Berechnung einer Segelflugantenne

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Berechnung einer Segelflugantenne

#1

Beitrag von roter-baron » Di 18. Okt 2016, 19:49

Hallo

Wie kann man oder berechnet man das Gewicht das am ENDE einer Drahtantenne (Fuchskreis) befestigt ist so das die Antenne so um die 45°am Antennenende hinterher schwebt die zb. an einen Segelflugzeug angebracht ist ,wenn die Geschwindigkeit zwischen 100 und 120km/h sein würde !!!
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

13DHS33

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#2

Beitrag von 13DHS33 » Di 18. Okt 2016, 20:02

Hallo

hier kann Du welchen Kaufen http://www.air-store.eu/Antennen,und würde auch mal Klären ob Eigenbau erlaubt ist wegen der Betriebserlaubnis für das Segelflugzeug !!

Ansonsten 2 Meter Antenne bischen abknipsen und Festschrauben. 118.000 bis 136.000 die Segler sind bei 122 und 123 wird für Segelflug genutzt.

Was der Fuchskreis an der Antenne soll verstehe ich nicht,oder willst Du in CB oder Kurzwelle im Segelflugzeug QRV gehen?? :clue: :dlol: :dlol: es gibt Flugzeuge mit Schleppdrahtantenne für Kurzwelle,Eigenbau siehe oben!! :think:

73

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#3

Beitrag von roter-baron » Di 18. Okt 2016, 20:09

Hallo

Gehen möchte ich nicht :dlol: ,aber wenn dann auf 11m ....... ist ja nur mal so eine Frage ...ob man so etwas BERECHNEN kann oder ob man dafür einen Windkanal braucht um es einfach zu versuchen .... :clue: :clue: :clue:
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

13DHS33

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#4

Beitrag von 13DHS33 » Di 18. Okt 2016, 20:12

Die Antenne ist ein Zylinder in der Flächenberechnung siehe hier http://www.wimo.com/windlast-berechnung_d.html

Bitte schön!!

73

Benutzeravatar
chasee60
Santiago 7
Beiträge: 528
Registriert: Do 16. Feb 2012, 14:51
Standort in der Userkarte: hinter dem Deich
Wohnort: im Norden

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#5

Beitrag von chasee60 » Di 18. Okt 2016, 20:29

Hallo, in ein Flugzeug, auch Sportflugzeuge darf nichts ohne zertifizierte Herstellernummer eingebaut werden.
Ausnahmen sind UL Flugzeuge.
Ein Segelflugzeug muss immer nach 100 Flugstunden zu einer kleinen technischen Abnahme. Die Intervalle
für dieser Kontrollen sind immer gleichbleibend. Je nach Flugstunden erhöht sich der Aufwand dieser Untersuchung.
Spätestens nach 300 Flugstunden wird die Kiste fast komplett demontiert. Es gibt da kein Möglichkeit eine gepfriemelte
Antenne zu verbergen. Flug heißt Sicherheit!!!!!! Kauf dir eine Antenne und lasse sie fachgerecht einbauen.
73 Flecki
H.O.N.K. (Hilfskraft ohne nennenswerte Kenntnisse)

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#6

Beitrag von roter-baron » Di 18. Okt 2016, 20:39

Hmn

Gibt es Antennen für 11m die so um die 400w aushalten ......für ein Segelflugzeug ....
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

13DHS33

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#7

Beitrag von 13DHS33 » Di 18. Okt 2016, 20:46

Der war Gut mach noch einen :dlol: :dlol: :thup:

73

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#8

Beitrag von roter-baron » Di 18. Okt 2016, 20:50

Kein Problem

Ich dachte da so an eine Wilson 5000 oder so
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Benutzeravatar
Foliant
Santiago 9+15
Beiträge: 2422
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:21
Standort in der Userkarte: Naila
Kontaktdaten:

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#9

Beitrag von Foliant » Di 18. Okt 2016, 20:56

Ich hätte glatt ne Sunker Elite empfohlen...

