Wo ist die User-Karte hin?

Chris88
Santiago 2
Beiträge: 82
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:12
Standort in der Userkarte: 45259 Essen
Kontaktdaten:

Wo ist die User-Karte hin?

#1

Beitrag von Chris88 » So 24. Jun 2018, 10:46

Moin zusammem!
Vor dem Update hat man sie noch gefunden!

Vlg Chris

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7602
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#2

Beitrag von PMRFreak » Di 26. Jun 2018, 11:16

Die ist aktuell noch nicht wieder implementiert - man grübelt auch noch, wie sich das in Zusammenhang mit der DSGVO verhält.
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

Atari
Santiago 0
Beiträge: 2
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 23:23
Standort in der Userkarte: Schwarzenberg

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#3

Beitrag von Atari » Di 26. Jun 2018, 12:43

DSGVO ist ohnehin ein Griff ins Klo.
Wenn ich funke und Logbuch/Skipliste führe müsst ich mir denn sicherlich meine Datenverarbeitung vorher schriftlich bestätigen lassen.
.. von QSL Karten ganz zu schweigen.
.. Oder eben Alzheimer vortäuschen, denn haste jeden Tag neue Funkfreunde.
.. Seltsame Blüten treibt die Bundesdatenregulierung.

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3706
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#4

Beitrag von KLC » Di 26. Jun 2018, 18:26

Zur Karte habe ich hier meinen Senf schon zugegeben:
:paper: https://funkbasis.de/viewtopic.php?p=508671#p508671
:opa: Es ist interessant , wenn man weiß, wo in Deutschland der nette Forumskollege domizielt, dessen Beiträge man liest. Aber hier sind auch schon relativ komische Angaben zu lesen, da wird man sich schon selber um Geheimhaltung gekümmert haben.

:book: Wie gesagt, es wäre wohl am besten , wenn wir uns die Punkte (die nur eingeloggte Funkbasis-User auf der Karte sehen können) jedes Jahr verdienen , das heißt: neu beantragen müssen.
:clue: Wer will , das ein Forumskollege weiß wo ich wohne ? :think: Der , der es mitteilen will um vielleicht mit einem anderen Kollegen aus der Funkbasis in Verbindung zu treten. :thup:
:?: Ich weiß leider nicht, was für ein Programmier-Aufstand das ist , aber die Angabe seines 4-stelligen Locators sagt schon mal was aus, 6-stellig sogar noch besser , und in Hinblick , daß man nicht jedem seine Adresse auf die Nase binden soll, schon ziemlich ausreichend bis optimal.
Wer dann noch nicht zufrieden ist kann auf 8 oder 10 Stellen erhöhen.

@ Admins & Interessierte:
Es wäre wohl in Hinblick auf die DSGVO und den Bedürfnissen unserer User wohl interessant, eine Googel- und Daten-Kraken-freie Karte (open-Street-Map oder so, die Probleme mit dem APRS der Amateur-Profis hat mancher noch im Hinterkopf) in die Funkbasis zu implementieren (da hab ich aber keine Ahnung von , was das für ne Arbeit ist). Die "alte" Karte ist sowieso gelöscht , und jeder , der seinen Standort, mehr oder weniger mitteilen will, muß sich dann in die neue Karte eintragen.
Wenn die Karte für den interessierten Funkfreund aktuell sein soll, müßte man sich überlegen, ob oder wie die Karte nach 365 Tagen oder generell ein mal im Jahr für den Neu-Eintrag wieder löschen sollte.

:clue: ... ich weiß ja auch nicht ......
:wave: Rolf

Es ist schon beängstigend bis ärgerlich, daß hier die Admins (denen ich eigentlich vetraue) den Kasper machen müssen , um dieser Verordnung gerecht zu werden .
Andere jedoch , wie die bekannten Datenkraken, Fake-Book, What's Nepp & Co, haben aber wohl keine Probleme, ihre vermeintlichen Monopole mißbrauchen , um den dummen User zur endgültigen & letzten Datenoffenbarung zu nötigen.
Ich war letzten auf einer Veranstaltung, auf die Frage , was ich machen muß, damit meine Fresse nicht im Fressenheft ist wurde mir gesagt , ich müsse dann der Veranstaltung fernbleiben ... :kotz:
Voll Toll EY !! Dann versuche ich es mal mit dem Verstoß gegen das Vermummungs-Verbot ....
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
Tapper
Santiago 2
Beiträge: 72
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 13:48
Standort in der Userkarte: Willich Neersen
Wohnort: Willich

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#5

Beitrag von Tapper » Di 26. Jun 2018, 20:28

Leider muss ich mich beruflich seit Monaten mit der scheiss DSGVO rumschlagen.

