2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

HarrL
Santiago 2
Beiträge: 69
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 16:21
Standort in der Userkarte: Witten

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#31

Beitrag von HarrL »

Alexander hat geschrieben:
So 1. Mär 2020, 16:51

Also dem muss ich vehement widersprechen! Auf 2m/70cm war nie besonders viel los, auch nicht zu Zeiten von den ehemaligen C-Lizenzen! Ich bin seit 1968 lizenziert und kann mich erinnern oft tagelang auf ein QSO gewartet zu haben. Vielleicht war das in Ballungsgebieten etwas besser, aber der SSB-Bereich war fast ständig tot. Ich persönlich (vermutlich nur ich) schiebe das auf den konsequenten Ausbau des Relaisstellen-Netzes, dadurch war es nicht mehr nötig auf Direktfrequenzen qrv zu sein. Ähnlich sehe ich das auch mit dem HamNet, aber das ist ein anderes Thema.
Da hab ich aber ganz, ganz andere Erfahrungen gemacht.
Ende der 70er, in den 80er und 90er war hier im Ruhrgebiet immer Betrieb auf SSB und in den Abendstrunden gab es regelmässige Runden, die sich da getroffen haben, und während der -seltenen- sporadic-E-Öffnungen war es bereits eine Herausforderung, eine freie Frequenz zu finden.
Heute werden diese Öffnungen oft gar nicht bemerkt, weil kaum noch jemand die Baken auf 2m verfolgt.
Harry

seit 1978 lizenzierter Funkamateur

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3637
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#32

Beitrag von Alexander »

Ja HarrL...

... ich sagte ja in Ballungsgebieten und der Ruhrpott war und ist ja ein Ballungsgebiet. Vielleicht sollten wir dafür sorgen, selbst auch wieder aktiver zu sein.

vy 73 de Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

HarrL
Santiago 2
Beiträge: 69
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 16:21
Standort in der Userkarte: Witten

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#33

Beitrag von HarrL »

Alexander hat geschrieben:
So 1. Mär 2020, 17:07
Ja HarrL...

... ich sagte ja in Ballungsgebieten und der Ruhrpott war und ist ja ein Ballungsgebiet. Vielleicht sollten wir dafür sorgen, selbst auch wieder aktiver zu sein.

vy 73 de Alexander
Grundsätzlich bin ich ja deiner Meinung, aber das Thema 2m-DX ist weitgehend ausgereizt.

Die Anzahl der Antennen-geschädigten Amateure nimmt auch immer weiter zu, und gute drehbare Richt-Antennen sind für 2m und höher nunmal das A&O, und es ist technisch einiges anspruchsvoller als KW.

Auf KW kann mann sogar mit einer absolut unauffälligen und primitiven Drahtantenne recht beeindruckende Verbindungen schaffen, und das mit deutlich geringerem finanziellen Einsatz.

UKW-DX ist also potentiell nichts für Einsteiger....da ist KW deutlich attraktiver.

Auf den FM-Relais war ja früher auch deutlich mehr los.
Da warn alle OV-Kollegen standby und die meiste Zeit war Betrieb auf den Relais.
Hier läuft DB0DO (Dortmund) und DB0BS (Bochum) dauernd mit.
Auf beiden Relais (mitten im Ballungszentrum und mit respektabler Reichweite) ist da sogar an Wochenenden stundenlanges komplettes Schweigen.

Das scheint mir weitgehend nach DMR abgewandert zu sein, aber da wird dann durch parallel-Betrieb von Dutzenden Relais in ganz D eine Aktivität vorgegaukelt, die es in Wirklichkeit auch nicht gibt.

Auf der berühmt/berüchtigten TG262 im Brandmeister-Netz, an die hunderte Relais in ganz D angeschlossen sind, ist trotzdem zu >70% der Zeit absolute Ruhe....

Ich hab auch kein Patentrezept, wie man den AFU reanimieren kann, aber Eins fällt mir dazu spontan ein:

Wenn wir den AFU wiederbeleben wollen, muß der AFU moderner werden.

