Xtra Dataflats der deutschen Telekom

Erfahrungen, Technik etc
Antworten
Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Xtra Dataflats der deutschen Telekom

#1

Beitrag von Balu86 » So 9. Feb 2014, 13:54

Was ein Schwachsinn.
ich war der Meinung 500MB Highspeed Volumen pro Tag zur verfügung zu haben und habe mich deshalb für die Telekom entschieden.
Ich merke jetzt aber das man hier nur verarscht wird!

Habe gestern die FlatM gebucht und heute bekam ich die SMS das mein Highspeedvolumen verbraucht ist.
Für die ganze Woche!
Also verkauft die Telekom 500MB zu drei verschiedenen Preisen.
Lediglich die Bereitstellungszeit ändert sich!

Flat S: 500MB / 24 Stunden /2,95€
Flat M: 500MB / Eine Woche /9,95€
Flat L: 500MB / Einen Monat /14,95€

Ist ja logisch. Wer an einem Tag 500MB verbraucht kommt damit bestimmt auch einen Monat aus...

Wenn ich also einen Monat lang jeden Tag surfe und auch jeden Tag 500MB Highspeedvolumen haben möchte muss ich für 31Tage 91,45€ bezahlen?

Ist Wucher in Deutschland nicht strafbar?

Das ist schlicht unverschämt von der Telekom.

Gut das es nur eine Prepaidkarte ist.
Ab in die Tonne damit und zu einem Anbieter gewechselt der seine Kunden nicht verarschen möchte.

Für mich ist die Telekom gerade gestorben!

Sent from somewhere.
73
Ralf

SniperHF
Santiago 2
Beiträge: 99
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 22:52
Standort in der Userkarte: Bremen

Re: Xtra Dataflats der deutschen Telekom

#2

Beitrag von SniperHF » So 9. Feb 2014, 14:11

Dokumentieren der eigenen Dummheit! :think:

Wer lesen kann ist klar im Vorteil, in welcher Welt lebt man, wenn man so eine Art von Vorstellung hat?


SORRY, aber sich stundenlang Katzenvideos in HD via einer Datenflat aufs Handy zu laden, muss noch mehr für Volumen bezahlen muessen! :banane:

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7605
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Xtra Dataflats der deutschen Telekom

#3

Beitrag von PMRFreak » So 9. Feb 2014, 14:17

Also hätte man nach deiner Rechnung mit der Monats-Flat 15 GByte für 14,95 Euro per
Prepaid bekommen sollen? Und Vertragsnutzer zahlen den x-fachen Betrag für die gleiche Leistung?

Außerdem steht es ja klipp und klar unter 1), dass nach 500MB gedrosselt wird, egal welcher Tarif.

Alleine der Sinn für Realität hätte doch hier greifen müssen... sorry.
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: Xtra Dataflats der deutschen Telekom

#4

Beitrag von Balu86 » So 9. Feb 2014, 15:21

Tja,

ich bin davon ausgegangen das 500MB / 24h gerechnet werden.

Egal.
Andere Anbieter bieten für den gleichen Preis 3.000MB.
Das ist schonmal das sechsfache.
Das hilft schonmal etwas und ich bin mit vergleichen noch nicht fertig.

Mein Sinn für Realität war letztes Jahr in Kroatien, Ungarn und Rumänien.
In allen drei Ländern bekommt man für umgerechnet 10€ ein Volumen von 10GB bzw.15GB in Kroatien welches man innehalb von drei Monaten verballern kann.

Warum muss das hier so teuer sein?
Warum können einige deutsche Anbieter 3GB anbieten wo die Telekom nur 500MB anbietet?

Und wieso ist es der Telekom erlaubt den spärlichen Traffic dann auch noch zu diferenzieren und gewisse Anwendungen wie z.B. Skype zu blocken?
Für mich ist das einfach nur verarsche am Kunden + Geld scheffeln.


Sent from somewhere.
73
Ralf

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7605
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Xtra Dataflats der deutschen Telekom

#5

Beitrag von PMRFreak » So 9. Feb 2014, 15:24

Die haben das aktuell beste Netz und scheinbar nimmt man dafür gerne Geld.

