Nach sehr langer Zeit...

Vahraone

Nach sehr langer Zeit...

#1

Beitrag von Vahraone » So 23. Jul 2017, 15:21

möchte ich mich eventuell mal wieder dem CB Funk widmen. Ich habe 1975 begonnen als 13 jähriger mit einer HF12, ich lebe in Bremen damals im Ortsteil Kattenturm
und heute Neue Vahr Süd. Ich weiß noch genau das ich mit meiner Funke damals 500mW hatte und kam mal gerade wenn es gut lief auf 5 KM Reichweite, zumal in dieser
Zeit wahnsinnig viele Funker auf den Kanälen 4 bis 15 vertreten waren. Ich habe bis zirka 1983 aktiv teilgenommen und danach war für mich das Interesse erloschen.

Nun habe ich im Keller alte Sachen sortiert und aufräumen wollen, alles in Karton und Koffern und fand doch tatsächlich noch zwei intakte und kaum genutzte
Handfunksprechgeräte original verpackt mit allem Zubehör inklusive Bedienungsanleitungen und originaler Verpackung aus dem Jahr 1988, zwei Team Maxi 9040
mit 40 Kanal FM und 4 Watt Sendeleistung in Rot.

Ich benötige nur noch für jedes Gerät 10 Akkus und ein Ladegerät. Ich erinnere mich das ich mir die Geräte gekauft hatte für einen Urlaub auf Borkum und dort habe
ich diese nur einmal genutzt. Keinen blassen Schimmer wie da die Reichweite ausgelegt war, eine 130cm lange Teleskopantenne ist daran und ich selber wohne ja
ganz oben in einem Hochhaus, und ich meine 15 bis 20 km müssten drin sein?

Habe auch erlesen das der CB Funk zum Aussterben verurteilt ist und das kaum noch etwas los ist, stimmt das? Wenn dem so ist macht es natürlich keinen Spaß
aber ansonsten würde ich mir überlegen und mir eine Feststation zulegen. Auf jeden Fall werden ich mit der Handgurke mal reinhorchen und austesten was noch
machbar ist. Falls jemand im Raum Bremen oder Umland hier im Forum ist mein Nick ist "Vahraone" und vielleicht hört man sich mal?!
Dateianhänge
CB-Handfunkgerat-TEAM-MAXI-9040-2-Stuck-_57.jpg
Team Maxi 9040

Benutzeravatar
cj65
Santiago 1
Beiträge: 39
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 11:54
Standort in der Userkarte: 71254 Ditzingen
Wohnort: 71254 Ditzingen , LK - Ludwigsburg / BW

Re: Nach sehr langer Zeit...

#2

Beitrag von cj65 » So 23. Jul 2017, 18:39

moin willkommen im Club, :banane:

probier die Geräte einfach aus dann wirst du sehen ob was geht .
Denke im Raum Bremen wird doch schon noch was los sein. Da du ja auch noch im Hochhaus ganz oben bist dürfte das da ja wohl kein Problem sein.
Wenn du dann noch was auf den Balkon basteln kannst mit Antenne wird das schon.
Hier unten im Süden ist schon noch einiges los, wenn die Wetterbedingungen Stimmen sind auch von hier unten QSO´s schon mit Südschweden möglich
gewesen.
Im umkreis Stuttgart 50 - 100 km geht schon noch was, also warum soll bei dir in Bremen flaute sein.
Ein gutes Gerät + Antenne aufm Balkon das im Hochhaus ganz oben, das wird schon klappen.
Ich selber bin im 3 stock , Dachbalkon, mit 8 m GFK schiebemast + Lambda halbe Drahtantenne trotz dass ich mitten im Ort bin in einer leichten Senke,
sind hier Verbindungen bis auf die Alb / Teck möglich.
Wenn ich oberkünftig bin geht es auch problemlos bis nach HN.

Also ausprobieren + weiter dran bleiben
73+55 c.j - panda01
QTH: Ditzingen / LK: LB
QTH: Ditzingen - Panda01, Jürgen ; Mob.- Funk: TeamTS6 Multi / Fest.-Funk: TeamTS6 Multi
QRV: FM. 19 ( AM/FM: 9 ) / (40/41 - Teck)

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
Beiträge: 1927
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Nach sehr langer Zeit...

#3

Beitrag von Grundig-Fan » So 23. Jul 2017, 20:32

Herzlich willkommen hier im Forum und zurück auf Band. Wenn du nicht gerade im 1.Stock des Hochhauses wohnst dann sollte so einiges mit der Handpuste gehen . Ich bin am 1.Wochenende im September in Bremen. Da meine Frau dort ein Shooting hat, werde ich bestimmt mal rufen auf den Frequenzen. Wenn du bis dahin noch nicht die Lust verloren hast weil es Funktechnisch tot ist, dann hört man sich vielleicht mal.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
QRV seit 1981 mit bisher 142 Kisten.
zZt. Albrecht AE 5800
Antenne: Sirio Gainmaster
Mikes: Sadelta Bravo Plus, Sadelta Echo Master Plus, Monacor TW232

Frank (Dagobert 01)

Eichhorn

Re: Nach sehr langer Zeit...

