Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4027
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#16

Beitrag von KLC » So 23. Jun 2019, 00:28

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Sa 22. Jun 2019, 22:51
... da streckt jemand mit sabberndem Mund gierig seine Fettgriffel nach einem unserer Bänder aus. Ich will jetzt nicht à la Greta Thunberg zur Panik aufrufen, aber für ein grimmiges Stirnrunzeln sollte es allemal reichen.

73 de Daniel

PS: Wo war nochmal die gelbe Weste? Ach ja, im Auto.
... doch du hast ja jetzt A-Klasse (aber nicht als Benz) und kannst also jetzt Freitags die Hochschule schwenzen.
In Kaiserslautern wird doch irgendwas Offizielles von den Franzosen rumstehen oder ?? :clue:
Da stellst du dich einfach davor , ein neongelb Leibchen an und hoch das Schild.
:dito: "Deux Metere pour Radio-Operateure !" :dafuer:

:wave: Im schlimmsten Fall kommst du nach Saarbrücken, zum Generalkonsulat de la France .... https://de.ambafrance.org/-Sarrebruck-
Das in der Mitte vom Bild, praktisch das was auf dem Bild ist , ist UNSERE LUDWIGSKIRCHE ! nix ambafranz .
:arrow: Aber das Konsulat ist links neben der Kirche. Man kann die Trikolore erkennen , wenn man genau hinguckt. Ist Verkehrsberuhigt weil Sackkgasse und man auf den Ludwigsplatz expandieren , falls sich wider erwarten der DARC mit einklinkt.

Black-Box: ich hoffe nicht , daß sich unter die AFU-Band-Krawalle der befürchtete "Schwarze Block mischt. Die "klassischen 1-Mai-Demonstrationen" wie wir sie aus Berlin kennen , würden sich schon anbieten , weil hier die ganze Szenerie mit großen rustikalen Pflastersteinen gepflastert ist !
(vergl. TRIO;JaJaJa, 2.Strophe: Immer nur besoffen um das alles zu ertagen und dann fliegen endlich Steine und dann fragst du immer noch wieso !! JaJaJa JaJaJa)

:paper: Hier ist das alles sehr kompakt, vergleiche Goggel-Maps : https://www.google.com/maps/dir/49.2329 ... 49.2322641
Wenn dich also nicht der Ford Consul sondern in unserem Fall Mme. Robinet mit Zitaten frei nach Monty Pythons "Ritter der Kokosnuß" abspeisen will, von wegen: " ... ihr schwülen Amatörfünker , ich scheiße eine großen _Aufen auf euch und eure Fünk-Ründen ... ! ", sollten wir keinen Ausfall versuchen und das Konsulat umzingeln , denn in dem ersten Haus der Straße , das zur Hälfte eine rustikale Kneipe ist , ist die andere Hälfte die Polizei-Inspektion Ludwigsstraße. :sup:

:nono: Da kann man also nicht sooo die Kuh fliegen lassen !!!! :sdown:
Aber das Gute am kompakten Saarbrücken ist , das man alles fast zu Fuß erreichen kann.
Auf der anderen Seite der Ludwigskirche , im Bild (politisch unkorrect) rechts ist die Staatskanzlei. Da kann man die Synergien nutzen und grade weiterdemonstrieren, wenn genug Saarländer dabei sind .
Immer schön die belobbte Regierungskaste mit mündigen Bürgern & lebendiger Demokratie bedrohen !! :dafuer:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#17

Beitrag von Kid_Antrim » So 23. Jun 2019, 01:51

Down the drain it goes.

Benutzeravatar
Newcomer
Santiago 2
Beiträge: 93
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 09:27
Standort in der Userkarte: Nürnberg Thon TEVI
Wohnort: Nürnberg

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#18

Beitrag von Newcomer » So 23. Jun 2019, 07:14

Das ist ja alles,
für den Amateurfunk bedauerlich. Aber da steckt sicherlich ein Grund dahinter der sich nicht gleich erschließt.

