FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#1

Beitrag von Balu86 » Do 26. Jun 2014, 08:39

Hallo zusammen,

letzten Samstag überkam mich die Idee ein Freenet-FRN Gateway in Harsewinkel aufzubauen.
Da ich noch ein Maas PT-149 Freenetfunkgerät und einen Raspberry Pi Model A zu Hause rumliegen habe möchte ich diese beiden Komponenten dafür auch gerne benutzen.

Einziges Problem dabei ist das ich keine FRN Software finde die direkt unter Linux läuft.
Wine oder ähnliche "Übersetzer" funktionieren aufgrund der ARM Systemstruktur auf dem Raspberry Pi ja leider nicht.

Es gibt das Projekt LinFRN aber das steckt noch im Sourcecode-Stadium.
Es gibt keine "Installier mich und sei Glücklich Version" davon. Nichtmal als Beta.

Und meine Kenntnise was Software kompilieren und Kernel backen angeht sind so rudimentär das ich das versuche soweit wie möglich zu vermeiden.

Kennt jemand ein FRN Programm was unter Linux läuft?
Kann man evtl. eine AFU Gatewaysoftware (sowas wie SvxLink) dazu ermutigen mit einem FRN Server zu kommunizieren?
Oder kann mir jemand helfen den Sourcecode zu kompilieren so das das auf meinem Pi läuft?

Die Schaltung sieht recht einfach aus und die benötigte Hardware habe ich, bis auf das 5V Relais, zu Hause.
Das Relais ist bestellt.
Quelle: https://code.google.com/p/linux-frn-client/
Quelle: https://code.google.com/p/linux-frn-client/

Hat jemand eine Idee oder kann mit helfen?

Danke im voraus.
73
Ralf

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: AW: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#2

Beitrag von Balu86 » Sa 28. Jun 2014, 19:55

Hier ein Installationsversuch von LinFRN auf einem Raspberry Pi.
Leider gab es recht viele Fehlermeldungen.
Kann mir jemand sagen was ich falsch mache?

Sorry für das geflacker am Anfang, nach 15sekunden wird das besser.

Bitte auch den Infotext vom Video beachten.

http://youtu.be/zO2e1wAesSI

Sent from somewhere.
73
Ralf

Schramml
Santiago 1
Beiträge: 14
Registriert: So 10. Okt 2004, 12:00
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#3

Beitrag von Schramml » So 5. Okt 2014, 20:28

Hört sich absolut interessant an!!! Komponenten hab ich schon alle um mich herumliegen ;-) - Jetzt scheiterts bei mir am 'Download' der Software, wo kann man die aktuelle Version von RaspRN bzw. LinFRN beziehen ? Sämtliche Links sind nicht mehr erreichbar. D A N K E !!!

Benutzeravatar
JFK
Santiago 8
Beiträge: 869
Registriert: Do 16. Mai 2013, 03:37
Standort in der Userkarte: Planet Erde?
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#4

Beitrag von JFK » So 5. Okt 2014, 20:40

Hallo Ralf,

bist du an der Aktion dran geblieben?
Hier sind zwei kompakte Tutorials bzgl. source code Kompilierung; ist gar nich schwer:
http://wiki.computerforum.de/doku.php?i ... ompilieren
http://wiki.ubuntuusers.de/Programme_kompilieren

Viel Erfolg :tup:
64±9 vom JFK - 13RT25, Tobias

2 dB, or not 2 dB, that is the question.

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#5

Beitrag von Balu86 » So 5. Okt 2014, 20:53

Hi,

ich bin zwar dran geblieben, aber es fehlen wichtige Teile des Programms, da der Programmierer wohl eine Lust mehr hat oder keinen Webspace.
Ich weiß nicht warum ,aber es fehlen Teile des Programms und somit bin ich in einer Sackgasse.
73
Ralf

Schramml
Santiago 1
Beiträge: 14
Registriert: So 10. Okt 2004, 12:00
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#6

Beitrag von Schramml » So 5. Okt 2014, 21:45

...versteh ich jetzt aber nicht ganz,.. es laufen doch schon mehrer Gateways unter Raspberry ?!? z.b. in Bayernfunk.com / World,...

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#7

Beitrag von Balu86 » Mo 6. Okt 2014, 06:27

Moin,

dass ist mir jetzt neu.
Werde ich mir aber mal angucken und wenn dem so ist Kontakt mit den Kollegen aufnehmen.
Die Hardware ist ja komplett vorhanden.

Sent from somewhere.
73
Ralf

Jerry
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:02
Standort in der Userkarte: Mering

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#8

Beitrag von Jerry » Mo 24. Nov 2014, 09:59

Balu86 hat geschrieben:Hallo zusammen,

letzten Samstag überkam mich die Idee ein Freenet-FRN Gateway in Harsewinkel aufzubauen.
Da ich noch ein Maas PT-149 Freenetfunkgerät und einen Raspberry Pi Model A zu Hause rumliegen habe möchte ich diese beiden Komponenten dafür auch gerne benutzen.

