Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

Erfahrungen, Technik etc
salat
Santiago 6
Beiträge: 425
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 17:26
Standort in der Userkarte: Balingen

Re: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#16

Beitrag von salat » Mi 5. Dez 2012, 18:55

@Walter:
wasserbueffel hat geschrieben:Wie die Technik funktioniert weis ich....
Mh.. nicht immer alles auf Dich beziehen - extREHM bemerkte, daß er noch ein Freizeichen auf dem Telefon hat. Deswegen die Ausführung :)
wasserbueffel hat geschrieben:Wo keine Verbindung,kein Log....
Naja, "Kein Sync" sollte protokolliert werden - bei anderen steht dann "Timeout waiting for PADO packets" :P
wasserbueffel hat geschrieben:Hab ja nur gesagt das die Fritzboxen an schlechter Leitung nicht zu gebrauchen sind,sonst sind das gute Geräte....
Wenn Du meinst - Ich und ein paar andere (darunter Techniker vom QSC Labor) haben ggf. andere Erfahrungen. Man hat sowieso bei allen Billigbüchsen (darunter fallen sowohl Asus/Speelink mit Broadcom als auch 250,- teure Fritzboxen) auch Serienstreuungen.

Du schreibst von 44-45 dB Leitungsdämpfung - "gemessen" mit dem Router? Bei 45db@300 kHz lt. Kontes schaltet Dir kaum einer mehr DSL 6000 - und sowieso nur RAM - von wem ist die Leitung? :banane:

Anbei kleiner Vergleich eines Broadcom DLink Modems vs. Fritzbox an meiner Leitung (QSC, separates Adernpaar).
OrbMT_20100428_234900.png
31 Tage verbunden.jpg
Die FB hatte zu der Zeit der Screenshots 31 Tage den Sync gehalten - meist hält der ein paar Monate..

@extREHM: Was sagt denn die Telekom beim Leitungsmessen? Ich zweifle, daß Du von Deiner Seite da noch was machen kannst..

extREHM
Santiago 2
Beiträge: 64
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 21:44
Standort in der Userkarte: Grenzstraße 17, 88682 Salem
Wohnort: 88682 Salem
Kontaktdaten:

Re: AW: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#17

Beitrag von extREHM » Mi 5. Dez 2012, 19:39

Eben mit meinem Anbieter gesprochen, die haben schon einen Vermerk drin, an welche Abteilung ich muss und dass ich unerwartet hohe Kenntnisse habe :-)
auf jedenfall meinte Telefonica, dass die Telekom diese Messungen nicht wirklich zulässt und die Ergebnisse noch viel weniger an Telefonica raus gibt. Sie hat dann um Log meiner Fritz.Box nachgesehen und meinte dass die Dämpfung bei 32 gelegen hätte, als ich noch eine Verbindung hatte und das dies ein sehr schlechter Wert ist. Auf einen anderen Port kann mich auch nur die Telekom schalten. Also nächster Anruf...

extREHM über Tapatalk

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4963
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#18

Beitrag von wasserbueffel » Mi 5. Dez 2012, 19:54

@Salat

OrbMt oder DMT arbeitet mit meinem Router nicht zusammen....
Nutze (mehrere )Router von Lancom(dort arbeitet mein Sohn und programmiert die Teile)
Muss leider von Hand etwas tun wenn die Leitung etwas instabil wird....(adslctl configure --snr xxx)

Hier schaltet die Telekom(btw auch Arcor) max DSL 1000,mehr nicht...
Sind ca 4,5 km bis zur nächsten VM Stelle.
Hab eine Leitung von Netcologne,die schalten adaptiv.
Das ist mein Glück,sonst würde ich auch mit 1000 statt 5000-6000 rumkrebsen.....(ändert sich täglich)

Hier im Dorf haben wir schon ca 20 Router getauscht(die Fritzboxen und auch die NC Premium Router).
Nicht jeder kann sich so einen Lancom Router leisten.
Ist preislich jenseits von gut und böse....

