Anfänger mit CB Funk im Auto

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3917
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#16

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 18. Jun 2019, 21:15

EddyHansi hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 20:55
Könnte ich einfach die aktuelle Antenne auf einen Magnetfuß schrauben?
Die Antenne lässt sich jedenfalls ohne Probleme vom jetzige Fuß abschrauben.

Oder lieber direkt eine neue komplette Antenne mit Magnetfuß?
Also Magnetfüße bekommt man auch einzeln mit verschiedenen Gewinden. Der einfachste Weg wäre vielleicht, bei den Sponsoren des Forums anzurufen, sagen, was für eine Antenne man hat, und die sollen Dir dann einfach den dazu passenden fettesten Magnetfuß zusenden, den sie auf Lager haben.

Wäre noch interessant, zu wissen, wie Deine Motorhaube geformt ist, damit der Magnetfuß auch schon fest aufsitzt und Dir nicht beim Überfahren eines Schwellers in einer 30er Zone vom Auto hüpft. ;)
Mechaniker hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 21:12
Für den Jeep gibt es für jedes Modell spezielle Antennenhalter, die meist an der Reserveradmontage befestigt werden. Einfach mal bei Jeep-Händler anfragen.
Oder so!

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

EddyHansi
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 21:25
Standort in der Userkarte: Herne

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#17

Beitrag von EddyHansi » Di 18. Jun 2019, 23:17

Nabend,
Mechaniker hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 21:12
Für den Jeep gibt es für jedes Modell spezielle Antennenhalter, die meist an der Reserveradmontage befestigt werden. Einfach mal bei Jeep-Händler anfragen.

Google Bildersuche und du bekommst einen ersten Eindruck davon.

Gruß
Stefan
Damit meinst du wahrscheinlich diese Halterung, oder?

https://www.4-wheel-parts.de/de/Halter- ... 07-14.html

Dann bleibt aber doch das Problem bestehen, dass die Antenne mit Spule zwischen Reserverad und Heckklappe hängt wie Maulwurf meint, oder nicht?
Maulwurf hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 21:15
Dann hat man aber die Antenne dicht an der Hecktür und auch noch am Reserverad. Da hat er sie ja jetzt.

Im Jeep-Forum hat einer seine Halterung gepostet. Wird an zwei Schrauben der Reserveradhalterung angeschraubt, geht auf Dachniveau und da ein Winkel mit Loch für den Antennenfuß.
Meinst du diese Konstruktion?

https://c2.staticflickr.com/2/1652/2501 ... 25f1_c.jpg

https://www.jeepforum.de/uploads/monthl ... 84648.jpeg

Das sieht ja schon recht interessant aus und vielleicht machbar, wobei das Ding bei mir eher mittiger stehen würde.

Da würde ich den "Festeinbau" schon eher dem Magnetfuß auf der Motorhaube vorziehen, die klappert nämlich bei über 130km/h schon sehr, ob der Magnet das so ohne Weiteres auf längere Zeit mitmacht bei ner längeren Antenne?

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 21:15
EddyHansi hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 20:55
Könnte ich einfach die aktuelle Antenne auf einen Magnetfuß schrauben?
Die Antenne lässt sich jedenfalls ohne Probleme vom jetzige Fuß abschrauben.

Oder lieber direkt eine neue komplette Antenne mit Magnetfuß?
Also Magnetfüße bekommt man auch einzeln mit verschiedenen Gewinden. Der einfachste Weg wäre vielleicht, bei den Sponsoren des Forums anzurufen, sagen, was für eine Antenne man hat, und die sollen Dir dann einfach den dazu passenden fettesten Magnetfuß zusenden, den sie auf Lager haben.

Wäre noch interessant, zu wissen, wie Deine Motorhaube geformt ist, damit der Magnetfuß auch schon fest aufsitzt und Dir nicht beim Überfahren eines Schwellers in einer 30er Zone vom Auto hüpft. ;)
Mechaniker hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 21:12
Für den Jeep gibt es für jedes Modell spezielle Antennenhalter, die meist an der Reserveradmontage befestigt werden. Einfach mal bei Jeep-Händler anfragen.
Oder so!

73 de Daniel
Die Antenne die ich bereits habe, hat ein 3/8 Gewinde, ist die Sirio Mag 145 zu empfehlen?
Vorteilhafteste Stelle wäre wohl Beifahrerseite nah vor der Scheibe, in dem Bild links vor dem Scheibenwischer, da ist seitlich allerdings recht nah dann auch die Radioantenne (Ich höre so gut wie nie Radio im Auto), könnte das stören?.

https://www.ks-tuning.de/images/product ... _32095.jpg

Da die Motorhaube etwas "ründlicher" ist, wäre das Lüftungsblech wohl die bessere Möglichkeit.
Das wackelt wiederum auch nicht so sehr wie die Motorhaube.