#4

Beitrag von Eichhorn » So 23. Jul 2017, 21:33

Hi Vahraone,

ping mich mal an, wenn Du qrv bist. Ich bin ein antennengeschädigter aus Achim, aber wenn Du von der Vahr aus einem Hochhaus sendest, könnte das klappen.
Am besten ist es in der Woche am Abend.

Gruß,
Eichhorn

Yaesu FT857D
Santiago 9+30
Beiträge: 3381
Registriert: So 15. Okt 2006, 16:23
Standort in der Userkarte: 67657 Kaiserslautern
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Nach sehr langer Zeit...

#5

Beitrag von Yaesu FT857D » Mo 24. Jul 2017, 00:00

Vahraone hat geschrieben:
Nun habe ich im Keller alte Sachen sortiert und aufräumen wollen, alles in Karton und Koffern und fand doch tatsächlich noch zwei intakte und kaum genutzte
Handfunksprechgeräte original verpackt mit allem Zubehör inklusive Bedienungsanleitungen und originaler Verpackung aus dem Jahr 1988, zwei Team Maxi 9040
mit 40 Kanal FM und 4 Watt Sendeleistung in Rot.

Ich benötige nur noch für jedes Gerät 10 Akkus und ein Ladegerät.
Hmm...
Solange im Karton gelegen? Hoffentlich waren die Batterien/Akkus herausgenommen?
Zink/Kohle Batterien oxidieren gerne mit der Zeit, insbesondere wenn (wie hier) alles im Keller (feucht) lag?
Wenn, solltest du zur Reaktivierung trotzdem mal die Batteriekontakte säubern. Geht am besten mit Wattestäbchen in Spiritus, reinem Alkohol getaucht
und damit die Kontakte (Federn) abreiben, trocknen lassen.
Nicht damit einsprühen! Schon gar nicht mit Kontakt 60 oder so...
Das Zeug kommt dann in das Gerät rein und das ist nicht gut für manches andere in einem Funkgerät. (dann ist auswaschen angesagt...)

Akkus: Nimm Nickelmetallhydrid (NMH) Typen in der Grösse (Mignon vermutlich?) und mit einer hohen Kapazität pro Akku (z.B. 2100 mAh).
Da solche Akkus (nicht wie Batterien) "nur" 1,2 Volt pro Zelle haben, wird bei 10 Stk. so knapp 12 V daraus.
Je nach Kapazität, Zyklus (Empfang/Senden) und Sendeleistung (4 oder 1 Watt) werden daraus so mind. 12 Std. Dauerbetrieb....?
NMH Typen deshalb, weil die z.Zt. in gängigen Ladegeräten richtig entladen, vorgeladen und geladen werden können.


Viel Glück bei der Reaktivierung!
73, Helmut DO1TBP

Arco-Express
Santiago 6
Beiträge: 463
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 15:29
Standort in der Userkarte: Mengen, Württ.
Wohnort: 88512 Mengen

Re: Nach sehr langer Zeit...

#6

Beitrag von Arco-Express » Mo 24. Jul 2017, 02:03

Hallole und guten Abend!
Und willkommen zurück auf der QRG 8)

Im Raum Cuxhaven gibt es auf Kanal 71 FM gleich eine ganze lokale Runde, die ich bei offenem Band immer wieder höre und spreche. Da würde sich eine neuere 80 Kanal-Station mit einer Balkonantenne schon lohnen, vom Hochhaus zu arbeiten.

Viel Glück und Erfolg beim Wiedereinstieg.

73/55 vom Rolli-Opa aka Arco-Express oder auch 13 DB 03 in der Donau-Bussen-Runde :wave:
Robert
CQ, BRÄK BRÄK und DIDEL-BOPP - die DONAURUNDE ist TIP TOP !


QRV auf CH 71 FM, oder noch/wieder auf 38 FM

Benutzeravatar
ThorstenDK
Santiago 8
Beiträge: 844
Registriert: Sa 14. Jul 2012, 15:19
Standort in der Userkarte: Helgoland (Heligoland)
Wohnort: Helgoland

Re: Nach sehr langer Zeit...

#7

Beitrag von ThorstenDK » Mo 24. Jul 2017, 07:22

Moin, Nachbar! Hier in der Umgebung ist abends auf der 76 ne kleine Runde.
Lass dich nicht von den "Chaoten" auf der 37 abschrecken.
Etwas weiter weg (Nordseeküste, Ostfriesland, Bremerhaven) ist noch Betrieb auf der 2 FM.
55,73
QTH: Helgoland (Nordsee)
Skip:Kamikaze
DX: 13 AD 011/ Osna Radio 65

Vahraone

Re: Nach sehr langer Zeit...

