Morgain Antenne

Antworten
nthunter
Santiago 1
Beiträge: 18
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:49
Standort in der Userkarte: Dorsten

Morgain Antenne

#1

Beitrag von nthunter » Mi 23. Jan 2019, 15:18

Hallo
Ich suche infos wie mann die Morgain Antenne Symetrisch Speisen kann was ist der Unterschied zu Koax gespeisten Variante?
Ich wollte einfach mein Cristian Koppler über eine Hühnerleiter drann hängen.
Ich weis das es ein Variante mit Hünerleiter giebt aber infos dazu habe ich nicht gefunden.

HF-Loser
Santiago 4
Beiträge: 275
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 08:17
Standort in der Userkarte: Bergneustadt

Re: Morgain Antenne

#2

Beitrag von HF-Loser » Fr 25. Jan 2019, 08:40

Hallo ?????

grundsätzlich sieht das für mich nach einer symmetrischen Antenne aus , ich würde sie also mit einem Balun betreiben.
Warum willst du einen Koppler nutzen , die Antenne soll ja auf 160/80 m angepasst sein damit erübrigt sich das doch komplett ?

73 de Thomas
Alles kann nichts muss der Online OV des Distrikts G https://www.darc.de/der-club/distrikte/ ... baende/73/

nthunter
Santiago 1
Beiträge: 18
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:49
Standort in der Userkarte: Dorsten

Re: Morgain Antenne

#3

Beitrag von nthunter » Fr 25. Jan 2019, 19:52

Weil ich da kein Koaxkabel dran hängen will weis dan zu schwer währe.
Und wenn die Länge von der Hünerleiter nicht Passt ließe sich das äandern so mein Plan.

Maulwurf
Santiago 9+15
Beiträge: 1782
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 22:13
Standort in der Userkarte: 67433 Neustadt
Wohnort: Neustadt a.d. Weinstr.

Re: Morgain Antenne

#4

Beitrag von Maulwurf » Fr 25. Jan 2019, 20:32

Hallo,

falls Du den symmetrischen Christian Koppler hast kannst Du doch mit der Hühnerleiter den Dipol darüber betreiben. Vorteil der Morgain ist ja im Idealfall der einfache Betrieb des gefalteten Mehrfachdipols ohne viel tunen zu müssen und die Koaxspeisung.

Ohne Balun und Faltung, Spreizer wird alles leichter und unauffälliger.
Welche gestreckte Länge ist bei Dir möglich?
Denke daran, dass die Antenne und die Hühnerleiter 90° zueinander haben sollen.

Laut Internet und google wurde bereits im September 2 x 13,75m mit 300Ohm Bandleitung ein Christian-Koppler getestet. Steht so in einem anderen Forum von jemandem mit dem gleichen Nick-namen wie Du hier.

Übrigens kann man twincom mit 2x RG62 nachbauen. Ist wohl besser als mit 213.
73 Stefan

nthunter
Santiago 1
Beiträge: 18
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:49
Standort in der Userkarte: Dorsten

Re: Morgain Antenne

#5

Beitrag von nthunter » Sa 26. Jan 2019, 04:48

Jo soll an einen Cristian Koppler
Die Antenne von 2 mal 13,75 meter ist bei mir mist funktioniert irgendwie nicht so gut warum auch immer.
Hünerleiter und Antenne mit 90 Grad geht nicht der Koppler steht auf dem Dachboden.
Die jetzige Antenne geht vom Dach 11 Meter hoch in Richtung Garten auf ein 8 Meter GFK Mast.
Mehr Platz als die 2 mal 13,75 Meter habe ich nicht.
oder hast du eine bessere Idee??

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 834
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: Morgain Antenne

#6

Beitrag von Bobby1 » Sa 26. Jan 2019, 18:11

klingt für mich wie die Kleingartenantenne von G4KIH:
http://www.zerobeat.net/g3ycc/sga.htm
Ich fände es auch nicht abwegig die Antenne 3mal zu falten bis sie wie die Morgain aussieht.

nthunter
Santiago 1
Beiträge: 18
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:49
Standort in der Userkarte: Dorsten

Re: Morgain Antenne

#7

Beitrag von nthunter » So 27. Jan 2019, 13:29

Ich werde mal so eine Morgain ausprobieren mal schaun ob sie besser funktioniert.

nthunter
Santiago 1
Beiträge: 18
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:49
Standort in der Userkarte: Dorsten

Re: Morgain Antenne

#8

Beitrag von nthunter » Mi 30. Jan 2019, 17:46

Ich frage mich nur wie lang müste die Hünerleiter sein ???

Benutzeravatar
Bobby1
Santiago 8
Beiträge: 834
Registriert: Do 29. Sep 2005, 01:03
Standort in der Userkarte: Bornum am Harz
Wohnort: JO51BX

Re: Morgain Antenne

#9

Beitrag von Bobby1 » So 31. Mär 2019, 15:51

Zum Thema Speiseleitung gibt es eine schöne Abhandlung:
https://dl6gl.de/abenteuer-antennenbau/ ... banddipole

So als Pi-mal-Daumen-Rechnung sehe ich das so:
300 : Frequenz der Bandmitte des längsten zu arbeitenden Bandes, z.B. 300 : 3,7 = 81.08m Wellenlänge.
Wellenlänge : 2 = Länge eines Halbwellendipols, also z.B. 40.54m.
2/3 davon wird die Drahrlänge des Dipols, z.B. 27m
1/3 davon mal Verkürkungsfaktor der Speiseleitung = Länge der Speiseleitung z.B. (40.54m *:3) * 0.9 = 12.83m
In der Praxis nimmt man aber die Dipollänge etwas länger und dafür die Speiseleitung etwas kürzer, siehe Link oben.

Was übrigens auch nicht schlecht funktionier ist die Längenverhältlisse 1/3 Dipol und 2/3 Speiseleitung anzusetzen.
Das hatte ich schon mal mit einem 7,1m langen vertikalen Dipol mit 13m 300Ohm Speiseleitung gemacht und das ging mit 1:4 Balun überraschend gut.
Awdh, Carsten

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“