Antenne an Auto abspannen.

Antworten
#killroy#
Santiago 1
Beiträge: 17
Registriert: So 16. Jul 2017, 19:19
Standort in der Userkarte: Wolfenbüttel

Antenne an Auto abspannen.

#1

Beitrag von #killroy# » Sa 30. Dez 2017, 12:54

Hallo liebe Funkfreunde.

Ich bin ziemlich neu hier und ihr habt mir wirklich schon sehr weitergeholfen.
Vielen Dank dafür.
Aber eine frage hätte ich noch:
Wie spanne ich meine Antenne auf dem Autodach vernünftig ab....so das ich sie auch bei Bedarf wieder achnell lösen kann.
Die Peitsche ist 1.5m lang und muss für die fahrt gesichert werden..
Habt ihr da bitte ein paar Tipps für mich?
Ich möchte sie ungern immer wieder auf und abbauen.
DANKE und kommt gut ins neue Jahr.
Gruß Killroy

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Eisbär
Santiago 6
Beiträge: 443
Registriert: Do 1. Jan 2015, 08:54
Standort in der Userkarte: 04552 Borna

Re: Antenne an Auto abspannen.

#2

Beitrag von Eisbär » Sa 30. Dez 2017, 13:17

Meine Frage ist, was ist das für eine Antenne? Bin erst vor wenigen Tagen 600 Km mit einer 1,65m langen Antenne problemlos gefahren und kenne genügend Leute, welche das mit Antennen von ca. 2m tun.
Habe da nie eine Abspannung gesehen. :think: :clue:
73 Wieland

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Antenne an Auto abspannen.

#3

Beitrag von Maulwurf » Sa 30. Dez 2017, 13:30

Hallo,
wieso willst Du eine 1,5m kleine Antenne abspannen?
Welche Antenne hast Du wie auf dem Auto im Einsatz?
Falls es die Sunker mit dem Magnetfuß ist, sollte es ohne gehen. Ebene Fläche auf dem Blech suchen. Ist sie Dir weg gerutscht?

Als ich noch mit DVlang oder Charly fuhr waren diese meist mit entsprechender Schnur zwischen den Türen durch an den Haltegriffen befestigt.
Mit der Wilson 1000 oder Santiago 1200 kann man einfach so fahren. Manche machen das auch mit Magnetfuß.
73 Stefan

#killroy#
Santiago 1
Beiträge: 17
Registriert: So 16. Jul 2017, 19:19
Standort in der Userkarte: Wolfenbüttel

Re: Antenne an Auto abspannen.

#4

Beitrag von #killroy# » Sa 30. Dez 2017, 14:13

Maulwurf hat geschrieben:Hallo,
wieso willst Du eine 1,5m kleine Antenne abspannen?
Welche Antenne hast Du wie auf dem Auto im Einsatz?
Falls es die Sunker mit dem Magnetfuß ist, sollte es ohne gehen. Ebene Fläche auf dem Blech suchen. Ist sie Dir weg gerutscht?

Als ich noch mit DVlang oder Charly fuhr waren diese meist mit entsprechender Schnur zwischen den Türen durch an den Haltegriffen befestigt.
Mit der Wilson 1000 oder Santiago 1200 kann man einfach so fahren. Manche machen das auch mit Magnetfuß.
Danke für die Antwort.

Ja es handelt sich um die Sunker Elite mit Magnetfuß...und nein sie ist mir nicht weggerutscht...der Magnetfuß hält sehr gut.

Hab nur Angst das sie beim Kurven fahren oder bei Bremsmanövern hin und her "peitscht"....kann das ja schlecht beobachten wenn ich im Auto sitze. ^^

Und dann ja noch der Verkehrsrechtliche Aspekt... ich hab meinen Führerschein noch auf Probe bis März...und alles was 1punkt nach sich zieht bedeutet für mich teure Nachschulung und verlängerte Probezeit.



Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

#killroy#
Santiago 1
Beiträge: 17
Registriert: So 16. Jul 2017, 19:19
Standort in der Userkarte: Wolfenbüttel

Re: Antenne an Auto abspannen.

