Stehwelle richtig einstellen

Sanny5531
Santiago 1
Beiträge: 19
Registriert: Di 31. Jan 2017, 22:08
Standort in der Userkarte: Salzwedel

Stehwelle richtig einstellen

#1

Beitrag von Sanny5531 » Di 4. Apr 2017, 18:29

Hallo :)

Ich und mein Kumpel haben uns cb Funkgeräte zugelegt und zwar das Albrecht AE6110 und als Antenne die KF27 Rambo 70 cm lang und haben das an unseren Schleppern verbaut.
Wir haben uns dazu auch gleich noch ein SWR METER gekauft und zwar das Albrecht SWR 20

Jetzt meine Frage wir sind nach der Anleitung im Internet und youtube was wir gefunden haben gegangen aber ich komme immer nur auf einen Wert von 1,5 besser bekomme ich es nicht hin :/
Kann mir da einer paar Tipps geben was ich beachten muss ?

Die Funkgeräte stehen bei sq auf A5 und bei rfg auf 6


Danke für eure Hilfe schon mal

Jogibaer01
Santiago 1
Beiträge: 30
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 21:12
Standort in der Userkarte: 31311

Re: Stehwelle richtig einstellen

#2

Beitrag von Jogibaer01 » Di 4. Apr 2017, 18:56

Moin Sanny5531.
1,5:1 ist schon nicht schlecht. Ich musste auch schon feststellen das eine 1:1 Stehwelle nicht alles ist.
Wenn ihr trotzdem eure reichweite erziehlt denke ich das das ok ist.
Wie habt ihr die antennen denn montiert? Vieleicht fehlt ein bisschen die Masseverbindung?!
Außerdem gehen die swr meter auch nicht immer genau.
Gruß
Tim
Heimstation
Funkgerät: Albrecht AE6110 // Antenne: Sirio GPE 27 5/8 // Kabel: RG213U MIL C17 30 Meter // Netzteil: 13,5 V 20A // SWR/PWR-Meter: Zetagi Mod. 203

Mobil
Funkgerät: Albrecht AE6110 // Antenne: Sirtel S60/A / DV27L // Kabel: RG58 4 Meter

Sanny5531
Santiago 1
Beiträge: 19
Registriert: Di 31. Jan 2017, 22:08
Standort in der Userkarte: Salzwedel

Re: Stehwelle richtig einstellen

#3

Beitrag von Sanny5531 » Di 4. Apr 2017, 19:51

Jogibaer01 hat geschrieben:Moin Sanny5531.
1,5:1 ist schon nicht schlecht. Ich musste auch schon feststellen das eine 1:1 Stehwelle nicht alles ist.
Wenn ihr trotzdem eure reichweite erziehlt denke ich das das ok ist.
Wie habt ihr die antennen denn montiert? Vieleicht fehlt ein bisschen die Masseverbindung?!
Außerdem gehen die swr meter auch nicht immer genau.
Gruß
Tim
Ich habe meine meine Antenne auf einer 16x9 cm und 0,8cm dickes blech aufgeschraubt und denke das ist doch gut oder nicht und sie ist am Dach montiert

Mein Kumpel hat seine am einstieggriff und hat einen stehwelle von fast 3

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: Stehwelle richtig einstellen

#4

Beitrag von criticalcore5711 » Di 4. Apr 2017, 20:27

Ist das Blech leitend an der Kabine befestigt?

Wenn nein dann verbinde die Montageplatte der Antenne leitend zum Rest des Fahrzeugs.
Dein Kollege sollte die Antenne ebenfalls leitend am Fahrzeug montieren.
Dann die Antennen neu einstellen.

Dann funktioniert das auch vernünftig.
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 3674
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Stehwelle richtig einstellen

#5

Beitrag von KLC » Di 4. Apr 2017, 20:31

Sanny5531 hat geschrieben: ...Mein Kumpel hat seine am einstieggriff und hat einen stehwelle von fast 3
Ohh, dein Kumpel sollte vielleicht noch was an seinem Stehwellenverhältnis tun.
Hat der Griff Verbindung zur Fahrzeug-Masse ? ("elektromagnetisches Gegengewicht") Ist er vielleicht zu tief ? (Abstrahlung)

AH der Criticalcore haut in die gleiche Kerbe seh ich grad.
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: Stehwelle richtig einstellen

#6

Beitrag von criticalcore5711 » Di 4. Apr 2017, 20:42

Ist irgendwie naheliegend.
Gerade weil ich das Problem vom Radlader kenne.

Ausweg war eine Magnetfußantenne.
Aber auch nur weil ich an dem Nichts verändern darf. Sonst wäre da schon lange ne vernünftige Antenne montiert.
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

Sanny5531
Santiago 1
Beiträge: 19
Registriert: Di 31. Jan 2017, 22:08
Standort in der Userkarte: Salzwedel

Re: Stehwelle richtig einstellen

#7

Beitrag von Sanny5531 » Di 4. Apr 2017, 22:02

Wie meinst du leitend zum Fahrzeugdach?

Und wenn wie mache ich das?

Und die Antenne von ihm guckt auch nicht übers Dach

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: Stehwelle richtig einstellen

#8

Beitrag von criticalcore5711 » Di 4. Apr 2017, 22:15

Leitend eben.
Also so das dein Blech zB am Fahrzeugrahmen angeschraubt ist und zumindest die Schrauben im Fahrzeugrahmen blank mit dem Metall verbunden sind.

