Mader 1-625 Modidikation

Antworten
Eifelprinz
Santiago 0
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Dez 2012, 17:50

Mader 1-625 Modidikation

#1

Beitrag von Eifelprinz » Mo 17. Dez 2012, 19:49

Hallo OM´s,

über ebay hat eine Mader 1-625 ihren Weg zu mir gefunden. Die Zustandsbeschreibung klang recht gut, allerdings wurde der Umstand unterschlagen daß wophl irgendwer mal ´ne Flasche Bier in das Ding entleert hat.

Nun suche ich mir seit 3 Stunden ´nen Wolf nach einer Modifikationsanleitung für das Gerät. So furchtbar schwer kann´s nicht sein, Mader hat seinerzeit sicher nicht das Rad neu erfunden ...

Kann mir jemand hier weiter helfen?

73, Micha
The easiest day was yesterday !

Benutzeravatar
mauline
Santiago 4
Beiträge: 216
Registriert: Di 9. Feb 2010, 21:35

Re: Mader 1-625 Modidikation

#2

Beitrag von mauline » Mo 17. Dez 2012, 21:33

Eifelprinz hat geschrieben:Nun suche ich mir seit 3 Stunden ´nen Wolf nach einer Modifikationsanleitung für das Gerät. So furchtbar schwer kann´s nicht sein, Mader hat seinerzeit sicher nicht das Rad neu erfunden ...
Die Mader ist eine umgebaute Royce 625. Ich habe anno 82/83 herum mal eine solches Gerät erworben und zu der Zeit einiges umgebaut. Damals war auf der Ham-Radio ein Stand, auf dem massenhaft orginalverpackte Royce 625 für 100 Mark pro Stück verscherbelt wurden. Da konnte ich nicht nein sagen :lol: Inzwischen könnte ich mir vorstellen, dass das das vielleicht der Abverkauf der Geräte bei Geschäftsaufgabe von Mader war.

Wie dem auch sei, der Umbau auf 40 Kanäle ist theoretisch relativ einfach. Die Orginal Royce hatte einen ganz normalen 40 Kanal Schalter anstelle des CMOS Grabs, das bei der Mader eingebaut ist. Problem ist, dass der Kanalschalter - wie bei vielen damaligen Geräten - auch die Ansteuerung der LED Anzeige übernommen hat, d.h. wenn man rückbaut hat man einiges an Verdrahtung zu leisten. Es ist also nicht kompliziert, aber auch keine Sache von 1-2 Stunden.

Einen vernünftigen 80-Kanal Umbau gibt's auf den Seiten von Backfire: http://pct-server.de/~stephan/~hpage/el ... index.html. Wenn Du die Zeit investieren willst, würde ich Dir zu so einer Lösung raten.

Da die Endstufe im Orginal 4 Watt macht, und für Deutschland nur kastriert wurde, ist auch hier ein Rückbau einfach. Die folgenden Notizen stammen vom Umbau meiner Mader, der derzeit auf Eis liegt:
Vorab muß die Sendeleistungsanzeige wieder auf höhere Leistungen umgestellt werden. Dazu RM4 (auf der Hauptplatine, zwischen gekapselter PLL und TX Modul) auf 10K ändern (ist: 470 Ohm).

Dann die Sendeplatine rückbauen. Dazu die auf der Rückseite aufgelöteten Bauteile entfernen (einen Widerstand, einen Kondensator). Zur Kontrolle können diese im Schaltplan nachgeschaut werden: Sie sind mit Wert eingezeichnet, haben aber keine Bezeichnung (Rxxx, Cxxx). Danach die "Türmchen" auf der Bestückungsseite entfernen und durch die darin verbauten Drosseln ersetzen.

Den Transistor Q402 durch einen passenden Typ ersetzen (bei mir 2SC1728 aus der Bastelkiste).

TX Modul neu abgleichen.
An die Royce habe ich gute Erinnerungen. Unter anderem habe ich damit meine ersten CW QSOs geführt :wink:

Schaltpläne habe ich rumliegen (inklusive der vom PLL Modul), die kann ich bei Bedarf irgendwo zum runterladen hinlegen.

Gruß, Mauline

P.S.: Ich nehme an, die PN hat sich damit erledigt, ok?

