1 Watt erlaubt ?

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 7
Beiträge: 585
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: 1 Watt erlaubt ?

#91

Beitrag von 13CT011 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 18:07
Das ist richtig, aber die BNetzA hat exekutiven Charakter und keinen legislativen. Nicht jede Behörde, die in Deutschland arbeitet, arbeitet auch nach dem Gesetz einwandfrei. Dafür gibt es tausende Beispiele.

Hier geht es erst mal nur um das geschriebene Gesetz. Daß in der täglichen Praxis die BNetzA bei reinem Empfang wegschaut, ist eine andere Baustelle. Aber solltest Du irgendwann mal wegen so etwas vor Gericht landen, bist Du unter Juristen und nicht mehr bei der BNetzA. ;)

73 de Daniel
Das wäre keine Strafsache, vor Gericht landen könntest du nur, wenn du gegen einen Bußgeldbescheid der BNetzA Einspruch einlegst- und wie die Behörde die Rechtslage interpretiert kannst du deren Webseite denke ich ausreichend klar entnehmen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, dem steht es ja frei sich zusätzlich eine entsprechende verbindliche schriftliche Bestätigung der BNetzA zu holen, bevor er dem Empfangsbetrieb aufnimmt :banane: :banane: :banane:

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6083
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: 1 Watt erlaubt ?

#92

Beitrag von DocEmmettBrown »

13CT011 hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 18:26
Das wäre keine Strafsache, vor Gericht landen könntest du nur, wenn du gegen einen Bußgeldbescheid der BNetzA Einspruch einlegst
Geht viel einfacher. Du bist ein bißchen klamm, zahlst nicht rechtzeitig und schon nimmt das Unheil seinen Lauf.

Geht auch anders: Du machst irgendetwas illegales (was weiß ich, Stören von Flugfunk oder so), BNetzA kommt und die reine Empfangsgeschichte landet als "Beifang" vor Gericht. Da gibt es viele Möglichkeiten, an die wir beide noch nicht denken. Daß die reinen Chancen, daß man mit reinem Empfang auf die Nase fällt, verschwindend gering sind, das ist uns allen klar. (Und wer erwischt wird, sollte unbedingt Lotto spielen.) Aber abstrakt gesehen rein theoretisch möglich wäre es schon.
DL6WAB hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 18:34
2. a) bestimmungsgemäß Funkwellen zum Zweck der Funkkommunikation oder der Funkortung ausstrahlt oder empfängt oder
Also die Bedeutung des Wortes Oder ist uns doch allen klar. Ansonsten stünde an der fraglichen Stelle nur ein Und und kein Oder. Steht aber da, also ist reiner Empfang hinreichend.

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6083
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: 1 Watt erlaubt ?

#93

Beitrag von DocEmmettBrown »

DL6WAB hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 18:42
Deine Ausführung bedingt ein "entweder und oder oder"! Das steht aber nicht da!
Also im deutschen Sprachgebrauch, wenn wir nicht gerade unter Informatikern sind, heißt "und/oder" soviel wie "wenn mindestens eine der beiden Bedingungen erfüllt ist".

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 2347
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Hilden

Re: 1 Watt erlaubt ?

#94

Beitrag von criticalcore5711 »

Ich mach jetzt seit mehr als 10 Jahren CB, zwischendurch vorher auch schon PMR (kinderfunk eben...) und seit 5~6 Jahren Freenet.

Das es natürlich auch legal Spaß macht stellt ja keiner außer Frage. Von Berg zu Berg oder an gutem Standort von Zuhause aus ist mit 1W auf Freenet auch schon echt einiges machbar.

Zugegeben, Reserve (leistung) und besserer RX und Möglichkeiten wie im Afu sind verlockend.
Das bedeutet aber für mich nicht nur die Verwendung von Afu Equipment sondern (freenet ist da etwas eingeschränkt) u.a auch Antennenbau. Selbst mit einer besseren Antenne ist ja schon oft viel gewonnen.

