Externe Antenne bei Freenet nun legal???

Omo
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: So 17. Jan 2010, 16:04

Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#1

Beitrag von Omo » Do 28. Jul 2011, 16:51

Einer der zahlreichen Händler bei der Hamradio äusserte mir gegenüber, dass es mittlerweile legal sei, eine externe Antenne an ein Freenetgerät anzuschliessen, wenn dieses dadurch nicht verändert wird. Wir kamen auf das Thema, als ich ihn fragte, ob es Probleme geben könnte, da die Antenne bei meinem Kenwood TK-2202E2 nicht festgeklebt ist, man also mit wenigen Handgriffen eine externe Antenne anschließen könnte, ohne das Gerät zu modifizieren.

Habe ich da etwas verpasst, oder hat der Händler nur schlecht geträumt???

Gruß Omo
73, Omo.

13FB101
Santiago 6
Beiträge: 405
Registriert: Sa 9. Jul 2011, 19:01

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#2

Beitrag von 13FB101 » Do 28. Jul 2011, 17:48

Ich bin auch auf dem stand nur die (interne)normale Antenne
Ich aber selber habe auch eine Externe antenne(mal sehen wer wieder mekert)
am tx sonst macht´s ja keinen Spaß
http://www.y43.info/
Rig: YAESU FT890AT 2x Kenwood TM-7VE
DO2AMS

DAD418
Santiago 3
Beiträge: 113
Registriert: Di 27. Apr 2010, 13:47
Wohnort: Neuenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#3

Beitrag von DAD418 » Do 28. Jul 2011, 17:49

naja,,,, es gibt genügend Träumer,,,,,eine Ext.. Antenne ist meines Wissens nicht erlaubt bei Freenet

DAD418
Santiago 3
Beiträge: 113
Registriert: Di 27. Apr 2010, 13:47
Wohnort: Neuenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#4

Beitrag von DAD418 » Do 28. Jul 2011, 17:52

will damit sagen,,, macht das,,,was Ihr dürft,,,und gut ist,,,,,, immer diese Unerlaubten Faxen machen,,,lasst es doch einfach sein..... denn man fährt ja auch nicht mit einem 40 Tonner durch die Gegend,,,wenn man nur einen PKW Führerschein hat,,,,oder..

very 73

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7661
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#5

Beitrag von PMRFreak » Do 28. Jul 2011, 18:10

Ist zwar Off-Topic, aber bitte prüfe deine Tastatur, die Zeichensetzung scheint einen Knacks zu haben ;)

Und nein, es sind auch weiterhin keine externen Antennen erlaubt.
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

Omo
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: So 17. Jan 2010, 16:04

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#6

Beitrag von Omo » Do 28. Jul 2011, 18:13

DAD418 hat geschrieben:will damit sagen,,, macht das,,,was Ihr dürft,,,und gut ist,,,,,, immer diese Unerlaubten Faxen machen,,,lasst es doch einfach sein..... denn man fährt ja auch nicht mit einem 40 Tonner durch die Gegend,,,wenn man nur einen PKW Führerschein hat,,,,oder..

very 73
Ich gehe mal davon aus, dass du lesen kannst. Ich kann den gleichen Text ja nochmal etwas langsamer schreiben,weil du vielleicht nicht so schnell lesen kannst, dann wirst auch du erkennen, dass ich hier frage, weil ich eben keine unerlaubten Faxen machen möchte.
Komisch, was die Leute einem immer unterstellen. Wenn es mir egal wäre, hätte ich wohl nicht gefragt, weder hier, noch hätte ich mir irgendwelche Gedanken darüber gemacht, ob es Probleme geben könnte, weil meine Originalantenne nicht festgeklebt ist.

Hoffe es kann noch jemand mit Fakten aufwarten.

P.S. Deine "Kommataste" klemmt.
73, Omo.