Eifelprinz
Santiago 0
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Dez 2012, 17:50

Re: Mader 1-625 Modidikation

#3

Beitrag von Eifelprinz » Mo 17. Dez 2012, 21:52

Vielen Dank für Deine Antwort, und ja, die pn ist damit hinfällig geworden.

Den kompletten Umbau von "Backfire" hab ich selbstverständlich gelesen, aber ich fürchte daß mir dazu die Kenntnisse fehlen und erst recht die Meßmittel. Vor dem Umbau zieh ich in jedem Fall den Hut, das ist schon was ganz besonderes in meinen Augen.
Vor Jahren hatte ich mal alles da, inclusive einem Motorola Funkmeßplatz. Geblieben sind nur ein Multimeter und ´ne Ersa Lötstation :roll:
The easiest day was yesterday !

Backfire
Santiago 4
Beiträge: 212
Registriert: Fr 13. Nov 2009, 12:19
Standort in der Userkarte: Hannover
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mader 1-625 Modidikation

#4

Beitrag von Backfire » Mi 19. Dez 2012, 12:31

Moin. :wink:

Wenn Du Tipps brauchst melde Dich einfach bei mir. Sooo wild ist das gar nicht.

Grüße
Stephan

Benutzeravatar
Retrosystem
Santiago 3
Beiträge: 196
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 20:06
Standort in der Userkarte: Hamburg Bergedorf

Re: Mader 1-625 Modidikation

#5

Beitrag von Retrosystem » So 21. Mai 2017, 00:42

Hallo Leute, ich habe meinen Mader bei Ebay gerade im Angebot, jetzt habe ich das Problem das die Seite hier http://pct-server.de/~stephan/~hpage/el ... index.html nicht mehr erreichbar ist dort stand so zimlich Alles zum Umbau was mein Gerät betrifft. Da es ja von Stephan (Backfire) ungebaut wurde frage ich mich ob einer die inhalte dieser Seite eventuell gespeichert hat?

Ich habe diesen Umbau machen lassen, weil ich das Aussehen dieser alten Geräte bevorzuge habe, ich bin leider kein Techniker ich habe schon versucht Backfire direkt anzuschreiben über ein anderes Forum zu anderen Hobbybereichen. Aber zu Zeit sehe ich ihn da auch als User nur noch sehr selten.

Problem ist, ich habe den Link den ich hatte unter das Angebot gesetzt doch leider nicht geprüft ob noch Leben hinter ist.
Es scheint als sei der Mader-Umbau nicht mehr auffindbar ist.

Ich habe Stepan seine neue Seite besucht aber dort ist mehr der Grundig 2000er Umbau noch ein Thema.

Mir drückt halt etwas der Schuh da mich User von Ebay anschreiben und berechtigt möglichst viele Infos wollen zum Umbau, bitte sollte einer mir da helfen können wäre ich sehr dankbar. Danke. 73 Andy ( Retrosystem) Die :banane: ohne :paper: zum Umbau!
Mader 1-625/Astatic D-104/Antron-99
Modifizierung/Abgleich durch @Backfire

Benutzeravatar
Mikado
Santiago 9+15
Beiträge: 1518
Registriert: So 11. Apr 2010, 17:31
Wohnort: JO42UK
Kontaktdaten:

Re: Mader 1-625 Modidikation

#6

Beitrag von Mikado » So 21. Mai 2017, 09:51

...isses denn sooo schwer...
Direkt über deinem Post hat Backfire gepostet. PN an ihn, üblicherweise erhält der Angeschriebene dann eine email über die Kontaktaufnahme.

Oder auf seiner Seite
http://pct-server.de/~stephan/~hpage2/kontakt.html
Einen entsprechenden Text hinterlassen.

Er hat mit Sicherheit die Unterlagen archiviert.
Und er beisst nicht.