Wie es zB. Das Masseband an der Karosserie/Fahrgestell ist.

Das ist für die Funktion entscheidend.

Die Antenne bei deinem Kollegen muss höher, und der Lack an der Stelle an der die Halterung sitzt ab.
Metall auf Metall ist da ganz wichtig. Das Fahrzeug bildet sozusagen den Gegenpol zur Antenne.

Wie Plus und Minus an der Batterie, der Strahler ist sozusagen Plus, Karosserie/Fahrgestell bildet Minus für die Antenne.
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: Stehwelle richtig einstellen

#9

Beitrag von criticalcore5711 » Di 4. Apr 2017, 22:20

Um es einfacher zu machen. Wenn du deine Batterie am Fahrzeug überprüfst kannst du den Minus Pol der Batterie ja theoretisch an jedem blanken Metallteil der Fahrzeug Messen. Plus nur am Kabelbaum/Batterie.

Wenn du nun deine messklemme am Blech der antenne und den Pluspol deines Messgerät an die Batterie hängen würdest müsstest du die Batterie messen können.

Das ist dann leitend zum kompletten Fahrzeug.
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

df2tb
Santiago 6
Beiträge: 470
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:42
Standort in der Userkarte: Neuenburg am Rhein
Wohnort: 79395 Neuenburg
Kontaktdaten:

Re: Stehwelle richtig einstellen

#10

Beitrag von df2tb » Di 4. Apr 2017, 22:44

Ein SWR on 1,5 ist doch super. Da brauchst Du gar nichts machen, vor allen Dingen bringt es nichts mehr. ein Kumpel soll halt Deine Konstruktion übernehmen, dann klappt es auch bei ihm

Andreas DF2TB

Sanny5531
Santiago 1
Beiträge: 19
Registriert: Di 31. Jan 2017, 22:08
Standort in der Userkarte: Salzwedel

Re: Stehwelle richtig einstellen

#11

Beitrag von Sanny5531 » Mi 5. Apr 2017, 06:05

Due schrauben die ich verwendet habe waren Messing Schrauben und die sind im Dach eingeschraubt also müssten die eine Verbindung zum Rahmen machen das was ich vlt falsch gemacht habe das blech habe ich lackiert damit es optisch besser aussieht

Ich werde ihm das mal sagen das eine andere Stelle besser wäre

guglielmo
Santiago 4
Beiträge: 299
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:24
Standort in der Userkarte: Norderstedt

Re: Stehwelle richtig einstellen

#12

Beitrag von guglielmo » Mi 5. Apr 2017, 08:45

Mit einer Stehwelle von 1/1.5 kann man schon zufrieden sein. Es ist wichtig das alle Komponenten Masseseitig mit einander verbunden sind. Dazu muss die Antenne auf ein Blech montiert werden und das Funkgerät ebenfalls mit diesem Blech verbunden sein. Verbessert sich das SWR nicht dann kann man die Anpassung nur durch eine Schaltmaßnahme verbessern. Hierzu wird ein Antennentuner zwischen Transciever und Antenne geschaltet. Dies währe aber in Deinem Fall mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1719
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Stehwelle richtig einstellen

#13

Beitrag von Maulwurf » Mi 5. Apr 2017, 17:36

Hallo,
nicht vergessen:
Der Antennenfuß benötigt über das Gewinde Kontakt zum Blech. Schön lackiert ist ja toll, allerdings nicht die Kontaktflächen.
Das gilt natürlich auch für die Verbindungen zum Blechdach, Schutzbügel, Rahmen usw.

Der Antennenstrahler selbst darf aber nicht nahe an vertikalen Metallteilen sein und so hoch wie machbar. Keinesfalls hinter der Blechkabine verstecken.
73 Stefan

Sanny5531
Santiago 1
Beiträge: 19
Registriert: Di 31. Jan 2017, 22:08
Standort in der Userkarte: Salzwedel

Re: Stehwelle richtig einstellen

#14

Beitrag von Sanny5531 » Mi 5. Apr 2017, 18:58

Danke erstmal für eure zahlreiche Hilfe

Aber was ich nicht ganz verstehe ist wie soll das Funkgerät mit dem selben Blech verbunden sein ?

Und das Gewinde berührt direkt das Blech und das Blech an sich ist mit zwei Messing Schrauben im Fach verankert das Plastik ist

Mit meiner Einstellung jetzt kann ich gerade mal 2km funken

DF5WW

Re: Stehwelle richtig einstellen

#15

Beitrag von DF5WW » Mi 5. Apr 2017, 19:33

Das Funkgerät ist über das Koaxkabel mit dem Blech verbunden. Also auf der FuG Seite alles gut.
Was hier geschrieben wurde besagt lediglich das 16 x 9 cm Blech etwas wenig als Gegengewicht
sind und das man deshalb dieses Blech mit weiteren Masseflächen verbinden sollte.

Dann mal was zum Allgemeinverständnis vom SWR für die Antworter. Das SWR ist das Verhältnis von vor- und rücklaufender
Leistung. Bei SWR 1 ist diese bei 0W. Wenn es danch geht wäre ein Verhältnis von 1:1 gerade mal ein SWR von unendlich
weil die rücklaufende Leistung genau so wäre ist wie die vorlaufende. Es gibt immer nur SWR 1 SWR 1,1 usw.
ein SWR 1: gibt es nicht.

Der TE hat es im übrigen in seinem Posting genau richtig gemacht. Nichts von 1: oder 1/ ... :tup: :tup:

:wink: :wink:

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“