SWR einstellen

Antworten
Benutzeravatar
schweißfuß
Santiago 9+15
Beiträge: 2400
Registriert: Do 23. Okt 2003, 10:50
Standort in der Userkarte: Groß-Umstadt
Kontaktdaten:

SWR einstellen

#1

Beitrag von schweißfuß » Mi 26. Jan 2005, 09:33

SWR Instrument mit einem Meßwerk
von Christian, DAS 601:

1. Alles richtig anschliessen: Antennenkabel an "ANT" (oder "Aerial"),
Verbindungskabel zum Funkgerät an "RX/TX" oder "TRX".
2. SWR.Meter auf "FWD stellen"
3. Senden, dabei mit dem "Cal."-Regler den Zeiger
auf Vollanschlag rechts bringen - da steht auf der Skala meist "Set".
4. Weitersenden! - Umstellen auf "REF" und ablesen.

Du musst nun die Skala für SWR ablesen.
Sie beginnt mit "1", in der Mitte, wo der rote Balken beginnt, steht "3",
am rechten Ende ist eine liegende Acht für "Unendlich".
Werte unterhalb 1,5 (eigentlich heisst das 1:1,5,
da der Wert ein Verhältnis beschreibt) sind absolut in Ordnung.
Werte unter 2,5 sind unkritisch, bieten aber in der
Regel nicht die bestmöglichen Sende-/Empfangsergebnisse,
man sollte - wenn möglich - die Antenne einstellen bzw. kürzen.
Werte oberhalb 2,5 können kritisch für die Sendestufe des Funkgerätes werden!
Unbedingt die Antenne abstimmen oder Fehler suchen
(z.B. defektes Kabel, schlechte Verbindung an den Antennensteckern usw.)
und beheben.

.............................................................................

SWR Meter mit einem Meßwerk von Rumpelstilzchen:

Bild

Anschließen:

Das SWR-Meter wird zwischen Funkgerät und Antenne
mit einem kurzen Adapterkabel eingeschliffen.
Der TX-Anschluß kommt an das Funkgerät und
der ANT-Anschluß an die Antennenleitung in Richtung Antenne.
Das beste Messergebnis gibt es,
wenn man das SWR-Meter direkt vor der Antenne einschleift,
was aber meistens nicht möglich ist ( z.B. wenn die Antenne am Dach sitzt ).

Stehwelle messen:

Den CAL-Regler ganz nach links drehen.
Den rechten Schalter auf SWR stellen und den linken auf FWD.
Die Sendetaste gedrückt halten und den Zeiger mit dem CAL-Regler
auf das Ende der Roten Markierung (Set) einregeln.
Jetzt den linken Schalter auf REF stellen.
Die Stehwelle kann jetzt in der unteren Messkala
(die mit dem roten Bereich) abgelesen werden.
Danach kann man die Sendetaste wieder loslassen...

Die Stehwelle sollte sich in einem Bereich zwischen 1 und 2 befinden,
darüber auf keinen Fall!
Eine Stehwelle über 3 ( roter Bereich ) kann das Funkgerät beim Senden beschädigen!
Die ideale Stehwelle ist 1, so wird die gesamte Sendeleistung auf die Antenne übertragen.


Leistung messen:

Den rechten Schalter auf PWR stellen,
den linken auf 10W ( FWD ).
Die Sendetaste gedrückt halten und den Wert in der oberen Skala ablesen(1-10).
Bei Leistungen über 10 Watt den linken Schalter auf 100W(REF)
stellen und den abgelesenen Wert x10 rechnen.
Der CAL-Regler ist bei der Leistungsmessung ohne Funktion.

Bei anderen, ähnlichen SWR-Messgeräten müsste die Beschriftung
ungefähr übereinstimmen und oft ist die PWR Messung nicht vorhanden.

.............................................................................

Anmerkung: Bei SWR Metern mit 2 Meßwerken für FWD und REF erübrigt sich das
Umschalten zwischen FWD und REF ! Hier kann dirket abgelesen werden...
.............................................................................

