Sunker elite cb 115

Antworten
Zitteraal
Santiago 3
Beiträge: 172
Registriert: Mi 20. Okt 2021, 21:01
Standort in der Userkarte: Stutensee

Sunker elite cb 115

#1

Beitrag von Zitteraal »

Moinmoin!

Bin gerade dabei, diese Antenne "dicht' zu machen. Aufgefallen ist: Der gefettete O-Ring zum Fuss hin lag nicht korrekt in seiner Führung. Habe mit Waschbenzin gereinigt und mit "Ruderer L530" verklebt. Der Kleber klebt alles!
Nächster Schritt ist die Verklebung des transparenten Teiles zum Strahler hin. Es gibt dann noch ein Teil weiter "oben" zum Strahler hin, scheint aber durch einen soliden O-Ring dicht zu bekommen.
Weitere Erfahrungen folgen.

Der O-Ring lag nicht korrekt, kein Wunder wenn nicht dicht.
Dateianhänge
AddText_11-08-06.32.55.jpg
AddText_11-08-06.33.34.jpg
LG
Bernd

Und zack, schon wieder unbeliebt gemacht!
Zitteraal
Santiago 3
Beiträge: 172
Registriert: Mi 20. Okt 2021, 21:01
Standort in der Userkarte: Stutensee

Re: Sunker elite cb 115

#2

Beitrag von Zitteraal »

Wieso baut ein Hersteller solch einen Mist? Üblicherweise werden O-Ringe im Bezug auf die Qualität des Produktes korrekt eingesetzt, Sunker tut das offensichtlich nicht.
LG
Bernd

Und zack, schon wieder unbeliebt gemacht!
Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+30
Beiträge: 3032
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Sunker elite cb 115

#3

Beitrag von Charly Whisky »

Vielleicht weil derjenige, der die Antenne zusammenbaut, keine Ahnung von der Funktion der einzelnen Komponenten hat?
(Bei Nachbauern und Raubkopierern normal).

73
Christian
Bastelfred
Santiago 3
Beiträge: 151
Registriert: Do 12. Nov 2020, 17:41
Standort in der Userkarte: Selm

Re: Sunker elite cb 115

#4

Beitrag von Bastelfred »

wenn da welche im Werk sitzen und schnell schnell einen Stapel Antennen zusammen kloppen müssen dann landet so ein Ring auch mal ein wenig verdreht in seiner Führung und springt dann beim zusammen drehen der ganzen Sache einfach wieder teilweise heraus.

Sollte nicht passieren aber bei manchen Arbeitsbedingungen und auch Bezahlungen dann wieder kein Wunder.

Die Antenne ist alles andere als eine schlechte, so lange sie denn in ihrem inneren trocken bleibt.

Ich habe vor Jahren schon mal eine abgedichtet. Leider ist mir nicht mehr bekannt wie dieses Harz / Beschichtung oder was auch immer es war sich schimpfte. Dazu hatten wir die elektrische Verbindung geschützt und den ganzen Kram dann in eine Dose dieses Zeugs eingetaucht.

Was es war ist mir leider nicht mehr bekannt nur das ein bekannter es aus der Gebäudereinigung mit brachte und das man dort damit zu glatte Böden beschichtet hatte indem man zuerst Flakes aus Holzspänen auf den Böden verteilte und sie anschließend damit auf den Böden versiegelt hatte.

Evtl kommt ja jemand aus diesem Bereich und kann uns mit einem Tipp zu diesem Mittel erhellen.






Jetzt noch etwas ot aus dem Leben

Ich komme aus dem Fahrzeugbau und wir hatten leider eine Anteil Leiharbeiter (leider für uns und auch für die Leiharbeiter)

Die armen Jungs (ich war auch mal auf deren Seite beschäftigt) bekamen nicht einmal die Hälfte des Lohnes den wir bekamen.
Das war natürlich der Motivation sehr abträglich. Auch schickten uns die Disponenten der Zeitbuden ständig Leute die nur angeblich geeignet waren.

