Warum nur immer "Exportkisten" ???

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#46

Beitrag von Kid_Antrim »

Krampfader hat geschrieben:
Bananenklemme hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 22:28
Eine erweiterte AE 2990 AFS ist ein TX für liz. FA 10,12 (nicht 11) m Band.
Ich stehe es mir eh nicht unbedingt auf die AE 2990. Mir gefällt folgendes kompaktes Gerät viel besser: http://diesnerfunk.de/president-ronald- ... -3051.html

Vielleicht lege ich mir so eines mal zu (SSB brauch ich nicht). Natürlich nur zum Hören ;)

Grüße

Andreas

PS: gekauft wird natürlich bei unseren Forensponsoren, klar.
Andreas, das Forum hier wird bald für nicht SSBler geschlossen. Also schnell noch eine ssb Kiste kaufen!!
Schurz beiseite, wieso magst du denn kein Seitenband? Damit würdest Du nochmal weiter kommen mit deinen Antennen, vor allem mal horizontale Antennen bauen! :)

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4930
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Warum nur immer

#47

Beitrag von Krampfader »

Kid_Antrim hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 07:54
wieso magst du denn kein Seitenband?
Hallo Dave

Ich sagte nicht ich mag kein SSB, ich sagte ich brauche kein SSB ;) ... ich besitze ja selbst zwei Geräte mit SSB, eine Grant II Premium und eine Jackson II. Nur der Bedarf ist einfach nicht gegeben. Ich nutze es so gut wie nie. Bei der einzigen Runde welche am Abend kurz via SSB kommuniziert bin ich ständig am Nachregeln, ist auf Dauer mühsam ...

Ich sehe es eher sportlich an auch auf FM möglichst weit zu kommen. Dazu reicht ein Berg und eine gute Antenne. Außerdem bin ich nicht so der "DX-Jäger", empfinde es eher als störend wenn mal das Band "aufgeht" ...

So hat halt jeder sein Vorlieben, und das ist auch gut so!

Grüße

Andreas

PS: So gesehen reizt mich das kompakte President Ronald schon, wird offensichtlich bewusst für den FM-ambitionierten "Export-Funker" produziert, siehe Beschreibung unter: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... 11816.html

Bild
Quelle: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... 11816.html

Natürlich nur zum "Hören", klar oder? ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#48

Beitrag von Kid_Antrim »

So ist es!

Eine schöne Woche wünsche ich.

Bananenklemme
Santiago 4
Beiträge: 271
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 16:37
Standort in der Userkarte: Timbuktu (Tim Booked Two)

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#49

Beitrag von Bananenklemme »

Zumal geht das auch billiger
IC 7300, UKW Büchse, Antennensystem 80m-70 cm.

Gesendet von der fahrbaren 4 PS Kloschüssel :thup:

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4930
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Warum nur immer

#50

Beitrag von Krampfader »

Marty hat geschrieben:
Mo 18. Mär 2019, 13:02
Wenn ich mir schon so ein "Pseudo-Amateurgerät" kaufe, dann will ich auch definitiv SSB drin haben.
Stimmt Marty. Dachte ich auch am Anfang. Hab mir darum auch extra zwei teure Geräte geleistet welche eben auch SSB können. Musste dann aber leider feststellen dass ich bei uns SSB kaum nutzen kann, es gibt einfach kaum Gegenstationen welche SSB verwenden, mit denen ich mich unterhalten könnte. Und wenn mal auf einem der Kanäle "Geschwurbel" zu hören ist, dann schalte ich natürlich sofort um, auf USB bzw. LSB. Meist sind es dann Stationen unserer befreundeten Nachbarländer deren Sprache ich nicht verstehe :|

Regional kannst bei uns SSB also vergessen. Nur ein Beispiel, letzten Samstag, Aktivitätsabend, habe einem befreundeten Funkfreund an der Reichweitengrenze vorgeschlagen es mit mir mal auf SSB zu probieren, ging nicht weil er diesmal erst gar kein SSB mitgenommen hatte ... ich nehme aber zumindest immer noch eine SSB-Kiste mit, man weiß ja nie ob ich es nicht doch mal brauchen kann ... im Moment macht es mir aber Spaß mit der kleinen, aber fein hergerichteten Bill, mit guter Antenne und gutem Standort komme ich auch überall dorthin wo ich ich mit Grant II und Jackson II hinkomme ...