Und die Luxusversion, das Kreuzzeigerinstrument von Indian:


Bild

Stehwellenmessung:
Den Drehschalter auf 10W stellen,
den richtigen Kanal wählen.
Bei einer 40 Kanal Kiste nimmt man den Kanal 20,
bei eine 80 Kanal Funke den 1 oder 80.
Anschließend die Talk oder PTT Taste drücken
und das SWR (Stehwellenverhältniss) ablesen.
Dort wo die beiden Zeiger sich kreuzen,
das ist das jeweilige SWR.
Wie in diesem Fall ein Wert von knapp unterhalb 1:1,2


Leistungsmessung:
Den Wert auf der linken Skala (Forward) ablesen
und man bekommt seine Ausgangsleistung angezeigt.
In diesem Fall 4 Watt !

.............................................................................

Welcher Kanal für die Einstellung des SWR ?

von Andreas, Papa Yankee:

Leider für den "Laien" etwas verwirrend, ist die Kanalaufteilung
- die Kanäle 41 - 80 sind keine Fortsetzung der 1 - 40,
sondern liegen darunter.
Nach Kanal 80 geht es also mit Kanal 1 weiter...

Falls die Stehwelle auf den niedrigen Kanälen
(41-80 = größere Wellenlänge) besser ist als
auf den höheren Kanälen (1 - 40 = kürzere Wellenlänge),
ist die Antenne "zu lang".
( und umgekehrt )

Also auf Kanal 1 oder 80 ( oder rechnerisch exakt Kanal 2 Hi ) auf das beste SWR
durch zusammenschieben oder verlängern der Antenne
in 1cm - Schritten abgleichen.

Abschliessend Kanal 40 (oberster) und 41(unterster) prüfen,
evtl. die Antenne noch etwas nachstimmen,
daß auf beiden Kanälen ungefähr das gleiche SWR ist.
(Nach jedem Kanalwechsel das Messinstrument auf "Set" - Position neu einstellen,
weil die Werte sonst nicht stimmen).
Wenn diese beiden Kanäle ca. 1:1,6 haben, ist das noch OK,
solange das in Richtung 40 -> 1 bzw. 41 -> 80 deutlich besser wird...

.............................................................................

Tipps zur Einstellung:

Basis Antennen:
Einstellung durch Verlängern/ Verkürzen des Strahlers an der Spitze:
(von IC240)
Einen kleineren Mast nehmen, der ca. 2 Meter hoch ist,
und auf dem kleinen Mast am Boden das SWR einstellen, bevor die
Antenne auf's Dach kommt. Es sollte dann kein großer Unterschied mehr sein,
wenn du dann später einen längeren Mast drunter hast.

Einfacher ist es bei Antennen, wo das SWR unten eingestellt wird.
(zB CityStar, Sigma12, IMax2000, A99 usw).


Mobilantennen:
Die meisten Mobilantennen lassen sich durch Rein/Rausschieben des
Strahlers einstellen, einige mit einer Einstellschraube an der Spitze.
Manche muß man auch durch vorsichtiges (!!) Abschneiden
in 5 mm Stücken des Strahlers anpassen. Hier sinnigerweise bei der
tiefsten Frequenz ( Kanal 41 ) = längste Strahlerlänge anfangen !
.............................................................................

Bild SWR Einstellung über die Kabellänge, wie sie leider immer
wieder empfohlen wird, ist Unsinn !!!
Ändert sich das SWR mit der Kabellänge, so ist etwas faul im
Antennensystem !
( Ausnahme: "Hurricane" Antenne oder ähnliche Notlösungen )
Zuletzt geändert von schweißfuß am Mi 26. Jan 2005, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
Groß-Umstadt ** JN49KU ** ** TH548 ** 13GD007 ** http://www.sofafunker.de

Antworten

Zurück zu „Antennen“