Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

Informationen zu Funkertreffen
Benutzeravatar
DMA284
Santiago 7
Beiträge: 580
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#16

Beitrag von DMA284 »

do9ems hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 08:46
Und dass, obwohl in soooo vielen Haushalten eh schon die kleinen PMR Funkgeräte rumliegen bzw. diese für sehr schmales Geld zu kaufen sind. Die könnten dann im Schadensfall direkt für die Kommunikation der Nachbarn untereinander genutzt werden und stellen dann ggf. auch eine Schnittstelle zu Funkern mit anderem, besseren Equipment dar.
Genau das meine ich. Ziviler Notfunk abseits der BOS muss gar nicht groß organisiert sein, der bildet sich von selbst. Der ambitionierte CB-Funker oder AFU wird schon irgendwie dafür sorgen das er auch bei Strom weg QRV ist. Und wenn man sich dann noch an die 3er Prepper Funkregel hält, alle 3 Stunden (von 0 Uhr angesehen) für 3 Minuten auf CB, Freenet oder PMR Kanal 3 für 3 Minuten lauschen oder eine Meldung aussenden dann hält auch der Akku für ne Ganze weile.
Wenn du den Kram aber im Gerätehaus schon in einer Kiste verpackt "auf Halde hast", ist er im Fall der Fälle ja schnell aufgebaut. :wink:
Das meinte ich mit beisteuern. Wobei es schon Cool wäre wenn es auf dem Dach, wenn eh schon Antennen dort für TETRA montiert werden, man vielleicht noch nen doppel Mastausleger mehr hat um ne CB und eine 2m/70cm AFU Antenne gleich mit anzubringen und Koaxkabel mit rein verlegt werden zu einem Plätzchen wo man dann die zivilen Funken anschließen kann.

55 & 73
Von Zuhause: Team Expert 1 mit Hy-Gain 5/8 Wave Feststationsantenne
Standmobil: President Grant II mit eXtreme Antenna Systems DRX111 LiveWire 5/8 Koax Drahtantenne am GFK Mast

DL6WAB
Santiago 4
Beiträge: 290
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 17:50
Standort in der Userkarte: Wabern
Kontaktdaten:

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#17

Beitrag von DL6WAB »

Krampfader hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 08:16
DL6WAB hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 06:54
Wie ist Austria Off-Grid nun jenseits der 98 % funktionierenden Sirenen ausgegangen?
... angeblich soll aufgrund des Erfolges jetzt bei den Johannitern eine eigene, permanente, leistungsstarke CB-Notrufstation errichtet werden.
Wow, na warten wir mal ab, ob das wirklich auch umgesetzt wird. Hier in D hat man ja bezüglich dieses Themas eine sehr unterschiedliche Meinung insbesondere was die Beziehung zum BOS angeht. Das Thema polarisiert halt sehr stark. Ich für meinen Teil glaube, dass Funkamateure in einer Not- oder Krisensituation von zu Hause aus durchaus nachrichtentechnisch die Bevölkerung unterstützen können, mehr aber auch nicht.
vy 73 de Jürgen - www.dl6wab.de

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5828
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#18

Beitrag von Krampfader »

DL6WAB hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 07:35
Ich für meinen Teil glaube, dass Funkamateure in einer Not- oder Krisensituation von zu Hause aus durchaus nachrichtentechnisch die Bevölkerung unterstützen können
Das Ganze steht und fällt mit entsprechenden Akkus. Wieviele Funker haben denn ein ganz tolles Shack daheim? (egal ob nun Funkamateur oder CB-Funker). Viele. Nur, wieviele von denen hätten dann auch noch brauchbare Akkus? (wenns mal drauf ankommt) Wenige.

Für mich als reiner Akku-Funker nicht so das Thema (besitze gar kein Netzgerät), siehe Bilder:

Bild Bild Bild Bild
Video: https://youtu.be/KZcwrvQ1olc

Das erste große Blackout wird die Energiewende beschleunigen. Weg von den großen Stromautobahnen (welche in erster Linie den Stromspekulanten dienen) hin zu kleinen autarken Insellösungen.

