Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

Chris88
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:12
Standort in der Userkarte: 45259 Essen
Kontaktdaten:

Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#1

Beitrag von Chris88 » Fr 26. Jan 2018, 16:59

Hallo Liebe Funker,
ich spiele schon seit Wochen mit dem Gedanken, mir wieder eine Antenne aufs Autodach zu setzen (wie in meinen letzten Beiträgen im Forum CB Antennen unschwer zu erkennen). Ich meine jetzt, dass es sich lohnen würde, und es Spaß macht, weil man mit jedem neuen Standort andere Funker reinkriegen könnten. Ich hab leider zu Hause einen schlechten Standort (80m) und es wäre nur eine Balkon-Antenne möglich. Aber nun schau ich mich nach Antennen fürs Auto um, wo ich mein Alan 42 dranhängen kann, oder eventuell das Albrecht AE6110.
Was meint Ihr?
Bevor meine Antenne den Geist aufgegeben hat, habe ich von unserm Haus sogar Funker aus Norddeutschland hören können. Hat wahrscheinlich auch was mit der Überreichweite / Wetter zu tun?!

Viele Grüße Chris

Benutzeravatar
SHIELD 6-1-6
Santiago 3
Beiträge: 124
Registriert: Do 25. Mai 2017, 12:24
Standort in der Userkarte: 44795 Bochum

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#2

Beitrag von SHIELD 6-1-6 » Fr 26. Jan 2018, 17:33

Moin Chris,
ich habe das gleiche Problem.
Zuhause kann ich, wegen Störungen, funken komplett vergessen.
Wenn ich funken will, ziehts mich auch immer auf den nächsten Hügel
und dann wird vom Auto aus gefunkt.
Bin mal gespannt, wann ich Dich in Bochum höre.

Wenn Du Dir eine neues Funkgerät anschaffen willst, würde ich Dir
raten, etwas mit AM / FM / SSB anzuschaffen.
Langweilige Samstagabende lassen sich sehr gut auf Kanal 15 USB in der NRW Runde verbringen.


Gruß Björn

Ostholsteiner
Santiago 2
Beiträge: 50
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 13:43
Standort in der Userkarte: Neustadt Holstein
Wohnort: Neustadt Holstein

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#3

Beitrag von Ostholsteiner » Fr 26. Jan 2018, 18:51

Hi, ich wohne in Schleswig Holstein, genauer im Kreis Ostholstein und noch genauer in Neustadt ;-)
Hier sehe ich ich wieder einige Autos mit CB-Funkantennen auf den Dächern. Und Nein, es sind keine PKWs mit polnischen Kennzeichen sondern mit einheimischen.
Bitte versteht es jetzt nicht falsch, ich habe nichts gegen die Polen.Ich schrieb es nur da man sehr viele polnische PKWs mit CB-Funkantennen sieht (zumindest hier).
Ich schraube auch in kürze wieder eine Antenne auf das Dach sobald es draussen wieder wärmer wird.

Schöne Grüße

PS: Auf die Frage ob sich der CB-Funk im Auto wieder lohne antworte ich auch eindeutig mit Ja.

Krampfader
Santiago 9
Beiträge: 1216
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#4

Beitrag von Krampfader » Fr 26. Jan 2018, 20:24

Ostholsteiner hat geschrieben:Ich schrieb es nur da man sehr viele polnische PKWs mit CB-Funkantennen sieht (zumindest hier).
Nicht nur hier. Stichwort "mobile Tankstelle", wurde mir mal wie folgt erklärt: Du funkst auf der Autobahn den vor Dir fahrenden Tankwagen an, wirst Dir über den Preis einig und fährst beim nächsten Parkplatz runter. Und dann gibts da so kleine 12V-Spritpumpen ...

Bild
Quelle: https://www.stu-tanktechnik.de/rd1212bn ... ss/a-2786/

Grüße

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

13HN730
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Do 12. Nov 2015, 12:01
Standort in der Userkarte: Minden

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#5

Beitrag von 13HN730 » Fr 26. Jan 2018, 21:13

Hallo zusammen!
Ich habe zu Hause einen 10m Mast und mehrere Geräte mit SSB.Zusätzlich habe ich auch noch das Glück einen störfreien QTH zu haben.
Trotzdem habe ich auch im Auto 11m.Eine Albrecht 5890 Eu und eine 150cm Antenne auf dem Dach.
Warum?Weil es tatsächlich wieder Spaß macht und sich lohnt.In meiner Gegend gab und gibt es eh immer CB Funker und seit ein paar Monaten werden es immer mehr.Der CB Funk erlebt einen neuen Aufschwung.Es macht einfach Spaß mobilerweise zu Funken.Wenn das Band offen ist kann man aus dem Auto raus auf SSB mit dem Ausland entspannt funken.Einfach geil :banane:
Jaaaaaaaaaaaaaa,CB im Auto lohnt sich (wieder)!

