President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

Benutzeravatar
DF5WW
Santiago 9+15
Beiträge: 2497
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 16:07
Standort in der Userkarte: 57635 Kraam

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#76

Beitrag von DF5WW »

Ich meine ein echtes. Die AE ist doch auch nur ein aufgemotzes CB Gerät. Wenn Du geschrieben
hättest ich besorge mir einen FT-818 oder einen IC-705 wäre ich ja schon halbwegs einverstanden
aber die Albrecht Kiste ist Amateurhaft fabriziert aber definitiv kein AFu-Gerät. Sie wird dazu
deklariert um sie gut verscherbeln zu können. Genauso sieht es mit allen sog, "Exportgeräten"
aus.
73´s, Jürgen, DF5WW
Alpha Tester Log4OM and Core Team Member Log4OM V2
ALT-512 SDR (HF/50/70 MHz), Kenwood TS-790E (VHF/UHF Allmode), 50m random wire via
SG-211 ATU und X-30 indoor. 50/70 MHz Moxon indoor. Xiegu G90 für /P.

:tup: :tup:
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6950
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#77

Beitrag von DocEmmettBrown »

JohnDeere hat geschrieben: Sa 26. Dez 2020, 19:40Du weißt es ja wieder so genau.....
Falsch, ich weiß es eben nicht genau. Ich nehme nur das, was Du hier schreibst, z.B. #14:
JohnDeere hat geschrieben: Mi 23. Dez 2020, 14:54Gelb soll jetzt kommen
Den Rest überlasse ich den Lesern und deren logischen Überlegungen. ;)

73 de Daniel
Benutzeravatar
JohnDeere
Santiago 4
Beiträge: 243
Registriert: So 20. Dez 2020, 18:07
Standort in der Userkarte: Elmshorn

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#78

Beitrag von JohnDeere »

2m + 70cm habe ich ja als mobil und Handgeräte
JO43VT, Kenwood TM-732 + TW-4100, CRT-SS9900, RCI-2950, President Jackson, Albrecht AE-5280 + 5180,
Zetagi B550P
Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 2214
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#79

Beitrag von Maulwurf »

Hallo,
Von UKW hat doch keiner etwas geschrieben.
Alleine schon das Handling einer "Exportkiste" ist lästig. Wenn Du mal einen Frequenzbereich absuchen willst und musst dazu jeden Kanal schalten, dann mit dem clarifier hin und herdrehen merkst Du, was u.a. gemeint ist.

Ein Vfo zum "stufenlosen" überstreichen eines Bereichs ist was wert. Im CB/ Freeband kommt man hingegen mit 10 bzw. 5kHz Raster aus.

Übrigens ist auf 10m nie soviel los wie auf 11m. Selbst bei Überreichweiten ist die Belegung schwach.

Hole Dir etwas für CB und überlege Dir einen Transceiver für die Kurzwelle zuzulegen. Da hast Du ganz andere Möglichkeiten. Kannst ja mal auf den Web SDR reinhören.

73, Stefan

Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk

Benutzeravatar
JohnDeere
Santiago 4
Beiträge: 243
Registriert: So 20. Dez 2020, 18:07
Standort in der Userkarte: Elmshorn

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#80

Beitrag von JohnDeere »

Naja, weil das geschrieben wurde
"Wenn Du geschrieben hättest ich besorge mir einen FT-818 oder einen IC-705 wäre ich ja schon halbwegs einverstanden"

Beide Geräte haben 2m+70m und nur ein anderes Band, so habe ich es jedenfalls gegoogelt gehabt.
Daher mein Einwand, dass ich bereits die anderen Geräte mehrfach habe und daran weiterhin derzeit kein Interesse habe.

Die Albrecht ist preislich für mich erschwinglich und hat die Bänder, die ich gerne probieren möchte.
Den Tipp habe ich aufgenommen und werde meine Erfahrung sammeln.