MfG Max

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3917
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#18

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 18. Jun 2019, 23:31

EddyHansi hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 23:17
Die Antenne die ich bereits habe, hat ein 3/8 Gewinde
Schau mal hier, da findet sich bestimmt was! ;)

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

Benutzeravatar
13DL04
Santiago 9
Beiträge: 1080
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 18:57
Wohnort: Kailua Kona

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#19

Beitrag von 13DL04 » Mi 19. Jun 2019, 05:52

@EddiHansi

Solange du bei deiner Mobilantenne nicht für eine freie Abstrahlung sorgst, wirst du keinen Spaß haben.

Dein jetziger Aufbau ist vergleichbar mit einer Stationsantenne, die du zur Hälfte im Erdboden verbuddelst und du dich dann wunderst, warum das SWR so fürchterlich ist, oder dich kaum jemand hört, bzw. du kaum gehört wirst.
73' "HORNSBY" (Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.)
Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit;
aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. (Abraham Lincoln)

13STW
Santiago 6
Beiträge: 410
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 08:01
Standort in der Userkarte: Karlsruhe

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#20

Beitrag von 13STW » Mi 19. Jun 2019, 06:19

Die Montage am Reserveradhalter ist im 4x4 Bereich nicht unüblich, taugt aber eher für Kommunikation im Nahbereich.
Wichtig ist zunächst, ein akzeptables SWR einzustellen, das kann wegen des Metalls in der Nähe der Spule schwierig werden.
Antennen mit Fußpunktspule sind hier viel anfälliger als z.B. Wendelantennen oder solche mit weiter oben liegender Verlängerungsspule.

https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :2812.html

Ein Magnetfuß geht natürlich immer, ist im öffentlichen Straßenverkehr so eine Sache und abseits der Straße nicht besonders robust. Kommt drauf an, was Dir wichtig ist.
Ein Loch bohren wäre eine Möglichkeit, es gibt auch Halter, die man z.B. an den Scharnieren der Motorhaube befestigen kann, lässt sich auch selbst basteln. Wichtig ist immer eine gute Masseverbindung zur Karosserie, egal wo die Antenne montiert ist.
Wenn Du die maximale Leistungsfähigkeit der Antenne ausschöpfen willst, musst Du in jedem Fall auf die Motorhaube.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2719
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#21

Beitrag von Krampfader » Mi 19. Jun 2019, 11:00

Hallo Max

Ich würde bei Deinem KFZ ebenfalls eine Antenne mit oben liegender Verlängerungsspule ausprobieren. Vor 35 Jahren hatte ich an der hinteren Stoßstange meines SJ-413 (mit "Fetzendach") eine 215cm lange Firestik (KW7) montiert, ging damit gut damals. Firestik-Antennen bekommst Du z.B. hier: https://www.truckerswereld.nl/firestik-fl4/ ... oder über Ebay direkt in den USA (Zoll erledigt der Händler). Eine weitere "Top-Loaded" wäre diese Antenne hier, siehe: https://www.voelkner.de/products/68823/ ... ign=A87687 oder auch hier: https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... ::802.html ... diese Antenne (DV 27 S) ist "gutmütig" was die Abstimmung betrifft und liefert aber trotzdem gute Leistung, selbst an meinem Fahrrad, siehe: viewtopic.php?f=11&t=13443&start=450#p533534 ... und für die Motorhaube empfehle ich folgende sehr gute und mit EUR 20,-- äußerst günstige Mobil-Magnetfuß-Antenne (ist eine 1:1 Kopie der Wilson 1000, Achtung 160cm lang), siehe: https://mediamarkt.pl/rtv-i-telewizory/antena-blow-760m ... vielleicht kann Dir ja wer diese Antenne aus Polen mitbringen ...

So oder so, viel Erfolg!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 7
Beiträge: 649
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#22

Beitrag von ultra1 » Mi 19. Jun 2019, 12:00

Hallo Max !

Viele Möglichkeiten und manchmal halbe Lösungen gibt es .
Optisch für dein Auto, mechanisch stabil und funktechnisch akzeptabel, empfehle ich eine feste Montage auf dem Kotflügel,
mit genügend freien Raum für die Antenne.
Möglichst auch eine länge der Antenne von 1,20m nicht unterschreiten, sonst kommst Du nicht weit.
Länger ist meist bessere Abstrahlung.

Hat sich im militärischen Einsatz schon bewährt und für den Verkauf läßt sich ein Loch im Kotflügel leicht kaschieren.

