Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

DL6SEX
Santiago 4
Beiträge: 275
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 11:31
Standort in der Userkarte: 65931 Frankfurt-Zeilsheim
Wohnort: Frankfurt am Main

Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#1

Beitrag von DL6SEX » Do 31. Jan 2019, 21:14

Werte Funkgemeinde,

ich bin gerade dabei eine Antenne im Garten aufzubauen:

Sie besteht aus einem Smartuner SG-230 und einem 10-Meter GfK-Mast. Um den Mast ist ein Draht von ca. 11 m Länge gewickelt.

Als elektrisches Gegengewicht habe ich eine Reihe von Radialen unterschiedlicher Länge ausgelegt (2,7 m - 23 m).

Nun habe ich auch noch zwei Staberder von je 1m Länge in meinem Vorrat.

Meine Frage ist nun die: Lohnt es sich, einen Staberder zusätzlich zu verwenden? Sollte ich gleich beide Staberder verwenden?

Und wenn ja, in welchem Abstand sollten dann diese Staberder in den Boden getrieben werden?

Für eure Tipps bin ich dankbar :wave:

73 de DJ1SAM, Stefan
Locator: JO40FC DOK: F43 Eschborn
Neues Call: DJ1SAM

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 9
Beiträge: 1040
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: JO30CA
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#2

Beitrag von Charly Alfa » Fr 1. Feb 2019, 00:54

Was möchtest Du erden,
GFK Mast oder die Radiale im Boden ? :dlol:

Charly Whisky
Santiago 9
Beiträge: 1130
Registriert: So 3. Dez 2017, 17:28
Standort in der Userkarte: Protektorat (Baden)

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#3

Beitrag von Charly Whisky » Fr 1. Feb 2019, 02:29

Hallo,

wenn die Radiale eingegraben sind, dann keine Erdung. Ist auch prima gegen Mantelwellen.

Ich würde drüber nachdenken, die Radialendrähte „elevated“ in ca. 0.2 m Höhe zu spannen.

https://rudys.typepad.com/files/elevate ... ersion.pdf (Seite 15):

73
Christian

13STW
Santiago 6
Beiträge: 428
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#4

Beitrag von 13STW » Fr 1. Feb 2019, 06:59

Erden mit Staberder bringt nix.
Egal, was Du mit den Radialen treibst, es sollte symmetrisch sein.
Abstand zum Boden ist gut, darf aber gerne auch mehr als 0,2m sein.

Meteor5000
Santiago 2
Beiträge: 54
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 08:09
Standort in der Userkarte: 4713 Gallspach

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#5

Beitrag von Meteor5000 » Fr 1. Feb 2019, 09:04

Hallo!
Ein Staberder bringt nur etwas wenn der Untergrund feucht ist. Besser wäre eine Metallplatte am Speisepunkt, um Verluste zu verringern, anschließend viele und möglichst lange Radiale an die Platte klemmen.

Vor Jahren habe ich es selber probiert. Staberder 10 Meter in den Boden getrieben, 4 qm Riffelblech an den Erder, 60 qm Estrichgitter an das Blech und 70 Drahtradiale mit jeweils 30m ans Gitter. Ging ganz gut, das Grundstück lag aber in einer ländlichen Gegend mit freier Abstrahlung in alle Himmelsrichtungen.

Ein direkter Vergleich mit einer einfachen Doppelzepp, Inverted-V in 20m Höhe zeigte, daß sich der Aufwand nicht lohnt, den halben Garten umzugraben.

vy.73 Rudi
...Hauptsach, der FC-Bayern g'winnt!

Benutzeravatar
hl77
Santiago 8
Beiträge: 758
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#6

Beitrag von hl77 » Fr 1. Feb 2019, 11:23

Bei Radialen im Boden möglichst viele min.ca.20 Stück,länge unkritisch.Bei elevated (hochgelegten) Radialen Mindestens 1-2 in der länge angepasste Radiale pro Band.
73 Harry :wave:
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

DL6SEX
Santiago 4
Beiträge: 275
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 11:31
Standort in der Userkarte: 65931 Frankfurt-Zeilsheim
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#7

Beitrag von DL6SEX » Fr 1. Feb 2019, 15:08

Charly Whisky hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 02:29
Hallo,

wenn die Radiale eingegraben sind, dann keine Erdung. Ist auch prima gegen Mantelwellen.