Und wie man die Franzosen kennt sind da schon Absprachen gelaufen die nicht an die Öffentlichkeit gelangen.
Es gibt also ein Interesse an dem 2 m Band und es ist Sicherheits, wirtschaftlich oder politisch getrieben.

Wen dem so ist dann kann man da nicht viel machen. Und bitte mal in der Realität ankommen.

1 Million Kinder Freitags auf der Strasse, eine Thumberg am Mikrofon. :holy: . die haben Macht so ist das heute. :tup:
Sie stürzen ganze Parteilandschaften um. Ein gelangweilter Gabriel in Brüssel vor zig Jahren so gewesen der hatte Macht.
Kommt mal einfach auf die Idee ab jetzt nur noch LED Lampen zu verwenden und schwups. :think:

Wenn Frankreich sagt.. Europäischer Flugzeugträger JA da machen wir auf unseren einfach die Europaflagge drauf aber jeder der
Geberländer zahlt uns im Jahr eine Milliarde dann hat Europa einen Flugzeugträger. Und wenn Frankreich sagt und das 2 m Band brauchen wir dann auch für die Fernsteuerung und die Translater nach Brüssel dann bekommen sie ihr 2m Band . Da schreit keine Partei Neiiiiinnnn das ist unser Band.
:shock: :shock: :shock:
Aber soweit ist es ja noch nicht. da kann man jetzt nur abwarten.

Orion252
Santiago 4
Beiträge: 259
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 12:04
Standort in der Userkarte: Erlangen

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#19

Beitrag von Orion252 » So 23. Jun 2019, 11:20

"Mobiler Flugfunk". Ob da an die Flugtaxis gedacht ist, von denen manche schwärmen?

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4101
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#20

Beitrag von DocEmmettBrown » So 23. Jun 2019, 18:43

Newcomer hat geschrieben:
So 23. Jun 2019, 07:14
Aber da steckt sicherlich ein Grund dahinter der sich nicht gleich erschließt.

Und wie man die Franzosen kennt sind da schon Absprachen gelaufen die nicht an die Öffentlichkeit gelangen.
Es gibt also ein Interesse an dem 2 m Band und es ist Sicherheits, wirtschaftlich oder politisch getrieben.
Das mit der Wirtschaft ist noch am ehesten meine Vermutung, nur mit dem Unterschied, daß ich nicht glaube, daß es da um eine Handvoll Handquetschen geht, weil selbst der dümmste Gallier weiß, daß man das wesentlich billiger lösen könnte.

Ich glaube auch nicht daran, daß sich die Franzosen mit einer AFu-Sekundärnutzung zufrieden geben. All das könnte man viel einfacher und problemloser haben. Ich vermute eher Salamitaktik und die vollständige Wegnahme des 2 m-Bandes für irgendeine Anwendung und die Ausrede mit dem Flugfunk ist nur ein Zwischenschritt. Wie gesagt: Nur Vermutung von mir, aber alles andere ergibt für mich keinen Sinn.

Übrigens: Es geht nicht nur um Frankreich oder um die EU, es geht um die ganze Region 1.

73 de Daniel

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4101
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#21

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 25. Jun 2019, 23:58

"Wir hören, dass nur eine Regierung (Deutschland) gegen den 144-MHz-Vorschlag war - sonst niemand", twitterte die britische Mikrowellengruppe nach dem Treffen. Ansonsten wurde es auf die Sitzung der übergeordneten CEPT-Konferenzvorbereitungsgruppe (CPG) im August übertragen.
[...]
Bis zur Sitzung der Konferenzvorbereitungsgruppe im August wird eine weitere Diskussion über den Vorschlag für eine 23-Zentimeter-Bandstudie erwartet. Der Vorschlag wurde im Anschluss an Meldungen über Störungen des Galileo-Navigationssystems unterbreitet, der IARU sind jedoch nur "wenige Fälle" bekannt, in denen Störungen des Galileo E6-Signals bei 1278,750 MHz gemeldet wurden. Die Arbeiten zu diesem Thema werden in der Zwischenzeit in anderen CEPT-Fachforen fortgesetzt.
Quelle (auf Englisch): https://qrznow.com/no-strong-opposition ... t-meeting/

