Neue Mobilstation

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Neue Mobilstation

#1

Beitrag von Sili » Di 3. Jul 2018, 22:22

Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich!

Mein Name ist Patrick, komme aus Hessen und bin unter die CB Funker gegangen.

Ein separates Vorstellungsforum sehe ich nicht, daher mach ich das hier :D

Meine ersten Gehversuche im CB hatte ich schon vor meiner Einschulung (das ist nun 25 Jährchen her. Eltern damals Funker, Opa Funker, Vatter hatte sogar nen kleinen Laden und hat Geräte repariert und Antennen verliehen (größere Masten für Treffen etc.)

Kam aber nie über ein paar Versuche, gelegentlich Funken mit den Eltern die im Auto waren oder aber meiner Handgurke raus.

Das war eher zum Spaß, verlor sich aber dann (danke an Handy, Internet etc.)

Heute interessiert mich die Technik mehr und ich habe mir ein Set mit dem Albrecht 6110 und der MiniMag 1180 bei Diesner geordert.

Das ganze mobil verbaut (fahre n alten Amipickup und da gehört sowas einfach dazu :mrgreen: )

Konnte meine Stehwelle auf 1:1,2 einregeln bekomm aber leider sogut wie nichts rein. Weder auf der 9 wenn die Trucks in der nähe sind noch von den alten Funkern die hier täglich früh und spät QRV sind (mein Opa war ebenfalls bis zu seinem Tod letztes Jahr täglich dabei).

Spanier habe ich hingegen fast durchgehend auf der 21 FM.

Habe mir (in der Zeit die ich auf meine Konto-Aktivierung hier gewartet habe) nur ein paar Themen durchgelesen und mir in den NL nun eine Firestik II FG3 und Montagehalterung für meine Pritsche geordert und hoffe, damit vielleicht mehr von dem mittlerweile kleinen CB Universum zu erreichen.

Habt Ihr noch Tipps was ich beachten und verbessern kann? Hoffe meine Antennenwahl ist in Ordnung (Vatter rietmir direkt zu einer DV27 lang, aber die Firestik in USA-Färbung hat mir dann doch schöner zum Pickup gepasst ;)

Danke schonmal, schönen Abend und guten Empfang!

73, Patrick

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: Neue Mobilstation

#2

Beitrag von Sili » Mi 4. Jul 2018, 07:52

Guten Morgen!

Danke für die Infos!

Ich bin nur über eine Anzeige auf den Shop gestoßen und habe dort bestellt. Danke für den Tipp mit Neuner.

Heute sollte die neue Antenne kommen. Wenn ich damit vielleicht mal ein Gespräch hören kann welches nicht spanisch ist wäre ich ja schon zufrieden :mrgreen:

Ist den unter SSB mehr los? Ich kanns ja nicht sagen, ich höre davon ja auf AM/FM nichts brauchbares.

Gruß!

Arco-Express
Santiago 7
Beiträge: 599
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: 88512 Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Neue Mobilstation

#3

Beitrag von Arco-Express » Mi 4. Jul 2018, 12:02

Hallo Patrik,

ich grüße aus dem Schwäbischen Donaueck in den Odenwald!

Nach meiner Recherche liegt Dein QTH / Wohnort etwas abseits der Hauptbrennpunkte und ich vermute, daß Deine Gegend im Odenwald nicht (mehr) überbelegt ist mit Stammfunkern.
Da müßtest Du schon mal schauen, daß Du zum Breaken etwas in die Höhe hoch fahren kannst, um verständliche Kontakte zu erwischen.
Wie Du selbst bemerkt hast, die Handy's haben den altehrwürdigen CB-Funk verdrängt, leider mittlerweile auch in den Führerhäusern der Trucks. Denn auch da hört man/frau immer seltener meine ehemaligen Kollegen, obwohl die meisten CB an Bord haben. Ist halt so. :clue:

Laß Dir von den SSB - Freaks das SSB nicht unbedingt aufdrängen. Sooooo erhebend ist die SSB - Funkerei noch lange nicht, wenngleich einige hier im Forum mitschreibende SSB - Runden schon auch aktiv sind ... aber eben nicht flächendeckend und nicht überall.

