Basisantenne auf Fahnenmast sinnvoll?

Antworten
Benutzeravatar
Aktasson
Santiago 1
Beiträge: 27
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 02:51
Standort in der Userkarte: 64832
Wohnort: Babenhausen

Basisantenne auf Fahnenmast sinnvoll?

#1

Beitrag von Aktasson » Di 3. Apr 2018, 00:18

Hallo zusammen,

ich plane aktuell mit dem CB-Funken wieder nach knapp drei Jahrzehnten auf Sendung zu gehen. Leider darf ich keine Basisantenne auf's Dach installieren. Jedoch habe ich die Möglichkeit einen Mast auf einem gepflasterten Grundstück anzubringen.

Ist z.B. ein Teleskop Alu-Fahnenmast für eine Basisantenne verwendbar?


Gruß Aktasson
55+73 Aktasson

Skip: Perseus, 127m Meereshöhe, QTH/Locator: JN49LX (Home)

vitrex
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: So 8. Apr 2018, 13:31
Standort in der Userkarte: Langenbrettach

Re: Basisantenne auf Fahnenmast sinnvoll?

#2

Beitrag von vitrex » So 8. Apr 2018, 21:24

Würde mich der Frage gerne anschließen, weil ich das selbe vorhabe.

vitrex
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: So 8. Apr 2018, 13:31
Standort in der Userkarte: Langenbrettach

Re: Basisantenne auf Fahnenmast sinnvoll?

#3

Beitrag von vitrex » Mo 9. Apr 2018, 08:00

Oh, ich bin über Google auf den Beitrag gestoßen und wusste nicht, dass es bereits weitere Threads zum gleichen Thema gibt. Vielleicht sollten die anderen mal geschlossen werden?!

PS: Ist es normal, dass Beiträge erst freigegeben werden? :shock:

guglielmo
Santiago 5
Beiträge: 323
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt

Re: Basisantenne auf Fahnenmast sinnvoll?

#4

Beitrag von guglielmo » Mo 9. Apr 2018, 09:12

Das ist für mich ein Dauerthema. Elektrisch spielen meine Antennen ganz gut. Es ist nur schwierig sie optimal zu positionieren und mechanisch richtig anzubringen. Von Alumasten würde ich selber abraten. Viele Alumasten knicken irgendwann im Sturm fies ab und man kann sie nicht mehr vernünftig zurück biegen. Sie brechen dann sofort und ohne Vorwarnung. Ich selber habe bereits GFK Masten verwendet. Diese haben zwar viel weggesteckt aber sind mir dann doch zu flexibel und biegsam. Als Tipp, den ich selber noch näher verfolgen werde, ist eine Kombination aus verzinkten Stahlrohr und einem aufgesetzten GFK Rohr. Hierdurch sollte man eine ausreichende Steifigkeit erzielen und die nötige Biegsamkeit im Sturm. Bewährt haben soll sich diese Konstruktion direkt am Meer und zwar ohne Abstpannung. Der untere Stahlmast wird in eine einbetonierte Bodenhülse gesteckt. Wie schon gesagt ich selber habe da noch keine Erfahrungen gesammelt.

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7600
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Basisantenne auf Fahnenmast sinnvoll?

#5

Beitrag von PMRFreak » Mo 9. Apr 2018, 09:31

PS: Ist es normal, dass Beiträge erst freigegeben werden? :shock:
Ja. Die erste DREI Beiträge neuer Nutzer werden manuell geprüft und freigeschaltet. Ist leider so nötig geworden. Danach
tauchen die Beiträge sofort auf.

Steht übrigens auch in den Nutzungshinweisen, die man der Anmeldung als gelesen abgehakt hat... :D
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

vitrex
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: So 8. Apr 2018, 13:31
Standort in der Userkarte: Langenbrettach

Re: Basisantenne auf Fahnenmast sinnvoll?

#6

Beitrag von vitrex » Mo 9. Apr 2018, 13:04

PMRFreak hat geschrieben:Steht übrigens auch in den Nutzungshinweisen, die man der Anmeldung als gelesen abgehakt hat... :D
ok, erwischt :oops: :D

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“