Wir wollten Schweißer die Fit und erfahren sein sollten. Man möchte ja auch das so ein LKW Aufbau auf dem Rahmen hält. Geschickt haben sie uns welche die einen Jobcenter - Schweißkurs von 14 Tagen hinter sich hatten.
Leute die mit knapp 20qm Blechen am Hallenkran fast die Belegschaft der Halle geköpft hätten u.s.w.

Je mehr in der Produktion auf Kuzzeitdenken (billig ist es ja nun eher nicht wenn man auf Leiharbeit setzt) gesetzt worden ist um so mehr litt die Qualität.

Irgendwann kam das Umdenken. Wir übernahmen die Leiharbeiter (was sehr teuer war denn für jeden war eine Ablösesumme an seine Firma fällig) und wir waren wieder in der Lage Qualität zu liefern, hatten weniger Reklamationen und ganz wichtig, weniger Arbeitsunfälle.
Bis denn vom Sven / Kangaroo 02 / 13HN454
Benutzeravatar
Impulse
Santiago 2
Beiträge: 56
Registriert: So 8. Mär 2020, 15:51
Standort in der Userkarte: 78224
Wohnort: Hegau

Re: Sunker elite cb 115

#5

Beitrag von Impulse »

Vergiss nicht das Loch unter dem roten "Sunker Gummi" :tup:
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 6
Beiträge: 483
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: LK Mühldorf am Inn - 35 Km nördlich vom Chiemsee

Re: Sunker elite cb 115

#6

Beitrag von Juliett Sierra »

Okay - dann häng ich mich mal hier rein in den thread ... :)

Ganz offensichtlich hat meine Sunker elite cb 115 einen Defekt - mal gehtse, mal gehtse nicht. :(
Hat ne kleine Weile gedauert, bevor ich das rausgefunden habe.....

Empfang nach wie vor gut, aber beim Senden geht nix mehr raus, bzw. mal ja und mal nein.
Stehwellenmessgerät zeigt HF-Ausgang von 4 Watt an. Stehwelle ist auch okay - 1:1,1.
Aber bei der Teststation in 5 KM Entfernung kommt nur der Träger an, aber die Modulation nicht bzw. sie lässt sich nur erahnen.
Mit meiner zweiten Mobilantenne DV 27 Spezial mit DV Magnetfuß gibt es keine Probleme.
Es liegt also definitiv nicht an den verwendeten Geräten.

Ergebnis Durchgangsprüfung mit Messgerät:
+ ohne aufgeschraubte Antenne auf dem Magnetfuß fließt der Strom einwandfrei sowohl durch die Masse als auch durch den Leiter; kein Kurzschluss zwischen Masse und Leiter - gemessen am Stecker auf der einen Seite und am Fußpunkt des Magnetfußes, wo die Antenne drauf geschraubt wird;
+ mit aufgeschraubter Antenne auf dem Magnetfuß gibt es allerdings einen Kurzschluss zwischen Masse und Leiter, aber genau das soll ja bauartbedingt ganz normal sein, wenn ich das richtig verstanden habe bei diesem Antennentyp - oder liege ich da falsch?

Zu erwähnen ist noch, dass die Antenne niemals Feuchtigkeit ausgesetzt war, bzw. ich bin niemals im Regen gefahren.
Tja, was issn da los mit dem Ding? :?:
Wer weiß denn da mal weiter? :holy:
73 von Juliett Kilo
13HN150
am Mike: Jörg
TX: Kaiser 9040 + CRT Superstar 3900 + Albrecht AE 5890 EU
Ant: Elite Sunker CB 115 + DV 27 Spezial
Benutzeravatar
DMA284
Santiago 8
Beiträge: 802
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Sunker elite cb 115

#7

Beitrag von DMA284 »

