Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

heavybyte
Santiago 5
Beiträge: 335
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#46

Beitrag von heavybyte » Fr 8. Nov 2019, 12:05

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 21:54
Jau, und die einstigen C'ler haben heute alle die A. Also doch Birnen mit Äpfel verglichen. :sdown:
73 de Daniel
Nö, kein Vergleich.
Zu meiner Zeit bestand der Unterschied zwischen A und C nur darin, dass die A´ler eine Morseprüfung angehängt bekamen. Der Technikteil war absolut identisch. Nach der technischen Prüfung durften die C`ler gehen und die A`ler mussten für die Morseprüfung noch da bleiben.

Aus meiner Sicht ist CW für Leute die kein fliessendes Englisch sprechen, dennoch internationale Kontakte pflegen möchten, eine gute Sache.
Das ist völlig okay so aber, dass man dann die C`ler von der Nutzung der KW ausgeschlossen hat, nur weil sie das Morsen nicht wollten/brauchten, war reine Willkür, die man Gottseidank mittlerweile korrigiert hat.
Ansonsten gab es zu meiner Zeit zwischen A und C keinen Unterschied.

Ich bin auch der Meinung, dass Amateurfunk nicht nur durch Quatschen definiert ist, das ist letztendlich ein Ergebnis aus dem Hobby, aber gemäss dem Motto: "Der Weg ist das Ziel", sollte ein Funkamateur technisch auf der Höhe sein.

Wer nur quatschen will, dem stehen doch auch Frequenzen zur Verfügung, der muss ja nicht unbedingt die AFU-Bänder benutzen.

Ich bin jetzt nochmal neu eingestiegen und wundere mich wie die Behörden mit den Lizenzklassen experimentieren.
Das ist alles völliger Blödsinn. Eine einzige Klasse würde völlig ausreichen.

just my 2 cnt.

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#47

Beitrag von Radnor » Fr 8. Nov 2019, 12:14

heavybyte hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 12:05
Zu meiner Zeit bestand der Unterschied zwischen A und C nur darin, dass die A´ler eine Morseprüfung angehängt bekamen. Der Technikteil war absolut identisch. Nach der technischen Prüfung durften die C`ler gehen und die A`ler mussten für die Morseprüfung noch da bleiben.

verwechselst Du das nicht vielleicht mit der Klasse B? Der Technikteil der Klasse C war für Kindergartenkinder im 2. Jahr :holy:
73 Klaus, Seeadler, 13GD60
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:

heavybyte
Santiago 5
Beiträge: 335
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#48

Beitrag von heavybyte » Fr 8. Nov 2019, 12:42

Radnor hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 12:14

verwechselst Du das nicht vielleicht mit der Klasse B? Der Technikteil der Klasse C war für Kindergartenkinder im 2. Jahr :holy:
Nö, zu meiner Zeit war das so wie ich geschrieben habe, das war 1969!
Oberpostdirektion Saarbrücken.

Möglich, dass das später anders gehandhabt wurde, aber das muss lange nach meiner aktiven Zeit geschehen sein.

Die Klasse B war nur eine Erweiterung der Klasse A, war im Prinzip keine eigenständige Klasse.

Die Erweiterung auf B bekamen Funkamateuere auf Antrag, wenn sie schon mindestens 2 Jahre lang die Klasse A hatten.
Damit durften sie dann etwas mehr Power machen.

73 de Lothar

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#49

Beitrag von Radnor » Fr 8. Nov 2019, 13:05

Radnor hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 12:14
Der Technikteil der Klasse C war für Kindergartenkinder im 2. Jahr :holy:
mein Fehler, ich meinte natürlich die Technikprüfung der Klasse 3, die war für Kindergartenkinder im 2. Jahr :roll:
73 Klaus, Seeadler, 13GD60
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:

heavybyte
Santiago 5
Beiträge: 335
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#50

Beitrag von heavybyte » Fr 8. Nov 2019, 14:54

Die danach folgenden Klassen kenne ich garnicht mehr.

Ich hatte mich damals zur Klasse A angemeldet, bin dann aber an den geforderten 50 Zeichen per Minute gescheitert, weil ich so bei 40 Zeichen/min. stagnierte.
Habe mir dann ersatzweise die C-Lizenz geben lassen. Jeder C`ler konnte zu dieser Zeit die A nachholen, indem er einfach die Morseprüfung nachholte.

Na gut, ist Schnee von gestern.....sowie der ganze Amateurfunk :seufz:

fragnix
Santiago 3
Beiträge: 118
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 08:49
Standort in der Userkarte: Lüneburg

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#51

Beitrag von fragnix » Fr 8. Nov 2019, 15:05

Ein tolles Schlusswort. Dann könntet Ihr die Bühne jetzt wieder dem Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern überlassen? Danke!

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#52

Beitrag von Radnor » Fr 8. Nov 2019, 15:21

fragnix hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 15:05
Dann könntet Ihr die Bühne jetzt wieder dem Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern überlassen? Danke!
ein Forenthread entwickelt oft eine gewisse Eigendynamik, das liegt in der Natur der Sache. Solange diese Dynamik mit dem Ursprungsthema zu tun hat ist doch alles ok :clue:

Durch die entstandene Diskussion blieb der Thread ja auch immer schön oben und somit war/ist das für den Thread gut :tup: ...wäre jeder der "fragnix oder sagnix" dann wäre der Beitrag schon in der Versenkung auf Seite 3 :mrgreen:
73 Klaus, Seeadler, 13GD60
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:

heavybyte
Santiago 5
Beiträge: 335
Registriert: Di 27. Okt 2015, 08:35
Standort in der Userkarte: Homburg/Saar

