1 Watt erlaubt ?

Mike6287
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Do 5. Mär 2020, 19:18
Standort in der Userkarte: Stuttgart

1 Watt erlaubt ?

#1

Beitrag von Mike6287 »

Servus Leute.
Ich habe ein TCA AN/PRC-152 gekauft. Dieses kann ich auf 1,5 und 10 Watt stellen. Nun zu meiner Frage. Laut Aussage meines Kollegen darf ich als Laie 1 Watt senden denn früher waren es 0,5 Watt. Stimmt das oder irrt er sich? Danke im Voraus.

Benutzeravatar
delta64
Santiago 3
Beiträge: 136
Registriert: So 6. Apr 2014, 19:28
Standort in der Userkarte: Grosserlach

Re: 1 Watt erlaubt ?

#2

Beitrag von delta64 »

Hallo Mike, also mein Wissensstand ist der :
Falls du freenet meinst theoretisch ja, voraus gesetzt du verwendest eine Antenne ohne Gewinn, den sonstigen Verlust vernachlässigt. Theoretisch deshalb weil man auf Freenet nur Geräte verwenden darf welche als solche (als Freenet Gerät) zulässig sind. Das von dir beschriebene Handfunkgerät ist nicht für Freenet zugelassen, daher darfst du mit diesem Funkgerät eigentlich gar nicht auf Freenet senden, selbst wenn du die zulässige Leistung von 1W erp nicht überschreitest (früher 0,5W). Du darfst mit dem Gerät auf Amateurfunkfrequenzen senden wenn das Gerät sich dafür eignet und du eine gültige Lizenz zur Teilnahme am Amateurfunkdienst besitzt.

Gruß (73), Uwe
73 vom Funklaedle, wir sind immer für euch QRV ;)

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 869
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: 1 Watt erlaubt ?

#3

Beitrag von ROMEO 1 »

Hallo Mike,
wie Delta 64 schon schreibt: Als Laie darfst du mit dem Teil überhaupt nicht senden, weder mit 1 Milliwatt, 1 Watt oder irgend Watt.
Geräte für Freenet/ PMR müssen speziell dafür zugelassen sein und da gilt dann 1 Watt bzw. 0,5 Watt ERP.
Wie kommt man als Laie eigentlich auf solche Geräte?
An deiner Stelle würde ich den Kauf rückgängig machen oder ggf. die Geräte weiterverkaufen, an jemanden, der sie legal betreiben darf.
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

gernstel
Santiago 7
Beiträge: 579
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: 1 Watt erlaubt ?

#4

Beitrag von gernstel »

Schickes Gerät jedenfalls. Rein für PMR vielleicht etwas zu groß, zu teuer und zu überqualifiziert. Wenn es auch noch Spread Spectrum oder Frequency Hopping beherrschen würde, könnte man gleich völlig illegal werden und von zivilen Diensten unwahrnehmbar...

Legal & genehmigungsfrei geht mit dem Gerät leider nicht. Bei Verwendung mit PMR tritt das elfte Gebot in Kraft.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5843
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: 1 Watt erlaubt ?

#5

Beitrag von Krampfader »

Guten Morgen!
ROMEO 1 hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 07:42
Geräte für Freenet/ PMR müssen speziell dafür zugelassen sein
Das ist so nicht ganz richtig. Mir wäre keine "Zulassungsstelle" bekannt welche die Geräte "abnimmt". Meines Wissens nach muss der Hersteller und/oder der Inverkehrbringer (Importeur, Händler) lediglich ein CE-Zeichen aufbringen, nach eigenem Ermessen. Und eine Konformitätserklärung beilegen (in der steht dass alle geltenden Vorschriften und Grenzwerte eingehalten werden, ebenfalls nach eigenem Ermessen).

ROMEO 1 hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 07:42
Wie kommt man als Laie eigentlich auf solche Geräte?
Ganz einfach. Die großen Online-Versandhäuser sind voll davon. Tausende derartiger Geräte werden/wurden da verkauft, weltweit, mit einem Klick. Manchmal sogar inkl. "CE-Zeichen" und "Konformitätserklärung", dann gibts auch keine Probleme beim Zoll.

Bild

Quelle: https://de.aliexpress.com/i/32971465858.html

Grüße

Andreas

PS: Derartige Geräte stecken schon was weg, siehe Video: http://cloud.video.taobao.com/play/u/26 ... 103800.mp4
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

gernstel
Santiago 7
Beiträge: 579
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: 1 Watt erlaubt ?

#6

Beitrag von gernstel »

Das Original hat allerdings einen ab 30 MHz beginnenden Frequenzbereich und vermutlich ein paar Features mehr eingebaut. Da kann der China-Clone nicht mithalten. Spannend, dass man im Reich der Mitte nicht einmal vor der (scheinbaren) Kopie von solcherlei Geräten zurückschreckt.

