LPD Relais in Reutlingen ?

13RF279

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#16

Beitrag von 13RF279 » Sa 16. Apr 2016, 19:56

Das Alan G8 hat allerdings sowohl LPD und PMR446, und ist neueren Datums.
Jetzt weis ich allerdings nicht, ob man überhaupt noch Sprechfunk auf LPD machen darf.
Wobei LPD von Anfang an Quatsch mit Souce war.

73. Peter

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#17

Beitrag von criticalcore5711 » Sa 16. Apr 2016, 19:57

Na gut das die Nutzung vorher zugelassener Geräte noch 'geduldet' wird bzw. Bestand von vorhandenen Geräten...

@jeff...
Bis sie dich peilen....

73
CharlyBravo35
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

13RF279

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#18

Beitrag von 13RF279 » Sa 16. Apr 2016, 20:11

criticalcore5711 hat geschrieben:Na gut das die Nutzung vorher zugelassener Geräte noch 'geduldet' wird bzw. Bestand von vorhandenen Geräten...

@jeff...
Bis sie dich peilen....

73
CharlyBravo35
Ich denke das größte Problem wahren Funk Schlüssel von Autos, die in diesen Bereich fallen.

Das Thema ist ja hinreichend bekannt.
73. Peter

criticalcore5711
Santiago 9+15
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 08:55
Standort in der Userkarte: Günzburg

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#19

Beitrag von criticalcore5711 » Sa 16. Apr 2016, 20:19

Oder radarfallen...
AE 2990 AFS & AE5890EU - Team Tecom Duo
VQ-11 Drahtantenne & Hyflex 27 - L/2 Drahtantenne Eigenbau
MiniVNA PRO - NESDR Smart+Ham it Up V1.3 - Papagei für HF/VHF/UHF
FT 857D - Optimal für SWL

der_Jeff
Santiago 4
Beiträge: 252
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 16:37
Standort in der Userkarte: NRW

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#20

Beitrag von der_Jeff » Sa 16. Apr 2016, 22:00

DK3NH hat geschrieben:Heute gibt es keine Geräte mehr; der Bereich ist lt. BNetzA- Verfügung 30/2006 seit 2014 nicht mehr dafür zugelassen:
Die Nutzung der Frequenzbereiche e) und h) ist bis zum 31.12.2013 befristet.
Der Bereich e) war 433,050-434,790 mit 10 mW.
Die Allgemeinzuteilung sagt was anderes:
http://www.bundesnetzagentur.de/SharedD ... onFile&v=1
Siehe Seite 2: 433,050 - 434,790 MHZ mit 10mW.
Und Seite 4: Befristung läuft noch bis 2024!
Laut Wikipedia bis 2022.
https://de.wikipedia.org/wiki/Short_Range_Devices
Und fast alle PMR-Geräte können auch LPD, oder SRD wie es jetzt heißt.
Zumindest die von Midland und Intel.
criticalcore5711 hat geschrieben:@jeff...
Bis sie dich peilen....
Wenn das genauso "schnell" geht wie die Störer auf den regulären AFU-Repeatern gepeilt werden, dann kann man sich beruhigt zurücklehnen. :lol:

DK3NH
Santiago 6
Beiträge: 468
Registriert: So 22. Jan 2006, 10:51
Wohnort: Hannover

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#21

Beitrag von DK3NH » Sa 16. Apr 2016, 22:27

der_Jeff hat geschrieben:Die Allgemeinzuteilung sagt was anderes:
http://www.bundesnetzagentur.de/SharedD ... onFile&v=1
Siehe Seite 2: 433,050 - 434,790 MHZ mit 10mW.
Und Seite 4: Befristung läuft noch bis 2024!
Oh, danke. Da waren mir irgendwie die beiden letzten Vfg. 43/2012 und 30/2014 durch die Lappen gegangen. Mir war nur aufgefallen, daß in der älteren Vfg. gerade dieser Frequenzbereich vorzeitig beendet werden sollte; das wurde aber dann ja offenbar 2012 korrigiert.