#5

Beitrag von #killroy# » Sa 30. Dez 2017, 14:28

Eisbär hat geschrieben:Meine Frage ist, was ist das für eine Antenne? Bin erst vor wenigen Tagen 600 Km mit einer 1,65m langen Antenne problemlos gefahren und kenne genügend Leute, welche das mit Antennen von ca. 2m tun.
Habe da nie eine Abspannung gesehen. :think: Bilde:
73 Wieland
Vielen Dank für deine Antwort...
Ich fahre einen Hyundai Getz ^^
Da fallen 1.5m schon sehr auf... XD

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Ulrichstein1
Santiago 6
Beiträge: 463
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 17:02
Wohnort: Ulrichstein

Re: Antenne an Auto abspannen.

#6

Beitrag von Ulrichstein1 » Sa 30. Dez 2017, 15:38

#killroy# hat geschrieben:Danke für die Antwort.
Ja es handelt sich um die Sunker Elite mit Magnetfuß...und nein sie ist mir nicht weggerutscht...der Magnetfuß hält sehr gut.
Hab nur Angst das sie beim Kurven fahren oder bei Bremsmanövern hin und her "peitscht"....kann das ja schlecht beobachten wenn ich im Auto sitze. ^^
Und dann ja noch der Verkehrsrechtliche Aspekt... ich hab meinen Führerschein noch auf Probe bis März...und alles was 1punkt nach sich zieht bedeutet für mich teure Nachschulung und verlängerte Probezeit.
Ich kann solche Bedenken durchaus verstehen.

Ich habe einen Magnetfuß von Team mit einem Magnetteller von 19 cm Durchmesser, also recht groß und eine DV27-S drauf Länge dürfte auch so ca. 1,50 m sein.
Ich fahre damit max. 130 km/h (schalte Geschwindigkeitswarner im Auto zu, damit ich es nicht vergesse).
Bei starkem, böigem Wind wie im Moment, nehme ich sie auch mal runter, bevor ich Autobahn fahre oder fahre langsamer.

Ganz wichtig: Magnetfußfläche und Autodach müssen beim Aufsetzen trocken und sauber und frei von Eis sein. Bei Nässe rutscht es viel leichter.

Wenn das Autodach vereist ist, mache ich folgendes:
Einen Kochtopf zur Hälfte mit Wasser füllen und auf ca. 30-40 Grad erwärmen und auf die passende Stelle des Autodachs stellen. Warten bis alles weggetaut ist und die Stelle gut trocknen. Dann den Fuß drauf. Dass er daraufhin festfriert kann man nicht immer verhindern (dann hält er aber besonders gut :-)

Hintergrund:
Ich hatte zu Jugendzeiten mal einen draufgängerischen Kumpel. Der wollte es genau wissen. Er hat seine Karre mit ca. 12 cm Magnetfuß und DV27-S auf ner Landstraße immer weiter beschleunigt. Bei 170 km/h kippte der Fuß ab, die Antenne baumelte am Kabel und der Fuß schlug eine Delle in die C-Säule. Das Kabel hinderte den Fuß am Wegfliegen, war aber elektrisch Schrott (Schirmgeflecht gerissen direkt am Magnetfuß).
Genauso hätte das Kabel aber auch reißen und das Ding einen Hintermann treffen können, wenn einer dagewesen wäre.

Disclaimer: Ich übernehme keine Gewähr dafür dass irgendetwas in dieser Mail sich in der Praxis so verhält wie hier beschrieben.
55 & 73 de Ulrichstein 1

Heimat-QTH1:
35327 Ulrichstein, Vogelsberg, Hessen
Locator JO40ON, 570 m üNN

Heimat-QTH2:
56337 Eitelborn (hier kein Funkbetrieb an der 100)

Benutzeravatar
13-TH-2080
Santiago 6
Beiträge: 416
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 17:51
Standort in der Userkarte: Pleinfeld
Wohnort: JN59LC
Kontaktdaten:

Re: Antenne an Auto abspannen.