Andreas :wave:

PS: Im Ernstfall würde ich mich sofort bereit erklären hiermit für Wien eine "CB-Relaisstation" aufzubauen, sprich die "Paula" zu machen, siehe Fotos unter: viewtopic.php?p=571018#p571018
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

DL6WAB
Santiago 4
Beiträge: 290
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 17:50
Standort in der Userkarte: Wabern
Kontaktdaten:

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#19

Beitrag von DL6WAB »

Krampfader hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 08:55
DL6WAB hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 07:35
Ich für meinen Teil glaube, dass Funkamateure in einer Not- oder Krisensituation von zu Hause aus durchaus nachrichtentechnisch die Bevölkerung unterstützen können
Das Ganze steht und fällt mit entsprechenden Akkus.
Das ist ein Aspekt von vielen Aspekten. Ich bewundere die OMs und YLs die in Sachen "autarke Funkstation" sich die tollsten Systeme ausdenken und dann auch noch handwerklich und technisch anspruchsvoll umsetzen. Da gibt es ja Konstruktionen (Mobile, Anhänger, Koffer usw.), da wird man ja echt neidisch. Wo ich allerdings ein großes Fragezeichen dran mache ist der Umstand der Verfügbarkeit dieser Personen im echten Krisenfall.

Von zu Hause aus bin ich für meinen Teil durchaus in der Lage, nachrichtentechnisch auch "Off Grid" längere Zeit durchzuhalten. Es ist aber eine andere Hausnummer, den ganzen Kram einzupacken und irgendwo strategisch günstig längere Zeit (Tage oder Wochen) durchzuhalten. Dafür würde mir jegliche Logistik und Versorgung fehlen. Und deshalb sehe ich verschiedene Lösungsansätze ein wenig skeptisch.

Zwischen Übung und echter Krise liegen vermutlich Welten.
vy 73 de Jürgen - www.dl6wab.de

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5828
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#20

Beitrag von Krampfader »

DL6WAB hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 09:46
Zwischen Übung und echter Krise liegen vermutlich Welten.
Ganz klar Jürgen!

Der erste "echte Test" wäre der Ernstfall, keine Frage. Zur Verfügbarkeit: Ich z.B. würde mein Equipment ins Auto packen (also Antennen, Akkus, CB-Geräte, PMR446, Notstromaggregat, Benzinkanister, Wasser, Kaffe, etwas Verpflegung, usw.) und an einem obergünstigen Standort eine "CB-Relaisstation" aufbauen, z.B. hier, siehe Fotos unter: viewtopic.php?p=571018#p571018

Um danach mit meinem CB-Funk-Freunden Kontakt aufzunehmen. Ich bin überzeugt einer von denen holt mich nach 12 Stunden ab (und übernimmt die nächste Schicht). Ich überlassen ihm mein Auto, er überlässt mir seinen PKW. So könnten wir uns abwechseln und müssten nicht tagelang vor Ort sein. Wir haben auch einige Funkamateure in unserer CB-Runde welche die Meldungen dann auch an die Amateure weiterleiten würden. Einige Tage sollten sich so überbrücken lassen. Wie es dann bei Wochen aussieht ist eine andere Frage, klar. Möge es nie dazu kommen.