Stehen da echte Koordinaten in der Karte? Die zählen nur im Zusammenahng mit realen Namen als
schutzwürdig. Und dann ist das grenzwertig.3xThomas Schmitz in einem Hochaus auf der Koordinate und dann?
Ich halte das für unkritisch. Einen juristischen Freibrief kann ich nicht geben aber vielleicht Argumente zur Entscheidungsfindung.
Es ist so viel im Internet gestorben wegen Angst vor der DSAGVO, ich könnte ko***** :wall:
Gruß
Hans-Jürgen (Tapper)

Benutzeravatar
Tapper
Santiago 2
Beiträge: 72
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 13:48
Standort in der Userkarte: Willich Neersen
Wohnort: Willich

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#6

Beitrag von Tapper » Di 26. Jun 2018, 20:32

Das war doch ein Plugin für die Forensoftware oder habe ich das falsch in Erinnerung?
Gruß
Hans-Jürgen (Tapper)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 2894
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#7

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 26. Jun 2018, 23:01

Tapper hat geschrieben:
Di 26. Jun 2018, 20:28
Die zählen nur im Zusammenahng mit realen Namen als schutzwürdig.
Das ist nach meiner Kenntnis falsch, aber ich lasse mich da ausgesprochen gerne korrigieren. Wenn ich beispielsweise über personenbezogene Daten wie E-Mailadresse oder Telephonnummer einen Hash berechne (RipeMD, SHA...), dann ist der Hash ein schützenswertes Datum. Und das, obwohl man aus dem Hash nicht wieder das Ursprungsdatum zurückrechnen kann. Der Jurist spricht hier auch von "pseudonymisieren" und welcher Algorithmus dazu verwandt wird, ist vollkommen irrelevant. In concreto ist eigentlich formal alles schützenswert, was dazu beitragen kann, eine natürliche oder juristische Person zu identifizieren.

Doeskopp meint allerdings, daß eine Identifizierung "hinreichend genau" sein muß, also "Müller aus Berlin" würde demnach nicht reichen. (Der gleiche Müller mit einem QTH-Locator-Nanofeld allerdings wahrscheinlich schon.) Und je nach Größe des Orts kann die Userkarte auf einen bestimmten OM hinweisen - bei einer Stadt wie Berlin eher weniger, bei Klein-Kleckersdorf u.U. durchaus. :?

Wirklich "wissen" tut es ohnehin kein Aas, denn diejenigen, die diesen Mist verbrochen haben, haben keine Ahnung, und die, die Ahnung haben, hätten ihn niemals in dieser Art verbrochen. :(

73 de Daniel

Orion252
Santiago 3
Beiträge: 155
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 12:04
Standort in der Userkarte: Erlangen

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#8

Beitrag von Orion252 » Mi 27. Jun 2018, 00:02

Diese Diskussion verstehe ich nicht. Wer hier seinen Standort angegeben hat, hat es doch mit dem Wissen und evtl. sogar in der Absicht getan, daß ihn jeder lesen kann, oder?

fragnix
Santiago 1
Beiträge: 38
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 08:49
Standort in der Userkarte: Lüneburg

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#9

Beitrag von fragnix » Mi 27. Jun 2018, 06:31

Orion, Du magst inhaltlich korrekt sein, aber hier geht es um Rechtsprechung. Der Forumsbetreiber wird wohl weder Rechts-/Abmahnkosten noch den Zeitaufwand eines Rechtsstreits auf sich nehmen wollen. Also muss es rechtlich sauber sein, z.B. per individueller Zustimmung.

Ich finde die Userkarte nicht so wertvoll. Ein Fall von Datensammlung mit eher geringem Nutzwert, also bedenkenswert im Sinne der aktuellen Anti-Big-Data Stimmung.

Mögliche Fragen wären: Wozu benötige ich die Daten? User in meiner Nähe finden? Dazu muss ich weder Karte noch alle Benutzer zeigen ;-) Eine Userkarte ist also eventuell eine unangemessene Datenweitergabe ;-)

Aber einfach Zustimmung abfragen und gut ist's ;-) Im Prinzip wie bisher bei der Ortsangabe, nur halt noch einmal explizit.