Tja und die Jackson und die Ranger gebe ich an einen Sammler, der vielleicht noch ein paar Cent dafür bezahlen möchte.
Und wenn nicht, verschwinden sie halt wieder in den Keller.
JO43VT, Kenwood TM-732 + TW-4100, CRT-SS9900, RCI-2950, President Jackson, Albrecht AE-5280 + 5180,
Zetagi B550P
Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 2214
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#81

Beitrag von Maulwurf »

Das sind Geräte, die das komplette Kurzwellenspektrum abdecken. Nicht nur 10/12 .
Zusätzlich mit 2m bzw 2/70.

Da kann man auch mal Radio hören.

73, Stefan

Gesendet von meinem SM-A705FN mit Tapatalk

Benutzeravatar
JohnDeere
Santiago 4
Beiträge: 243
Registriert: So 20. Dez 2020, 18:07
Standort in der Userkarte: Elmshorn

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#82

Beitrag von JohnDeere »

Ich habe gerade den Tipp bekommen, besser die CRT Superstar SS 9900 V4 10m/12m als die Albrecht AE5890 EU zu nehmen.

Arbeitet jemand mit diesem Gerät und kann etwas dazu schreiben?
JO43VT, Kenwood TM-732 + TW-4100, CRT-SS9900, RCI-2950, President Jackson, Albrecht AE-5280 + 5180,
Zetagi B550P
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6950
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#83

Beitrag von DocEmmettBrown »

Vertical hat geschrieben: So 27. Dez 2020, 20:39Ich würde an deiner Stelle die Jackson aufpimpen.
Ich nicht. Ich riete ihm zu irgendwas von Yaesu, Icom, Kenwood oder ähnlichen Verdächtigen.

73 de Daniel
Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1446
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Duisburg Rheinhausen
Kontaktdaten:

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#84

Beitrag von Wolf »

@ DF5WW: Du wirst Dich schon damit abfinden müssen, dass ich zu hier dem m.E. mitunter menschlich zweifelhaften Umgang mit anderen Funkfreunden hin und wieder Stellung beziehe, und da helfen Dir auch Ironischen Ratschläge nicht weiter :think:, ich hatte auch keineswegs den Eindruck, dass das, Du was Du beschönigend "Irrtümer" nennst (an denen Du nicht unwesentlich mitgewirkt hast), zum Zeitpunkt meiner zaghaften Kritik "abgehakt" war - im Gegenteil, die Sticheleien gingen unvermindert weiter.

Um es Dir noch mal klarzumachen: Es geht mir um den respektvollen Umgang miteinander. Ich fände es jammerschade, wenn hier ein mitmenschenabwertender Tonfall einziehen würde, so wie er in sog.sozialen Netzwerken oft schon Gang und gäbe ist. Alles klar?

73
Wolf :-)
"Viele denken quer, weil sie's geradeaus nicht hinkriegen" (Dieter Nuhr)
Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6950
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#85

Beitrag von DocEmmettBrown »

Wolf hat geschrieben: Di 29. Dez 2020, 05:06die Sticheleien gingen unvermindert weiter.
Nun ja, aber wenn man sich den Thread noch einmal von Anfang an durchliest, sind da einige Dinge mindestens "seltsam". Ob das jetzt gleich Sticheleien sind? Tatsächlich wurden hier im Thread einige Sachen geschrieben, die hinten und vorne nicht zusammenpassen. Eine etwas engagiertere Rückfrage dann gleich als Stichelei zu bezeichnen, trifft den Kern wohl auch nicht ganz. :sdown: Na, Schwamm drüber!
Wolf hat geschrieben: Di 29. Dez 2020, 05:06Um es Dir noch mal klarzumachen: Es geht mir um den respektvollen Umgang miteinander. Ich fände es jammerschade, wenn hier ein mitmenschenabwertender Tonfall einziehen würde, so wie er in sog.sozialen Netzwerken oft schon Gang und gäbe ist. Alles klar?
Also ich kenne manche Youtube- und Twitter-Kommentare. Da herrscht ein teilweise wirklich menschenverachtender Ton und da ist dieses Forum zum Glück noch weit, weit, weit entfernt. Ich denke, da dürfte Deine Sorge unbegründet sein. ;)
Alles gut! :tup:

73 de Daniel
Benutzeravatar
Charly Whisky
Santiago 9+30
Beiträge: 3013
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#86

Beitrag von Charly Whisky »

Nö.