Auf die 23 cm sind sie also auch noch scharf. :(

73 de Daniel

Benutzeravatar
Elo
Santiago 3
Beiträge: 131
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 22:12
Standort in der Userkarte: Hamburg-Hamm

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#22

Beitrag von Elo » Mi 26. Jun 2019, 00:46

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 23:58

Auf die 23 cm sind sie also auch noch scharf. :(
Was gibt es denn an neuen 23cm Handfunk- und Mobilgeräten zu kaufen?
Intakte Gebrauchtgeräte werden auch seltener...

Die 23 cm Relais in Stade und an der Fachhochschule Berliner Tor (Hamburg Region) wurden bereits abgebaut.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4101
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#23

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 26. Jun 2019, 01:00

Elo hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 00:46
Was gibt es denn an neuen 23cm Handfunk- und Mobilgeräten zu kaufen?
Gurgel mal nach 23 cm Transverter. ;)


73 de Daniel

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#24

Beitrag von Kid_Antrim » Mi 26. Jun 2019, 14:05

Ich funke dann trotzdem weiter auf 2m. Kann man den Piloten endlich mal zur Ordnung rufen, wenn der zu langsam fliegt! :)

guglielmo
Santiago 7
Beiträge: 549
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#25

Beitrag von guglielmo » Mi 26. Jun 2019, 16:44

Das was wir tun können und auch tun sollten ist es dieses Band intensiver nutzen. Solange es in großen Bereichen nicht genutzt wird ist es schwierig Begehrlichkeiten durch die Wirtschaft auszubremsen. In unserer Epoche des Finanzfaschismus hat Wirtschaftswachstum und Gewinnmaximierung generell Priorität. Das dürfte auch nur der Anfang sein. Der Bedarf an freien Bändern wird im Zuge von KI und Fabrik 4.0 sowie autonomen fahren exorbitant zu nehmen.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4101
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#26

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 26. Jun 2019, 17:30

guglielmo hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 16:44
Das was wir tun können und auch tun sollten ist es dieses Band intensiver nutzen. Solange es in großen Bereichen nicht genutzt wird ist es schwierig Begehrlichkeiten durch die Wirtschaft auszubremsen. In unserer Epoche des Finanzfaschismus hat Wirtschaftswachstum und Gewinnmaximierung generell Priorität. Das dürfte auch nur der Anfang sein. Der Bedarf an freien Bändern wird im Zuge von KI und Fabrik 4.0 sowie autonomen fahren exorbitant zu nehmen.
Absolut korrekt. Aber am meisten ärgert mich, daß zumindest der öffentlich genannte Grund für das 2 m-Band hanebüchen ist. Für solche Zwecke gibt es jetzt schon ganz andere Bänder. Pardon, aber das kaufe ich den Galliern nicht ab.

Auf die kürzeren Bänder dürften die übrigens noch weitaus schärfer sein. Ist das 2 m-Band weg, werden mit absoluter Sicherheit irgendwann die Fettgriffel nach dem 70 cm-Band ausgestreckt. Da würde ich fast wetten. :angry:

73 de Daniel

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4027
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#27

Beitrag von KLC » Mi 26. Jun 2019, 18:50

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 17:30
... das kaufe ich den Galliern nicht ab. ...
Bitte keine Pauschalitäten , mein werter Funkerfreund. Vor allem keine Front an der Grenze zu Frankreich ziehen , sondern zu irgendwelchen "Finanzfaschisten" die außer den Mammon keine Nation & Religion kennen.
:| Es wäre interessant zu wissen , was für ein Mensch das ist und von wem er bezahlt wird , wer seine Sponsoren & Förderer sind und welcher Klüngel da mit drin hängt.