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 869
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: 1 Watt erlaubt ?

#7

Beitrag von ROMEO 1 »

Moin Andreas,

Natürlich gibt es keine Zulassungsstelle! Das die Geräte eine CE-Kennzeichnung haben müssen und eine Konformitätserklärung beiliegen muss,
ist richtig. Daraus geht hervor, dass die geltenden Bestimmungen und Grenzwerte für die entsprechende Verwendung eingehalten werden und dafür zugelassen sind. Der Käufer und Benutzer ist damit zunächst einmal auf der sicheren Seite.

Und zu meiner Frage: Wie kommt man als Laie darauf?
Die hast du falsch verstanden. Gerade als Laie informiert man sich doch vor dem Kauf, ob das legal ist und nicht erst danach, denn das wäre ja dumm.
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

Mike6287
Santiago 1
Beiträge: 5
Registriert: Do 5. Mär 2020, 19:18
Standort in der Userkarte: Stuttgart

Re: 1 Watt erlaubt ?

#8

Beitrag von Mike6287 »

Erst mal danke für die super schnelle Antwort. Hat einen ganz einfachen Hintergrund. Wir spielen Hobby mäßig militärische einsetze nach und dafür brauch man halt auch gescheiten funk und mit 0,5 kommt man da nicht weit. Da wir aber auch viel und Frankreich, Tschechien und polen spielen gibt es dort diese Probleme einfach gar nicht. Dort darf ich das Funkgerät ja nutzen. Es ist halt nur schade das ich es hier nicht nutzen darf.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5843
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: 1 Watt erlaubt ?

#9

Beitrag von Krampfader »

Der globale Warenhandel kommt uns ja allen zugute ;) ... Hier ein Beispiel einer "CE-Kennzeichnung" mit nachfolgender "Konformitätserklärung":

Gerät: Retevis RT27, lizenzfrei, siehe: https://www.amazon.de/Retevis-Lizenzfre ... 696&sr=8-3

Bild
Quelle: https://www.manualslib.de/manual/109864 ... -Rt27.html

Mit einer derartigen "Urkunde" in der Tasche darf man dann als Laie nach Herzenslust funken. Ohne schlechtem Gewissen! ;)

Grüße

Andreas

PS:
ROMEO 1 hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 08:49
Und zu meiner Frage: Wie kommt man als Laie darauf?
Die hast du falsch verstanden. Gerade als Laie informiert man sich doch vor dem Kauf, ob das legal ist und nicht erst danach, denn das wäre ja dumm.
Alles klar Horst, verstehe. Nun ja, das Internet ist ja voll davon, ohne jeglichen Hinweis dass es vielleicht "illegal" ist. Da kommt man dann als "Laie" erst gar nicht auf die Idee dies zu hinterfragen, wird ja ganz offiziell angeboten, genau so wie eine elektrische Zahnbürste mit Bluetooth, die hinterfragt ja auch niemand (ob die die Grenzwerte einhält) ;)
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 869
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: 1 Watt erlaubt ?

#10

Beitrag von ROMEO 1 »

Nun ja, aber wenn man Google oder Bing nach Funkgeräte fragt, wird das Gerät um das es hier geht auch nicht gerade als Erstes angezeigt. Wer kauft auch gleich das Erste? Und im weiteren Verlauf der Suche sollte man das schon mitbekommen, dass die Geräte einer Norm entsprechen müssen, damit man sie verwenden darf.
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

gernstel
Santiago 7
Beiträge: 579
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 10:47

Re: 1 Watt erlaubt ?

#11

Beitrag von gernstel »

Ja geil!
Will haben! Vier Stück mindestens. Die Bundesnetzagentur merkt es nicht. Ich müsste dann halt nur auf die typischen Bremsgeräusche eines Humvee achten und rechtzeitig aus der Hintertür sein, bevor die anderen Dienste neugierig auf einen Kaffee vorbeischauen...

Und das Video aus China... Jungejunge, wenn ich damals so über das SEM52 gerollt wäre, hätte es einiges hinter die Löffel gesetzt. Realistischer wäre doch ein Video vom PRC-152 nach Granateinschlag: Einer wischt Blut, Fetzen, Schmauch, Staub, Brösel... vom Gerät und drückt die Sendetaste, und - yeah! - Kontakt!

DL 4 FCY
Santiago 4
Beiträge: 275
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 18:53
Standort in der Userkarte: 60437 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: 1 Watt erlaubt ?