Ich würde drüber nachdenken, die Radialendrähte „elevated“ in ca. 0.2 m Höhe zu spannen.

https://rudys.typepad.com/files/elevate ... ersion.pdf (Seite 15):

73
Christian

Hallo Christian,

erst einmal vielen Dank für den Link.

Da steht sehr viel interessantes drin :tup:

Eine Frage noch: Ich habe nicht nach allen Richtungen genug Platz für weitere Radiale. Kann man einen Draht für ein Radial auch aufwickeln, z.B. auf ein Kunststoffrohr, um so eine größere Länge zu haben?

73 de DJ1SAM, Stefan
Locator: JO40FC DOK: F43 Eschborn
Neues Call: DJ1SAM

DL6SEX
Santiago 4
Beiträge: 275
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 11:31
Standort in der Userkarte: 65931 Frankfurt-Zeilsheim
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#8

Beitrag von DL6SEX » Fr 1. Feb 2019, 15:14

hl77 hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 11:23
Bei Radialen im Boden möglichst viele min.ca.20 Stück,länge unkritisch.Bei elevated (hochgelegten) Radialen Mindestens 1-2 in der länge angepasste Radiale pro Band.
73 Harry :wave:
Hallo Harry,

ist es denn so wichtig, daß die Radiale in einer angepassten Länge sind?

Es ist doch so, daß am Fusspunkt der Antenne (bzw. des GfK-Mastest mit ca. 11m Draht) der Automatik-Tuner SG-230 sitzt. Muss ich denn dann tatsächlich trotzdem für 10m-80m die passenden Radiale einsetzen?

Das würde mich sehr interessieren :think:

73 de DJ1SAM, Stefan
Locator: JO40FC DOK: F43 Eschborn
Neues Call: DJ1SAM

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 9
Beiträge: 1040
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: JO30CA
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#9

Beitrag von Charly Alfa » Fr 1. Feb 2019, 17:11

Muss ich denn dann tatsächlich trotzdem für 10m-80m die passenden Radiale einsetzen?
Für das 80m Band mit 11m Draht an der Rute ?!

Da kannste als Gegengewicht 1000 Radiale von 1000m Länge haben es wird nix bringen !
Ein guter Tuner bringt das SWR schon "runter" aber der Wirkungsgrat gleich NULL :

Mit anderen Worten , als würde man auf´n Berg fahren mit einen CB Funkgerät und als Antenne
einen Schraubenzieher mit einen Tuner an passen, dann nutzt der Berg auch nix mehr. :dlol:

Gruss Charly

13STW
Santiago 6
Beiträge: 428
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#10

Beitrag von 13STW » Fr 1. Feb 2019, 17:23


DL6SEX
Santiago 4
Beiträge: 275
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 11:31
Standort in der Userkarte: 65931 Frankfurt-Zeilsheim
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#11

Beitrag von DL6SEX » Fr 1. Feb 2019, 18:22

Charly Alfa hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 17:11
Muss ich denn dann tatsächlich trotzdem für 10m-80m die passenden Radiale einsetzen?
Für das 80m Band mit 11m Draht an der Rute ?!

Da kannste als Gegengewicht 1000 Radiale von 1000m Länge haben es wird nix bringen !
Ein guter Tuner bringt das SWR schon "runter" aber der Wirkungsgrat gleich NULL :

Mit anderen Worten , als würde man auf´n Berg fahren mit einen CB Funkgerät und als Antenne
einen Schraubenzieher mit einen Tuner an passen, dann nutzt der Berg auch nix mehr. :dlol:

Gruss Charly
Hallo Charly,

für 80-Meter hast du wohl schon recht.

Ich habe mir deshalb vorgestellt, daß ich für den Betrieb auf diesem Band, eine Spule am Fusspunkt bauen könnte.

Wenn dann die Gesamtdrahtlänge um die 20 m wäre, dann dürfte der Wirkungsgrad doch besser sein, oder?

Ich würde diese Spule dann aber nur für 80-Meter verwenden.

Was hältst du davon?

Oder hat jemand eine Meinung dazu?