So lange die "alten Hasen" Anfänger verspotten, die sich wunderbar mit digital-Technik aber eben nicht mit Telegrafie auskennen, schreckt das den Nachwuchs massiv ab und das trägt auch nicht zu Innovationen bei, die der AFU in der Vergangenheit für sich verbuchen konnte, und die nachhaltig den Ruf von uns Funkamateuren geprägt haben.

Steckdosen-Amateure erfinden nunmal nix ;)

Eine grossartige neue Möglichkeit, Nachwusch zu begeistern ist QO100.
Das spricht viele junge Leute an, und das ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.

Auch FT8 geht in diese Richtung, und da ist der finanzielle Aufwand wirklich extrem gering, und CW muß man dazu auch nicht können ;)
Harry

seit 1978 lizenzierter Funkamateur

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3637
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#34

Beitrag von Alexander »

Hallo HarrL...

... natürlich läuft einiges schief - auch und gerade auf VHF/UHF. Ich habe nichts gegen Digitalisierung, ganz im Gegenteil, nur - dieser Verdacht drängt sich immer mehr auf - schaufeln wir alle uns damit unser eigenes Grab. Ich rede nicht von den unterschiedlichen Fernschreibmodi, die sind alle wirklich toll und bieten Möglichkeiten, die noch vor wenigen Jahren völlig undenkbar waren. Doch welchen wirklichen Vorteil bzgl. Reichweite bieten die digitalen Sprechfunkmöglichkeiten? Mir fällt im Moment keine ein, die wirklich praktischen Nutzen hat.
Aber vielleicht bin ich auch einfach, so kurz vor "silent key" zu alt um darin dem Amateurfunk dienliche Fortschritte zu erkennen.
Weil das so ist, werde ich, solange es noch geht, mit meinem Behindertenmobil auf die wenigen Hügel hier auf der linken Rheinseite fahren um hoffentlich nicht umsonst cq zu rufen.

vy 73 de Alexander
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#35

Beitrag von 13TM003 »

QO100 ist schon interessant aber auch da bist Du wieder bei den leidigen Einschränkungen mit den Antennen und Verboten ^^ Seit einiger Zeit reagieren viele Vermieter ja nahezu allergisch auf Spiegel :dlol:

Für QO100 müsste ich mir allerdings erstmal einen upconverter versorgen der dann auch nur die 5W Pep macht bzw irgendswas das mir noch die 10ghz runter mischt. Dann ne Schüssel, einen Feed und und und ^^ da vergeht mir auch schnell die Lust und wenn es noch vernünftig sein soll kostet der Kram auch z.T. eine ordentliche Stange geld.

Ein simples Kit Up-/down converter & Feed das bezahlbar ist habe ich dazu auch noch nicht gefunden - Ambitionen waren da :seufz:

Viele Grüße,
Axel
-= DO2AK - Raven - 13HN105 Dresden =-

HarrL
Santiago 2
Beiträge: 69
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 16:21
Standort in der Userkarte: Witten

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#36

Beitrag von HarrL »

Alexander hat geschrieben:
So 1. Mär 2020, 17:47
Hallo HarrL...

... natürlich läuft einiges schief - auch und gerade auf VHF/UHF. Ich habe nichts gegen Digitalisierung, ganz im Gegenteil, nur - dieser Verdacht drängt sich immer mehr auf - schaufeln wir alle uns damit unser eigenes Grab. Ich rede nicht von den unterschiedlichen Fernschreibmodi, die sind alle wirklich toll und bieten Möglichkeiten, die noch vor wenigen Jahren völlig undenkbar waren. Doch welchen wirklichen Vorteil bzgl. Reichweite bieten die digitalen Sprechfunkmöglichkeiten? Mir fällt im Moment keine ein, die wirklich praktischen Nutzen hat.
Aber vielleicht bin ich auch einfach, so kurz vor "silent key" zu alt um darin dem Amateurfunk dienliche Fortschritte zu erkennen.
Weil das so ist, werde ich, solange es noch geht, mit meinem Behindertenmobil auf die wenigen Hügel hier auf der linken Rheinseite fahren um hoffentlich nicht umsonst cq zu rufen.

vy 73 de Alexander
Hallo Alexander,
was du ansprichst, ist ein zweischneidiges Schwert.
Natürlich führt die Digitalisierung auf der einen Seite zu einer Hardware-Komplexität, die nur noch für wenige echte Experten überhaupt durchschaubar ist.
Auf der anderen Seite ist sie aber unverzichtbar, um dem AFU, der ja eigentlich ein Experimental-Funkdienst ist die Daseinsberechtigung zu sichern.