13FB101
Santiago 6
Beiträge: 405
Registriert: Sa 9. Jul 2011, 19:01

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#7

Beitrag von 13FB101 » Do 28. Jul 2011, 18:36

DAD418 hat geschrieben:will damit sagen,,, macht das,,,was Ihr dürft,,,und gut ist,,,,,, immer diese Unerlaubten Faxen machen,,,lasst es doch einfach sein..... denn man fährt ja auch nicht mit einem 40 Tonner durch die Gegend,,,wenn man nur einen PKW Führerschein hat,,,,oder..

very 73
So ist es nun mal der reiz des unerlaubten .schau ich mir unsere Politik an erkenne ich keinen unterschied.
Wenn du alles postalisch machst ok wieso wird ihr immer mit dem Finger auf andere gezeigt ...du du.
Es gibt genügend selbst ihr aus dem forum die sie eine dreck um 4 watt oder 500mw 2m antennen oder T5 kümmern.
Ist nun mal so.
http://www.y43.info/
Rig: YAESU FT890AT 2x Kenwood TM-7VE
DO2AMS

Benutzeravatar
Funk40
Santiago 6
Beiträge: 446
Registriert: So 28. Nov 2010, 15:07

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#8

Beitrag von Funk40 » Do 28. Jul 2011, 19:18

Ich kenne Leute, die machen im Bereich Funk seit 20 Jahren WAS SIE WOLLEN (also das, was die meisten hier auch sowiso machen, CB, Freenet und PMR mit erhöhter Leistung, verbotene Frequenzen, verbotene Antennen, etc. ). Keiner wurde erwischt, keiner musste zahlen. Selbst wenn eine solche Person nun doch auffliegen sollte, muss man das Bußgeld in Relation mit den 20 Jahren Betrieb setzen. Dann kommt man in der Tat sehr gut weg.

Ich stifte hier keinen zu einer Straftat an. Diese Sachen (CB, Freenet und PMR mit erhöhter Leistung, verbotene Frequenzen, verbotene Antennen, etc. ) sind und bleiben verboten. Die "Materie" ist jedoch kompliziert. So fliegt man hinter dem Steuer eines LKWs bei der Polizeikontrolle sicher auf, wenn man den entsprechenden Führerschein nicht vorzeigen kann. Es fliegt jedoch keiner auf, wenn er Amateurfunkgeräte mit Hochantennen zum reinen Empfang einsetzt und keinen AFU-Schein vorzeigen kann. Da liegt das Problem. Vergleiche mit dem Führerschein, mit Rasern, etc. machen daher keinen Sinn.
Zuletzt geändert von Funk40 am Do 28. Jul 2011, 19:41, insgesamt 2-mal geändert.

13FB101
Santiago 6
Beiträge: 405
Registriert: Sa 9. Jul 2011, 19:01

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#9

Beitrag von 13FB101 » Do 28. Jul 2011, 19:35

Funk40 hat geschrieben:Ich kenne Leute, die machen im Bereich Funk seit 20 Jahren WAS SIE WOLLEN (also das, was die meisten hier auch sowiso machen, CB, Freenet und PMR mit erhöhter Leistung, verbotene Frequenzen, verbotene Antennen, etc. ). Keiner wurde erwischt, keiner musste zahlen. Selbst wenn eine solche Person nun doch auffliegen sollte, muss man das Bußgeld in Relation mit den 20 Jahren Betrieb setzen. Dann kommt man in der Tat sehr gut weg.

Ich stifte hier keinen zu einer Straftat an. Diese Sachen (CB, Freenet und PMR mit erhöhter Leistung, verbotene Frequenzen, verbotene Antennen, etc. ) sind und bleiben verboten. Die "Materie" ist jedoch kompliziert. So fliegt man hinter dem Steuer eines LKWs bei der Polizeikontrolle sicher auf, wenn man den entsprechenden Führerschein nicht vorzeigen kann. Es fliegt jedoch keiner auf, wenn er Amateurfunkgeräte mit Hochantennen zum reinen Empfang einsetzt und keinen AFU-Schein vorzeigen kann . Da liegt das Problem. Vergeleiche mit dem Führerschein, mit Rasern, etc. machen daher keinen Sinn.
ja da gebe ich dir recht kenne auch einen aus dem forum der auf einen sehr tiefen band qrv ist klar ist es verboten
aber grade in den tieferen QRG piratbänder hört und spricht man jetzt mehrere deutsche stationen.
So ist es hald und so wird es auch weitergehen.Einige ihr im Forum finden sich dann immer als Funkpolizei
das ist ihr für mich das schlimme jeder soll wie er kann dann noch viel spaß am hobby! "FUNK"
http://www.y43.info/
Rig: YAESU FT890AT 2x Kenwood TM-7VE
DO2AMS