73 Mikado
...wenn 10 deziBel ein Bel sind, sind dann 20dB nicht ein ZwieBel? :O))

Benutzeravatar
Retrosystem
Santiago 3
Beiträge: 196
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 20:06
Standort in der Userkarte: Hamburg Bergedorf

Re: Mader 1-625 Modidikation

#7

Beitrag von Retrosystem » So 21. Mai 2017, 11:54

Danke, ich sagte ja das ich schon angeschrieben habe.
Mader 1-625/Astatic D-104/Antron-99
Modifizierung/Abgleich durch @Backfire

Benutzeravatar
blauescabrio
Santiago 7
Beiträge: 634
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 23:51

Re: Mader 1-625 Modidikation

#8

Beitrag von blauescabrio » So 21. Mai 2017, 12:56

Backfire hat das Gerät verwendet und dabei ein Modul von Maurer verwendet - soweit richtig?
Dann sollte das Gerät einfach alles das können, was Gerhard dem Modul beigerbacht hat. Also üblicherweise 80 Kanäle, Suchlauf, 10 kHz und evtl. noch das UK-Band. Gerhard ist hier übrigens auch im Forum, wenn ich mich recht erinnere.
"Alle Filterkerne waren lose. Habe sie festgedreht, bevor sie rausfallen."

hf-doktor

Re: Mader 1-625 Modidikation

#9

Beitrag von hf-doktor » So 21. Mai 2017, 13:02

blauescabrio hat geschrieben:Backfire hat das Gerät verwendet und dabei ein Modul von Maurer verwendet - soweit richtig? .
Ja.

Benutzeravatar
Mikado
Santiago 9+15
Beiträge: 1518
Registriert: So 11. Apr 2010, 17:31
Wohnort: JO42UK
Kontaktdaten:

Re: Mader 1-625 Modidikation

#10

Beitrag von Mikado » So 21. Mai 2017, 16:40

hf-doktor hat geschrieben:
blauescabrio hat geschrieben:Backfire hat das Gerät verwendet und dabei ein Modul von Maurer verwendet - soweit richtig? .
Ja.
Nein, hat er eben nicht... Die Kanallogik hat er komplett selbst entwickelt. Bei FM Modulation und noch paar Kleinigkeiten hab ich was beigesteuert.

73 Mikado

P.s. wäre aber möglich, dass er auf Wunsch auch mal ein Maurer-modul verbaut hat...
...wenn 10 deziBel ein Bel sind, sind dann 20dB nicht ein ZwieBel? :O))

hf-doktor

Re: Mader 1-625 Modidikation

#11

Beitrag von hf-doktor » Mo 22. Mai 2017, 10:47

Mikado hat geschrieben:... Die Kanallogik hat er komplett selbst entwickelt....
Es blieb einem auch garnichts anderes übrig als das selbst zu machen. Nicht nur die Kanallogik.
Module gabs erst rund 2 Jahre danach, als ich die allererste 80 Kanal umgebaut hatte...

Benutzeravatar
Retrosystem
Santiago 3
Beiträge: 196
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 20:06
Standort in der Userkarte: Hamburg Bergedorf

Re: Mader 1-625 Modidikation

#12

Beitrag von Retrosystem » Di 23. Mai 2017, 09:00

Mader 1-625/Astatic D-104/Antron-99
Modifizierung/Abgleich durch @Backfire

Benutzeravatar
Mikado
Santiago 9+15
Beiträge: 1518
Registriert: So 11. Apr 2010, 17:31
Wohnort: JO42UK
Kontaktdaten:

Re: Mader 1-625 Modidikation

#13

Beitrag von Mikado » Di 23. Mai 2017, 15:41

Ah, also "neuerdings" doch mit Maurer-modul... Ich hatte nur seine Eigenentwicklung im Sinn.
73 Mikado
...wenn 10 deziBel ein Bel sind, sind dann 20dB nicht ein ZwieBel? :O))

Benutzeravatar
Retrosystem
Santiago 3
Beiträge: 196
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 20:06
Standort in der Userkarte: Hamburg Bergedorf

Re: Mader 1-625 Modidikation

#14

Beitrag von Retrosystem » Di 23. Mai 2017, 17:16

Ich bin Froh das ich den Bietern jetzt Antwort geben kann, zwar auch nicht wunderlich wenn bei anderen Gebrauchtgeräten keine Anleitungen dabei sind , aber in diesen Fall natürlich etwas Anderes.
Da es Funker gibt wie ich selbst einer war, von der Technik keinen Plan, es soll halt nur funktionieren.

Andere haben natürlich tieferes Wissen und können daraus schöpfen, aber die bauen sich ihren Traumkasten auch selber.

Ab jetzt wieder die :banane: mit dem :paper: , :lol:
Mader 1-625/Astatic D-104/Antron-99
Modifizierung/Abgleich durch @Backfire

Antworten

Zurück zu „Modifikationen“