Neues zur Klasse K

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2393
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: Neues zur Klasse K

#16

Beitrag von DK5VQ » Mo 11. Apr 2016, 12:02

Bin stellv. OVV im OV Westpfalz. Wir haben schon immer mit Kindern diverse Bastel- und Ferienprogramme veranstaltet. Oft scheitert dies heute schon an Räumlichkeiten. Wir hatte bis vor ein paar Jahren einen schönen großen Raum in einem Vereinshaus als OV-Heim. Dafür zahlten wir 600€ Miete im Jahr. Dann hat die ADD beschlossen das wäre zu günstig. Sie haben kurzerhand die Miete verdoppelt, so das uns nur die Kündigung blieb, da wir das finanziell nicht stemmen konnten. Mittlerweile steht das Haus fast leer, da es anderen Vereinen genauso ging.
Hinzu kommt oft das die Eltern das für Blödsinn halten und ihre Kinder dahingehend nicht unterstützen.
Es ist heute schon frustrierend ohne den Faktor Kinder und Jugendliche....
Trotzdem bieten wir jährlich ein bis zwei Aktionen weiterhin an...

Gesendet als UHF Fax
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Neues zur Klasse K

#17

Beitrag von noone » Mo 11. Apr 2016, 13:13

Wer ist ADD? Öffentlich?

Wenn der Fall so liegt könnte sich die Öffentlichkeit dafür interessieren!

Besonders wenn der Verantwortliche dadurch Bekanntheit erringt!

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2393
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: Neues zur Klasse K

#18

Beitrag von DK5VQ » Mo 11. Apr 2016, 13:20

... Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion... Die treten den Kommunen hier auf die Füße...

Gesendet als UHF Fax
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Neues zur Klasse K

#19

Beitrag von noone » Mo 11. Apr 2016, 15:15

n Brief an die Kanzlerin, Thema Mint-Erziehung von Kindern und Jugendlichen und Verantwortung der öffentlichen Hand.
n Brief ans Innenministerium Kinder und Jugend muss weg von der Straße.
n Brief ans Gesundheits, Wirtschafts, ..... ich habe nur den Überblick verloren wer was derzeit macht, hab wichtigeres zu tun.

n Brief ans Flinten-Uschi Ministerium die Wehrfähigkeit sei gefährdet weil der Jugend sowohl die Fitness wie auch das Techmikverständnis fehle und solche Faktoren wehrkraftzersetzend seien. Was sowohl für die Frontfähigkeit wie auch für den Einsatz an der Heimatfront (Beruf') gelte.

und eben die Öffentlichkeit!

13RF279

Re: Neues zur Klasse K

#20

Beitrag von 13RF279 » Mo 11. Apr 2016, 16:14

noone hat geschrieben:n Brief an die Kanzlerin, Thema Mint-Erziehung von Kindern und Jugendlichen und Verantwortung der öffentlichen Hand.
n Brief ans Innenministerium Kinder und Jugend muss weg von der Straße.
n Brief ans Gesundheits, Wirtschafts, ..... ich habe nur den Überblick verloren wer was derzeit macht, hab wichtigeres zu tun.

n Brief ans Flinten-Uschi Ministerium die Wehrfähigkeit sei gefährdet weil der Jugend sowohl die Fitness wie auch das Techmikverständnis fehle und solche Faktoren wehrkraftzersetzend seien. Was sowohl für die Frontfähigkeit wie auch für den Einsatz an der Heimatfront (Beruf') gelte.

und eben die Öffentlichkeit!
Wunschdenken und nochmal Wunschdenken!!!.
Die Verlogene Poltik, ist doch nur damit Beschäftigt, den eigenen Halz immer voller und voller zu bekommen.
Kleine Parteien sind nur Schaumschläger, von denen ebenfalls wie von den großen, nichts zu erwarten ist.
Es währe untragbar, Jugendliche für Technik zu begeistern und als Dankeschön, dann als Wehrkraft an der Front beim Auslandseinsatz verheitzt werden.
Würdest du sowas wollen, für dein eigen Fleisch und Blut?

Solange bestimmte Herren des DARC, mit Arroganz voraus gehen, wie soll dann Jugendlichen der Ham Spirit glaubhaft vermittelt werden.