73 de DJ1SAM, Stefan
Locator: JO40FC DOK: F43 Eschborn
Neues Call: DJ1SAM

df2tb
Santiago 7
Beiträge: 644
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#12

Beitrag von df2tb » Fr 1. Feb 2019, 22:08

Wie wäre es, Stefan, wenn Du Dir mal den Rothammel zur Gemüte führst und dort die Grundlagen über Antennen liest. Mit Deinem Geschreibsel erweckst Du bei mir den Eindruck, daß Du Deine Lizenz geschenkt bekommen hast. Es ist ja schon peinlich, was Du hier zusammenschreibst. :wall:

Andreas DF2TB

DL6SEX
Santiago 4
Beiträge: 275
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 11:31
Standort in der Userkarte: 65931 Frankfurt-Zeilsheim
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#13

Beitrag von DL6SEX » Fr 1. Feb 2019, 23:43

df2tb hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 22:08
Wie wäre es, Stefan, wenn Du Dir mal den Rothammel zur Gemüte führst und dort die Grundlagen über Antennen liest. Mit Deinem Geschreibsel erweckst Du bei mir den Eindruck, daß Du Deine Lizenz geschenkt bekommen hast. Es ist ja schon peinlich, was Du hier zusammenschreibst. :wall:

Andreas DF2TB
Hallo Andreas,

ich habe tatsächlich die Lizenz geschenkt bekommen.

Wenn man die Fähigkeit zum leichten Auswendiglernen als Geschenk betrachtet, dann war das bei mir eben so.

Als ich vor 30 Jahren meine Amateurfunkprüfung in Stuttgart ablegte, da hatte ich nicht den Anspruch besondere Technikkenntnisse zu erwerben.
Trotzdem erhielt ich das Rufzeichen DG7SDJ, wobei ich die Prüfung in allen drei Teilen (Technik/Betriebstechnik/Gesetze) mit 100% bestanden habe.
(Man möge bedenken, daß es damals noch keine Multiple-Choice-Fragen gab. Auch die Verwendung eines Taschenrechners oder einer Formelsammlung war nicht zugelassen :holy: )

Als die C-Lizenz in die A-Klasse umgeschrieben werden konnte, da habe ich das gemacht und hatte dann das Rufzeichen DL6SEX. Aus bestimmten Gründen wurde dieses später in DJ1SAM umgeschrieben.

Auch wenn ich recht eingeschränkte Technikkenntnisse habe, so habe ich zumindest die Fähigkeit, gute und gerne auch lange QSOs mit Funkfreunden aus aller Welt zu führen. Und das kann schließlich auch nicht jeder. Das lässt sich leicht feststellen beim Zuhören auf den Bändern.

Und auch das möchte ich dir noch sagen: Ich habe den Rothammel und auch noch mehrere Ausgaben. Trotzdem frage ich gerne hier in unserem Forum.

Wenn das ein Problem für dich ist, dann ist das eben so. :think:

Glücklicherweise gibt es noch Funkfreunde die das nicht ganz so hochnäsig sehen :banane:

73 de DJ1SAM, Stefan
Locator: JO40FC DOK: F43 Eschborn
Neues Call: DJ1SAM

13STW
Santiago 6
Beiträge: 428
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#14

Beitrag von 13STW » Sa 2. Feb 2019, 01:08

Man kann das auch anders herum betrachten.
Natürlich kann jeder Dünnbrettbohrer die Lizenz durch auswendig lernen „erwerben“.
Die Frage ist, welchen Ansprich man an sich selbst stellt und ob man das Niveau dann auch in der Öffentlichkeit bloß stellen möchte.
Soo schwer sind die ganz einfachen Grundlagen nun wirklich nicht zu verstehen.

Benutzeravatar
hl77
Santiago 8
Beiträge: 758
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Staberder - 1 oder 2 oder keiner?

#15

Beitrag von hl77 » Sa 2. Feb 2019, 01:21

Hallo Stefan
Bei hochgelegten Radialen ist es auch mit Antenntuner notwendig diese anzupassen.Habe das selbst ausprobiert mit CG 3000 Ant.Tuner.Test über Web SDR mit und ohne angepasste Radiale.Der unterschied war schon sehr groß.
73 Harry :wave:
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

Antworten

Zurück zu „Eigenbau“