#7

Beitrag von 13-TH-2080 » Mo 1. Jan 2018, 13:50

#killroy# hat geschrieben:Hallo liebe Funkfreunde.

Ich bin ziemlich neu hier und ihr habt mir wirklich schon sehr weitergeholfen.
Vielen Dank dafür.
Aber eine frage hätte ich noch:
Wie spanne ich meine Antenne auf dem Autodach vernünftig ab....so das ich sie auch bei Bedarf wieder achnell lösen kann.
Die Peitsche ist 1.5m lang und muss für die fahrt gesichert werden..
Habt ihr da bitte ein paar Tipps für mich?
Ich möchte sie ungern immer wieder auf und abbauen.
DANKE und kommt gut ins neue Jahr.
Gruß Killroy

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Solage du keinen Magnetfuß mit 8CM größe hast, sollte nicht viel passieren.
Sehr zu empfehlen sind die Wilson Antennen mit Magnet. Halten ohne Probleme 200km/h aus :tup:
QRV AFU: DB0AMB, 145.262,5MHz, CB Kanal 26 oder Freenet 5
https://www.qrz.com/db/DO6KP
Locator: JN59LC
73"

#killroy#
Santiago 1
Beiträge: 17
Registriert: So 16. Jul 2017, 19:19
Standort in der Userkarte: Wolfenbüttel

Re: Antenne an Auto abspannen.

#8

Beitrag von #killroy# » Di 2. Jan 2018, 14:36

Danke an alle für eure Antworten.
Ich denke ich lass die unabgespannt.

Threat beendet

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

odo
Santiago 9+30
Beiträge: 6211
Registriert: Di 1. Feb 2005, 22:46
Standort in der Userkarte: 12627 Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Antenne an Auto abspannen.

#9

Beitrag von odo » Di 2. Jan 2018, 15:12

#killroy# hat geschrieben:Danke an alle für eure Antworten.
Ich denke ich lass die unabgespannt.

Threat beendet

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Hier wird nix "beendet".
Ausser ein Admin tut es zur "Forumspflege" :king:

Einzig kritisch ist ein Aufprall, bei dem die Antenne zum Geschoss werden kann.
Wenn dann etwas passiert, kann es eklig werden.

Rein verkehrsrechtlich wird nichts passieren, solange die Antenne nicht über die Fahrzeugbegrenzung hinaus "pendelt".
Das wird wohl nicht passieren, wenn die Antenne nicht direkt an der Kante des Dachs platziert wird.
Hatte selber schon längere und biegsame Antenne auf dem FZ und nie Probleme damit.
Allerdings waren Magnetfussantennen nicht mein Ding.
So ein Auto ist auch nur ein Gebrauchsgegenstand und das Loch für den Antennenfuss hat mich nie gestört.
:wave: :wave:
odo

Benutzeravatar
Alfa Yankee
Santiago 2
Beiträge: 70
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 22:03
Standort in der Userkarte: 95336 Mainleus, Buchau
Wohnort: 95336 Mainleus

Re: Antenne an Auto abspannen.

#10

Beitrag von Alfa Yankee » Di 2. Jan 2018, 15:22

Hallo und ein Frohes Neues Jahr erstmal an Dich und alle die hier mitlesen.
Ich habe verschiedene Antennenformen und Gebilde auf meinen Fahrzeugen montiert.
Darunter ist eine Sirio 5000, was der Wilson 5000 gleichkommt. Die hatte ich schon öfters vom Bus runter und auf meinem Passat mittels Magnetfuss mitte Dach montiert.
Keine Garantie für Dich, aber wenn Du nicht gerade 180 donnerst dann null Probleme. Die Antenne ist 220 lang! Viel Spass beim Hobby und denke immer dran: probieren geht über studieren!!!!! :wave:
Grüße aus Oberfranken
Armin
der Zwerg vom Berg ( obbe nue halb um!!!)

DER Superstar-Freak ! Wer hat, hat WATT!!! ( aber alles in maßen)

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“