Wir befinden uns in einem Jahr mit erhöhter Sporadic und stärkerer Sonnenfleckeneruptionen. Das 'Band geht öfter auf' und ermöglicht spontane Verbindungen europaweit, wenn mit Glück die Funke gerade dann eingeschaltet ist.
Manchmal an einigen Tagen in Folge hintereinander, so daß man bald die Uhr danach stellen kann, wenn vormittags beginnend Südosteuropa, dann Südeuropa Italien, Spanien, später Frankreich, dann Mitteleuropa und die Inseln (England, Irland) dann Nordsee, dann Dänemark, Schweden etc. bis in den Abendstunden dann die Ostsee, 'Ostdeutschland' in die Nacht zu hören und zu sprechen sein können.

Bei offenem Band braucht es nicht unbedingt SSB, da genügt ein normales 80er in FM und 40 AM.

In den letzten Wochen hatte ich mehrfach und fast regelmßig um die Mittagszeit eine gute Verbindung nach Süditalien auf Kanal 71 FM mit 'Rolf', einem Schwaben, der den Sommer immer in Lecce verbringt und fast täglich zu hören ist. Und das mit meiner kleinen 'CRT Mike' am Bett und einer 'Santiago 1200' Antenne von Sirtel im Zimmer auf einem kleinen Bodenblech stehend.

Letztes Jahr kamen auch fast täglich gute Verbindungen nach Dänemark zustande.

Im lokalen Bereich bei mir um die Ecke ist auch fast nichts mehr los, nur noch selten läuft da ein QSO innerhalb der Runde. Einerseits sind es weniger Funkfreunde geworden, andererrseits ist ein Teil beruflich arg eingespannt oder es klappt aufgrund der Topografie nicht, über den von PLC und anderen neuen elektronischen Geräten verursachten Matsch (QRM) ein QSO in den Nachbarort aufzubauen. Auch nicht mit SSB ! :crazy:

Du hast ja schon mal ne ordentliche Gerätschaft beieinander.

Lies hier mal die DX-Sparten durch und achte auf die Ankündigungen diverser Extremfunker, wenn die wieder 'die Berge besetzen' ! Fahre dann mit Deinem Auto auch auf die Höhen des Odenwaldes und dann müßte doch auch etwas klappen.

Aber: Du brauchst Geduld.

Und genau diese Geduld und dann viele Verbindungen wünsche ich Dir. :banane:

73/55 vom Rolli-Opa aka Arco-Express oder auch 13 DB 03 in der Donau-Bussen-Runde :wave:
Robert
CQ, BRÄK BRÄK und DIDEL-BOPP - die DONAURUNDE ist TIP TOP !


QRV auf CH 69 FM, oder noch/wieder auf 71/38 FM

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: Neue Mobilstation

#4

Beitrag von Sili » Mi 4. Jul 2018, 13:23

Grüß dich Robert!

Danke für deine Antwort!

In meiner Nähe war früher ein "Hotspot" für CB-Funk, das war entweder Böllstein oder die Neunkirchner Höhe. Habe an erster schon mein Glück versucht, aber ohne Erfolg. Was wohl sicherlich auch der Stummelantenne zu schulden ist.

Heute kommt die Firestik an und wenn ich mein Tagwerk auf unserer Baustelle verrichtet habe und noch Elan habe, werd ich die mal anbringen und anklemmen.

Bald bin ich durch mit dem Umbau, dann kann ich auch mal mehr nach Plätzen suchen.

Im Herbst will ich dann unseren alten Hühnerstall abbauen und dort eine kleine Hütte mit Ofen und "Bar" für kleinere Sit-Ins einrichten. Vielleicht stell ich mir dort noch ne kleine Basisstation rein. Antennenmast hinterm Haus steht ja noch auf 10m. Müsste nur eine neue Antenne ran :)

73/55 aus dem Odenwald!

Benutzeravatar
hl77
Santiago 8
Beiträge: 753
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 11:43
Standort in der Userkarte: klein tietzow
Wohnort: 16727 Schwante

Re: Neue Mobilstation

#5

Beitrag von hl77 » Mi 4. Jul 2018, 13:58

Und dann auf den 10m Mast eine Sirio Tornado 27 rauf und alles ist gut. :thup:
73 Harry :wave:
Spitfire ,DX call: 13 HL77 OP-Name:Harry.