#8

Beitrag von Vahraone » Mo 24. Jul 2017, 07:55

Vielen Dank erst einmal allen hier. Wenn ich alles probier habe melde ich mich noch einmal zurück. Ich freue mich das
wohl doch noch etwas los ist, werde sehen was dabei heraus kommt!

Vahraone

Re: Nach sehr langer Zeit...

#9

Beitrag von Vahraone » Fr 28. Jul 2017, 16:19

Geräte bekommen und Top Zustand, funktioniert alles bestens aber hier in Bremen ist mega wenig los. Ich kann ganz entfernte Funker hören
und ab und an auch mal klar und deutliche Gespräche verfolgen, ich hoffe dass es am Abend oder am Wochenende etwas mehr werden wird.

Ich möchte versuchen von der Vahr nach Lesum zu Funken zirka 20 km Luftlinie zu meinem Bruder. Ich werde ihm das zweite Gerät dafür geben.
Das Problem, ich wohne ganz oben in einem Hochhaus er aber nicht. Rein von der Luftlinie aus gesehen ist aber nicht viel Hindernis dazwischen.

Kennt sich einer aus mit der Kanalbelegung in Bremen? Welchen benutzen die Funker in Lesum/Vegesack (Bremen Nord)? Wie sind da eure
Erfahrungen mit der Reichweite für Handfunkgeräte und 4W Sendeleistung? Gibt es Bedingungen (Wetter) wo die Reichweite höher liegt?

Ok und danke erst einmal...

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 5037
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Nach sehr langer Zeit...

#10

Beitrag von wasserbueffel » Fr 28. Jul 2017, 17:02

Dann sag Deinem Bruder er soll aus dem Haus raus zum Probieren.
Dann einen Termin abmachen und probieren.
Du kannst ja die Antenne in der Richtung aus dem Fenster halten.

Beim Versuchen etwas länger sprechen,damit der Andere die Antenne in verschiedenen Richtungen halten kann.
Das in beide Richtungen(dein Bruder zu Dir und Du zu Deinem Bruder) versuchen.

Und den Squelch öffnen nicht vergessen...

Viel Glück...

Walter

Benutzeravatar
Grundig-Fan
Santiago 9+15
Beiträge: 1927
Registriert: Di 17. Jan 2012, 17:06
Standort in der Userkarte: Meerbusch
Wohnort: Meerbusch

Re: Nach sehr langer Zeit...

#11

Beitrag von Grundig-Fan » Fr 28. Jul 2017, 19:31

Vielleicht hört dein Bruder dich? Aber er wird nicht bis zu dir durchkommen mit der Handpuste. Wenn ich bedenke wie schwer es manchmal ist mit 4 Watt an der Hochantenne in ein Qso rein zu kommen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
QRV seit 1981 mit bisher 142 Kisten.
zZt. Albrecht AE 5800
Antenne: Sirio Gainmaster
Mikes: Sadelta Bravo Plus, Sadelta Echo Master Plus, Monacor TW232

Frank (Dagobert 01)

Eichhorn

Re: Nach sehr langer Zeit...

#12

Beitrag von Eichhorn » Fr 28. Jul 2017, 20:27

Grundig-Fan hat geschrieben:Vielleicht hört dein Bruder dich? Aber er wird nicht bis zu dir durchkommen mit der Handpuste.
Wenn Vahraone mit dem Handfunkgerät seinen Bruder erreicht, dann wird auch der Bruder mit dem gleichen Handfunkgerät Vahraone erreichen!

Gruß, Eichhorn

Vahraone

Re: Nach sehr langer Zeit...

#13

Beitrag von Vahraone » Sa 29. Jul 2017, 09:22

Ich denke ich weiß jetzt warum ich keinen höre. Meine Handpuste ist 4 Watt rein auf FM kann es daran liegen?

Kanalratte I
Santiago 7
Beiträge: 573
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 14:03

Re: Nach sehr langer Zeit...

#14

Beitrag von Kanalratte I » Sa 29. Jul 2017, 10:32

Nein, denn die 4 Watt beziehen sich auf die Sendeleistung, was Du empfängst ist davon völlig unberührt. Selbst mit 0 Watt Sendeleistung oder ggf sogar einem kaputten Sender kannst Du noch hören, solange der Empfänger in Ordnung ist.
Außerdem sind 4 Watt die maximal zulässige Leistung im CB-Funk, so daß niemand mehr hat (zumindest nicht legal... :) )
DL8CBM
QRV auf: DF0ANN-0 (VHF+UHF), DB0VOX, 145,425
LOK: JN59PO - DOK B-12

Vahraone

Re: Nach sehr langer Zeit...

#15

Beitrag von Vahraone » Sa 29. Jul 2017, 10:53

Danke. Ich dachte es hätte was mit dem FM/AM zu schaffen.

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“