Andreas :wave:
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

DL6WAB
Santiago 4
Beiträge: 290
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 17:50
Standort in der Userkarte: Wabern
Kontaktdaten:

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#21

Beitrag von DL6WAB »

Krampfader hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 10:41
DL6WAB hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 09:46
Zwischen Übung und echter Krise liegen vermutlich Welten.
Möge es nie dazu kommen.
Ja, da hast Du sicher Recht.
vy 73 de Jürgen - www.dl6wab.de

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 7
Beiträge: 501
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: D64295
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#22

Beitrag von 64Digger295 »

:thup:
Wo nur geübt wird kommt keiner zu Schaden.
:thup:

74
64Digger295
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE 5890 EU, StarMac, DV27, DV 27 lang, Eigenbau (3/4 Lambda)
KF: CRT Xenon, Eigenbau(3/4 Lambda)
Mobil: Anrufkanal 1 FM 9 AM

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4412
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm/Saar

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#23

Beitrag von KLC »

64Digger295 hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 14:25
:thup:
Wo nur geübt wird kommt keiner zu Schaden.
:thup:
:dlol:
Ich dachte immer , du hast viel mit den BOS zu tun ..... :sup:
Wo gübt wird , fallen häufig Späne ... die Schäden werden dann aber oft unter "... lustig wars doch ..." in den inoffiziellen Annalen abgeheftet.
Allein von daher , ist es auch sinnvoll, Hobbyfunk und Katastrophenschutz anzunähern. :sup: Es soll doch Spaß machen ! :tup:

:opa: :book: Meine Thesen habe ich hier oft genug dargestellt:
:paper: Von "sich als Hobbyfunkergruppe am Tag der offenen Tür der Feuerwehr am Ausschank festkrallen und sich so bekannt machen und Beziehungen knüpfen"
bis
:paper: "freiwerdende BOS-Frequenzen für eine besondere Klasse (KAT-Klasse) für BOS-Angehörige und ausgewählte Funkamateure vorsehen"
hatte ich Möglichkeiten aufgezeigt, die hier in Deutschland sinnvoll und vielleicht auch nach "deutscher Art" den BOS mit dem Hobbyfunk verbinden kann, ohne auf die klassische Fehler aufbauen zu müssen.

Rock'n'Rolf
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
64Digger295
Santiago 7
Beiträge: 501
Registriert: So 9. Jun 2019, 23:04
Standort in der Userkarte: D64295
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#24

Beitrag von 64Digger295 »

Hallo Rock´n Rolf

Ich meinte damit, wenn nur geübt wird, ist kein Ernstfall
und deshalb kommt keiner zu Schaden.
Daß beim Üben mal was zu Bruch geht, das ist eben so. gab schon genug Lacher deswegen.


73 Digger
Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben des Feuers

Am Mike Hartmut, 13HN958
Mobil: AE 5890 EU, StarMac, DV27, DV 27 lang, Eigenbau (3/4 Lambda)
KF: CRT Xenon, Eigenbau(3/4 Lambda)
Mobil: Anrufkanal 1 FM 9 AM

Welle01
Santiago 9
Beiträge: 1035
Registriert: Di 27. Jul 2004, 23:58
Standort in der Userkarte: Limburg
Kontaktdaten:

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#25

Beitrag von Welle01 »

DL6WAB hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 07:35
Krampfader hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 08:16
DL6WAB hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 06:54
Wie ist Austria Off-Grid nun jenseits der 98 % funktionierenden Sirenen ausgegangen?
... angeblich soll aufgrund des Erfolges jetzt bei den Johannitern eine eigene, permanente, leistungsstarke CB-Notrufstation errichtet werden.
Wow, na warten wir mal ab, ob das wirklich auch umgesetzt wird. Hier in D hat man ja bezüglich dieses Themas eine sehr unterschiedliche Meinung insbesondere was die Beziehung zum BOS angeht. Das Thema polarisiert halt sehr stark. Ich für meinen Teil glaube, dass Funkamateure in einer Not- oder Krisensituation von zu Hause aus durchaus nachrichtentechnisch die Bevölkerung unterstützen können, mehr aber auch nicht.
Sehe ich genauso. Habe bei manchen Kollegen eh den Eindruck das man tatsächlich glaubt im Falle eines Blackouts super relevant zu sein. Ich und meine DNT im Kampf gegen Anarchisten und Chaos 😂 Wir sind ein hilfsbereiter Haufen, dass geht auch ohne gesetzlichen Regelungen.