Maxe
Santiago 2
Beiträge: 68
Registriert: Do 29. Mär 2018, 14:16
Standort in der Userkarte: Berlin

Re: Neue Mobilstation

#6

Beitrag von Maxe » Mi 4. Jul 2018, 16:28

Arco-Express hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 12:02
Sooooo erhebend ist die SSB - Funkerei noch lange nicht ...
Zumal dabei laufend Mickymaus-Stimmen rufen, man läge neben der Frequenz :holy:
SSB ist als zusätzliches Feature nicht schlecht, aber die Antenne und ihr Standort ist wichtiger.

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+30
Beiträge: 2792
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Neue Mobilstation

#7

Beitrag von Grundig-Fan » Mi 4. Jul 2018, 19:52

Das ist alles wichtig. Eine gescheite Hochantenne an einem ordentlichen Standort ist schon mal das A und O. Eine Kiste mit SSB sollte spätestens die 3 Anschaffung sein.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

QRV mit KF seit 1981 mit bisher 225 Geräten.
zZt. Albrecht AE 5800+Braun SE411+stabo xf4012+Grundig CBH1000 und und und
Antenne: Sirio Gainmaster 5/8
Mike: Leson TW-232 + Sadelta Echo Master Plus + HAM MASTER 4200

Frank (Dagobert 01)

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 3912
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Neue Mobilstation

#8

Beitrag von DocEmmettBrown » Mi 4. Jul 2018, 23:35

Vor allem, lieber Sili, solltest Du Dir überlegen, ob Du Sili oder lieber Selli heißen möchtest. ;)

73 de Daniel
+++ Je suis 2 m! +++

chrwezel
Santiago 3
Beiträge: 111
Registriert: So 7. Nov 2010, 00:47
Standort in der Userkarte: 28777 Bremen

Re: Neue Mobilstation

#9

Beitrag von chrwezel » Do 5. Jul 2018, 05:29

U.u. bist Du in ein Hobby eingetreten das am aussterben oder schon ausgestorben ist. Leider
Wenn Du nur Italiener hörst liegt es daran das nur noch Italiener funken. Oder eben Spanier.
Die wenigsten die sich auf blauen Dunst CB Funkgeräte kaufen sind am ende in einer Situation in der es ausreichend Funker in der Umgebung gibt.
Ich wünsche Dir viel erfolg und eine Handvoll anständige Funker in Deiner Nähe und ohne Berge zu besteigen damit einem nicht klar werden muss das es ausser Dir selbst nur Pathologie und Stille zu empfangen gibt.
Fox (Mobil), QTH HB-Farge und umzu
President Lincoln, Comtex CS 1000 DX, COBRA 19DX IV EU, Pan Mini Top
YAESU FRG-8800

Gruß, Christoph

Highwayman46
Santiago 2
Beiträge: 62
Registriert: Do 13. Okt 2016, 07:39
Standort in der Userkarte: Schrobenhausen
Wohnort: Nähe Schrobenhausen

Re: Neue Mobilstation

#10

Beitrag von Highwayman46 » Do 5. Jul 2018, 07:02

Oder du machst die Amateurfunkprüfung wenn du unbedingt funken willst. Eröffnet ganz andere Möglichkeiten des funkens :wink:
Hab ich mangels CB Stationen bei mir in der Gegend auch gemacht.
Das Leben ist ein ******-spiel, aber die Grafik ist geil!!

guglielmo
Santiago 7
Beiträge: 525
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Neue Mobilstation

#11

Beitrag von guglielmo » Do 5. Jul 2018, 08:27

Ersteinmal möchte ich Dich begrüßen. Schön das es noch Leute gibt, die sich für das Funkhobby interessieren. CB ist zumindest ein Einstieg. Das Du so viele Südeuropäer hörst hat vermutlich die folgenden Gründe. Häufig arbeiten sie mit sehr gut ausgelegten Antennen. Die Antenne ist das A&O für gute und erfolgreiche Funkverbindungen. Antennenbau und Abstimmung ist eine Wissenschaft für sich. Ein gutes Stehwellenverhältnis alleine reicht noch nicht. Viele Südeuropäer arbeiten auch mit höheren Leistungen als erlaubt ist. Dann sind die Südeuropäer aufgrund der Ionosphärischen Bedingungen uns gegenüber im Vorteil. Sie können auf den kürzeren Bändern also 10m bis 17m wesentlich häufiger DX Verbindungen fahren als wir hier. Also, wenn Du dieses Hobby vertiefen möchtest würde ich folgende Schritte unternehmen.