:sdown: Schlimm ist z.B. auf der Arbeit , wenn ich im Kollegium frage , wer sich am Freitag(-Abend) mal Zeit nehmen würde und wer alles eine gelbe Weste hat , finde ich plötzlich keine Zustimmung. Vorher im " großen Chor der Klageweiber " wollte jeder aber noch den Mezzosopran (oder nur Mezzo-Mix ?) geben. :seufz:

Es sollte unser Ziel sein eine Front der Funker zu ziehen und als Einheit zu kämpfen.
Und nicht nur Funker !!
:angry: Die uns den Funk = freie Kommunikation wegnehmen wollen, werden wohl die gleichen Rotten von Speichelleckern sein , die uns auch den Sozialstaat , die Demokratie und unsere Freiheit wegnehmen wollen. Bargeld oder andere Dinge , mit denen man eine Macht ausüben kann natürlich auch.


Also Mitstreiter müßte es potentiell genug geben , den die NWO oder was immer uns auspressen will , ist sehr komplex.

:opa: Mir sollten uns mit dem Gedanken anfreunden , eine Bastille stürmen zu müssen! Und wer nicht nur die Prüfungsfragen auswendg gelernt hat , sondern auch das Hirn beim lernen eingeschaltet hat, wird wohl erkannt haben , wie wackelig diese ganze Funk-Freiheit sein kann.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4101
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#28

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 26. Jun 2019, 19:26

KLC hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 18:50
Bitte keine Pauschalitäten , mein werter Funkerfreund. Vor allem keine Front an der Grenze zu Frankreich ziehen
Wieso? Ist doch so. Das Elsaß haben sie uns genommen, Lothringen auch und jetzt noch das 2 m-Band.
KLC hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 18:50
sondern zu irgendwelchen "Finanzfaschisten" die außer den Mammon keine Nation & Religion kennen.
Och, jetzt tust Du dem Macrönchen aber Unrecht. Macronleon kennt, auch wenn er immer das Wort "EU" in den Mund nimmt, nur eine Nation: Seine eigene! ;)
KLC hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 18:50
Es wäre interessant zu wissen , was für ein Mensch das ist und von wem er bezahlt wird
Kann ich Dir sagen: Vom französischen Steuerzahler, der jetzt zum Dank dafür auf der Route Nationale (und den anderen Straßen natürlich auch) nur noch mit 80 km/h dahinschleichen darf.
KLC hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 18:50
Es sollte unser Ziel sein eine Front der Funker zu ziehen und als Einheit zu kämpfen.
Ist doch gegeben. Bei der IARU wirst Du bestimmt nicht sehr viele Begeisterte gesehen haben, die die Wegnahme des 2 m-Bandes für irgendwelchen angeblichen Flugkokolores, zu dem man angeblich kein LTE benutzen kann, befürworten.
KLC hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 18:50
Mir sollten uns mit dem Gedanken anfreunden , eine Bastille stürmen zu müssen!
Neue Backsteinaktion ans WRC? %)

73 de Daniel

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4101
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#29

Beitrag von DocEmmettBrown » Fr 28. Jun 2019, 19:32

Kinners, ich brauche da mal Eure Mithilfe!

Keine Angst, nichts technisches, es reicht aus, wenn man rein logisch denken kann. Also:

Die Gallier strecken ihre Griffel nach dem 2 m-Band aus UND nach offizieller Begründung geht es "nur" darum, den Funkamateuren die primäre Nutzung wegzunehmen. Offiziell hieße das, daß der AFu dann dort nicht mehr primär wäre, sondern sekundär. Soweit so gut.