Wolf
Santiago 9
Beiträge: 1349
Registriert: Sa 10. Dez 2005, 21:33
Standort in der Userkarte: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#10

Beitrag von Wolf » Do 28. Jul 2011, 19:39

Liebe Leute,

ein ausdrückliches "Verbot" von externen Antennen an "Freenet"-Geräten gibt es m.W. nicht und die die Frequenzzuteilung macht dazu auch keine Angaben.

Das Problem besteht vielmehr darin, dass die Hersteller ihre "Freenet"-Geräte i.d.R. nach der Norm EN 300296 zulassen (gilt übrigens auch für PMR446-Geräte) und dies in der Konformitätsbescheinigung bestätigen. Und die Norm EN 300296 sieht halt "integral antennas" vor. (Zitat aus der Norm: "The present document applies to equipment with integral antennas, used in angle modulation systems in the land mobile service, operating on radio frequencies between 30 MHz and 1 000 MHz, with channel separations of 12,5 kHz, 20 kHz and 25 kHz, and is intended primarily for analogue speech.")

Der Benutzer eines Funkgeräts muss keine Kenntnis vom Inhalt der zugrundeliegenden Normen haben. Er muss lediglich darauf achten, dass das Gerät zu seinem
"bestimmungsgemäßen Zweck in Betrieb genommen" wird (§11 Abs. 1 FTEG).
Informationen über die bestimmungsgemäße Verwendung muss der Hersteller
dem Gerät beilegen (§10 Abs. 3 FTEG).

Bei einigermaßen schlechtem Willen könnte die Behörde auf den Gedanken kommen, dass die Verwendung einer externen Antenne dem "bestimmungsgemäßen Zweck" widerspricht (vorausgesetzt, dass der Hersteller in seinen Informationen darauf hingewiesen hat). Ein solcher Verstoß kann zwar nicht als Ordnungswidrigkeit geahndet werden (ist im FTEG nicht als Ordnungswidrigkeit definiert), die Behörde kann aber für ihre freundlichen Bemühungen Gebühren und Auslagen erheben.

Anders sieht's natürlich aus, wenn die in der Frequenzzuteilung festgelegten Parameter (Strahlungsleistung etc.) nicht eingehalten werden. Aber das hat nicht unmittelbar was mit der Fragestellung zu tun, ob externe Antennen an "Freenet"-Geräten nun erlaubt sind oder nicht.

Gruß
Wolf :-)

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4985
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#11

Beitrag von wasserbueffel » Do 28. Jul 2011, 19:54

PMRFreak hat geschrieben:Ist zwar Off-Topic, aber bitte prüfe deine Tastatur, die Zeichensetzung scheint einen Knacks zu haben ;)

Und nein, es sind auch weiterhin keine externen Antennen erlaubt.
Doch,induktiv angekoppelte mit Krokoklemme!.

Klugscheissermodus aus.

Gruss Walter

Omo
Santiago 2
Beiträge: 81
Registriert: So 17. Jan 2010, 16:04

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#12

Beitrag von Omo » Do 28. Jul 2011, 21:09

Funk40 hat geschrieben:
Ich stifte hier keinen zu einer Straftat an. Diese Sachen (CB, Freenet und PMR mit erhöhter Leistung, verbotene Frequenzen, verbotene Antennen, etc. ) sind und bleiben verboten. .
Leider ist das Ganze keine Straftat meht, das FAG (Fernmeldeanlagengesetz) gibt es nicht mehr, was ich sehr bedauerlich finde, wobei auch eine Ordnungswidrigkeit eine Stange Geld kosten kann. Viele sehen das mitlerweile als Freibrief, ich denke da nur an den, für CB Funk sehr beliebten FT-857 oder ähnliches.