Bild Bild Bild Bild

Die Lincoln II+ ist ein sehr schönes Gerät, gefällt mir, hab ursprünglich auch damit geliebäugelt, kostet allerdings mit EUR 280,-- nicht gerade wenig, da bekommt man genau zwei Ronald dafür (EUR 140,--) ;)

In anderen Regionen/Situationen mag das ganz anders sein, da hat SSB auf jeden Fall seine Berechtigung, macht durchaus Sinn.

So oder so, jeder wie er will, jeder wie er kann, und jeder wie er darf ;)

Grüße

Andreas
Zuletzt geändert von Krampfader am Mo 18. Mär 2019, 14:42, insgesamt 3-mal geändert.
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 5225
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#51

Beitrag von DocEmmettBrown »

Exportbüchsen sind vor allem eines: CB-Geräte! Deswegen haben sie ja auch eine Kanalanzeige, was echte AFu-TRX nicht haben, und es gibt sie sogar ohne SSB, was für einen AFu-TRX etwas befremdlich ist. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Dinger eigentlich viel zu teuer vergleichbar zu Taschenrechnern, die nicht wissenschaftlich sind. Der einzige Grund, sowas zu kaufen, ist der, daß die Diebstahlgefahr vielleicht ein kleines bißchen geringer ist als bei einem "echten" TRX. Ein Icom-, Yaesu- oder Kenwood-TRX bekommt halt schneller Beine als irgendeine SuperStar. :clue:

73 de Daniel
Corona wütet auf der Welt. Bitte bleibt gesund!

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4930
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#52

Beitrag von Krampfader »

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 03:45
Der einzige Grund, sowas zu kaufen, ist der, daß die Diebstahlgefahr vielleicht ein kleines bißchen geringer ist als bei einem "echten" TRX.
Nun ja, ich kenne vielleicht noch einen weiteren Grund: Es gibt ja einige "Exportkisten" welche auch als reguläre CB-Funkgeräte angeboten werden. Es gibt nun findige Elektronikfachleute welche derartige Geräte hardwaremäßig dahingehend modifizieren sodass die Kiste mit einer geheimen Tastenkombination (beim Einschalten) in den "Export-Modus" versetzt werden kann, was Kanäle und/oder Leistung betrifft. Einfaches, unauffälliges Aus- und Einschalten versetzt das Gerät dann wieder in den unschuldigen, sportlicheren und erlaubten CB-Modus.

Angeblich ;)

Grüße

Andreas

PS: Es erhebe jener den Zeigefinger welcher noch niemals zu schnell gefahren ist, das finde ich weitaus schlimmer, da gehts nämlich um Leib und Leben ;)
Zuletzt geändert von Krampfader am Di 19. Mär 2019, 10:03, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1451
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#53

Beitrag von ax73 »

Krampfader hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 09:55
mit einer geheimen Tastenkombination
Vor Allem sind das dann so geheime Tastenkombinationen daß man sie nur im Internet entschlüsseln kann.
Und sowas hat die Netzagentur ja nicht :dlol:

Benutzeravatar
Wurstauge
Santiago 9
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 09:52
Standort in der Userkarte: Schillig Schillighafen
Kontaktdaten:

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#54

Beitrag von Wurstauge »

Bananenklemme hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 22:28
Eine erweiterte AE 2990 AFS ist ein TX für liz. FA 10,12 (nicht 11) m Band
Eine nicht erweiterte ist aber eine hervorragende Hilfe Omma’s Blumen Stillleben an die Wand zu bekommen,wenn grad kein Hammer zur Hand ist
:)

Exportkisten cool! Ich hab hier immer mindestens eine auf Regal stehen
13LR666/DO8ZZ
Gesendet via Blitzschutz nach VDE
www.unchained-horizon.de

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4930
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#55

Beitrag von Krampfader »

ax73 hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 10:02
Und sowas hat die Netzagentur ja nicht :dlol:
Klar, die Jungs sitzen den ganzen Tag vorm Internet und gucken wer wie welche Kiste modifiziert hat (vorausgesetzt die Tastenkombination/Modifikation wurde überhaupt publik gemacht). Die haben ja sonst nichts zu tun ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#56

Beitrag von Kid_Antrim »

Ich erinnere mich an die frühen Tage des CB Funks, da wurden aus Angst vor Konfiszierung die sog. Heissen Kisten, also Exportgeräte, mit eingebauten Magnetschaltern versehen. Brachte man aussen am Gehäuse einen Magneten an funktionierte das Gerät. Fehlte dieser, war das Gerät ohne Funktion und man konnte sagen, es sei defekt.

