Stabo Optimike an SS-9900

Antworten
Benutzeravatar
ENeuh
Santiago 6
Beiträge: 458
Registriert: Do 31. Okt 2013, 08:56
Standort in der Userkarte: Ostbevern
Wohnort: Münsterland

Stabo Optimike an SS-9900

#1

Beitrag von ENeuh » Do 2. Okt 2014, 09:33

Moin,

ich habe gestern ein schönes altes Stabo Optimike bekommen und sofort auf den 6-pol GDCH Stecker umgelötet.
Und siehe da, es funktioniert nicht. Das war irgendwie absehbar. Beim anstecken des Mikes habe ich direkt einen Träger ohne Modulation, beim drücken der PTT geht das Funkgerät auf Empfang. :clue:
Was ich bisher gemacht habe:
im Mike den roten Draht mit der Diode am Zungenschalter abgelötet und dort den violetten Draht aufgelötet. Stecker dann angepaßt. Jetzt sendet es beim Drücken der PTT, die Modulation ist aber eher leise bis garnicht vorhanden. Ich habe gelesen man könne da nachhelfen wenn man einen Widerstand brückt (?) oder auslötet. Stimmt das bzw. kann mir jemand evtl. einen Tip geben?
Ich bin inzwischen zu lange raus aus der Materie und die Augen machen trotz Lesebrille beim Filigranlöten auch nicht mehr mit.

Kabelfarben am Mike:
Masse
rot
violett
gelb (müßte Modulation sein (?) )
73'de Edgar
CB call: 13HN100
----------------------------------------------------------------------------------
ham call: DO2EN 438.850 MHz DB0DOS
QRV in FM, SSB, C4FM, DMR+, Brandmeister
QTH: Münsterland [JO32va]

Papa Oscar
Santiago 7
Beiträge: 619
Registriert: Di 8. Jan 2008, 14:36

Re: Stabo Optimike an SS-9900

#2

Beitrag von Papa Oscar » Do 2. Okt 2014, 20:18

Papa Oscar
Dateianhänge
STABO.JPG

Benutzeravatar
ENeuh
Santiago 6
Beiträge: 458
Registriert: Do 31. Okt 2013, 08:56
Standort in der Userkarte: Ostbevern
Wohnort: Münsterland

Re: AW: Stabo Optimike an SS-9900

#3

Beitrag von ENeuh » Do 2. Okt 2014, 21:26

@Papa Oscar:
Vielen Dank. Es funktioniert jetzt super.
:-)

Gesendet von irgendwo mit meiner 900MHz Handfunke
73'de Edgar
CB call: 13HN100
----------------------------------------------------------------------------------
ham call: DO2EN 438.850 MHz DB0DOS
QRV in FM, SSB, C4FM, DMR+, Brandmeister
QTH: Münsterland [JO32va]

spiceweasel
Santiago 1
Beiträge: 13
Registriert: So 21. Aug 2005, 12:10
Standort in der Userkarte: Waldmünchen

Re: Stabo Optimike an SS-9900

#4

Beitrag von spiceweasel » So 11. Jan 2015, 22:56

Wie ist denn die Modulation mit dem Mike an der ss 9900? Lohnt es sich eins umzubauen?
Skip: Teddy - QTH: JN69II - DX: 13RF287 - Mobil: Team TS-6M/O-Mike Kucha Hans Edition - Fest: CRT SS 9900/O-Mike Kucha Hans Edition
Antennen: Mobil Wilson 5000 - Fest Sirio Gainmaster

Benutzeravatar
13 RF 071
Santiago 9+15
Beiträge: 2122
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 15:39

Re: Stabo Optimike an SS-9900

#5

Beitrag von 13 RF 071 » Mo 12. Jan 2015, 08:42

Versuch mal ein umgebautes Motorola-Mike,bekomme sehr gute Raporte,klare,laute Mod.

Benutzeravatar
ENeuh
Santiago 6
Beiträge: 458
Registriert: Do 31. Okt 2013, 08:56
Standort in der Userkarte: Ostbevern
Wohnort: Münsterland

Re: Stabo Optimike an SS-9900

#6

Beitrag von ENeuh » Mo 12. Jan 2015, 09:00

spiceweasel hat geschrieben:Wie ist denn die Modulation mit dem Mike an der ss 9900? Lohnt es sich eins umzubauen?
Modulation ist sehr gut in FM. AM und SSB muß ich den Schieberegler auf ca. "5" stellen da das Mike sonst zu laut bis übersteuert ist.
Nächste Aktion: Umbau auf Stromversorgung durch Funkgerät.
73'de Edgar
CB call: 13HN100
----------------------------------------------------------------------------------
ham call: DO2EN 438.850 MHz DB0DOS
QRV in FM, SSB, C4FM, DMR+, Brandmeister
QTH: Münsterland [JO32va]

spiceweasel
Santiago 1
Beiträge: 13
Registriert: So 21. Aug 2005, 12:10
Standort in der Userkarte: Waldmünchen