Benutzeravatar
Tapper
Santiago 2
Beiträge: 72
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 13:48
Standort in der Userkarte: Willich Neersen
Wohnort: Willich

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#10

Beitrag von Tapper » Mi 27. Jun 2018, 21:53

Ok, ich habe die alte Userkarte nicht vor Aufgen.
Standen da nicht nur Benutzernamen drin?
Gruß
Hans-Jürgen (Tapper)

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 4977
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#11

Beitrag von doeskopp » Mi 27. Jun 2018, 22:56

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 26. Jun 2018, 23:01
, dann ist der Hash ein schützenswertes Datum. Und das, obwohl man aus dem Hash nicht wieder das Ursprungsdatum zurückrechnen kann. Der Jurist spricht hier auch von "pseudonymisieren" und welcher Algorithmus dazu verwandt wird, ist vollkommen irrelevant. In concreto ist eigentlich formal alles schützenswert, was dazu beitragen kann, eine natürliche oder juristische Person zu identifizieren.
Wie kann es das wenn der Hash nicht wieder zurück gerechnet werden kann? Er wäre nutzlos weil nicht mehr nutzbar.
Wirklich "wissen" tut es ohnehin kein Aas, denn diejenigen, die diesen Mist verbrochen haben, haben keine Ahnung, und die, die Ahnung haben, hätten ihn niemals in dieser Art verbrochen. :(
Die wissen ganz genau was sie tun. Es gehört zum grossen Plan und passt sich lückenlos ein.

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 89211.html

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 2894
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#12

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 27. Jun 2018, 23:11

doeskopp hat geschrieben:
Mi 27. Jun 2018, 22:56
Wie kann es das wenn der Hash nicht wieder zurück gerechnet werden kann? Er wäre nutzlos weil nicht mehr nutzbar.
Erkläre ich Dir gerne:

Nehmen wir einmal an, Du hättest einen Kunden, einen der seine Rechnung nicht bezahlt. Du merkst Dir jetzt von diesem Kunden bestimmte Kriterien und speicherst diese. Damit kannst Du später, wenn der gleiche Kunde mit scheinbar anderen Daten wiederkommt, aber ein vergleichbares Nutzungsverhalten zeigt, ihn in Deiner Anwendung wiedererkennen, obwohl er vorgibt ein anderer zu sein. Laut DSGVO ist das jetzt nicht mehr zulässig, weil Du dazu nämlich bestimmte Kriterien des Kunden speicherst.

Du kannst nun einfach über die gleichen Daten, die Du bisher gespeichert hast, einen Hash errechnen und einfach nur noch diesen Hash speichern. Kommt nun ein scheinbar neuer Kunde herein, machst Du das gleiche wieder und vergleichst hinterher anstelle der Ursprungsdaten die errechneten Hashcodes, das heißt, Du nimmst die pseudonymisierten Daten für den Abgleich. Damit könntest Du theoretisch (und auch praktisch) das DSGVO aushebeln, wenn's erlaubt wäre. Und deswegen ist es leider ebenfalls untersagt; so schlau waren die in Brüssel also gewesen. :(

73 de Daniel

Benutzeravatar
JGM10
Santiago 1
Beiträge: 43
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 02:38
Standort in der Userkarte: 50679

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#13

Beitrag von JGM10 » Fr 31. Aug 2018, 21:06

Da gibts noch einen Bug mit der Standortbestimmung.
Wenn ich mich auf der Karte eintragen möchte (unter ios), dann wird nur der Breitengrad ermittelt und bei Bestätigung gibts dann nen Error.

Benutzeravatar
Benson04
Santiago 9+30
Beiträge: 2705
Registriert: Mo 10. Mai 2004, 20:46
Standort in der Userkarte: Georgswerder Bogen 12
Wohnort: QTH Garlstorf , QRL Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#14

Beitrag von Benson04 » Fr 31. Aug 2018, 21:45

So, die neue Mitgliederkarte ist eingebaut.... probiert gern mal!
Gruß aus der Nordheide
DL8JRH JO53BF
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine (1797 – 1856)


http://www.Bensons-Funktechnik.de

Benutzeravatar
MKB1
Santiago 6
Beiträge: 479
Registriert: So 22. Aug 2010, 12:33
Standort in der Userkarte: Filsum

Re: Wo ist die User-Karte hin?

#15

Beitrag von MKB1 » Fr 31. Aug 2018, 23:22

:paper: :thup:
narf

Antworten

Zurück zu „Das Forum betreffend“