Ich weiss nicht mehr, ob man in den 80ern diese illegalen Geräte in funktionsfähigem Zustand besitzen durfte oder nicht.

Viele Grüße

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1451
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#57

Beitrag von ax73 »

Krampfader hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 10:08
Klar, die Jungs sitzen den ganzen Tag vorm Internet und gucken wer wie welche Kiste modifiziert hat (vorausgesetzt die Tastenkombination/Modifikation wurde überhaupt publik gemacht). Die haben ja sonst nichts zu tun ;)
In dem (unwahrscheinlichen) Fall, daß du durch Störungen oder Senden auf falscher Frequenz auffällst nutzt dir dein "geheimer
Tastencode" gar nix. Das Ordnungsgeld ist exakt gleich hoch, egal mit welchem Gerät du den Verstoß begangen hast.
Und wenn du dann anfängst zu lamentieren daß das Gerät das ja gar nicht kann - dann zeigen die dir schon wie es geht ;)
Vorher wird da gar nichts geguckt.

Benutzeravatar
ax73
Santiago 9
Beiträge: 1451
Registriert: Di 3. Nov 2015, 21:45
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#58

Beitrag von ax73 »

Kid_Antrim hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 10:11
Ich weiss nicht mehr, ob man in den 80ern diese illegalen Geräte in funktionsfähigem Zustand besitzen durfte oder nicht.
In den Achtzigern war die Rechtslage noch anders. Heute kann sich jeder sein Auto oder Haus mit Funkkram zunageln und niemand
interessiert sich dafür. "Illegale Geräte" gibt es nicht mehr. Nur noch illegalen Betrieb.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 4930
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#59

Beitrag von Krampfader »

Kid_Antrim hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 10:11
Ich erinnere mich an die frühen Tage des CB Funks, da wurden aus Angst vor Konfiszierung die sog. Heissen Kisten, also Exportgeräte, mit eingebauten Magnetschaltern versehen. Brachte man aussen am Gehäuse einen Magneten an funktionierte das Gerät. Fehlte dieser, war das Gerät ohne Funktion und man konnte sagen, es sei defekt.
Ich kann mich auch noch an den versteckt eingebauten Kippschalter erinnern, unterm Armaturenbrett, hatte ich selbst mal :mrgreen:

Heute brauch ich den Schalter nicht mehr, baue mir meine Antennen selbst und fahre damit rauf auf einen Berg ;)
.
.
.
ax73 hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 10:18
In dem (unwahrscheinlichen) Fall, daß du durch Störungen oder Senden auf falscher Frequenz auffällst nutzt dir dein "geheimer
Tastencode" gar nix.
Da gebe ich Dir natürlich schon recht ax73, auf unerlaubten Kanälen das geht gar nicht, war ich aber noch nie. Was soll ich dort?, Dort rauscht es nur. Interessiert mich nicht.

Und Störungen verursachen geht natürlich auch nicht, ganz klar. Ich gehe aber davon mal aus dass jene "Exportkisten" auch im Export-Modus "sauber" im Spektrum sind. Weiters nehme ich mal an dass jene Fachleute welche diese Modifikationen vornehmen (meist Funkamateure ;) ) das Spektrum vor "Auslieferung" auch überprüfen ...

Aber Du hast schon recht, wer erwischt wird muss dafür auch "gerade stehen", das soll ja auch so sein!

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Warum nur immer "Exportkisten" ???

#60

Beitrag von Kid_Antrim »

ax73 hat geschrieben:
Kid_Antrim hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 10:11
Ich weiss nicht mehr, ob man in den 80ern diese illegalen Geräte in funktionsfähigem Zustand besitzen durfte oder nicht.
In den Achtzigern war die Rechtslage noch anders. Heute kann sich jeder sein Auto oder Haus mit Funkkram zunageln und niemand
interessiert sich dafür. "Illegale Geräte" gibt es nicht mehr. Nur noch illegalen Betrieb.
Weisst Du ungefähr, wie die Lage war damals? War der Besitz bereits strafbar? Oder ne owi?

Antworten

Zurück zu „Die geliebten Exportgeräte (10m Band, alles ohne CB-Zulassung, ohne KW-TRX usw.)“