Es wäre noch darauf zu achten, das die Antenne sich grade ausrichten läßt !
Z.Bsp. bei einem DV-Antennenfuß.
Achte dann auch darauf, das ein guter Kontakt zur Masse ist. :tup:



:wave:
55/73, Ingo

df2tb
Santiago 7
Beiträge: 641
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#23

Beitrag von df2tb » Mi 19. Jun 2019, 13:36

Er schrieb doch ziemlich deutlich am Anfang, kein Loch bohren. :wall:

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 7
Beiträge: 649
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#24

Beitrag von ultra1 » Mi 19. Jun 2019, 13:51

Heiliges BLECHLE, wie konnte ich DAS nur übersehen . :clue:
Danke für deinen guten Hinweis, Andreas :tup: .

:dlol:


Trotzdem viel Erfolg.

73, Ingo

EddyHansi
Santiago 1
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 21:25
Standort in der Userkarte: Herne

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#25

Beitrag von EddyHansi » Do 20. Jun 2019, 00:26

Nabend,
Vielen Dank für die vielen Antworten.
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 23:31
EddyHansi hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 23:17
Die Antenne die ich bereits habe, hat ein 3/8 Gewinde
Schau mal hier, da findet sich bestimmt was! ;)

73 de Daniel
Ich habe mir nun den Magnetfuß Sirio 145 bestellt.
Als komplette Alternative einfach mal zusätzlich die Wilson Little Wil.
Außerdem habe ich mir die Montageklemme für die Reserveradhalterung für den Jeep gekauft und schaue am Freitag mal beim Stahlbauer ums Eck vorbei, ob sich etwas ähnliches bauen lässt wie die Konstruktion etwas weiter vorn.
Falls auch einfach meine jetzige Antenne überhaupt nichts ist und um eine weitere Alternative, auch mit DV-Stecker zu haben, hab ich mir noch die President WA-27 bestellt.
Etwas ausprobieren mag ich ja dann doch auch :dlol:

13DL04 hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2019, 05:52
@EddiHansi

Solange du bei deiner Mobilantenne nicht für eine freie Abstrahlung sorgst, wirst du keinen Spaß haben.

Dein jetziger Aufbau ist vergleichbar mit einer Stationsantenne, die du zur Hälfte im Erdboden verbuddelst und du dich dann wunderst, warum das SWR so fürchterlich ist, oder dich kaum jemand hört, bzw. du kaum gehört wirst.
Gesendet habe ich bisher noch garnicht, traue ich mich wegen dem doch sehr schlechten SWR nicht und da ich noch nicht endgültig montiert habe, wollte ich die jetzige Antenne auch noch nicht kürzen.
Wundern tut mich allerdings, dass ich absolut miserablen Empfang habe, egal wo ich die Antenne "provisorisch" montiere usw.


13STW hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2019, 06:19
Die Montage am Reserveradhalter ist im 4x4 Bereich nicht unüblich, taugt aber eher für Kommunikation im Nahbereich.
Wichtig ist zunächst, ein akzeptables SWR einzustellen, das kann wegen des Metalls in der Nähe der Spule schwierig werden.
Antennen mit Fußpunktspule sind hier viel anfälliger als z.B. Wendelantennen oder solche mit weiter oben liegender Verlängerungsspule.

https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgera ... :2812.html

Ein Magnetfuß geht natürlich immer, ist im öffentlichen Straßenverkehr so eine Sache und abseits der Straße nicht besonders robust. Kommt drauf an, was Dir wichtig ist.
Ein Loch bohren wäre eine Möglichkeit, es gibt auch Halter, die man z.B. an den Scharnieren der Motorhaube befestigen kann, lässt sich auch selbst basteln. Wichtig ist immer eine gute Masseverbindung zur Karosserie, egal wo die Antenne montiert ist.
Wenn Du die maximale Leistungsfähigkeit der Antenne ausschöpfen willst, musst Du in jedem Fall auf die Motorhaube.
Wie oben geschrieben, werde ich mal am Freitag beim Metallbauer um die Ecke vorbeischauen um mal über die Möglichkeit der Konstruktion zu sprechen, die die Antenne auf Über-Dach-Niveau bringt.
Ich werde dann erstmal die Sachen ausprobieren, die ich hier bzw. bestellt habe, eventuell könnte dann nochmal eine Firestik kommen, liest man ja doch eher Gutes drüber.


ultra1 hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2019, 12:00
Hallo Max !

Viele Möglichkeiten und manchmal halbe Lösungen gibt es .
Optisch für dein Auto, mechanisch stabil und funktechnisch akzeptabel, empfehle ich eine feste Montage auf dem Kotflügel,
mit genügend freien Raum für die Antenne.
Möglichst auch eine länge der Antenne von 1,20m nicht unterschreiten, sonst kommst Du nicht weit.
Länger ist meist bessere Abstrahlung.

