hier ginge schon, aber eigentlich ist das schon fast Materialverschwendung: https://portablezerostore.ecwid.com/#!/ ... y=19927161
Gruß,
André
Benutzeravatar
Bernie
Santiago 1
Beiträge: 17
Registriert: Sa 15. Jan 2022, 15:26
Standort in der Userkarte: Peiting

Re: Schutzbügel für Mobilgeräte?

#7

Beitrag von Bernie »

Servus,
auf Thingieverse sind mehrere Schutzbügelfür 3D-Druck zu finden. Einfach nur im Suchfeld " radio" eingeben.

73 UAZ alias Bernie
President Jackson II Classic
President McKinley
President Bill
President Randy3
Albrecht Gamma 2F/ T2LT / Team TankWhip/ Sirio Performer / Sirio New Tornado / Bazooka
Skip: UAZ
QTH: JN57LT
Benutzeravatar
lonee
Santiago 9+15
Beiträge: 2271
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 10:35
Standort in der Userkarte: JO31MH

Re: Schutzbügel für Mobilgeräte?

#8

Beitrag von lonee »

Für denjenigen, der über einen 3-D Drucker (oder Zugang zu diesem) verfügt, sicher ein feine Sache.
Allerdings kenne ich hier keinen, der Glasfaserverstärktes Material drucken könnte.
Also dann doch wieder mechanisch...
Die Files helfen mir in dieser Hinsicht aber dann auch nicht. Abgesehen davon, dass zumeist nur der exportierte Maschinencode vorliegt.
Und infolge der häufigen inkompatibilität der CAD-Programme... naja. Shit happens.
Gruß,
André
Antworten

Zurück zu „CB - Zubehör“