Werde morgen einfach mal wegen der Thematik bei der freundlichen Dame bei der BnetzA anrufen, habe mittlerweile einige unbestätigte Hinweise ergoogelt, dass, wenn die abgestrahlte Leistung von 500mW nicht überschritten wird, man an externe Antennen verwenden kann, aber, wie gesagt, unbestätigt.
73, Omo.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5297
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#13

Beitrag von doeskopp » Do 28. Jul 2011, 21:31

Wolf hat geschrieben:Liebe Leute,

ein ausdrückliches "Verbot" von externen Antennen an "Freenet"-Geräten gibt es m.W. nicht und die die Frequenzzuteilung macht dazu auch keine Angaben.

Das Problem besteht vielmehr darin, dass die Hersteller ihre "Freenet"-Geräte i.d.R. nach der Norm EN 300296 zulassen (gilt übrigens auch für PMR446-Geräte) und dies in der Konformitätsbescheinigung bestätigen. Und die Norm EN 300296 sieht halt "integral antennas" vor. (Zitat aus der Norm: "The present document applies to equipment with integral antennas, used in angle modulation systems in the land mobile service, operating on radio frequencies between 30 MHz and 1 000 MHz, with channel separations of 12,5 kHz, 20 kHz and 25 kHz, and is intended primarily for analogue speech.")



Gruß
Wolf :-)
Na also, es geht doch. Ich finde auch das die Antenne ein integraler Bestandteil der Funkanlage ist................ :dlol:

Grüße from Doeskopp

Benutzeravatar
Hugmai
Santiago 9
Beiträge: 1016
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 12:39
Standort in der Userkarte: Albstadt
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#14

Beitrag von Hugmai » Do 28. Jul 2011, 22:36

Funk40 hat geschrieben:Ich kenne Leute, die machen im Bereich Funk seit 20 Jahren WAS SIE WOLLEN (also das, was die meisten hier auch sowiso machen, CB, Freenet und PMR mit erhöhter Leistung, verbotene Frequenzen, verbotene Antennen, etc. ). Keiner wurde erwischt, keiner musste zahlen. Selbst wenn eine solche Person nun doch auffliegen sollte, muss man das Bußgeld in Relation mit den 20 Jahren Betrieb setzen. Dann kommt man in der Tat sehr gut weg.

Ich stifte hier keinen zu einer Straftat an. Diese Sachen (CB, Freenet und PMR mit erhöhter Leistung, verbotene Frequenzen, verbotene Antennen, etc. ) sind und bleiben verboten. Die "Materie" ist jedoch kompliziert. So fliegt man hinter dem Steuer eines LKWs bei der Polizeikontrolle sicher auf, wenn man den entsprechenden Führerschein nicht vorzeigen kann. Es fliegt jedoch keiner auf, wenn er Amateurfunkgeräte mit Hochantennen zum reinen Empfang einsetzt und keinen AFU-Schein vorzeigen kann. Da liegt das Problem. Vergleiche mit dem Führerschein, mit Rasern, etc. machen daher keinen Sinn.
@Funk40 :thup:

Genau, mit einem 40 Tonner oder einem Auto kann man Menschen überfahren, mit einer Funke eventuell einen erschlagen. :lol:
Sind immer tolle Vergleiche! :roll:
73, Hugo :)

Benutzeravatar
DAS601
Santiago 9+15
Beiträge: 2100
Registriert: Do 21. Nov 2002, 20:20
Standort in der Userkarte: Nordbaden

Re: Externe Antenne bei Freenet nun legal???

#15

Beitrag von DAS601 » Do 28. Jul 2011, 22:47

Wenn man hier so abends in Freenet reinhört, könnte man meinen dass Hochantennen und Leistungen >0,5W legal sein müssen :dlol:

Gruß
Christian (DAS601)
O dominus misit sapientiae!

Antworten

Zurück zu „Freenet - allgemein“