13RF279

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#22

Beitrag von 13RF279 » So 17. Apr 2016, 07:51

Ob nun Zugelassen oder nicht, der Bereich 433/434 MHZ, war schon von anfang an zum scheitern verurteilt.
Drahtlose Kopfhörer, PKW Schließanlagen, Termometer.
Da hat Funken kein Spaß gemacht und das ganze mit tollen 10mW.
Ich gehe davon aus das die wenigsten diesen Bereich nutzten zum Funken.
Vielleicht ein paar spielende Kinder die aber eher auf PMR446 zu finden sind, Herstellerbedingt.
73. Peter

Yaesu FT857D

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#23

Beitrag von Yaesu FT857D » So 17. Apr 2016, 11:36

So ist es DK3NH....Danke für die Info Werner!

At der Jeff:
Gerade wenn du mit 10 mW im Amateurfunkbereich 70cm (erst recht dort analog ohne Rufzeichen...) funkst, fällt das auf und dann nicht nur der BnetzA....
Wegen Störens von anderen Geräten wie Thermometer, Wetterstationen, Funkfernbedienungen usw., könnte es auch problematisch werden.
Siehe Fälle die schon vor über 10 Jahren im ARD-Ratgeber Technik mal kamen....
Ein Funkamateur kann (noch) nicht belangt werden, da Primärstatus (zumindest in D) für den 70cm Bereich (430-440 Mhz) besteht.
Ausserdem:
Wenn Amateurfunkrelais mit Ein und Ausgabe in dem Bereich des SRD-Funks gelegt sind und laut IARU-Bandplan auch dort vorgesehen sind,
sind diese laut VO-Funk bevorrechtigt. Erst recht, wenn diese Relais innerhalb eines Bereiches liegen, der für den Amateurfunk primär vergeben ist.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5255
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#24

Beitrag von doeskopp » So 17. Apr 2016, 12:34

13RF279 hat geschrieben: Jetzt weis ich allerdings nicht, ob man überhaupt noch Sprechfunk auf LPD machen darf.
Wobei LPD von Anfang an Quatsch mit Souce war.
Wenn man noch Geräte hat darf man. Aber es ist sinnlos. 10 mW taugen nichtmal zum Strippen ziehen. Bestenfalls beim z.B. Radfahren in Rudeln kann es Sinn machen. Damit kann der Rudelführer dann seine Kommandos übermitteln.

Grüße from Doeskopp

der_Jeff
Santiago 4
Beiträge: 252
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 16:37
Standort in der Userkarte: NRW

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#25

Beitrag von der_Jeff » So 17. Apr 2016, 12:38

Yaesu FT847 hat geschrieben:Gerade wenn du mit 10 mW im Amateurfunkbereich 70cm (erst recht dort analog ohne Rufzeichen...) funkst, fällt das auf und dann nicht nur der BnetzA....
Wegen Störens von anderen Geräten wie Thermometer, Wetterstationen, Funkfernbedienungen usw., könnte es auch problematisch werden.
Siehe Fälle die schon vor über 10 Jahren im ARD-Ratgeber Technik mal kamen....
Mal überlegen:
Was meinst du fällt eher auf: Auf PMR oder Freenet mit externer Antenne und "Exportgerät" funken mit Leistungen zwischen 5-50 Watt oder im LPD-Bereich mit 2 Handfunken einen Repeater betreiben? Oder sich auf einem der 69 Kanäle irgendwelche Runden etablieren?
Ich denke bei ersterem fällt das eher auf.
Und wenn ich auf den AFU-Simplexfrequenzen (egal ob 2m oder 70cm) so diverse Ortsrunden höre, da wird auch selten mal ein Call genannt.
Da könnte man ganze Ortsvereine für Schwarzfunker halten. Die reden sich auch nur mit Vornamen an und nennen kein Rufzeichen.
Und dem Wetterstation- oder Funkthermometer wird das letztlich egal sein ob sein Kram von AFU oder jemand anderem gestört wird.
Er sieht ja nur dass die Dinger nicht funktionieren und weiß auch meist garnicht dass auf der Frequenz noch andere sind.