Das es legal sei Afu geräte für Freenet oder andere Jedermannfrequenzen zu nutzen wollte ich nicht ausdrücken. Nur das die technischen Voraussetzungen dafür eventuell gegeben sind, wenn sich die Behörde darauf einlässt diese für jedermannfunk aus dem afu zu übernehmen.
Aber das es heute doch schon ziemlich "Normal" ist selbst bei legalen Geräten den Hub anzuheben für bessere Modulation und viele eben (teils auch gezwungenermaßen wegen PLC) auch mehr Leistung machen ohne dabei störend aufzufallen.

Daher vielleicht auch die Tatsache das solchen Leuten die technisch alle Parameter in "Maßen" erweitert auslegen "Geduldet" werden.

Für Anfänger ist halt die Empfehlung ganz klar erst mal legales Gerät zu nutzen.

Fortgeschrittene Nutzer wissen dann meist ohne Nachfragen was sie brauchen und bereit sind zu riskieren. Also ob Afu TRX oder legale Geräte.
Zur zeit nur DX.
Bevorzugt T5, QSY nach Absprache.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6083
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: 1 Watt erlaubt ?

#95

Beitrag von DocEmmettBrown »

criticalcore5711 hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 19:20
Aber das es heute doch schon ziemlich "Normal" ist selbst bei legalen Geräten den Hub anzuheben für bessere Modulation und viele eben (teils auch gezwungenermaßen wegen PLC) auch mehr Leistung machen ohne dabei störend aufzufallen.
"Normal" ist es heute auch, daß mehr als die Hälfte der Radfahrer bei Rot über die Ampel brettern, aber legal ist das deswegen noch lange nicht. :sdown:

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

nietoperz809
Santiago 3
Beiträge: 112
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

Re: 1 Watt erlaubt ?

#96

Beitrag von nietoperz809 »

Mike6287 hat geschrieben:
Do 5. Mär 2020, 20:36
Servus Leute.
Ich habe ein TCA AN/PRC-152 gekauft. Dieses kann ich auf 1,5 und 10 Watt stellen. Nun zu meiner Frage. Laut Aussage meines Kollegen darf ich als Laie 1 Watt senden denn früher waren es 0,5 Watt. Stimmt das oder irrt er sich? Danke im Voraus.
Kommt darauf an wo du bist, Bro. Draußen volle Power, aber aus der Wohnung so wenig wie möglich, damit sie dich nicht erwischen.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6083
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: 1 Watt erlaubt ?

#97

Beitrag von DocEmmettBrown »

nietoperz809 hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 19:26
Kommt darauf an wo du bist, Bro. Draußen volle Power, aber aus der Wohnung so wenig wie möglich, damit sie dich nicht erwischen.
Er ist bestimmt nicht Dein "Bro" und gib ihm erst mal Deine Anschrift, damit er, wenn er Deinen Rat befolgt und erwischt wird, Dir die Kosten der OWi weiterleiten kann. :angry:

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 7
Beiträge: 585
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: 1 Watt erlaubt ?

#98

Beitrag von 13CT011 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 19:30
nietoperz809 hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 19:26
Kommt darauf an wo du bist, Bro. Draußen volle Power, aber aus der Wohnung so wenig wie möglich, damit sie dich nicht erwischen.
Er ist bestimmt nicht Dein "Bro" und gib ihm erst mal Deine Anschrift, damit er, wenn er Deinen Rat befolgt und erwischt wird, Dir die Kosten der OWi weiterleiten kann. :angry:

73 de Daniel
Und dann bleibt es nicht bei einem Lehrlingsgehalt :dlol: :dlol: :dlol:

nietoperz809
Santiago 3
Beiträge: 112
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

Re: 1 Watt erlaubt ?

#99

Beitrag von nietoperz809 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 19:30
nietoperz809 hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 19:26
Kommt darauf an wo du bist, Bro. Draußen volle Power, aber aus der Wohnung so wenig wie möglich, damit sie dich nicht erwischen.
Er ist bestimmt nicht Dein "Bro" und gib ihm erst mal Deine Anschrift, damit er, wenn er Deinen Rat befolgt und erwischt wird, Dir die Kosten der OWi weiterleiten kann. :angry:

73 de Daniel
Da wird nix weitergeleitet. :D

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6083
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: 1 Watt erlaubt ?

#100

Beitrag von DocEmmettBrown »

nietoperz809 hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 20:02
Da wird nix weitergeleitet. :D
So isses und deswegen bleibt man auch lieber legal. q.e.d.