Willi
Santiago 3
Beiträge: 101
Registriert: So 27. Sep 2020, 01:48
Standort in der Userkarte: Hofheim am Taunus

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#26

Beitrag von Willi »

Welle01 hat geschrieben:
Di 13. Okt 2020, 22:24
DL6WAB hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 07:35
Krampfader hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 08:16

... angeblich soll aufgrund des Erfolges jetzt bei den Johannitern eine eigene, permanente, leistungsstarke CB-Notrufstation errichtet werden.
Wow, na warten wir mal ab, ob das wirklich auch umgesetzt wird. Hier in D hat man ja bezüglich dieses Themas eine sehr unterschiedliche Meinung insbesondere was die Beziehung zum BOS angeht. Das Thema polarisiert halt sehr stark. Ich für meinen Teil glaube, dass Funkamateure in einer Not- oder Krisensituation von zu Hause aus durchaus nachrichtentechnisch die Bevölkerung unterstützen können, mehr aber auch nicht.
Sehe ich genauso. Habe bei manchen Kollegen eh den Eindruck das man tatsächlich glaubt im Falle eines Blackouts super relevant zu sein. Ich und meine DNT im Kampf gegen Anarchisten und Chaos 😂 Wir sind ein hilfsbereiter Haufen, dass geht auch ohne gesetzlichen Regelungen.

Welle 01,

vor etwa 40 Jahren erklärte mir ein OM, das nach dem damals geltendenden AfuG, Amateurfunkstationen in entsprechenden Lagen verpflichtend in die Kommunikation mit Behörden eingebunden werden können.
Diese Stationen hätten dafür eine spezielle Berechtigung erhalten.

Keine Ahnung, ob das stimmt, oder damals wirklich relevant war.

Im Kampf gegen Anarchisten würde ich allerdings andere Gerätschaften, als CB-Geräte, empfehlen.

Willi.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5828
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#27

Beitrag von Krampfader »

Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5828
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#28

Beitrag von Krampfader »

DL6WAB hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 07:35
Krampfader hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 08:16
DL6WAB hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 06:54
Wie ist Austria Off-Grid nun jenseits der 98 % funktionierenden Sirenen ausgegangen?
... angeblich soll aufgrund des Erfolges jetzt bei den Johannitern eine eigene, permanente, leistungsstarke CB-Notrufstation errichtet werden.
Wow, na warten wir mal ab, ob das wirklich auch umgesetzt wird.

Bild
Quelle: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... l#msg12631

CB-Antenne steht schon mal, am 30m Mast, siehe rechts oben, vertikaler Dipol für 11m. Hab heute mit den Johannitern schon gefunkt, quer über Wien.

Funkgerät, siehe: https://www.cb-funk.at/forum/index.php/ ... l#msg12550

Andreas :wave:
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Benutzeravatar
DMA284
Santiago 7
Beiträge: 580
Registriert: So 24. Jun 2018, 14:54
Standort in der Userkarte: JO52IR

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#29

Beitrag von DMA284 »

Wow! Das würde ich mir auch bei unseren BOS Standorten wünschen. Aber ich denke das so was in DL nicht umgesetzt wird wegen "Gründen".

55 & 73
Von Zuhause: Team Expert 1 mit Hy-Gain 5/8 Wave Feststationsantenne
Standmobil: President Grant II mit eXtreme Antenna Systems DRX111 LiveWire 5/8 Koax Drahtantenne am GFK Mast

DL6WAB
Santiago 4
Beiträge: 290
Registriert: Mi 12. Aug 2020, 17:50
Standort in der Userkarte: Wabern
Kontaktdaten:

Re: Notfunkübung "Austria Off-Grid" 3. Oktober 2020

#30

Beitrag von DL6WAB »

Wow, da staune ich aber! :shock:
vy 73 de Jürgen - www.dl6wab.de

Antworten

Zurück zu „Funkertreffen“