55,73
Mike

Benutzeravatar
cj65
Santiago 1
Beiträge: 43
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 11:54
Standort in der Userkarte: 71254 Ditzingen
Wohnort: 71254 Ditzingen , LK - Ludwigsburg / BW

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#6

Beitrag von cj65 » Fr 26. Jan 2018, 22:32

moin Chris,

ich sage ja, da hier im Großraum Stuttgart auch noch was los ist.
Habe vor 2 Jahren wieder mob. + eingeschränkt Feststation angefangen.
Allein hier unten durch das Teck Relais geht wieder was + wir haben hier unten den knuffigen kompetenten FK Weissach.

Es gibt hier sehr wohl noch verschiedene Runden, ich komm von meinem OBK stantort bis nach HN + Umgebung + bis Vaih. / Enz - WN usw.
War auch schon auf dem MB Cleebronn + hab dort Funkkollegen besucht.

Bleib dran, ich denk es lohnt sich auf jedenfall .

Grüßle c.j.
QTH: Ditzingen - Panda01, Jürgen ;
QRV - mobil : FM : 19 + 35 ( AM/FM: 9 ) +( FM : 40/41 - Teck-Relais )

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1190
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#7

Beitrag von Tornado » Fr 26. Jan 2018, 23:19

Also, ich habe ähnliche Voraussetzungen wie der Thread Ersteller. Haus in Tal Lage, dazu QRM im gesamten Ort, inkl hügeliges & dünn besiedeltes hessisches "Hinterland".
Von zu Hause bin ich auf 11m nicht QRV.
Habe im Auto aber eine CRT Mike montiert mit MAAS KM-100 Magnetfuß Antenne. Die Antenne liegt im Kofferraum, da fest montiert kein Platz in der Garage ist. Bin ich unterwegs oder will auf den Berg, kommt die Antenne aufs Autodach und dank der CRT Mike bin ich schnell QRV.
Trotzdem finde ich, das wenn nicht gerade Berg-DX Aufrufe von hier aus der Funkbasis oder aus div. Facebook Gruppen sind, ist auf den Kanälen nicht mehr oder weniger los als die ganzen letzten Jahre auch.
Nichtsdestotrotz lohnt es ein CB-Funkgerät im Auto zu haben. Alleine dadurch und das man auch Betrieb unterwegs macht, ist mehr auf den Kanälen los :tup:
http://www.forestradio.tk
| Norman | DO5DKL | 13HN457 | QRV auf CB-Anruf Kanal 1FM und DB0HK 145.7875MHz | JO40GQ |

Benutzeravatar
DO4MJ (13DL7)
Santiago 6
Beiträge: 455
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 17:18
Standort in der Userkarte: Füchtorf
Wohnort: Sassenberg

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#8

Beitrag von DO4MJ (13DL7) » Sa 27. Jan 2018, 18:02

Es lohnt sich auf jeden Fall, mobil, sowie KF-Mäßig.Hier im Raum OS-MS-BI-HAM ist ganz schön was los auf verschiedenen Kanälen.Mobil mal schnell irgendwo in den Teutoburger Wald stellen und nach Süden hin hört man bis ins Ruhrgebiet.
Auch zu Hause geht einiges, nur am neuen QTH (ziehe um) muss ich erst noch den neuen Nachbarn dazu bringen seine PLC Adapter zu notchen, sonst Müll bis S5 in den Spitzen.
Gruß 13DL7 :wave:
Skip 13DL7 oder 13DK965; Amateurfunk DO4MJ.Beheimatet auf CB Kanal 12 FM oder auf der BAB Kanal 9 AM.QRV Afu DB0ZO (Osnabrück Dörenberg 438.775 Mhz) oder 144.775 OV Telefon I38. Macht mit, gegen Powerline (Netzwerk aus der Steckdose) gemeinsam vorgehen.