1. Schauen ob CB Relais in der Gegend erreichbar sind.
Über solche Relais lässt sich die erzielbare Reichweite deutlich erhöhen. Hierfür muss allerdings auch das Funkgerät ausgelegt sein. Auf einem Kanal wird gesendet und auf dem Anderen Empfangen.
http://daf880.de/blog/2016/05/10/relais ... der-fluch/

2. SSB Option
Mit der Einseitenbandmodulation lassen sich legal Verbindungen bis 12 Watt Sendeleistung realisieren. Auf FM liegt die Grenze bei 4 Watt. Somit ist ein Gerät mit SSB im Vorteil.

3. Antenne
Eine gute Stationsantenne ist den meisten Mobilantennen deutlich überlegen. Dies allerdings nur, wenn der Standort etwas taugt. Hierzu zählen die Lage (am Besten möglichst hoch) und die Bodenverhältnisse (möglichst nass). Wenn der Standort taugt lohnt es sich auch eine gute Antenne mit etwas höherem Aufwand zu errichten. Auch die passende Antenne lässt sich je nach Lage des Standortes geeignet wählen. Vertikale Rundstrahler mit flacher oder steiler Abstrahlung, Antennen mit Richtwirkung oder einfache Dipole.

Was bereits schon erwähnt wurde, Dich aber nicht abschrecken soll, ist die Option Amateurfunk. Lass Dich dazu nicht drängen. Es gibt Argumente die dafür sprechen aber auch welche die dagegen sprechen. Dafür spricht eine Menge an Möglichkeiten von denen CB Funker nur träumen können. Dagegen sprechen hohe zeitliche aber auch materielle Aufwände. Dies lohnt sich nur, wenn man derart viel Blut geleckt hat, das man einen nicht geringen Teil seiner Freizeit diesem Hobby widmen möchte.

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: Neue Mobilstation

#12

Beitrag von Sili » Do 5. Jul 2018, 08:53

Guten Morgen zusammen!
DocEmmettBrown hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 23:35
Vor allem, lieber Sili, solltest Du Dir überlegen, ob Du Sili oder lieber Selli heißen möchtest. ;)

73 de Daniel
Das versteh ich nicht. Falls du darauf anspielst: Das ist kein Zweitaccount oder Dippelt angelegter von mir :tup:

Ich hab Sili eigentlich immer als Nick in allen Foren und besitze keine Doppelaccounts/fakeaccounts.
chrwezel hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 05:29
U.u. bist Du in ein Hobby eingetreten das am aussterben oder schon ausgestorben ist. Leider
Wenn Du nur Italiener hörst liegt es daran das nur noch Italiener funken. Oder eben Spanier.
Die wenigsten die sich auf blauen Dunst CB Funkgeräte kaufen sind am ende in einer Situation in der es ausreichend Funker in der Umgebung gibt.
Ich wünsche Dir viel erfolg und eine Handvoll anständige Funker in Deiner Nähe und ohne Berge zu besteigen damit einem nicht klar werden muss das es ausser Dir selbst nur Pathologie und Stille zu empfangen gibt.
Das mag sein, stelle ich selbst fest wenn ich den Umfang und die Fülle auf den Kanälen mit den Neunzigern vergleiche, als ich das so bei meiner Familie mitbekommen habe. Aber ist auch immer schön, was zu haben, was nicht jeder hat. Ich verstehe, dass aufgrund der Einfachheit Smartphone, Whatsapp und Flatrates den Funk verdrängen, finde es aber immer noch interessant.
Highwayman46 hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 07:02
Oder du machst die Amateurfunkprüfung wenn du unbedingt funken willst. Eröffnet ganz andere Möglichkeiten des funkens :wink:
Hab ich mangels CB Stationen bei mir in der Gegend auch gemacht.
guglielmo hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 08:27
Ersteinmal möchte ich Dich begrüßen. Schön das es noch Leute gibt, die sich für das Funkhobby interessieren. CB ist zumindest ein Einstieg. Das Du so viele Südeuropäer hörst hat vermutlich die folgenden Gründe. Häufig arbeiten sie mit sehr gut ausgelegten Antennen. Die Antenne ist das A&O für gute und erfolgreiche Funkverbindungen. Antennenbau und Abstimmung ist eine Wissenschaft für sich. Ein gutes Stehwellenverhältnis alleine reicht noch nicht. Viele Südeuropäer arbeiten auch mit höheren Leistungen als erlaubt ist. Dann sind die Südeuropäer aufgrund der Ionosphärischen Bedingungen uns gegenüber im Vorteil. Sie können auf den kürzeren Bändern also 10m bis 17m wesentlich häufiger DX Verbindungen fahren als wir hier. Also, wenn Du dieses Hobby vertiefen möchtest würde ich folgende Schritte unternehmen.