Die genannten Afu- Kisten, insbesondere 891, taugen in der Betriebsart „FM“ nicht viel.

Wer gerne an Knöpfchen spielt, ist mit der PJ2 gut bedient.

73
Christian
Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1446
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Duisburg Rheinhausen
Kontaktdaten:

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#87

Beitrag von Wolf »

Nun ja, mir ist schon klar, dass der Betrieb im Amateurfunk mit dem, was immer noch fälschlich als "Exportgeräte" bezeichnet wird, unter Funkamateuren wie ein Tabu behandelt wird. Und wie bei tabuisierten Themen fast schon üblich, wird von den Diskutanten oft das eigene Weltbild zum Maß der Dinge erhoben, was zu dem wohligen Gefühl führt, dass man sìch dem vermeintlichen "Gegner" gegenüber haushoch überlegen fühlt. Und dieses Überlegenheitsgefühl wird halt, weils so schön bequem ist, oft mit Zähnen und Klauen verteidigt, wobei Verhältnismäßigkeit, Sachlichkeit und Respekt nicht selten auf der Strecke bleiben. :(

Gruß
Wolf :-)
"Viele denken quer, weil sie's geradeaus nicht hinkriegen" (Dieter Nuhr)
Benutzeravatar
RadioSky1
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 15:52
Standort in der Userkarte: Bielefeld + qth2 ist Herford
Wohnort: bielefeld + Herford

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#88

Beitrag von RadioSky1 »

Hi und 73...

ich würde erstmal an deiner stelle die geräte auf funktion prüfen, mit autobatterie bzw, netzteil, swr-meter, dummyload oder mobilantenne mit magnetfuß auf autodach, wäre bei mir die allerschnellste lösung.

sonst kann ich dir sagen, dass,die jackson und die rci ranger 2950dx ganz gute exportgeräte sind.

ich hatte beide, die jackson1 mit mrf477 als 40watt transistor,
und die ranger rci2970n2 mit 200watt mosfet transistoren.

die ranger und die jackson haben für ssb einen guten empfänger und gute sendermodulation,
auf fm sind sie mittelmäßig, ist aber mein empfinden nach 5jähriger erfahrung damit.

73 und viel funkfreude

vito
Benutzeravatar
RadioSky1
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 15:52
Standort in der Userkarte: Bielefeld + qth2 ist Herford
Wohnort: bielefeld + Herford

Re: President Jackson I vs. Ranger RCI-2950 +Brenner

#89

Beitrag von RadioSky1 »

.... PS:
zu den brennertypen, sie sind in class-c betrieb eigentlich nur bedingt tauglich, also oberwellenschleuder, und auf am und ssb nur modulationverzerrer,
sowie stromfresser, dann lieber eine gute 5/8 lambda stationsantenne, von sirio blizzard, gainmaster, imax2000, tornado27, albrecht gp27, mantovaturbo8,
sigma s2000 usw, sie sind der beste verstärker !!

beim geldsparen, sollte man dann auf drahtantennen zugreifen, die durch bauanleitung im netz zu finden sind,
als radioamateur habe ich die besten draht-erfolge mit lambdahalbe, bazookadipol, und angelrute-vertikaldipol und g5rv gehabt.

73
vito
Antworten

Zurück zu „Die geliebten Exportgeräte (10m Band, alles ohne CB-Zulassung, ohne KW-TRX usw.)“