Juliett Sierra hat geschrieben: Di 3. Mai 2022, 06:40 Empfang nach wie vor gut, aber beim Senden geht nix mehr raus, bzw. mal ja und mal nein.
Stehwellenmessgerät zeigt HF-Ausgang von 4 Watt an. Stehwelle ist auch okay - 1:1,1.
Aber bei der Teststation in 5 KM Entfernung kommt nur der Träger an, aber die Modulation nicht bzw. sie lässt sich nur erahnen.
Mit meiner zweiten Mobilantenne DV 27 Spezial mit DV Magnetfuß gibt es keine Probleme.
Es liegt also definitiv nicht an den verwendeten Geräten.
Eine Antenne kann keine Modulation verändern. Wenn dann liegt das Problem an deiner Funke. Die Frage wäre eher, kommst du bei der Teststation mit plausiblen S-Wert an oder nicht. Bzw. bist du jetzt schwächer bei der Teststation vom S-Wert als früher, wo noch alles funktionierte?
+ mit aufgeschraubter Antenne auf dem Magnetfuß gibt es allerdings einen Kurzschluss zwischen Masse und Leiter, aber genau das soll ja bauartbedingt ganz normal sein, wenn ich das richtig verstanden habe bei diesem Antennentyp - oder liege ich da falsch?
Das ist korrekt so. Die Spule verbindet den Strahler mit Masse und die Einspeisung von der Seele des Koaxkabels erfolgt auf einer Windung der Spule. Da wo gelötet ist auf dem Foto von Zitteraal.
Zu erwähnen ist noch, dass die Antenne niemals Feuchtigkeit ausgesetzt war, bzw. ich bin niemals im Regen gefahren.
Tja, was issn da los mit dem Ding? :?:
Wer weiß denn da mal weiter? :holy:
Schau dir auch den Magnetfuß mal genauer an. Nicht das der irgendwo gammelt oder dort ein Wackelkontakt besteht. Denn ein mal gehts, mal gehts nicht deutet doch stark auf so etwas hin.

Ich habe die Sunker jetzt seit fast 2 Jahren dauerhaft auf dem Auto. Ja, sie hat Feuchtigkeit im Spulengehäuse, aber das tut der Funktion keinen Abbruch.

PXL_20220503_114436325k.jpg

Aber die wird bei mir hoffentlich bald als Ersatzantenne im Keller landen. Ich warte noch auf nen Kumpel das er Zeit hat und dann gibts Festeinau einer Lemm Turbo 2001. Sowie zwei weiteren PL Füßen. Einer für 2m/70cm und einen als Anschluss für CB Standmobil Betrieb, damit ich Kabel nicht immer ins Auto führen muss durch Tür oder Fenster. Schön mit Umschalter und die CRT SS 9900 wird dann auch fest eingebaut und die jetzige CB Kiste fliegt auch mit raus. Denn die NoiseBlanker (NB) Funktion bei der CRT scheint tatsächlich zu funktionieren und filtert, während der Motor, läuft die Zündstörungen sauber aus dem Empfang heraus. Keine andere Funke mit ANL oder NoiseBlanker Funktion hat das bisher geschafft. Weder eine Alinco DR-135DX noch eine President Grant II.

55 & 73
Von Zuhause: Alinco DR-135DX mit Venom 5/8 Wave Hy-Gain Feststationsantenne
Standmobil: CRT SS 9900v4 mit verschiedenen Koax-Drahtantennen am GFK Mast oder hängend am Baum
Zitteraal
Santiago 3
Beiträge: 172
Registriert: Mi 20. Okt 2021, 21:01
Standort in der Userkarte: Stutensee

Re: Sunker elite cb 115

#8

Beitrag von Zitteraal »

Ich hab meine damit abgedichtet/verklebt. Das Zeug ist genial, klebt beinahe alles!
1651582569519.jpg
Nutze es im Modellbau.
LG
Bernd

Und zack, schon wieder unbeliebt gemacht!
Benutzeravatar
DMA284
Santiago 8
Beiträge: 802
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Sunker elite cb 115