Papp dir den Fuchs doch mit grob geschätztem Anglerblei an die Dachreeling und lass den Beifahrer hinten rausschaun ob noch was dazu muß :hurra:
13PR87 - Wellenfilet, der hochfränkische Milliwattfunker
Weniger Fernsehen - mehr durchsehen!

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#10

Beitrag von roter-baron » Di 18. Okt 2016, 21:02

Hallo Foli

Ja in der Richtung habe Ich auch schon gedacht ......oder ein Eisenrohr ( 3m ) durch das Schiebedach mit den Gelumps dran und dann mal mal mit 120 km/h über die Piste geprettert :? :wink:
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Benutzeravatar
Neckar Alb 01
Santiago 7
Beiträge: 680
Registriert: Mi 5. Jan 2005, 10:21
Standort in der Userkarte: Reutlingen BW

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#11

Beitrag von Neckar Alb 01 » Mi 19. Okt 2016, 06:16

Hallo Diddi,

300 gr. Wallerblei sollten reichen, aber aufpassen, ab ca. 5KW steigen die Rudermaschinen aus und müssen neu justiert werden, das wird dann etwas schwieriger mit der Landung :dlol: :rolleyes:

Grretz Hannes

13DS29
Santiago 5
Beiträge: 342
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 09:56
Standort in der Userkarte: Allgäu

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#12

Beitrag von 13DS29 » Mi 19. Okt 2016, 08:13

Wie kriegstn 400 W im Segler her? Möppel mitlaufen lassen im Innenraum? :dlol:
Über 80 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig funken - Schreib Dich nicht ab, mach die Amateurfunklizenz.

Benutzeravatar
Gummipuppe
Santiago 9
Beiträge: 1341
Registriert: Do 11. Apr 2013, 20:32
Standort in der Userkarte: Coburg

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#13

Beitrag von Gummipuppe » Mi 19. Okt 2016, 11:08

13DS29 hat geschrieben:Wie kriegstn 400 W im Segler her? Möppel mitlaufen lassen im Innenraum? :dlol:
Didi hat als erster die Zero-Point Energy für sich entdeckt :sup: :sup:
Weiter machen

Simsalabim Chlebo :wave:
Ich habe gar kein Adapter und brauche auch kein(-:GLÜCK IST,WENN DICH JEMAND BESSER FICKT ALS DAS LEBEN
SIMSALABIM CHLEBO

SniperHF
Santiago 2
Beiträge: 99
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 22:52
Standort in der Userkarte: Bremen

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#14

Beitrag von SniperHF » Mi 19. Okt 2016, 11:28

Hey vielleicht findest du hier die die du brauchst :-)

https://www.qrz.com/db/DF1CHB

:-)

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Horlach bei pegnitz
Wohnort: Horlach

Re: Berechnung einer Segelflugantenne

#15

Beitrag von roter-baron » Mi 19. Okt 2016, 18:05

13DS29 hat geschrieben:Wie kriegstn 400 W im Segler her? Möppel mitlaufen lassen im Innenraum? :dlol:
:dlol: :dlol: :dlol: Ha,ha,ha selten so gelacht :D

Die Zuladung dürfte 250 kg haben :D Also 4x 100 Amp. ca. 80 kg und 4 x12V = 48 V das reicht leicht für den Dominator :mrgreen: und da sind die 400W ja nur 1/3 von dem was der Domi kann :mrgreen:
Also über die Leistung würde ich mir keine GEDANKEN machen :mrgreen:
Das Problem ist die Antenne ,mit Vertikaler Abstrahlung !!!!!
:wave: vom baroni
Auf DAUER hilft nur OM POWER und RG 214
Wieder QRV auf jeder Frequenz ohne Lizenz :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Antworten

Zurück zu „Ohne Rubrik“