Einziges Problem dabei ist das ich keine FRN Software finde die direkt unter Linux läuft.
Wine oder ähnliche "Übersetzer" funktionieren aufgrund der ARM Systemstruktur auf dem Raspberry Pi ja leider nicht.

Es gibt das Projekt LinFRN aber das steckt noch im Sourcecode-Stadium.
Es gibt keine "Installier mich und sei Glücklich Version" davon. Nichtmal als Beta.

Und meine Kenntnise was Software kompilieren und Kernel backen angeht sind so rudimentär das ich das versuche soweit wie möglich zu vermeiden.

Kennt jemand ein FRN Programm was unter Linux läuft?
Kann man evtl. eine AFU Gatewaysoftware (sowas wie SvxLink) dazu ermutigen mit einem FRN Server zu kommunizieren?
Oder kann mir jemand helfen den Sourcecode zu kompilieren so das das auf meinem Pi läuft?

Die Schaltung sieht recht einfach aus und die benötigte Hardware habe ich, bis auf das 5V Relais, zu Hause.
Das Relais ist bestellt.
interface (Andere).jpg

Hat jemand eine Idee oder kann mit helfen?

Danke im voraus.



Ja, ich kenne mich aus. Wo klemmt's? Ich habe auch ein Version gemacht wo man die COM-Keyer nicht mehr braucht. Das geht einfacher mit GPIO Pins und Relais. Wer interesse hat, soll sich bei mir melden.

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#9

Beitrag von Balu86 » Mo 24. Nov 2014, 21:59

Interesse!!!

Können schreibe dir morgen früh eine PN, bin heute zu erschlagen.

Sent from somewhere.
73
Ralf

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#10

Beitrag von Balu86 » Mi 26. Nov 2014, 07:00

Jerry hat geschrieben: Ja, ich kenne mich aus. Wo klemmt's? Ich habe auch ein Version gemacht wo man die COM-Keyer nicht mehr braucht. Das geht einfacher mit GPIO Pins und Relais. Wer interesse hat, soll sich bei mir melden.

Hey Jerry,

ich habe dir gestern morgen eine PN geschickt, ist die angekommen?
73
Ralf

Jerry
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:02
Standort in der Userkarte: Mering

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#11

Beitrag von Jerry » Mi 26. Nov 2014, 08:18

Ja. Gelesen. Danke. Installations-Script kommt. Gib mir 1-2 Tage test Zeit

Benutzeravatar
Balu86
Santiago 9
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 14:13
Standort in der Userkarte: Harsewinkel
Wohnort: Harsewinkel
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#12

Beitrag von Balu86 » Mi 26. Nov 2014, 08:34

Gerne.

Habe vor dem WE eh keine Zeit und bin Dankbar das mir jemand hilft!

Ich übe mich in Geduld und freue mich auf deine Antwort!
73
Ralf

Tornado
Santiago 9
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 13. Jan 2003, 16:58
Standort in der Userkarte: Hohenahr-Erda
Wohnort: Hohenahr-Erda
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#13

Beitrag von Tornado » Mi 26. Nov 2014, 11:22

An dem Raspy-FRN Projekt wäre ich auch interessiert. Hardware ist vorhanden. Ggf. läuft es auch auf einem Thin Client mit Linux Mit 13?!
Bräuchte aber auch etwas Unterstützung...21 Jahre Windows Kentnisse (seit Dos und Win 3.11) ist der Einstieg in die Linux Welt nicht gerade einfach, aber ich versuche mich seit ein paar Monaten daran, aus dem "Fenster" raus zu schauen ;-)


Grüße
Norman
forestradio.wordpress.com
|Norman | DO5DKL | 13HN457 | 13TH457 | QRV: CB 35FM (Lahn-Dill-/Westerwald-Runde), AFU: DB0HK |

Schramml
Santiago 1
Beiträge: 14
Registriert: So 10. Okt 2004, 12:00
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#14

Beitrag von Schramml » Mi 26. Nov 2014, 15:24

Hui,... da kommt jetzt Schwung in die Sache !!! S U P E R !!!

Benutzeravatar
Foliant
Santiago 9+15
Beiträge: 2423
Registriert: Mo 18. Jun 2012, 21:21
Standort in der Userkarte: Naila
Kontaktdaten:

Re: FRN Gateway mit einem Raspberry Pi?

#15

Beitrag von Foliant » Mi 26. Nov 2014, 19:00

Also wenn das mal läuft tu ich mir bestimmt schwer mir keinen PI zu kaufen um ihn dann, gespeist von Votovoltaik, in den Dachboden zu stellen...

Will sagen: Auch meinerseits besteht da für die Zukunft Interesse.
13PR87 - Wellenfilet, der hochfränkische Milliwattfunker
Weniger Fernsehen - mehr durchsehen!

Antworten

Zurück zu „Funk-Gateway“