#9

Beitrag von DMA284 »

Kentucky hat geschrieben: Mi 4. Mai 2022, 19:49 Ich glaube ja, das bei andern Antennen genauso Feuchtigkeit im Gehäuse ist. Man sieht's nur nicht, da das Gehäuse nicht transparent ist.
Genau so ist es. Bis auf die Wilson 1000/5000 Serie kenne ich keine Baseload Antenne wo die Spulengehäuse dicht sind. Vor der Wilson hatte ich damals in den 90ern die Santiago 1200 auf dem Auto. Nachdem ich die zerlegt hatte, weil die nicht mehr richtig spielte, war der Spulendraht schön grün. Also die hat ordentlich Wasser drinne gehabt.

Auch meine neue LEMM Turbo 2001 hat keinerlei Schutz vor eindringen von Feuchtigkeit, hat auch keine Ablauföffnungen vorgesehen. Die Osteuropäer schützen ihre Antennen vor Feuchtigkeit. Das werde ich auch so mit meiner machen.



55 & 73
Von Zuhause: Alinco DR-135DX mit Venom 5/8 Wave Hy-Gain Feststationsantenne
Standmobil: CRT SS 9900v4 mit verschiedenen Koax-Drahtantennen am GFK Mast oder hängend am Baum
w3l7r4um4ff3
Santiago 0
Beiträge: 3
Registriert: Do 12. Mai 2022, 21:22
Standort in der Userkarte: Menden

Re: Sunker elite cb 115

#10

Beitrag von w3l7r4um4ff3 »

Hallo Forum!

Ich habe die Sunker Elite CB 115 gelegentlich (fast täglich) auf dem Auto. Bin sehr zufrieden mit der Antenne.

Problem: jede andere, kürzere finde ich jetzt Katastrophe, als wäre ich taub und blind. Hab ne Blow in 72cm, finde ich sehr schlecht (Sende- und Empfangsleistung nicht ansatzweise vergleichbar)

Abgedichtet habe ich sie mit normalem Silikon. Ist zwar etwas Sauerei aber hat wunderbar funktioniert. Man kann übrigens Silikon gut mit normalen Babyfeuchttüchern entfernen.

Das Loch unter der roten Banderole habe ich bewusst offen gelassen, es scheint nicht zu stören. Jedenfalls ist sie jetzt dicht. Tolles Teil, günstig und leistungsstark.
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 6
Beiträge: 483
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: LK Mühldorf am Inn - 35 Km nördlich vom Chiemsee

Re: Sunker elite cb 115

#11

Beitrag von Juliett Sierra »

DMA284 hat geschrieben: Di 3. Mai 2022, 14:06Eine Antenne kann keine Modulation verändern. Wenn dann liegt das Problem an deiner Funke.
Nein, an den Funken liegt es definitiv nicht - ist überprüft mit anderer Mobil-Antenne (DV 27 Spezial).
Erstmal danke für deine Antwort und sorry für meine späte Rückmeldung - hatte die letzten 2 Wochen quasi Null Zeit, Schwiegermutter ist gestorben und musste beerdigt werden, 400 KM entfernt von meinem QTH.
Ich antworte nochmal ausführlich in den nächsten Tagen.
73 von Juliett Kilo
13HN150
am Mike: Jörg
TX: Kaiser 9040 + CRT Superstar 3900 + Albrecht AE 5890 EU
Ant: Elite Sunker CB 115 + DV 27 Spezial
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 6
Beiträge: 483
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: LK Mühldorf am Inn - 35 Km nördlich vom Chiemsee

Re: Sunker elite cb 115

#12

Beitrag von Juliett Sierra »

