Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

Benutzeravatar
mauline
Santiago 4
Beiträge: 225
Registriert: Di 9. Feb 2010, 21:35

Re: Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

#31

Beitrag von mauline » So 13. Jan 2019, 15:08

Sodele, neue Messung mit Abschwächer und ohne eingeschleifte Stehwellenmessbrücke:
ae6110-spektrum-5.png

Die Werte sind tatsächlich deutlich besser. Das gilt aber nicht für die Messung mit Stehwellenmessbrücke. Hier hat sich nichts entscheidendes getan:
ae6110-spektrum-6.png

Weiter hoch habe ich auch noch gemessen, der Lattenzaun geht bis ca. 200MHz. Die Werte sind aber mit Vorsicht zu geniessen, weil meine Dummy ab 2m anfängt zu schwächeln. Deshalb auch kein Screenshot.

Danke für den Hinweis auf die internen Mischprodukte des Analyzers. Man lernt nie aus ...

Gruß, Mauline

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 6
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

#32

Beitrag von Nasa » So 13. Jan 2019, 15:26

Prima Mauline, so sieht das gut aus :tup:

Wir stellen also fest:

Benutzt man ein vernünftiges S-Meter, kann man es getrost eingebaut lassen.
Billige Schätzeisen nach der Messung besser wieder entfernen. :holy:

Viel Spass beim Hobby!

Gruß,
Lothar
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

Benutzeravatar
mauline
Santiago 4
Beiträge: 225
Registriert: Di 9. Feb 2010, 21:35

Re: Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

#33

Beitrag von mauline » So 13. Jan 2019, 19:16

Nasa hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 15:26
Benutzt man ein vernünftiges S-Meter, kann man es getrost eingebaut lassen.
Billige Schätzeisen nach der Messung besser wieder entfernen. :holy:
So würde ich das noch nicht mal formulieren. Man kann gerne auch sowas wie das von mir vermessene Gerät eingeschleift lassen. Immerhin sind die Harmonischen noch 55dB unter Träger und sowieso muss jeder selber wissen, was er tut. Man sollte bloss nicht behaupten, dass Stehwellenmessgeräte keine Oberwellen erzeugen. Das gibt Einspruch von mir %)

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

#34

Beitrag von Kid_Antrim » So 13. Jan 2019, 19:25

Wenn ich einen Tiefpassfilter hinter dem swr Meter habe sind die Harmonischen weg, oder?

FunkerR

Re: Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

#35

Beitrag von FunkerR » So 3. Mär 2019, 12:13

Kid_Antrim hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 19:25
Wenn ich einen Tiefpassfilter hinter dem swr Meter habe sind die Harmonischen weg, oder?
Ich denke ja.
Da der Tiefpassfilter in der Regel ja ab 30 Mhz (Durchlass-Frequenzbereich: 0-30 MHz) Stück für Stück das Signal abschwächt.
Hier gut zu sehen wobei ich glaube, dass dieser Tiefpassfilter ja alles andere als gut ist. Ich hab mir sagen lassen, dass 3 Kammern (https://www.hobbyfunk-shop.ch/images/pr ... 1_open.jpg ) und mehr besser sind.
Bild

:wave:
Nasa hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 15:26
Wir stellen also fest:
Benutzt man ein vernünftiges S-Meter, kann man es getrost eingebaut lassen.
Billige Schätzeisen nach der Messung besser wieder entfernen. :holy:
Jetzt stellt sich ja die Frage welches Gerät vernünftig ist. :book:
Ich plane mir ein SWR2000 zu kaufen von CB-Master. Liegt bei ca. 50,- €. Ist der vernünftig genug? :clue:

73!

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

#36

Beitrag von Kid_Antrim » So 3. Mär 2019, 12:27

Mahlzeit!

Genau der/das Filter habe ich auch. Ich habe mich dann belehren lassen und mir einen besseren gekauft, Kenwood LF 30 A.

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

#37

Beitrag von Kid_Antrim » So 3. Mär 2019, 12:32

Mit dem Thema SWR / Power Meter habe ich mich auch beschäftigt. Am deiner Stelle würde ich eines von Daiwa nehmen, 901 oder so. Die sollen einigermassen gut sein. Ich selber habe ein Diamond SX 200 und ein HP 201 von Zetagi. Zum swr einstellen gehen die alle, die Leistungsmessung weicht aber um 10 Watt ab von einem zum anderen Messgerät ab. Geeicht sind die Daiwa Dinger natürlich auch nicht.

Just my 3 Cents, ggfs kann ein Profi noch eine Stellungnahme abgeben.

Nordic
Santiago 7
Beiträge: 705
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

#38

Beitrag von Nordic » So 3. Mär 2019, 12:56

Es gibt aber doch auch SWR Meter, welcheTX Power, Modulation messen und einen eingebauten Matcher haben.

Ich gehe mal davon aus, dass der Verlustfaktior in diesen gering ist und diese daher auch eingeschleift bleiben können, oder ?
13RF1262 / QRP /

Benutzeravatar
Nasa
Santiago 6
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 09:02
Standort in der Userkarte: 74564 Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Stehwellenmessgerät durchgehenden angeschlossen?

#39

Beitrag von Nasa » So 3. Mär 2019, 17:57

Hallo Marty,

bei guten Steckverbindern rechnet man pauschal mit einer Dämpfung von ca. 0,1 dB pro Stecker,
auch wenn die Dämpfung in Wirklichkeit (vor allem auf 11m) vermutlich weit darunter liegt.

Beispielsweise erreichen gute N-Stecker eine Einfügedämpfung laut Datenblatt von 0,15dB @ 10GHz.
Bei 6 dB = eine S-Stufe müsste man also schon sehr viele Stecker verwenden, um eine Dämpfung zu bemerken.

Gruß,
Lothar
QTH Crailsheim - Locator JN59BD

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“