AFu-Intensivkurs Klasse E in Seligenstadt

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4001
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: AFu-Intensivkurs Klasse E in Seligenstadt

#16

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 23. Apr 2019, 20:37

DL 4 FCY hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 19:34
[...] dann noch für 2 oder 3 Stunden aufnahmebereit sein soll, dann ist das für viele einfach zu viel.
Kann ich Dir sogar garantieren, daß nach zwei bis drei Stunden die Lernkurve ganz gewaltig in den Keller sackt, weil das einfach seine Zeit braucht, bis der Plunder vom Hippocampus in die Großhirnrinde gekratzt wird. Problem: Wenn Du jetzt das Ding jetzt einfach "Intensivkurs" schimpfst, ändert sich das aber leider nicht. Das heißt, die sind nach zwei bis drei Stunden trotzdem mit dem Hirn am Limit und der Kopf nimmt einfach nichts mehr auf, auch wenn vielleicht erst ein Drittel des Kurstages vorbei ist. Den Teilnehmern wird schlichtweg der Kopf platzen.

Klar, Du kannst dann einfach ein paar Stunden Praxis einfügen, wo die Teilnehmer mit DMM und DSO irgendwas ausprobieren, das kostet dann aber noch mehr von der ohnehin viel zu knappen Zeit. :clue:

73 de Daniel

fragnix
Santiago 3
Beiträge: 100
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 08:49
Standort in der Userkarte: Lüneburg

Re: AFu-Intensivkurs Klasse E in Seligenstadt

#17

Beitrag von fragnix » Di 23. Apr 2019, 21:36

DL 4 FCY hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 19:34
Alles in Allem hat sich das Prinzip über die Jahre (unser erster Intensivkurs fand 2006 statt, und seitdem machen wir jedes Jahr einen) echt bewährt
Super, dann bist Du hier wahrscheinlich der Einzige mit praktischer Erfahrung :wink:

Ich finde Euer Engagement toll!

Nordic
Santiago 7
Beiträge: 544
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 20:17
Standort in der Userkarte: 74172

Re: AFu-Intensivkurs Klasse E in Seligenstadt

#18

Beitrag von Nordic » Di 23. Apr 2019, 22:11

Man muss nicht alles schlecht reden, nur weil der eigene Lappen an der Wand hängt.
Wie haben denn die Kritiker angefangen, etwa allwissend :clue:

Man kan diesen Crashkurs auch als Bereicherung betrachten, als Ergänzung, als Einstiegsdroge oder als Geschmacksverstärker.

Man kann seinen Führerschein in 4 Monaten machen oder auch in 5-7 Tagen.
Ist man ein besserer FA, wenn man 1 Jahr lernt ?
Wussten alle FAs all das, was sie heute wissen bereits nach ihrer Prüfung oder sind sie gar die schlaueren FAs ?
Oder ist ihr Wissen nicht etwa auch über die Jahre gewachsen ?
Wer ist nun der bessere Fahrer ? Fährt der Anfänger der 4 Monate braucht wirklich besser oder der, der eine Woche ltäglich 10h lang in Vollzeit unter der Lerndusche steht ???
Oder ist das nur der Ausdruck seiner Missgunst gegenüber denen, die es in ein paar Wochen packen ?
Oder schleicht sich da das Gefühl ein, von seiner elitären Haltung Stücke abbrechen zu sehen ?

Wenn diesen Stoff jemand packt, dann sage ich Hut ab, er hat es sich verdient.
Dann hat er auch das Zeug in der Tasche, mit dem selben Tempo, Ehrgeiz und Enthusiasmus den Rest zu holen.
13RF1262 / QRP /

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4001
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: AFu-Intensivkurs Klasse E in Seligenstadt

#19

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 23. Apr 2019, 22:48

Nordic hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 22:11
Man muss nicht alles schlecht reden, nur weil der eigene Lappen an der Wand hängt.
Na, dann bin ich ja fein raus - ich habe nämlich kein AFu-Zeugnis und keine Lizenz. :banane:

73 de Daniel

Benutzeravatar
LZ Beams
Santiago 1
Beiträge: 17
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 10:35
Standort in der Userkarte: Hannover

Re: AFu-Intensivkurs Klasse E in Seligenstadt

#20

Beitrag von LZ Beams » Di 23. Apr 2019, 23:40

DocEmmettBrown hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 22:48
Nordic hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 22:11
Man muss nicht alles schlecht reden, nur weil der eigene Lappen an der Wand hängt.
Na, dann bin ich ja fein raus - ich habe nämlich kein AFu-Zeugnis und keine Lizenz. :banane:

73 de Daniel
es ist schon beachtlich, wie mit solchen Ankündigungen umgegangen wird.

Fakt ist und bleibt, das durch solche Aktionen mehr Funkamateurzeugnisse generiert werden.

Für mich immer wieder " Hut ab " vor solch einem Idealismus, egal ob auswendig oder nicht....

Am Ende steht die Lizenz.

Ich habe nichts gegen 11m Funkkollegen, aber manche sollten einfach dabei bleiben und "Aufstocker" sollte man machen lassen.

Bin schon froh, das einige Dauer DN Calls nicht mehr zu hören sind. Die Posts solcher Leute als verlängerter P..... sind einfach nur noch peinlich.

Nun ja...scheint wohl Probleme mit dem Inhaber/in des DN Calls zu geben.

Vielleicht wäre dieser Crashkurs gerade für die Nörgler ala Doc und Roter B. mal ein Anreiz, wenn nicht dieser Kurs , welcher dann?? Zeigt doch mal was ihr könnt.

Der Weg in Seligenstadt ist jedenfalls genau richtig.

@ DN6RB....... wie lange denn noch???

73

von einem lizensiertem OM
IC-7300, LZA 9-5, 84m Delta Loop

Benutzeravatar
DocEmmettBrown
Santiago 9+30
Beiträge: 4001
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 02:37
Standort in der Userkarte: Kaiserslautern

Re: AFu-Intensivkurs Klasse E in Seligenstadt

#21

Beitrag von DocEmmettBrown » Di 23. Apr 2019, 23:53

LZ Beams hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 23:40
Vielleicht wäre dieser Crashkurs gerade für die Nörgler ala Doc und Roter B. mal ein Anreiz, wenn nicht dieser Kurs , welcher dann?? Zeigt doch mal was ihr könnt.
Och, ich nörgele doch nicht, oder? :D

73 de Daniel

Benutzeravatar
Kid_Antrim
Santiago 9+15
Beiträge: 1615
Registriert: So 25. Feb 2018, 17:49
Standort in der Userkarte: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: AFu-Intensivkurs Klasse E in Seligenstadt

#22

Beitrag von Kid_Antrim » Mi 24. Apr 2019, 00:16

Der NDR hat ne Lizenz, der Funkamateur eine Zulassung.

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“