Wettersatelliten Empfang

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: Wettersatelliten Empfang

#16

Beitrag von criticalcore5711 » Do 16. Feb 2017, 13:46

Anpassung, sowas macht man normalerweise wenn man Antennen stockt.
Da ein Kreuzdipol aus zwei zueinander versetzt angeordneten Dipolen besteht sollte man diese mit einer umwegleitung an die Impedanz des Speisekabel Anpassen.
Stimmt. Falscher Verkürzungsfaktor 0,66 bei RG58/RG213.
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: Wettersatelliten Empfang

#17

Beitrag von DK5VQ » Do 16. Feb 2017, 14:30

Ist schon klar, er hat aber einen normalen hertzschen Dipol gebastelt...
Wobei die 1/4L Umwegleitung beim Kreuzdipol nix mit der Anpassung zu tun hat. Die hat lediglich die Aufgabe die Speisung des zweiten Dipols um 90° zu verschieben. Die Anpassung wird dann meist mit 2 parallelen L/4 75 Ohm Anpassleitungen gemacht....

...via Tapatalk
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 4919
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Wettersatelliten Empfang

#18

Beitrag von doeskopp » Do 16. Feb 2017, 20:01

Darüber bin ich gerade gestolpert. Da jeder ordentliche Funker Mittelmeerenglisch versteht sollte es keine Probleme geben.
Bitte berichten ob es funzt.

https://hb9odi.com/2016/08/31/turnstile ... rousel-558

Grüße from Doeskopp

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: Wettersatelliten Empfang

#19

Beitrag von criticalcore5711 » Do 16. Feb 2017, 22:30

Da er ja nicht beabsichtigt zu senden ist das ja auch erst Mal zweitrangig ob diese umwegleitung auch die Impedanz anpasst.
Es schadet dem Empfangsergebniss jedenfalls nicht.
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

Benutzeravatar
Delta88
Santiago 1
Beiträge: 17
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 17:30
Standort in der Userkarte: 04932 Gröden

Re: Wettersatelliten Empfang

#20

Beitrag von Delta88 » Fr 17. Feb 2017, 19:44

Hallo WetterCH,
hast du schon mal bei www.fading.de nachgesehen? Da steht alles über Empfang und Antennen? Meine Erfahrung: Wenn beim Überkopfflug, wo das Signal rauschfei sein sollte, periodisches Fading eintritt, ist die Umwegleitung fasch gepolt: Umpolen und es geht viel besser.
Die Überflüge findest Du am Einfachsten bei www.n2yo.com - Mosttracked - NOAA15, 18 und 19. Da brauchst Du nicht endlos suchen und warten.
Viel Spass 73 &55
Delta88.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 4919
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Wettersatelliten Empfang

#21

Beitrag von doeskopp » Fr 17. Feb 2017, 20:22

Ich benutze das hier. Die heisseste polnische Kartoffel seit Kaczyński. 8)
Auch DDE ist möglich.....

Für die deutsche Fassung vor dem Download auf die germanische Flagge klicken. Und nicht vergessen die Bahndaten zu aktualisieren.

http://www.stoff.pl/

Grüsse from Doeskopp

Benutzeravatar
DK5VQ
Santiago 9+15
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 9. Mai 2005, 22:01
Standort in der Userkarte: Sankt Julian
Kontaktdaten:

Re: Wettersatelliten Empfang

#22

Beitrag von DK5VQ » Sa 18. Feb 2017, 11:33

...kann ich auch nur empfehlen.
Und für Android finde ich die Apps HeavensAbove und AmsatDroid ganz gelungen..

...via Tapatalk
vy 73 de Mario - http://www.dk5vq.de - und amateurfunk-westpfalz.de

Hermes SDR & BLF188XR LDMOS PA & EA59+ & Fullsize Dipole

WetterCH
Santiago 1
Beiträge: 25
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 19:52
Standort in der Userkarte: Winkel
Kontaktdaten:

Re: Wettersatelliten Empfang

#23

Beitrag von WetterCH » Sa 18. Feb 2017, 20:04

Ich konnte nach Anfangsschwierigkeiten erste Bilder empfangen, jedoch hats noch sehr viel Rauschen im Bild. Dies liegt unter anderem daran dass unser Haus bzw. Mein Fenster nach Süden ausgerichtet ist. Ist ein Kreuzdipol in der Lage den Abschnitt von Afrika bis Süddeutschland Rauschfrei zu Empfangen?

Die Mindest Elevation werde ich dann auch noch anpassen sodass auch nur der Gute Teil des Bildes empfangen wird

Da ich jetzt so richtig in Bastelstimmung gekommen bin dank den ersten brauchbaren Sat-Bilder, aufgrund des Fensterdurchgangs habe ich auch noch freie Litzen verwendet (ca. 1m), diese sind aber auch negativ für das Signal. Können diese einfach parallel aneinander geführt werden oder empfiehlt es sich hier etwas Koax einzubauen, bis zum Rollladen und Fensterdurchgang.


http://www.wetterstationwinkel.ch/Satellit/index.html

Hier noch die Bilder:
http://wetterstationwinkel.ch/Satellit/ ... 0-mcir.jpg
http://wetterstationwinkel.ch/Satellit/ ... 700-no.jpg
http://wetterstationwinkel.ch/Satellit/ ... -therm.jpg

Benutzeravatar
Delta88
Santiago 1
Beiträge: 17
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 17:30
Standort in der Userkarte: 04932 Gröden

Re: Wettersatelliten Empfang

#24

Beitrag von Delta88 » Mo 20. Feb 2017, 13:58

Hallo WetterCH,
es wird ja schon lagsam. Das erwähnte Trackingprogramm von Sebasitan Stoff Orbitron ist ebenfalls eine gute Wal. Im Sommer werden nach meiner Erfahrung die Empfangsbedingungen besser und die Abildungen bedingt durch den höheren Sonnenstsand und den oft besseren Kontrast der Wolkendecke immer schöner.
Weiterhin viel Spass
73&55 Delta88.