Indem wir >30J alte geräte restaurieren, können wir keinen Blumentopf gewinnen, und du hast vielleicht mitbekommen, daß wir in diesem Jahr 35J SDR-Technik feiern. (u.A. sogar mit einem Sonderrufzeichen)

Früher haben die älteren OMs den Nutzen von CW immer so erklärt, daß sie in CW noch kommunizieren können, wenn wir Anderen in SSB bereits gar nichts mehr hören.

Mit FT8 kann man Signale decodieren, die bis zu 30db unter dem Rauschen liegen.

Ohne digital-Technik wäre sowas undenkbar, und das ist nix kommerzielles, sondern wurde von Amateuren entwickelt, und hinter QO110 steckt ja auch nicht etwa die ESA, sondern die AMSAT ;)

Harry
Harry

seit 1978 lizenzierter Funkamateur

HarrL
Santiago 2
Beiträge: 69
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 16:21
Standort in der Userkarte: Witten

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#37

Beitrag von HarrL »

OM Waldheini hat geschrieben:
So 1. Mär 2020, 18:01

Hallo Harry,

diese Aussage zeigt mir. dass Du wohl schon lange nicht mehr auf 2m qrv warst.
Dort hat es die gleiche verschiebung wie auf KW gegeben, hin zu den Digi-Modes.
'Das widerspricht sich nicht.
Die Verlagerung hab ich auch beobachtret, aber in Summe ist es deutlich weniger geworden
OM Waldheini hat geschrieben:
So 1. Mär 2020, 18:01
Ich habe gerade einen CQ-Ruf in FT8 gestartet, gehört wurde ich von diesen Stationen:

tx.jpg

Es sind also Leute qrv, wie einige qso ´s heute bis zu 700km beweisen.

Einen Sked-Partner für 2m/70cm und höher findet man, zu jeder tages- und nachtzeit im ON4KST-Chat

Mitte der Woche werde ich dann, mit der neuen Yagi in MS via FSK441 qrv sein.

In SSB und CW findet man, zumindest im Random-Berieb kaum mehr QSO-Partner, das ist richtig, warum soll man sich auch "wundrufen" wenn man so einfach einen Sked vereinbaren kann?

73 Willi
Jaja....FT8 ist ganz nett zum Antennen-Test und um die Ausbreitung zu beobachten; oder als Notnagel, wenn gar nichts Andere geht.

Im QSO ziehe ich es dann doch vor, die Stimme meines Gegenüber hören zu können, und wenn ich mir den erst im Internet suchen muß. kann man ja gleich skypen.
Harry

seit 1978 lizenzierter Funkamateur

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#38

Beitrag von 13TM003 »

Moin,
Gestern Nachmittag - Abend konnte ich den TR-751 mal an der HB9CV testen.
Einige FT8 Signale waren schon mal zu hören :D

Backen konnte ich jedoch keine einzige erhaschen ... gibt`s da ein aktuelles Verzeichnis welche da z.Z. noch aktiv sind?
Richtung Norden und Westen hab ich relativ freie Sicht aufs Land :)

Viele Grüße,
Axel
-= DO2AK - Raven - 13HN105 Dresden =-

polygon
Santiago 1
Beiträge: 11
Registriert: Di 7. Mär 2017, 21:49
Standort in der Userkarte: Ludwigshafen am Rhein

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#39

Beitrag von polygon »

Guck mal hier:
http://www.dl8wx.de/bakenukw.htm


Ganz grob: 2m Baken sind zwischen 144,4 MHz und 144,5 MHz
Facebook ist nicht das Internet !

DAB956
Santiago 3
Beiträge: 100
Registriert: Do 22. Mär 2012, 14:36
Standort in der Userkarte: Gelsenkirchener Platz, Cottbus

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#40

Beitrag von DAB956 »

Hallo Axel,

du könntest evt. Leipzig hören. DB0LBV 144.434 JO61EH Leipzig . Ich in Cottbus kriege das nur bei Spezialbedingungen rein.