Hat sich im militärischen Einsatz schon bewährt und für den Verkauf läßt sich ein Loch im Kotflügel leicht kaschieren.

Es wäre noch darauf zu achten, das die Antenne sich grade ausrichten läßt !
Z.Bsp. bei einem DV-Antennenfuß.
Achte dann auch darauf, das ein guter Kontakt zur Masse ist. :tup:



:wave:
55/73, Ingo
Ja, wie gesagt Bohren fällt wegen Leasingfahrzeug über die Firma leider komplett aus.
Die Alternative mit Magnetfuß auf Motorhaube werde ich als nächstes testen.


MfG Max

df2tb
Santiago 7
Beiträge: 641
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#26

Beitrag von df2tb » Do 20. Jun 2019, 00:34

Max,

denk nicht so kompliziert! Nimm den verdammten Magnetfuß, setz eine Antenne drauf und fahr mal los.. Hörst Du was , dann ist gut, wenn nicht, dann schauen wir mal, wo das Porblem liegt. Wenn alles läuft, dann kannst Du immer noch den Metallbauer fragen, ob er Dir ein neues Auto bastelt

Andreas

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3964
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#27

Beitrag von KLC » Do 20. Jun 2019, 07:29

df2tb hat geschrieben:
Do 20. Jun 2019, 00:34
denk nicht so kompliziert! Nimm den verdammten Magnetfuß, setz eine Antenne drauf und fahr mal los.
:holy: ... ich will dem Andreas nicht Recht geben , aber er hat wohl Recht. :sup:
Mit der Nähmaschine die ich fahre , macht meine liebe Gattin ähnliche gedankliche Kapriolen wie du.
Also wenn dir der Funk-Gepäckträger zu dick aufträgt, ein Loch nicht gebohrt wird (weil Oldtimer & Ohrschinaaal) und du keine Original-Löcher von Original-Antennen, -Scheibenwischer oder ähnlichem hast , die du nutzen kannst ... : --> Magnetfuß !

:sdown: Ich bin kein Freund von Magnetfüßen, weil meine Kinder & Enkelkinder immer eine Möglichkeit gefundén haben das Teil ,auch am unter Verkleidungen verlegten Kabel, vom Dach zu ziehen ( mit den entsprechenden Kratzern im Lack ).
:thup: Ein entsprechender "Aufkleber" für die kleineren Bewegungen des Magetfußes wird empfohlen ! :thup:

:wave: Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2792
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#28

Beitrag von Grundig-Fan » Do 20. Jun 2019, 10:40

Wenn es nicht anders geht, dann hau die Antenne auf die Motorhaube. Habe ich bei einem meiner Dienstwagen auch gemacht. In meinem Fall ein Ford Edge mit Panoramadach. Da blieb nur die Motorhaube. SWR war bei meinem Wilson Nachbau maximal 1:1,5. Testen und los.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 225 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+stabo xf4012+Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
SHIELD 6-1-6
Santiago 3
Beiträge: 159
Registriert: Do 25. Mai 2017, 12:24
Standort in der Userkarte: 44795 Bochum

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#29

Beitrag von SHIELD 6-1-6 » Fr 21. Jun 2019, 14:16

Moinsen Max,
nach unserem Gespräch, am Donnerstag, ist mir eingefallen, daß ich schonmal etwas, bei einem Wrangler gesehen habe.
Auf einem US-Car treffen habe ich mal eine Antennenkonstruktion gesehen, die die vorhandenen " Löcher / Schrauben" benutzt.
Hab mal etwas gegoogelt, und das gefunden.
https://www.ebay.com/itm/CB-Antenna-MOU ... 3367731188

Benutzeravatar
ultra1
Santiago 7
Beiträge: 649
Registriert: Di 23. Feb 2016, 23:29
Standort in der Userkarte: 32805 horn-bad meinberg
Wohnort: 32805

Re: Anfänger mit CB Funk im Auto

#30

Beitrag von ultra1 » Fr 21. Jun 2019, 14:56

SHIELD 6-1-6 hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 14:16
Moinsen Max,
nach unserem Gespräch, am Donnerstag, ist mir eingefallen, daß ich schonmal etwas, bei einem Wrangler gesehen habe.
Auf einem US-Car treffen habe ich mal eine Antennenkonstruktion gesehen, die die vorhandenen " Löcher / Schrauben" benutzt.
Hab mal etwas gegoogelt, und das gefunden.
https://www.ebay.com/itm/CB-Antenna-MOU ... 3367731188
Das sieht nach einer schönen und ordentlichen Lösung aus :tup: .

Guter Hinweis
und viel Erfolg beim basteln.

73, Ingo.

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“