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

nietoperz809
Santiago 3
Beiträge: 112
Registriert: Do 7. Mai 2020, 18:53
Standort in der Userkarte: hannover

Re: 1 Watt erlaubt ?

#101

Beitrag von nietoperz809 »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 20:03
nietoperz809 hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 20:02
Da wird nix weitergeleitet. :D
So isses und deswegen bleibt man auch lieber legal. q.e.d.

73 de Daniel
Nö, jeder soll machen, was er für sich verantworten kann.

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 2347
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Hilden

Re: 1 Watt erlaubt ?

#102

Beitrag von criticalcore5711 »

:dlol:

Bei dem nick muss ich irgendwie an Drawn together denken... nitropoperze und so :dlol:

Nicht böse gemeint!

Das ist übrigens der beschissenste Rat den man einem Anfänger geben kann!

An meinem funkerhügel war damals nen 2m BOS zubringer... die hätten mir einen geschissen mit der Bao auf volle Pulle!

Oder Kabelnetzbetreiber...
Zur zeit nur DX.
Bevorzugt T5, QSY nach Absprache.

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1446
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Duisburg Rheinhausen
Kontaktdaten:

Re: 1 Watt erlaubt ?

#103

Beitrag von Wolf »

Liebe Leute,

Was den Begriff der Amateurfunkstelle angeht: Nicht jedes Funkgerät, bei dem auch nur entfernt die Möglichkeit besteht, es auf Amateurfunkfrequenzen umbauen oder umprogrammieren zu können, stellt allein schon deshalb eine Amateurfunkstelle i.S. des AFuG dar. Mal abgesehen davon, daß es dem TE hier überhaupt nicht um Amateurfunk ging.

Um es nochmal klarzustellen: ich habe eingangs bemängelt, daß Einsteigern gegenüber gern mal die Verbots-Keule geschwungen und von fehlenden "Zulassungen" geschwafelt wird. Ich empfehle keinem Einsteiger, Amateurfunkgeräte für Jedermann-Funkanwendungen zu benutzen und habe das auch nie getan. Nun hat sich ja wenigstens herauskristallisiert, daß es administrative Funkgeräte-"Zulassungen" für Hobbyfunkgeräte nicht mehr gibt, das ist ja schon mal ein Lichtblick :-)

Zu der albernen Unterstellung, ich sei vielleicht gar nicht der "Wolf" vom Funkmagazin, sag ich mal gar nichts, da ist mir die Zeit zu schade, um mich mit solchem Unfug auseinandersetzen.

Gruß in die Runde
"Wolf"gang :-)
"Viele denken quer, weil sie's geradeaus nicht hinkriegen" (Dieter Nuhr)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 6083
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: 1 Watt erlaubt ?

#104

Beitrag von DocEmmettBrown »

Zum Thema "Zulassung": Eine Büchse mit passender Konformitätserklärung vom Hersteller ist zulässig, ohne diese ist sie unzulässig. Das heißt, die zulässige ist zugelassen, hat also eine Zulassung. Die unzulässige halt nicht. Deutsche Sprache!

73 de Daniel
Masken schützen gegen Corona. Bitte bleibt gesund!

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 2347
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Hilden

Re: 1 Watt erlaubt ?

#105

Beitrag von criticalcore5711 »

Wolf hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 23:41
Was den Begriff der Amateurfunkstelle angeht: Nicht jedes Funkgerät, bei dem auch nur entfernt die Möglichkeit besteht, es auf Amateurfunkfrequenzen umbauen oder umprogrammieren zu können, stellt allein schon deshalb eine Amateurfunkstelle i.S. des AFuG dar.
Hmm nicht direkt jedenfalls, nach Modifikation ist es aber eine.

Man nehme eine AE5890 eu, jumper umstecken, einstellen... fertig ist das 10,11,12m Gerät.

AE2990, handfunke, gleiches vorgehen.

Die alten President, Tastenkombination...

Wo machst du da den Unterschied aus?
Zur zeit nur DX.
Bevorzugt T5, QSY nach Absprache.

Antworten

Zurück zu „Recht - Allgemeines“