Was auch gehen könnte ist der Linearumsetzer vom Fichtelberg, auf 144.640 läuft eine CW-Kennung, kommt hier schwach aber dauerhaft rein.

73 de Peter

Benutzeravatar
Alexander
Santiago 9+30
Beiträge: 3637
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:40
Standort in der Userkarte: 47226 Duisburg-Rheinhausen
Wohnort: Rheinhausen (fast Holland)

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#41

Beitrag von Alexander »

DAB956 hat geschrieben:
Di 3. Mär 2020, 13:14
Hallo Axel,

du könntest evt. Leipzig hören. DB0LBV 144.434 JO61EH Leipzig . Ich in Cottbus kriege das nur bei Spezialbedingungen rein.

Was auch gehen könnte ist der Linearumsetzer vom Fichtelberg, auf 144.640 läuft eine CW-Kennung, kommt hier schwach aber dauerhaft rein.

73 de Peter
Wie sagte man früher: Dresden im Tal der Ahnungslosen - wo man nichts hört! Auaaaaaaa - Axel sorry aber der musste sein.... hihihihi
Name: Alexander QTH: JO31IJ QRV: z.Zt von daheim nicht auf AFU aktiv. Sende seit 4.8.2017 alle 8 Minuten auf 13,56 MHZ in ASK. DARC: OV L-20
CB-Funk ist die ursprünglichste Sinngebung von Entropie!

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#42

Beitrag von 13TM003 »

Ja Alexander da hab ich Glück im Unglück, ich wohne am Rand und etwas erhöht vom Stadttal ^^ Wenn ich tatsache im Kern wohnen würde könnte ich das knicken ... Dresden ist ja ein einziger Kessel :dlol:

@Peter: Dankeschön - die beiden Freq. werd ich mal gesondert im Auge behalten :)

Viele Grüße,
Axel
-= DO2AK - Raven - 13HN105 Dresden =-

Benutzeravatar
Charly Alfa
Santiago 9
Beiträge: 1095
Registriert: So 15. Jun 2003, 17:33
Standort in der Userkarte: JO30CA
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#43

Beitrag von Charly Alfa »

Eigentlich geht es hier um 2m SSB wo Horizontale Antennen verwendet werden , für FM bzw Relais nutzt man in der Regel Vertikal Strahler ,
oder Richtantennen bzw Yagis die vertikalen Polarisiert sind.

Es ist schon weniger los wie früher, (generell auf UKW) aber mein Kollege der aktive 2m SSB macht mit
einer Ausrüstung die auch mich noch zum Träumen bringt.

> Icom IC-9700 > TAJFUN 1000 PA (ca 1 KW auf 2m) > 11 Element Yagi .

http://vhelectronics.sk/index.php/en/ha ... mhz-detail

Da geht immer was auf UKW SSB :dlol:

Gruss Charly
TRX: FT-7800E ; UVR 5 ; IC 7400 ; IC 7300 ;PA´s Ameritron AL 80A + Alpin 100

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#44

Beitrag von 13TM003 »

Oha das klingt ^^ Damit ich überhaupt mit Dickstrom funken dürfte muss das im April erstmal mit der Aufstockung klappen ^^
Ich hab Hier noch einen MRFE6VP5600 und 2 MRFE6VP61k25
rumliegen ... Aber das wird eh ein Winterprojekt uns selbst dann weiß ich noch nicht wohin mit dem Dampf :dlol:

Kommt Zeit kommt Rat :mrgreen:
-= DO2AK - Raven - 13HN105 Dresden =-

Benutzeravatar
13TM003
Santiago 7
Beiträge: 561
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 03:44
Standort in der Userkarte: Dresden Cotta
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: 2m Horizontal Antenne Mietwohnung Antennenverbot

#45

Beitrag von 13TM003 »

Danke Willi, ich werde es beherzigen :)

Für den Fall das mal Jemand nach einer Übersicht der Backen sucht: auf mmmonvhf.de gibts auch eine Liste und eine Karte mit den Baken von 10m - 1.2cm :)

@polygon: die Liste war mir bereits bekannt, Danke :)

Viele Grüße,
Axel
-= DO2AK - Raven - 13HN105 Dresden =-

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“