DMA284 hat geschrieben: Di 3. Mai 2022, 14:06Eine Antenne kann keine Modulation verändern. Wenn dann liegt das Problem an deiner Funke. Die Frage wäre eher, kommst du bei der Teststation mit plausiblen S-Wert an oder nicht. Bzw. bist du jetzt schwächer bei der Teststation vom S-Wert als früher, wo noch alles funktionierte?
Es gibt erste Neuigkeiten.
Zunächst noch mal ein Danke von mir an dich für deine ausführliche Antwort. :)

Also: die Sache scheint recht simpel zu sein - das Problem lag/liegt wohl schlicht und einfach an den (Feuchtigkeits)Problemen der Antennenanlage von der Station, die mir den schlechten Rapport gegeben hatte. Das erklärt dann auch, warum ich den Eindruck hatte, dass meine Sunker Elite CB 115 mal funktioniert und dann (scheinbar!) wieder nicht - denn als sie 'funktionierte', waren das Verbindungen mit anderen Stationen, genau das habe ich aber nicht berücksichtigt bzw. da bin ich dummerweise nicht drauf gekommen, dass sich die ganze Angelegenheit so verhält.

Und das es zwischenzeitlich keine Probleme mit meiner DV 27 Spezial gab, auch wenn ich mit der Station funkte, die mir den schlechten Rapport gab, lag wohl eben auch daran, dass dieser Test an einem anderen (trockenen) Tag stattfand.
Aktuell jedenfalls hat mir die Station, die mir den schlechten Rapport gab, bestätigt, dass genau die gleichen Empfangsprobleme bei Feuchtigkeit auftauchten mit einer dritten Station, so wie es bei mir gewesen ist, als ich die Elite Sunker drauf hatte aufm Auto.
73 von Juliett Kilo
13HN150
am Mike: Jörg
TX: Kaiser 9040 + CRT Superstar 3900 + Albrecht AE 5890 EU
Ant: Elite Sunker CB 115 + DV 27 Spezial
Benutzeravatar
DMA284
Santiago 8
Beiträge: 802
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Sunker elite cb 115

#13

Beitrag von DMA284 »

Juliett Sierra hat geschrieben: Mi 25. Mai 2022, 11:30 Also: die Sache scheint recht simpel zu sein - das Problem lag/liegt wohl schlicht und einfach an den (Feuchtigkeits)Problemen der Antennenanlage von der Station, die mir den schlechten Rapport gegeben hatte.
Aber auch beim Empfang, eine Antenne ändert nix an der Modulation. Wenn dann kann höchstes ein grundsätzlich schwaches Signal beim Empfänger eine "schwache" Modulation hervorrufen.

55 & 73
Von Zuhause: Alinco DR-135DX mit Venom 5/8 Wave Hy-Gain Feststationsantenne
Standmobil: CRT SS 9900v4 mit verschiedenen Koax-Drahtantennen am GFK Mast oder hängend am Baum
Benutzeravatar
Juliett Sierra
Santiago 6
Beiträge: 483
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 18:36
Standort in der Userkarte: LK Mühldorf am Inn - 35 Km nördlich vom Chiemsee

Re: Sunker elite cb 115

#14

Beitrag von Juliett Sierra »

DMA284 hat geschrieben: Mi 25. Mai 2022, 17:14Aber auch beim Empfang, eine Antenne ändert nix an der Modulation. Wenn dann kann höchstes ein grundsätzlich schwaches Signal beim Empfänger eine "schwache" Modulation hervorrufen.
Hab nur wieder gegeben, was mir berichtet wurde. Aber schon klar - das Signal dürfte eben auch schwächer (als zuvor) gewesen sein, nicht nur die Modulation. War aber jetzt aktuell im Nachhinein auch nicht mehr nachzuvollziehen, wie es genau war. Na, is ja auch egal jetzt.
73 von Juliett Kilo
13HN150
am Mike: Jörg
TX: Kaiser 9040 + CRT Superstar 3900 + Albrecht AE 5890 EU
Ant: Elite Sunker CB 115 + DV 27 Spezial
Antworten

Zurück zu „CB - Antennen“