Deshalb nutzen jetzt alle hier den TP-Link WRN 8960NB(Broadcom BCM6338/48/58 Chipsatz).
Von den ganzen Fritzboxen ist einzig die 7270 V2 in der Lage eine Stunde die Leitung zu halten....
Die TP Link Billigteile laufen seit Monaten!!!

Hier noch ein bischen Stufff.
http://forum.mhilfe.de/viewtopic.php?t=4955

http://www.onlinekosten.de/forum/showth ... p?t=126687

http://www.hardwareluxx.de/community/f6 ... 30156.html

Gruß Walter

extREHM
Santiago 2
Beiträge: 64
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 21:44
Standort in der Userkarte: Grenzstraße 17, 88682 Salem
Wohnort: 88682 Salem
Kontaktdaten:

Re: AW: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#19

Beitrag von extREHM » Mi 5. Dez 2012, 20:40

Super, nach 47 Min und 25 Sec. warten, teilte mir der Herr von der Telekom folgendes mit: egal wem die Leitung gehört, wenn sie Probleme haben wendn sie Sich an denjenigen, an dem sie Monatlich zahlen und wenn ihnen 1&1 nicht helfen kann, tut es mir leid. schönen Abend.

Moment, wenn ich auf nen anderen Port geschalten werden möchte?

alles über 1&1!


nächster Versuch...

extREHM über Tapatalk

Kangaroo

Re: AW: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#20

Beitrag von Kangaroo » Mi 5. Dez 2012, 21:13

extREHM hat geschrieben:Super, nach 47 Min und 25 Sec. warten, teilte mir der Herr von der Telekom folgendes mit: egal wem die Leitung gehört, wenn sie Probleme haben wendn sie Sich an denjenigen, an dem sie Monatlich zahlen und wenn ihnen 1&1 nicht helfen kann, tut es mir leid. schönen Abend.

Moment, wenn ich auf nen anderen Port geschalten werden möchte?

alles über 1&1!


nächster Versuch...
Da hilft nur noch eins: Provider wechseln - auf jeden Fall weg von 1&1 und um die Telekom solltest du auch einen grossen Bogen machen.

Anders bekommst du die Sache nie gelöst ... nicht mit 1&1 ... da ist jeder weitere Tag und jede weitere Aktion verschenkte Zeit.

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7653
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#21

Beitrag von PMRFreak » Mi 5. Dez 2012, 21:20

Was habt ihr eigentlich alle gegen die Telekom?

Ich kann bisher nur Positives berichten, schnelle Fehlerbehebung, Service am Telefon gut und schnell,
natürlich keine Schnäppchenpreise, aber das ist wie überall, man zahlt dann halt hinterher... :/

Wenn ich die Störung der Firma melden kann, der die Leitungen gehören (also in dem Fall wohl der T-Com),
dann habe ich auf jeden Fall bessere Karten.

Sicherlich ist nicht alles bei der Telekom perfekt, aber dort hatte ich bisher immer noch die besten Erfahrungen.
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4963
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#22

Beitrag von wasserbueffel » Mi 5. Dez 2012, 21:38

@Markus

Unterscheide bitte Businessanschluss und Privatanwender!!

Meine Telekom Rechnung belief sich monatlich auf ca 59 Euro Euro bei DSL 1000.
Darin war 2 mal Flat(Telefon und DSL und 3 Handies).

Jetzt hab ich DSL 6000 bei NC und alles Andere ist gleich...
Bezahle aber nur 34,95 Euro!.

Dafür(jährliche Ersparnis) kann ich mir doch glatt die neue Stabo Handfunke kaufen;-)
War noch nie 24 Stunden ohne Netz(seit ca 5 Jahren)..

Walter

extREHM
Santiago 2
Beiträge: 64
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 21:44
Standort in der Userkarte: Grenzstraße 17, 88682 Salem
Wohnort: 88682 Salem
Kontaktdaten:

Re: AW: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#23

Beitrag von extREHM » Mi 5. Dez 2012, 22:00

also, zum einem habe ich als normalsterblicher ein Problem mit der Freundlichkeit der Telekom Mitarbeiter, hatte bisher nur eine nette Frau an der Strippe, zum anderem bekomne ich bei fast jeden Anbieter mehr Leistung für weniger Geld und was ich am schlimmsten finde: die Telekom hat mir in Zeiten, in denen nachweislich das Telefon nicht genutzt wurde Telefonnate angerechnet. Teilweise auch zu nummern, die niemanden bekannt waren. Da mir ein Telekom-techniker und ein unabhängiger Spezialist zu 100% versichern könnten, dass die Leitung nicht manipuliert wurde und die Telekom trotzdem nicht eingesehen hat diese Anrufe zu streichen, werde ich nie wieder zu diesen als Kunde gehen.