1. Schauen ob CB Relais in der Gegend erreichbar sind.
Über solche Relais lässt sich die erzielbare Reichweite deutlich erhöhen. Hierfür muss allerdings auch das Funkgerät ausgelegt sein. Auf einem Kanal wird gesendet und auf dem Anderen Empfangen.
http://daf880.de/blog/2016/05/10/relais ... der-fluch/

2. SSB Option
Mit der Einseitenbandmodulation lassen sich legal Verbindungen bis 12 Watt Sendeleistung realisieren. Auf FM liegt die Grenze bei 4 Watt. Somit ist ein Gerät mit SSB im Vorteil.

3. Antenne
Eine gute Stationsantenne ist den meisten Mobilantennen deutlich überlegen. Dies allerdings nur, wenn der Standort etwas taugt. Hierzu zählen die Lage (am Besten möglichst hoch) und die Bodenverhältnisse (möglichst nass). Wenn der Standort taugt lohnt es sich auch eine gute Antenne mit etwas höherem Aufwand zu errichten. Auch die passende Antenne lässt sich je nach Lage des Standortes geeignet wählen. Vertikale Rundstrahler mit flacher oder steiler Abstrahlung, Antennen mit Richtwirkung oder einfache Dipole.

Was bereits schon erwähnt wurde, Dich aber nicht abschrecken soll, ist die Option Amateurfunk. Lass Dich dazu nicht drängen. Es gibt Argumente die dafür sprechen aber auch welche die dagegen sprechen. Dafür spricht eine Menge an Möglichkeiten von denen CB Funker nur träumen können. Dagegen sprechen hohe zeitliche aber auch materielle Aufwände. Dies lohnt sich nur, wenn man derart viel Blut geleckt hat, das man einen nicht geringen Teil seiner Freizeit diesem Hobby widmen möchte.
Abschrecken tut mich das nicht. Habe mir schon einiges zu Amateurfunk durchgelesen, ist aber noch etwas zu früh wenn auch reizvoll aufgrund der hohen Reichweite und Internationalität.

Ich werd heute erst mal meine neue Antenne verbauen und testen.

Letztlich steht nur mangelnde Zeit im Weg, aber wir sehen, was die kommenden Wochen so bringen :)

73 aus dem Odenwald und einen schönen Tag euch allen!

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 2718
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Neue Mobilstation

#13

Beitrag von Krampfader » Do 5. Jul 2018, 09:41

Hallo Patrick

Zuerst einmal Willkommen hier im Forum :)