Deshalb bin ich froh Technik Funktechnik interessiert zu sein ohne Lizenz
73. Peter

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Neues zur Klasse K

#21

Beitrag von noone » Mo 11. Apr 2016, 17:45

Weshalb ich auch dick aufgetragen habe!

Man muss ähnlich dick auftragen!

In der nächsten großen Stadt hier in der Gegend haben wir die Experimenta (Heilbronn BaWü) das ist kommerziell, was ist aber im Outback zB. In so einem verlorenen Nest wie Zeitlofs in Hessisch/Bayrisch Ödland, da ist gar nix! Die haben noch nicht mal eine Apotheke und stellenweise noch nicht mal GSM-Empfang oder DSL-Anschlüsst!

Klar mit Lückenpresse Lückenparteien und Lückenpolitik sowie Lückenintelligenten Bürgern (Zeitlofs) wird es nicht lange dauern und wir sind da wo der nahe Osten jetzt ist und das nur mit der eigenen im Volk vorhandenen Dummheit ohne die Hilfe von feindlich gesinnten Kräften!

Man hat wieder Mut zur Lücke!


Meine These des Bedarfs nacht Frequenzen und lizensfreiem Amateurfunk oder Amateurfunkähnlichem Betrieb steht immer noch!

Wer einen Bedarf hat für Bildungszwecke dem sollen bestimmte Frequenzen zugänglich sein!
Und wenn dieses Band dem Amateurfunk als Hausmeister zugewiesen wird, zB im DAB-Bereich ehemalig TV-Band-3 dort wird eh nicht soviel gebraucht wie freigegeben ist oder ergänzend zum 2m AFU Band zB bis 150MHz!

13RF279

Re: Neues zur Klasse K

#22

Beitrag von 13RF279 » Mo 11. Apr 2016, 19:58

Ein offener Digitaler Terrestrischer Fernsehkanal währe doch was, im freien Fernsehband für selbstgestalltetes Schulfernsehen.
Die Jugendliche lernen etwas über Medien und zugleich über Funktechnik.
Bei kleiner Leistung sagen wir 15 Watt, könnte die gleiche Frequenz in verschiedenen Bundesländer, von Schulen zur gleichen Zeit benutzt werden.
Die Reichweite währe dann nicht so hoch.
Schulen innerhalb der selben Stadt, müssten sich wegen der Nutzung absprechen, das nicht gleichzeitig gesendet wird, um Störungen der laufenden Fernsehsendung zu vermeiden.
Radiosender auf Kurzelle für Schulen währe auch noch denkbar, da auf Kuzwelle immer weniger Radiosender zu hören sind.
Eine Belebung der KW, währe dadurch doch ein gute sache.
Alles in Absprache mit der BNetzA, da zum einen die Frequenzzuteilung vorliegen muss und zum anderen ab 10 Watt EIRP die Standortbescheinigung.
73. Peter

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Neues zur Klasse K

#23

Beitrag von noone » Di 12. Apr 2016, 18:19

Die Standort Bescheinigung könnte zB. durch Standortbedingungen ersetzt werden auch im CB-Funk oder Amateurfunk aber auch im Betriebsfunk!

Zb. Mindesthöhe des untersten abstrahlenden Elementes und Mindestabstand zum unkontrollierten öffentlichen bzw. Nachbarschaft lichten Bereich und Punkt!

Dann unterschiedliche Verkürzungsfaktoren für die Abstände die durch Leichwände, mittelschwere Wände schwere Wände und Stahlbeton bzw dicke Mauern verkürzt oder durch Blech aufgehoben werden, wenn unbekannt wird ein Normwert angenommen!

So wäre die Antenne auf dem Schuldach oder dem Dach des Vereinshaus oder auf einem Privathaus etc. kein Problem!

Anlage aufgebaut im Rahmen der technischen Vorgaben!

Diese Schul-TV und Bildungsfunkgeschichte habe ich vor langen einmal (vor der Verplanung der 70cm Frequenzen) in den Diskussionsraum geworfen auch mit dem Hinweis auf Mitbenutzung durch Funkamateure und amamteurfunkähliche Nutzung (Selbstbauequipment) und Verknüpfung der Ressourcen.

Antworten

Zurück zu „Lustige Fundstücke aus Internet und Presse“