Der von 1&1 hätte mir mit dem Port doch helfen können, er hat aber irgendwas anderes verstanden. Leider braucht er da trotzdem jemand von der Telekom und die entsprechenden Leute sind nur bis 20 Uhr da.

Und welcher Anbieter sagt VON SICH AUS: weil sie drei Monate warten mussten, bis jemand von der Telekom für sie Zeit hatte, bekommen sie 4 nal die Grundgebühr gutgeschrieben.
Genau wie jetzt: am 3. Tag schon hat 1&1 gesagt: jeder Tag, seitdem sie ihre Leitung nicht nutzen können, wird ihnen zu 100% gutgeschrieben...

extREHM über Tapatalk

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4963
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#24

Beitrag von wasserbueffel » Mi 5. Dez 2012, 22:51

@ extREHM

Mit der Telekom war ich immer zufrieden,jetzt auch mit Netcologne.
Aber 1und1,nee vergiss es.

Vielleicht etwas OT aber hier mal meine Leidensgeschichte mit Denen..

Ereignisse in Kurzform zur Übersicht

26.04.2005
Wechsel des Internetproviders von T-Online TDSL 1000
zu 1und1 DSL 3000 und Phone Flat beantragt.
Gleichzeitig bei T-Online
auf Call bei Call umstellen lassen,was auch sofort gemacht wurde.

30.04.2005
Auftragsbestätigung von 1und1 für DSL 3000

28.07.2005
Nach 3 Monaten!!! endlich die schriftliche Zusage von 1und1
"Sie können Ihren Anschluss DSL3000 ab sofort nutzen".
Was aber nicht möglich ist,es war immer noch der Anschluss
von T-Online mit TDSL 1000,das sah ich an der Option "Fastpath"
diese Option gab es bei 1und1 2005 noch nicht.
Seit diesem Termin wurde abgebucht.

03.08.2005 bis 21.8.2005
Mehrere Telefonate und Mails führen nicht zur Lösung des Problems.

22.08.2005
1. Brief (Einschreiben,Rückschein) mit Forderung auf Vetragserfüllung
mit Fristsetzung 14 Tage.
Darauf erhielt ich keine Antwort.

12.09.2005
2. Brief (Einschreiben,Rückschein) Kündigung des Vertrages wegen
Nichterfüllung.

20.09.2005
Anwort 1und1
Kündigung nicht möglich,weil Tarifwechsel zu weit fortgeschritten.
Falls ich die Kündigung doch durchführen möchte,fallen 99,95 Euro an
für erneute Anmeldung zu TDSL.

23.09.2005
Erneutes Einschreiben(Rückschein) an 1und1 mit bestehen auf Kündigung.
Gleichzeitig Entzug der Einzugsermächtigung für 1und1.

29.09.2005
Gutschrift 43,09 Euro über zu Unrecht bezahle Gebühren für DSL 3000
das ich bis dato noch nicht nutzen konnte.

30.09.2005
Mail !! kein Brief von 1und1
Kündigungsbestätigung aber erst zum 27.07.2006,also nach Ablauf der
12 monatigen Laufzeit.

14.10.2005
Bestätigung das ich mit der falschen Geschwindigkeit geschaltet wurde
und Versprechen von Änderung.

29.10 2005
Erneute Rechnung für November 2005 für DSL 3000,was aber immer noch nicht möglich ist.
Habe immer noch TDSL 1000 von T-COM!!

04.11.2005
Mail von 1und1 Schaltungsvorgang in Bearbeitung,
keine positive Rückmeldung.

22.12.2005
Kündigungsbestätigung von 1und 1,aber erst zum 27.06.2007.
.
09.01.2006
Mahnung für Phone Flat Gebühren,die ich mit der 1000er Leitung sowieso
nicht nutzen kann,außerdem ist der 1und1 Anschluß seit dem 14.11.2005 gesperrt.