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: Wettersatelliten Empfang

#25

Beitrag von criticalcore5711 » Mo 20. Feb 2017, 14:35

Schau Mal im TV/SAT Bereich nach diesen 75Ohm Fenster durchführungen. Daran kannst du mit normalem Koaxkabel anschließen.
Je weniger offene einzelnen Kabel du hast um so besser.
Das Kreuzdipol hilft allgemein den Empfang zu verbessern. Noch besser ist es (geht auch unter dem Dach) die antenne so hoch wie irgend möglich aufzubauen. Also zB. Auf dem Dachboden oder besser auf dem Dach.

Die Verbesserung im Empfang kommt daher: (sehr vereinfacht!)
Dipol 1 hat eine 'hauptrichtung' in der dein Dipol den besten Empfang hat.
Wenn du nun ein zweites Dipol um 90 Grad versetzt anbringen würdest und diese zusammenschalten würdest, würde Dipol 2 entsprechend eine hauptrichtung um diese 90 Grad versetzt haben.
Fliegt der Satellit nun aus der hauptrichtung von Dipol 1 in hauptrichtung Dipol 2 so hast du das Signal an deinem Empfänger genau so stark wie wenn der Satellit die hauptrichtung von Dipol 1 nie verlassen hätte.
Denn Dipol 2 mit seiner versetzten hauptrichtung sieht ja den Satellit nun besser als Dipol 1.
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

WetterCH
Santiago 1
Beiträge: 25
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 19:52
Standort in der Userkarte: Winkel
Kontaktdaten:

Re: Wettersatelliten Empfang

#26

Beitrag von WetterCH » Mo 20. Feb 2017, 16:50

criticalcore5711 hat geschrieben:Die Verbesserung im Empfang kommt daher: (sehr vereinfacht!)
Dipol 1 hat eine 'hauptrichtung' in der dein Dipol den besten Empfang hat.
Wenn du nun ein zweites Dipol um 90 Grad versetzt anbringen würdest und diese zusammenschalten würdest, würde Dipol 2 entsprechend eine hauptrichtung um diese 90 Grad versetzt haben.
Fliegt der Satellit nun aus der hauptrichtung von Dipol 1 in hauptrichtung Dipol 2 so hast du das Signal an deinem Empfänger genau so stark wie wenn der Satellit die hauptrichtung von Dipol 1 nie verlassen hätte.
Denn Dipol 2 mit seiner versetzten hauptrichtung sieht ja den Satellit nun besser als Dipol 1.

Das Kreuzdipol ist nun Fertig gestellt, leider habe ich gestern Nacht keine Bilder empfangen. Weil eine Litze des Schirms den Innenleiter berührt hatte, darum habe ich auch kein Satellitensignal empfangen. Jetzt ist aber alles in Ordnung mit der Antenne, gestern 17:48 habe ich ein erstes Bild mit dem Kreuzdipol empfangen.

http://wetterstationwinkel.ch/Satellit/index.html

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: Wettersatelliten Empfang

#27

Beitrag von criticalcore5711 » Mo 20. Feb 2017, 21:22

Nach das Ergebnis ist doch schon etwas besser.
Das Bild von 6:04 sieht doch schon besser aus als vorher.
Es wird langsam.

Gute Arbeit bisher :tup:
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

WetterCH
Santiago 1
Beiträge: 25
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 19:52
Standort in der Userkarte: Winkel
Kontaktdaten:

Re: Wettersatelliten Empfang

#28

Beitrag von WetterCH » Di 21. Feb 2017, 20:29

Hallo zusammen

Heute haben mich die Satelliten leider Entäuscht :( , spielt auch das Wetter eine Rolle für die Bildqualität, das wäre ja logisch da die Funkwellen durch alle Wolken hindurch "fliegen" müssen.

Meine Vermutung ist dass auch die Feuchtigkeit der Wolken und der Luft eine Rolle spielt, liege ich hiermit richtig?

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 4919
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Wettersatelliten Empfang

#29

Beitrag von doeskopp » Mi 22. Feb 2017, 08:51

Ich hab gestern auch mal etwas geschnüffelt und nix auf den Schirm gekriegt. Meine Vermutung war die Gleiche. Es muss an dem Sauwetter liegen. Da ich mich antennenseitig (2m Rundstrahler) eh schon am unteren Limit bewegt habe dürften sich ein paar db weniger sofort bemerkbar gemacht haben. Bei 137 Mhz erwartet man derart drastische Dämpfungen durch Wolken garnicht. Ich werde mir mal provisorisch eine andere Antenne (Kreuzdipol) zusammenfrickeln.
Das kann man nebenbei am Schreibtisch erledigen. :lol:

Grüße from Doeskopp

WetterCH
Santiago 1
Beiträge: 25
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 19:52
Standort in der Userkarte: Winkel
Kontaktdaten:

Re: Wettersatelliten Empfang

#30

Beitrag von WetterCH » Mi 22. Feb 2017, 18:41

Wenn ich den Schirm bzw. die Litze des Schirms auf ein Metallteil des Hauses lege, sinkt der Rauschpegel somit wäre diese Verbindung ja sinnvoll. Da ich beim Überflug dann ein besseres Verhältnis Rausch zu Signal hatte. Jedoch immer noch nicht genug für ein anständiges Bild :(

http://www.wetterstationwinkel.ch/_test.jpg

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“