Wie fängt man an?

joohoop
Santiago 0
Beiträge: 4
Registriert: Di 20. Jul 2021, 12:55
Standort in der Userkarte: Seeheim-Jugenheim

Re: Wie fängt man an?

#16

Beitrag von joohoop »

Krampfader hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 15:30
joohoop hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 15:24 Habe schon gesucht nach einer Anleitung, allerdings noch nichts für Anfänger gefunden...
Guck mal auf meiner Seite, unten im Link. Da findest Du einige Bauvorschläge und Anleitungen. Ich würde vorerst mal mit einer simplen T2LT beginnen.

Viel Spaß und Erfolg beim Basteln

Andreas :wave:
danke!
wenn ich richtig gelesen habe, dann sind die Antennen größer 5 Meter.
passt nicht unbedingt zu meiner Situation.
vielleicht sollte ich eher ein günstiges Komplettset nehmen, da gibts auch welche für weniger als 100 Euro habe ich wo gesehen
Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 7988
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Wie fängt man an?

#17

Beitrag von Krampfader »

joohoop hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 21:08 wenn ich richtig gelesen habe, dann sind die Antennen größer 5 Meter.
passt nicht unbedingt zu meiner Situation.
vielleicht sollte ich eher ein günstiges Komplettset nehmen, da gibts auch welche für weniger als 100 Euro habe ich wo gesehen
Ganz genau. Größer als 5 Meter. Wie ist denn Deine Situation ?? … und welches Komplett-Set ??

Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/
noone
Santiago 9+15
Beiträge: 2301
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: Wie fängt man an?

#18

Beitrag von noone »

Cbfunker_ssb hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 13:06
noone hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 23:56
DocEmmettBrown hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 23:36 Tja, man sollte halt schon wissen, wo in der Schukosteckdose Plus und Minus ist. :dlol:

73 de Daniel
Ja die haben sich dann wieder ne neue Stabo mit Netzteil und Lautsprecher im Gehäuse gekauft die wurde dann neu "eingestellt und verbessert", dann war der Kollege aus Mosbach über etwa 10 Kanäle zu vernehmen aber man konnte ihn auch auf der 3, 5 und 7fachen Frequenz hören.

Mit der Zeit hat sich bei dem Ehepaar leider zusätzlich der Alkohol bemerkbar gemacht er hat seinen Job verloren und die Kinder haben nach dem Hauptschulabschluss (Sonderschule) von zuhause verabschiedet, wenig später war das Paar nicht mehr zu hören. Gerüchten zufolge er im Pflegeheim bis zu seinem Tod wenig später und sie wieder zu ihren Eltern.
Bescheidene Frage: Gehört das zum Thema ?
Klar soll heisen man informiert sich bevor man anfängt am besten die FAQs durchackern. Dazu gehört auch, dass man die Geräte nicht übermodifiziert.

Heute war die "Behörde" hier in der Ecke auf dem Marktplatz, jemand hat Störungen des Funkbetriebs gemeldet, genaueres wollten die nicht rausrücken, aber anscheinend gibt es hier ne ganze Gruppe die sich bei einem Versender solche Funkgerätchen gekauft haben. die nur den Fehler haben dass sie nicht genehmigt sind.
Artoo
Santiago 3
Beiträge: 195
Registriert: Di 31. Mär 2020, 17:25
Standort in der Userkarte: Vogtland

Re: Wie fängt man an?

#19

Beitrag von Artoo »

noone hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 22:40 ... die nur den Fehler haben dass sie nicht genehmigt sind.
... oder auf Frequenzen arbeiten, die für Funkamateure oder Amateurfunker tabu sind! :wall:

Vy 73

Artoo
Benutzeravatar
SHIELD 6-1-6
Santiago 4
Beiträge: 282
Registriert: Do 25. Mai 2017, 12:24
Standort in der Userkarte: Norderney

Re: Wie fängt man an?

#20

Beitrag von SHIELD 6-1-6 »

Moin
Oft ist auch das Problem, da sucht jemand ein paar CB Handfunkgeräte, googelt und 2 Klicks weiter findet man, irgendwelche Amateurgeräte.
Die sind aber nicht als solche ausgewiesen und noch billiger, als die anderen Geräte und zack, schlägt der Papa zu, weil er einen super Schnapper, für seine Jungs gemacht hat.

73 Björn
Benutzeravatar
Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 7988
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien
Kontaktdaten:

Re: Wie fängt man an?

#21

Beitrag von Krampfader »

SHIELD 6-1-6 hat geschrieben: Sa 24. Jul 2021, 18:58 Oft ist auch das Problem, da sucht jemand ein paar CB Handfunkgeräte, googelt und 2 Klicks weiter findet man, irgendwelche Amateurgeräte.
Die sind aber nicht als solche ausgewiesen und noch billiger, als die anderen Geräte und zack, schlägt der Papa zu, weil er einen super Schnapper, für seine Jungs gemacht hat.
Ganz genau. So ist es. Man braucht sich ja nur auf den großen Verkaufsplattformen umzugucken welche Geräte da angeboten werden. Derartige Geräte sind zu hunderten im Umlauf, in ganz Europa, meist aber ohne Konsequenzen. Hier nur als Beispiel das günstige "Retivis RT21", mit der werkseitig ausgelieferten Frequenzbelegung:

Bild

Wahnsinn. Trotzdem fühlt sich dadurch aber kaum jemand gestört, außer ein paar Hobby-Funker (welche sich das Recht auf diese Frequenzen teilweise hart erarbeitet haben. Und dafür schlussendlich auch Frequenznutzungsgebühren bezahlen).


Andreas :wave:
Meine CB-Antennenbau-Seite: https://antennenbau.dxfreun.de/krampfader/
Benutzeravatar
SHIELD 6-1-6
Santiago 4
Beiträge: 282
Registriert: Do 25. Mai 2017, 12:24
Standort in der Userkarte: Norderney

Re: Wie fängt man an?

#22

Beitrag von SHIELD 6-1-6 »

Moin,
das ist halt das Problem, bei Verkaufsplattformen und Globalisierung im Internethandel.
Da hinterfragt halt niemand und gibt eine Kaufberatung, dafür ist es halt billiger.
Und nun mal ehrlich, wenn man keine Ahnung hat, und ein Funkgerät sucht, nimmt man halt das stärkste Gerät.
Wenn es dann bei dem netten "WUNSCHhändler" für 18,79 zu bekommen ist, Super !

73 Björn
Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“