Ich wollte auch schon wechseln, aber die hohen Grundpreise haben mich bisher
davon abgehalten. Sitze ja eh fast immer im QRL... :)
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: AW: Xtra Dataflats der deutschen Telekom

#6

Beitrag von Balu86 » So 9. Feb 2014, 15:44

Übrigens scheint die Telekom selber nicht zu wissen was die verkaufen.

Man lese mal die Antwort der Telekommitarbeiterin Annika (2. Post) und dann etwas später den von Anja...

https://feedback.telekom-hilft.de/feedb ... wer_255759

Sent from somewhere.
73
Ralf

artlandxy
Santiago 7
Beiträge: 623
Registriert: Di 27. Jan 2009, 00:58
Wohnort: Wird ab sofort nicht mehr genannt.

Re: Xtra Dataflats der deutschen Telekom

#7

Beitrag von artlandxy » So 9. Feb 2014, 16:20

Balu86 hat geschrieben:
Mein Sinn für Realität war letztes Jahr in Kroatien, Ungarn und Rumänien.
In allen drei Ländern bekommt man für umgerechnet 10€ ein Volumen von 10GB bzw.15GB in Kroatien welches man innehalb von drei Monaten verballern kann.
.
In allen drei Ländern verdienen die dort lebenden Leute auch nur ein viertel dessen, was in DL an Löhnen gezahlt wird. Wenn Sie denn überhaupt was haben. Wenn man anmerken will das in den Östlichen oder südöstlichen Nachbarländern alles billiger ist, dann muss man auch mal einen Blick auf die dortigen Bedingungn werfen.
Ansonsten steht es auch in den AGB´s eines jeden Netzbetreibers, wie der seine Tarife abrechnet. Die kann man lesen bevor man eine SIM-Karte kauft. Natürlich: Ich gebe zu das man anschliessend nicht so einfach meckern kann, wenn man sich im Vorfeld informiert hat.
Vielleicht einfach mal umschauen was es so gibt. Das Telekom Netz ist mit am besten ausgebaut in DL. Ich habe schon E, o und V probiert. Im ländlichen Raum ist das D der Telekom immer besser. Es gibt in dem Netz auch preiswerte Alternativen. Auch als Prepaid.
73

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: Xtra Dataflats der deutschen Telekom

#8

Beitrag von Balu86 » So 9. Feb 2014, 16:30

Ja, du hast mit Sicherheit recht bzgl. des Lohnniveaus, aber die Kosten für die Infrastruktur an sich sind die gleichen.
Funkmasten, Kabel, Server, ect. Brauchen die wie wir.
Und ich glaube nicht das die Differenz sich nur mit dem Lohnniveau begründen lässt.

Sent from somewhere.
73
Ralf

artlandxy
Santiago 7
Beiträge: 623
Registriert: Di 27. Jan 2009, 00:58
Wohnort: Wird ab sofort nicht mehr genannt.

Re: Xtra Dataflats der deutschen Telekom

#9

Beitrag von artlandxy » So 9. Feb 2014, 19:27

Balu86 hat geschrieben:Ja, du hast mit Sicherheit recht bzgl. des Lohnniveaus, aber die Kosten für die Infrastruktur an sich sind die gleichen.
Funkmasten, Kabel, Server, ect. Brauchen die wie wir.
Und ich glaube nicht das die Differenz sich nur mit dem Lohnniveau begründen lässt.

Sent from somewhere.
Wenn man davon ausgehen kann, das die Technik von ortsansässigen Betrieben installiert wird, dann wird das billiger sein. Der andere Punkt wird sein, das die dort ihre Produkte auch verkaufen wollen. Da passt sich der Preis den Marktgegebenheiten an. Das sieht man gut bei Autos. Der deutlich höhere DL-Preis ist dort niemandem zu vermitteln. Man bezeichnet das auch als freier Markt. Wenn Handyverträge hierzulande schlecht verkäuflich wären, dann würde der Preis auch hier fallen. Aber schau Dich um, jede Kleinstadt hat min. einen Handyladen. Das Geschäft brummt!
73

Antworten

Zurück zu „Internetzugänge UMTS“