Benutzeravatar
doeskopp
Santiago 9+30
Beiträge: 5255
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 17:45

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#26

Beitrag von doeskopp » So 17. Apr 2016, 13:09

der_Jeff hat geschrieben: Was meinst du fällt eher auf: Auf PMR oder Freenet mit externer Antenne und "Exportgerät" funken mit Leistungen zwischen 5-50 Watt oder im LPD-Bereich mit 2 Handfunken einen Repeater betreiben?
Eindeutig der Repeater. Ich habs erlebt. Vor ca. 20 Jahren gab es hier bei uns mal den zaghaften Versuch einen LPD-Repeater zu betreiben. Die (postalich/Originalantenne/keine Modifikation) Geräte wurden lediglich kreuzweise über die NF Buchsen verbunden und die Vox aktiviert. Der Standort lag in 250m Höhe an einem Berghang. Die Reichweite betrug auf Sicht bis zu 30(!) km wenn eine gescheite Empfangsantenne vorhanden war.
Es dauerte genau zwei Tage bis sich die ersten AFUs die Mäuler zerrissen. Horrorgeschichten wurden verbreitet und es wurde gezielt gestört.Vorher hatte man von denen in dem fraglichen Frequenzbereich nie jemanden gehört.
Der Fairness halber muss erwähnt werden das sich einige AFUs auch gerne auf ein Schwätzchen einliessen und das im Prinzip nicht schlecht fanden.
Trotzdem kam was kommen musste. Die Agentur wurde alarmiert und überprüfte die Sache. Dabei stellte sich heraus das die Beamten selber nicht eindeutig über die Rechtslage bescheid wussten. Trotzdem verlangten sie die Abschaltung des Repeaters. Die Betreiber kamen dem nach weil sie keine Lust auf weitere Scherereien hatten. Für sie blieb die Aktion dann auch ohne Folgen. Leider kam es nicht zu einer Klärung ob das nun legal oder illegal war.

Grüße from Doeskopp
Zuletzt geändert von doeskopp am So 17. Apr 2016, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.

Yaesu FT857D

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#27

Beitrag von Yaesu FT857D » So 17. Apr 2016, 13:23

Ach Jeff dein Verständnis in allen Ehren....
Aber warum sollte eine Funkanwendung ohne Rufzeichennennung in einem Bereich nicht auffallen, in dem eigentlich Funkamateure mit Rufzeichen sind?

Relaisbetrieb im LPD-Bereich mit "LPD-Funkgeräten" fällt nicht nur deswegen auf, wenn dort nicht nur eine Frequenz "belegt" ist (im Nahbereich),
sondern auch wenn keine Rufzeichen genannt werden und wenn andere (nicht nur der AFU als bevorrechtigtem Funkdienst) dadurch gestört werden.
Im übrigen: Amateurfunk ist von der Betriebszeit her grösstenteils begrenzt.
Damit meine ich die Sprechzeiten z.B. in FM erst recht auf Relais (Sprechzeitbegrenzung, schon mal davon etwas gehört?)
Nicht aber LPD/SRD....Einige SRDs (Wetterstationen z.B.) arbeiten rund um die Uhr und senden also 24Std./7Tage.
Wenn diese ausfallen aufgrund einer LPD-Funkstation im Nahbereich und das zu unterschiedlichen Zeiten und andere Fehler seines Gerätes ausgeschlossen werden kann,
wendet sich der Betreffende an die BnetzA und diese ermitteln dann (laut EMVG) eine nicht erlaubte LPD-Funkstation (noch dazu als Relais) ?
Mal daran gedacht?
Das gleiche kann auch auf Freenet passieren, da dort bei 149 Mhz u.a. Kabelsonderkanäle sind.
Dann noch mit überhöhter Leistung (Amateurfunkgerät), Aussenantenne und viel zu grossem FM-Hub dort Funkbetrieb machen,
macht so etwas ganz schnell als unerlaubt "verdächtig".