Re: Stabo Optimike an SS-9900

#7

Beitrag von spiceweasel » Mo 12. Jan 2015, 09:44

Ok.. Danke für die Rückmeldung. Das mit dem Umbau mit Stromversorgung wollte ich auch machen. Werde mir wohl einen dc/dc Wandler einbauen. Oder gibt's einfachere bessere Lösungen?
Skip: Teddy - QTH: JN69II - DX: 13RF287 - Mobil: Team TS-6M/O-Mike Kucha Hans Edition - Fest: CRT SS 9900/O-Mike Kucha Hans Edition
Antennen: Mobil Wilson 5000 - Fest Sirio Gainmaster

Benutzeravatar
ENeuh
Santiago 6
Beiträge: 458
Registriert: Do 31. Okt 2013, 08:56
Standort in der Userkarte: Ostbevern
Wohnort: Münsterland

Re: Stabo Optimike an SS-9900

#8

Beitrag von ENeuh » Mo 12. Jan 2015, 11:28

spiceweasel hat geschrieben:Ok.. Danke für die Rückmeldung. Das mit dem Umbau mit Stromversorgung wollte ich auch machen. Werde mir wohl einen dc/dc Wandler einbauen. Oder gibt's einfachere bessere Lösungen?
Wenn Dein Optimike nur an der SS-9900 laufen soll, kannst Du direkt die 9V aus dem Funkgerät nehmen. Eventuell noch eine Schutzdiode dazwischen....
An meiner AE485 läuft das Mike auch prima. Da müßte dann allerdings ein Spannungswandler dazwischen.... die AE485-S bringt 12V Geräteseitig. :shock:
73'de Edgar
CB call: 13HN100
----------------------------------------------------------------------------------
ham call: DO2EN 438.850 MHz DB0DOS
QRV in FM, SSB, C4FM, DMR+, Brandmeister
QTH: Münsterland [JO32va]

13rdx009
Santiago 7
Beiträge: 706
Registriert: So 6. Mai 2012, 22:35

Re: Stabo Optimike an SS-9900

#9

Beitrag von 13rdx009 » Mo 12. Jan 2015, 14:20

Sprecht Ihr hier über das alte Optimike, ohne x? Also ich meine das erste Standmike mit dem eckigen, silbergrauen Kopf?

Benutzeravatar
ENeuh
Santiago 6
Beiträge: 458
Registriert: Do 31. Okt 2013, 08:56
Standort in der Userkarte: Ostbevern
Wohnort: Münsterland

Re: Stabo Optimike an SS-9900

#10

Beitrag von ENeuh » Mo 12. Jan 2015, 15:59

13rdx009 hat geschrieben:Sprecht Ihr hier über das alte Optimike, ohne x? Also ich meine das erste Standmike mit dem eckigen, silbergrauen Kopf?
Jo, ich habe das alte Optimike ohne "x"
73'de Edgar
CB call: 13HN100
----------------------------------------------------------------------------------
ham call: DO2EN 438.850 MHz DB0DOS
QRV in FM, SSB, C4FM, DMR+, Brandmeister
QTH: Münsterland [JO32va]

LJ80
Santiago 9
Beiträge: 1417
Registriert: So 16. Mai 2004, 02:01
Standort in der Userkarte: München
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Stabo Optimike an SS-9900

#11

Beitrag von LJ80 » So 10. Sep 2017, 00:08

Ich würde den hier eingezeichneten R19 drinnen lassen, die Diode ist klar die muss raus und Kabel direkt an den Schalter, und dann zusätzlich das Kabel vom NF Ausgang auf der Platine vom Lötpunkt gesehen um eins nach links löten, auskoppeln mit einem 2,2µF - 4,7µF Elko und gut ist, habe ich zumindest so mit meinem Mikro veranstaltet (4,7µF) , Stellung 5 ist völlig ausreichend in allen Modulations Arten und auch bei SSB wird hier voll mit 100% dann ausgesteuert.

Hatte vorher ein Sadelta Echo Master und Bravo Plus dran, bei weitem nicht der Bums dahinter wie mit dem Stabo Mikro, die Sadeltas standen immer auf fast Voll und trotzdem wurde in FM und SSB nie das erreicht was mit dem Stabo Mikro auf Halbgas los ist.

Antworten

Zurück zu „Modifikationen“