Danach noch Mahnungen 1 Jahr lang!!(flogen alle in den Mülleimer!)

Meinen Telefonanschluß und das Internet habe ich seit November 2005 bei Netcologne
der dies alles innerhalb 14 Tagen geschafft hat,
was 1und1 in 7 Monaten!! nicht fertigbrachte.

Walter

extREHM
Santiago 2
Beiträge: 64
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 21:44
Standort in der Userkarte: Grenzstraße 17, 88682 Salem
Wohnort: 88682 Salem
Kontaktdaten:

Re: AW: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#25

Beitrag von extREHM » Mi 5. Dez 2012, 23:21

das ist natürlich richtig böse! aber insgesamt hat doch irgendjemand mit jeden Anbieter richtig miese Erfahrungen gesammelt. Ich muss sagen, dass ich die beste Erfahrung mit kbw gemacht habe. Leider in meinem Haus nicht möglich.

hast PN...
extREHM über Tapatalk

7000DX

Re: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#26

Beitrag von 7000DX » Mi 5. Dez 2012, 23:31

Ich mag die Telekom,seit vielen Jahren DSL Kunde,wenig bis garkeine Probleme,und wenn dann wurden sie schnell geholfen
knapp 20mbit leitungskapazität, 16mbit immer auf der Uhr
Und das auf dem lande
ach ja : Fritz hat gegenüber allen anderen Routern in Sachen Stabilität und Geschwindigkeit richtig die Nase vorn

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4963
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#27

Beitrag von wasserbueffel » Mi 5. Dez 2012, 23:42

7000DX hat geschrieben: ach ja : Fritz hat gegenüber allen anderen Routern in Sachen Stabilität und Geschwindigkeit richtig die Nase vorn
Bei "der" Leitung auch kein Problem.
Wollen wir nicht tauschen???

Walter

Benutzeravatar
genesis91
Santiago 9+15
Beiträge: 2010
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:41
Standort in der Userkarte: Ditzingen

Re: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#28

Beitrag von genesis91 » Mi 5. Dez 2012, 23:53

Mhm... Telekom konnte mir nur 768Kbit als DSL anbieten... hab deshalb den "roten Anbieter" genommen.

UMTS sei Dank 7,2 Mbit. und das noch günstiger als der Rest.

Und läuft seitdem problemlos.
Gruß, Martin

Skip: Kaffee / DX: Triple 9
23FM /38LSB@home.... 9AM mobil

extREHM
Santiago 2
Beiträge: 64
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 21:44
Standort in der Userkarte: Grenzstraße 17, 88682 Salem
Wohnort: 88682 Salem
Kontaktdaten:

Re: AW: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#29

Beitrag von extREHM » Mi 5. Dez 2012, 23:58

was ich interessant finde, mal OT:
Telekom bietet (nicht an meinem aktuellen Ort ) an: DSL 2000. mehr geht absolut nicht.
1&1 sagt für den Ort: 10€ mehr als unser normalpreis (monat)und du wirst an einen verteiler gelegt und kannst DSL 6000 haben...

extREHM über Tapatalk

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4963
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: AW: Router bekommen keine Verbindung zum DSL.

#30

Beitrag von wasserbueffel » Do 6. Dez 2012, 00:05

extREHM hat geschrieben:was ich interessant finde, mal OT:
Telekom bietet (nicht an meinem aktuellen Ort ) an: DSL 2000. mehr geht absolut nicht.
1&1 sagt für den Ort: 10€ mehr als unser normalpreis (monat)und du wirst an einen verteiler gelegt und kannst DSL 6000 haben...

extREHM über Tapatalk
Glaub nicht alles....
Einsundeins nutzt die Telekom Backbones.....(und die schalten leider sehr "konservativ")
Stur nach Datenbank.
Mehr geht nur mit "Risikoschaltung".

Das machen die Provider aber nicht so gerne....

Walter

Antworten

Zurück zu „Internetzugänge DSL“