Etwas OT:
Zu den Ortsrunden im Nahbereich ohne Rufzeichennennung:
Wenn du diese ansprechen kannst und gehörst wirst, wird dir ganz sicher deren Rufzeichen genannt.
Pauschal zu sagen, das sind alles Schwarzfunker, bloss weil sie nicht gesetzeskonform zu Beginn, zum Ende und alle 10 Min. der Funkverbindung, ihre Rufzeichen nennen....
Oder hast du zum Anfang oder zum Ende deren Rufzeichen gehört?
Etwas anderes ist es, wenn nach eigener Nennung deines Rufzeichens (mir mal auf 10m vor Jahren untergekommen), von denjenigen sich niemand mehr meldet....

der_Jeff
Santiago 4
Beiträge: 252
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 16:37
Standort in der Userkarte: NRW

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#28

Beitrag von der_Jeff » So 17. Apr 2016, 14:25

Yaesu FT847 hat geschrieben:Zu den Ortsrunden im Nahbereich ohne Rufzeichennennung:
Wenn du diese ansprechen kannst und gehörst wirst, wird dir ganz sicher deren Rufzeichen genannt.
Pauschal zu sagen, das sind alles Schwarzfunker, bloss weil sie nicht gesetzeskonform zu Beginn, zum Ende und alle 10 Min. der Funkverbindung, ihre Rufzeichen nennen....
Ich habe nicht gesagt dass es Schwarzfunker sind.
Ich sagte man könnte sie dafür halten weil sie kein Rufzeichen nennen.
Und sie nennen es wirklich nicht. Da wird sich nur per Vorname angeredet oder sich per Vorname reingemeldet.

Bitte nicht irgendwas interpretieren was ich nicht gesagt habe!

Yaesu FT857D

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#29

Beitrag von Yaesu FT857D » So 17. Apr 2016, 14:42

der_Jeff hat geschrieben: Ich habe nicht gesagt dass es Schwarzfunker sind.
Ich sagte man könnte sie dafür halten weil sie kein Rufzeichen nennen.
Und sie nennen es wirklich nicht. Da wird sich nur per Vorname angeredet oder sich per Vorname reingemeldet.

Bitte nicht irgendwas interpretieren was ich nicht gesagt habe!
Konnte man so nicht herauslesen, was du in deinem Posting geschrieben hast.
Nochmals: Hast du diese mit deinem Rufzeichen mal angesprochen? Was kam zurück?
Waren diese (wie vor Jahren mal auf 10m bei mir) danach plötzlich verschwunden?
(wenn du sie hören kannst und du mit voller Leistung also 50 W auf 2m sie ansprichst, sollte eine Reaktion sein)

Ist mir auch schon ab und zu passiert, dass ich während des QSOs mal alle 10 Min. mein Rufzeichen nicht genannt habe.
Wenn mir das aufgefallen ist, habe ich es gesagt.
Bei einigen QSOs (gerade auf Direkt) haben sich schon Stationen reingemeldet, die mich oder meinen QSO-Partner gehört hatten.
Da ist es von mir (auch wenn ich die Gegenstation nicht höre) üblich sofort mich vorzustellen, mit Rufzeichen, QTH, Antenne, Leistung und Rapport.

noone
Santiago 9+15
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 15:34
Wohnort: Oedheim

Re: LPD Relais in Reutlingen ?

#30

Beitrag von noone » Di 19. Apr 2016, 19:53

Das 70cm ism Band wird gerne mal zum Test benutzt bevor man mit richtiger Technik auf den erwachsenen 70cm Frequenzen was aufbaut!

Hat eigentlich mal jemand über Hausmeisterfunk nachgedacht wie er für Kliniken mal auf 11m existierte! Im übrigen 10 mW könnt ihr dann gleich vergessen manche 70cm ISM Nutzungen hatten 100mW!

Antworten

Zurück zu „LPD - allgemein“