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#9

Beitrag von Username: » Sa 3. Feb 2018, 16:55

Die frage ist eher wozu ein Auto? :shock:
Kostet nur Kohle ohne Ende.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Benutzeravatar
Skipper 330
Santiago 2
Beiträge: 68
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:42
Standort in der Userkarte: Bratislava
Wohnort: Bratislava

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#10

Beitrag von Skipper 330 » Sa 3. Feb 2018, 17:56

Username: hat geschrieben:Die frage ist eher wozu ein Auto? :shock:
Kostet nur Kohle ohne Ende.
Man Radio 2.0, so langsam könntest du wirklich mal hinter dem Brett hervor kommen, das du vorm Kopp hast :wall:
Außerdem, aus dem Zug funken geht ja nicht, wie du selbst mal sagtest :dlol:

Und ja, CB im Auto lohnt, allein wegen der vielen Verkehrshinweise bei Stau und / oder Unfällen. Ich hätte da genügend Beispiele aus der letzten Zeit.

128 Andreas

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#11

Beitrag von Username: » Sa 3. Feb 2018, 19:00

Ich empfehle dir lerne zu zitieren und sprich die Person an die du meinst.
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Bernhard1976
Santiago 1
Beiträge: 33
Registriert: So 3. Mär 2013, 19:09
Standort in der Userkarte: 4175 Herzogsdorf
Wohnort: Herzogsdorf

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#12

Beitrag von Bernhard1976 » So 4. Feb 2018, 15:46

Kurz gesagt: Ja!!!!
Allein schon als Werbung für ex CBler dass es 11m noch gibt :)

73, Berni

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1730
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#13

Beitrag von Maulwurf » So 4. Feb 2018, 17:13

Hallo,
mir hat sich die Frage eigentlich nie gestellt. Bei mir ist seit 1989 ein Funkgerät auch im Auto obligatorisch, fast durchgehend mit Festeinbaufuß.
Läuft auch jede Fahrt auf dem Ortskanal oder auch mal auf anderen Kanälen.
Bei weiteren Fahrten ist auch gern mal der Kanal 9AM an, man weiß ja nie was auf der Bahn passiert.

Wenn man sich gleich etwa gescheites einbaut kann man auch direkt auf den Berg und losfunken ohne Umbauorgien.

Fazit: Ein Auto ohne Funk? Natürlich nicht!
73 Stefan

Username:
Santiago 5
Beiträge: 381
Registriert: Di 15. Aug 2017, 15:19
Standort in der Userkarte: LOWW

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#14

Beitrag von Username: » So 4. Feb 2018, 17:22

man weiß ja nie was auf der Bahn passiert
Zugfunk ist ja auf +400Mhz?! :think:
Neuge hat geschrieben:Die meisten verwehren sich nur weil die Geräte teuer sind und sie die Technik nicht verstehen ( wollen ). Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis der Amateurfunk entweder komplett ausstirbt oder mehr und mehr digital gearbeitet wird.

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1730
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Lohnt sich CB-Funk im Auto? Ich sage Ja!

#15

Beitrag von Maulwurf » So 4. Feb 2018, 20:22

Ach so, Du bist ja ohne Führerschein:

Ein wenig nachdenken und man kommt (auch ohne Ahnung) alleine aus dem Zusammenhang auf AutoBAHN. Wenn man aber nicht fahren kann oder sich leisten kann, weiß man das vielleicht nicht.
:think: :wall:

Übrigens, wenn ein Kutscher einem sagt dass die Bahn dicht ist, heißt das auch nicht dass Pferde auf den Schienen stehen. :dlol:

Ist mir mal vor Jahren auf dem Weg zum Forumtreffen passiert. Kanal 9, "Vollsperrung am Kirchheimer Dreieck" auf die Frage "Ich bin an der Ausfahrt so und so" sagte er mir ich solle schnell runter. Habe ich gemacht und etwas später auch im Radio gehört. War ein Schwefelsäurelastkraftwagen, falls Du Laster als Sünde verstehen würdest. Lag quer. Ohne Funk hätte ich ein paar Stunden Aufenthalt gehabt, da das Navigationsgerät noch keine Info brachte.
73 Stefan

Antworten

Zurück zu „CB - Allgemein“