Lass Dich nicht entmutigen, es gibt sie noch, die CB-Funker. Allerdings ist es ein bisschen so wie mit den Walen. Die Population der einzelnen Individuen ist mittlerweile über große Gebiete verstreut, die Entfernungen untereinander teilweise riesig, zumindest für CB-Funk. Trotzdem findet man zusammen, zumindest mit einer vernünftigen Antenne und einem gut gelegenen Standort, sprich möglichst hoch und frei. Ich bin vor rund zwei Jahren neu in das Hobby eingestiegen, nach über 30 Jahren Pause. Mangels Möglichkeiten am Home-QTH hab ich mir eine Antenne gebastelt und einen GFK-Mast zugelegt. Damit positioniere ich mich ich dann auf diversen Hügeln und Bergen, meist an Wochenenden. Dort oben herrscht nämlich herrliche Ruhe was das QRM betrifft. Dadurch sind auch Gespräche mit weit entfernten, schwachen Stationen möglich. SSB muss nicht sein, fast alle Unterhaltungen werden über FM abgewickelt. Hier ein kleiner Auszug eines Funkerfreundes was so alles mit einer Eigenbau-Antenne möglich ist, vorausgesetzt man hat einen erhöhten Standort.

Bild
Bild
Quelle: Skipper, siehe: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... ml#msg8218

Viel Spaß und allseits gute Verbindungen!

Andreas

PS: Zum Thema Zeit, geh mal in Dich: Der Ausspruch "Ich hab keine Zeit" müsste eigentlich heißen "Mir ist es nicht wichtig genug" ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: Neue Mobilstation

#14

Beitrag von Sili » Do 5. Jul 2018, 09:57

Hallo Andreas,

sehr gute Idee, das mit der mobilen "Hochantenne".

Ich habe auch erst mal weniger bedenken, dass ich nicht genug Verbindungen bekomme. Aber irgendwie muss man ja anfangen und meist ist doch das "streben nach mehr" und das verbessern des Zustands das eigentliche Ziel oder? Ich kenne bisher zumindest aus meiner Vergangenheit keinen Funker, der nicht immer noch ein bisschen gebastelt, verbessert und optimiert hat, da doch immer noch was besser gehn könnte :D

Ich habe auf der Pritsche meines Pickups noch eine Sattelplatte für Schwanenhalsauflieger. Da diese noch auf den USA stammt und hier nicht zugelassen ist, habe ich eine nie genutzte Stahlplatte hinten drauf, aus welcher sich quasi ein ein dicker Stahlstift ausklappen lässt (als Kugelkopf für den Auflieger) sowie zwei dicke Sicherungsringe.

Kann mir ne nette Konstruktion vorstellen, die darauf relativ sicher einen Antennenmast hält (im Stand versteht sich) und so ne schöne Höhe erreicht. Vielleicht ein Projekt für das nächste Jahr :)

Das Problem mit der Zeit ist aktuell nicht daher geschuldet, dass ich kein Interesse habe sondern viel mehr daran, dass ich eine komplette Scheune zur Wohnung ausbaue mit allem was dazugehört (ausräumen, säubern, Mauern ziehen, isolieren, Trockenbau, Bad, usw. usw.).

Das nimmt mich aktuell extrem in Anspruch (seit einem Jahr) - zudem fahre ich wie gesagt einen fast 20 Jahre alten US-Pickup mit simpler, solider Technik welcher auch immer irgendwo getätschelt werden mag :mrgreen: - aber die Zeit wird wieder mehr, ein Ende ist in Sicht.

Sili
Santiago 2
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 07:54
Standort in der Userkarte: Brensbach

Re: Neue Mobilstation

#15

Beitrag von Sili » Do 5. Jul 2018, 13:36

So nachdem ich die Antenne mit den (dem Stakehole-Mount) beiliegenden Fire-Ring-Kabel angeklemmt hatte, viel mir ein, dass die Antenne ja eine NGP (No Ground Plane) ist und das Kabel sicherlich nicht passt. Also wieder runter, den Ringverbinder angelötet und das Kabel angedrahtet.

Stehwelle gemessen - Ausschag bei 1:10.. Klasse... irgendwo Mist gebaut? Anschlüsse gecheckt und siehe da: ANT/TX vertauscht :dlol: Umgebaut und siehe da 1:4, Justierschraube etwas eingedreht, ein zwei mal nachgemessen - 1:1,3 dann war die Pause rum und ich musst wieder an die Arbeit - aber für die erste schnelle Einstellung schon mal gut :D

Mal sehn ob ich jetz mal was zu hören bekomme :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“