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#53

Beitrag von heavybyte » Fr 8. Nov 2019, 16:26

fragnix hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 15:05
Ein tolles Schlusswort. Dann könntet Ihr die Bühne jetzt wieder dem Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern überlassen? Danke!
Ich mache Platz für dich, leg´ los, schreib was, tut mir leid, dass ich dich aufgehalten habe. Ich hoffe, du hast ne Menge dazu zu schreiben.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4370
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#54

Beitrag von DocEmmettBrown » Fr 8. Nov 2019, 18:06

heavybyte hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 12:05
Eine einzige Klasse würde völlig ausreichen.
Ist im Prinzip richtig und, man korrigiere mich, eigentlich auch so gedacht. Die Klasse-K (ECC Report 89), die es bei uns nicht gibt, und die Klasse-E (ERC Report 32) dienen eigentlich nur dazu, damit der Funkamateur, der abends von der Maloche nach Hause kommt, sich noch mit der Familie befassen und den Hund Gassi führen muß, einen leichteren Einstieg hat. Eigentlich sind beide nicht als endgültiges Ziel gedacht, sondern die HAREC-Lizenz.

Außerdem, aber das ist ja allgemein bekannt, gibt es in Technik-A nichts wirklich neues, sondern in ihr geht es einfach nur etwas tiefer in die Materie als im Vergleich zu Technik-E. Wer Technik-E schafft und das Ergebnis einer Formel in die nächste Formel einsetzen kann, der kann eigentlich auch gleich Technik-A machen. Ich nehme daher an, daß ECC-Report-89 und ERC-Report-32 nur ein bißchen die Angst vor der HAREC nehmen sollen, also rein psychologischer Natur sind.

Klaus:
Du hast beinahe Recht, wenn Du sagst, daß man mit der Klasse-A noch keinen TRX bauen kann, aber eben nur beinahe: Für einen CW-TRX würde es nämlich reichen. Ein CW-TX (A1A) braucht nur 5-10 Bauteile und als RX könnte man ein Audion nehmen. Ja, ich weiß, "elegant" sieht anders aus, aber funktionieren würde es. :mrgreen:

73 de Daniel

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#55

Beitrag von Radnor » Fr 8. Nov 2019, 19:50

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 18:06
Klaus:
Du hast beinahe Recht, wenn Du sagst, daß man mit der Klasse-A noch keinen TRX bauen kann, aber eben nur beinahe: Für einen CW-TRX würde es nämlich reichen. Ein CW-TX (A1A) braucht nur 5-10 Bauteile und als RX könnte man ein Audion nehmen. Ja, ich weiß, "elegant" sieht anders aus, aber funktionieren würde es. :mrgreen:
ja und zur Not deckst Du mit dem Krempel ein Feuer aber und gibst Rauchzeichen damit, wäre dann immer noch ein selbstgebautes Kommunikationsmittel :dlol:

ich bleibe dabei: für die Klasse A ist der Technikteil eigentlich viel zu lasch und für die E ist der Stoff zu schwer :rolleyes:
73 Klaus, Seeadler, 13GD60
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:

Benutzeravatar
KLC
Santiago 9+30
Beiträge: 4095
Registriert: Mi 16. Aug 2006, 23:08
Standort in der Userkarte: Saarbrücken
Wohnort: Dehemm

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#56

Beitrag von KLC » Fr 8. Nov 2019, 20:22

Radnor hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 19:50
ich bleibe dabei: für die Klasse A ist der Technikteil eigentlich viel zu lasch und für die E ist der Stoff zu schwer :rolleyes:
Dann aber jetzt schnell die Prüfung ablegen , bevor der Seeadler die Prüfer der Bundesnetzagentur noch irgendwelche komischen Gedanken bringt !
:shock: :crazy: :sup:
SAARLAND
Großes vergeht immer im Kleinen.

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4370
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#57

Beitrag von DocEmmettBrown » Fr 8. Nov 2019, 20:29

Radnor hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 19:50
ich bleibe dabei: für die Klasse A ist der Technikteil eigentlich viel zu lasch und für die E ist der Stoff zu schwer :rolleyes:
Wenn die Technik-A wirklich so lasch wäre, wie Du sagst: Du weißt ja: Montag 19.00 Uhr s.t. Bau 24. ;)

73 de Daniel

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#58

Beitrag von Radnor » Fr 8. Nov 2019, 20:38

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 20:29
Wenn die Technik-A wirklich so lasch wäre, wie Du sagst: Du weißt ja: Montag 19.00 Uhr s.t. Bau 24. ;)
wenn Du so weiter machst, dann fahre ich nach Eschborn und lege die Prüfung ab ...damit wäre dann aber der Beweis meiner Aussage erbracht und die Technik der Klasse A ad Absurdum geführt :dlol:
73 Klaus, Seeadler, 13GD60
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4370
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#59

Beitrag von DocEmmettBrown » Fr 8. Nov 2019, 20:42

Radnor hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 20:38
wenn Du so weiter machst, dann fahre ich nach Eschborn und lege die Prüfung ab ...damit wäre dann aber der Beweis meiner Aussage erbracht und die Technik der Klasse A ad Absurdum geführt :dlol:
Machst Du ja doch nicht! :P

73 de Daniel

Benutzeravatar
Radnor
Santiago 9+15
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 2. Feb 2005, 23:15

Re: Amateurfunkkurs und allg. Treffen in Kaiserslautern

#60

Beitrag von Radnor » Fr 8. Nov 2019, 22:47

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 20:42
Machst Du ja doch nicht! :P
... wahrscheinlich nicht, ich mit :king: habe Angst das verdirbt meinen Charakter :dlol:
73 Klaus, Seeadler, 13GD60
...irgendwo in der alten Welt, im schönen Nordpfälzer Bergland :wave:

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“