Primäre und sekundäre Nutzung heißt, wenn ich das noch richtig weiß, daß der Primärnutzer einen Sekundärnutzer von einer Frequenz verscheuchen darf. Wenn also, sagen wir mal, die Küstenwache auf irgendeinem KW-Band Primärnutzer ist, dann muß der FA, sobald er merkt, daß die Frequenz belegt ist, QSY machen. Alles ein uralter Hut, alles bekannt.

Nehmen wir an, ich würde mir jetzt für irgendeinen Anwendungszweck ein neues Band suchen und danach, sobald ich grünes Licht habe, die Ausrüstung kaufen. Würde ich heute im 21. Jahrhundert das noch analog machen, wo jeder mithören kann? Nein, mit Sicherheit nicht. Ich würde natürlich einen digitalen Standard nehmen, also den aktuellen Stand der Technik. Alles andere wäre schlichtweg unlogisch! Es ist also davon auszugehen, daß die Franzosen hier irgendwas Digitales in Planung haben. Vielleicht irgendwas mit DMR und Verschlüsselung, wer weiß das schon. Spielt auch keine Rolle. Jedenfalls nie und nimmermehr analog.

Nehmen wir nun an, zwei FAe unterhalten sich auf einer 2 m-Frequenz mit FM, C4FM, DMR, D-Star, SSB, was auch immer. Womöglich mit 750 W oder im Ausland mit noch mehr Leistung. Wenn dann irgendwelche französischen Handquetschen mit irgendeinem Digistandard senden, kriegen die FAe das vielleicht noch bei analogem Empfang mit, ganz sicher aber nicht mehr bei C4FM, DMR oder D-Star. Das heißt, die FAe schwätzen nichtsahnend weiter und die Gallier, die diesen "mobilen Flugfunk" betreiben, kriegen einen hochroten Kopf, weil bei denen nichts funktioniert. Vereinfacht gesagt heißt das, daß sich da mehrere Digi-Nutzer auf einem Band gegenseitig stören und keiner weiß vom anderen.

Ich unterstelle den Franzosen einfach mal, daß die auch nicht auf den Kopf gefallen sind und um diesen Umstand sehr wohl wissen. Sobald digitale Betriebsarten im Spiel sind, klappt diese Einteilung aus der Kurzwelle nicht. Damit der neue, französische Primärnutzer eine Frequenz des 2 m-Bandes auch garantiert für sich hat, dürfen andere Nutzer, die das womöglich nicht mitbekommen könnten, erst gar nicht diese Frequenz anwählen können. Oder anders: Damit das funktioniert, braucht man exklusive Rechte an einer Frequenz. Im Falle von AFu hieße das, daß AFu da nicht einmal mehr Sekundärrechte hätte und es käme nur noch eine vollständige Wegnahme des 2 m-Bandes für AFu in der Region 1 infrage, wenn dabei logisch vorgegangen wird.

Nun meine Frage:
Stimmt meine Logik oder gehe ich da irgendwo von falschen Voraussetzungen aus und eine Koexistenz wäre dennoch denkbar?

73 de Daniel

Orion252
Santiago 4
Beiträge: 259
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 12:04
Standort in der Userkarte: Erlangen

Re: Wird das 2 m-Band (144-146 MHz) abgeschafft?

#30

Beitrag von Orion252 » Sa 29. Jun 2019, 03:22

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 28. Jun 2019, 19:32
...
Nun meine Frage:
Stimmt meine Logik oder gehe ich da irgendwo von falschen Voraussetzungen aus und eine Koexistenz wäre dennoch denkbar?
Ich denke, deine Logik stimmt. Ich habe im Zusammenhang mit dem französischen Antrag auch nichts über irgendeine Sekundärnutzung gelesen.
Schon möglich, daß man schließlich dem Amateurfunk 200 kHz übrig lässt. Sonst müssten ja die ISS-Funkamateure beim Flug über die Region I abschalten. :clue:

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“