#12

Beitrag von DL 4 FCY »

Ja, mit dem PRC-152-Replik hatte ich auch mal geliebäugelt - bis oder ob das Original mal irgendwann zivil verkauft wird, steht in den Sternen, schon mal alleine wegen der De- und Encryption, Frequenzsprung usw....
Aber da das Replik, verglichen mit dem Original, nur einen Bruchteil kann, und außerdem das Originalzubehör nicht passt, habe ichs dann mal gelassen.
Und für die 200 - 300€ kriege ich auch was handlicheres-und die deutschen tragbaren Geräte habe ich teilweise, da geht z.T. nur das 10m-Band auf einigen wenigen Frequenzen, und 6m wäre schön, ist aber noch nicht soweit freigegeben.
73,
Klaus, DL4FCY

Canva 1
Santiago 6
Beiträge: 482
Registriert: So 22. Dez 2019, 16:00
Standort in der Userkarte: Bad Doberan
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: 1 Watt erlaubt ?

#13

Beitrag von Canva 1 »

Ja, es hat sich einiges getan am Regelwerk und Gerätemarkt: Um gut verkaufen zu können befleißigen sich die asiatischen Hersteller, ihre Geräte CE-Konform zu gestalten. Mit dem Verkauf und dem Besitz gibt es daher kaum Probleme mehr.
Dann kommt der nächste Punkt, was der nicht lizenzierte damit macht, Hört man nur, auch auf AFU-Frequenzen, gibt es auch keine Probleme.
Die meisten Geräte lassen sich zum Glück von "Vorn bis Hinten" programmieren. Denn die Reglementierung bezieht sich auf das Senden. Wenn dieses CE-Konformen Geräte dann so eingestellt sind, dass sie nur auf den lizenzfreien Frequenzen in der erlaubten Sendeart und Sendeleistung senden - dann kann einem "Nichtlizensierten" selbst mit einem "Chinakracher" nichts passieren.
Das sehen natürlich die AFUs nicht gerne und greifen dann, um den Nichtlizensierten angst zu machen, auf Informationen und Vorschriften von vor über 20 Jahren zurück und wackeln dann mit dem Finger. :nono: :paper:

ROMEO 1
Santiago 8
Beiträge: 869
Registriert: Mi 31. Mai 2006, 23:18
Standort in der Userkarte: Barntrup
Wohnort: Barntrup

Re: 1 Watt erlaubt ?

#14

Beitrag von ROMEO 1 »

Canva 1 hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 11:08
... Wenn dieses CE-Konformen Geräte dann so eingestellt sind, dass sie nur auf den lizenzfreien Frequenzen in der erlaubten Sendeart und Sendeleistung senden - dann kann einem "Nichtlizensierten" selbst mit einem "Chinakracher" nichts passieren.
Das sehen natürlich die AFUs nicht gerne und greifen dann, um den Nichtlizensierten angst zu machen, auf Informationen und Vorschriften von vor über 20 Jahren zurück und wackeln dann mit dem Finger. :nono: :paper:
Bußgelder in 4-stelliger Höhe sind also Nichts? Das sollen einige schon bezahlt haben, aber das geht ja aus der Portokasse. Und wieso sind jetzt die Funkamateure wieder die Bösen?
Also dümmer gehts nimmer. Spar dir doch einfach solche Kommentare.
73 / Horst

Gäbe es Grenzwerte für geistige Umweltverschmutzung, würden die hier von einigen Kandidaten täglich um ein Mehrfaches überschritten.

Krampfader
Santiago 9+30
Beiträge: 5843
Registriert: Do 23. Jan 2014, 15:26
Standort in der Userkarte: Wien

Re: 1 Watt erlaubt ?

#15

Beitrag von Krampfader »

ROMEO 1 hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 11:33
Bußgelder in 4-stelliger Höhe sind also Nichts? Das sollen einige schon bezahlt haben
Ja, das soll es schon gegeben haben. Zumindest bei wiederholten, bewusst getätigten Überschreitungen.

Zum Beispiel Schweiz: Da ist das BAOFENG BF-888S z.B. explizit verboten, siehe: https://www.bakom.admin.ch/bakom/de/hom ... raete.html

Es drohen also Strafen von bis zu 100.000 Franken wenn man z.B. folgende (beliebte) Geräte betreibt: https://www.ebay.de/itm/10X-Baofeng-BF- ... SwIyNZ4AtQ

Es wird aber im Normalfall selten so heiß gegessen wie gekocht, siehe Zitat BAKOM aus der (strengen) Schweiz:

"Wer solche Sachen ohne böse Absicht bestelle und den Fehler nicht wiederhole, müsse nicht mit drakonischen Strafen rechnen."
Quelle: https://www.srf.ch/news/schweiz/verbote ... m-internet

Schönen Nachmittag!

Andreas
Mein Motto: Hauptsache es vergeht die Zeit

Antworten

Zurück zu „Recht - Allgemeines“