Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

Antworten
DD1GG
Santiago 7
Beiträge: 573
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45
Standort in der Userkarte: krefeld

Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#1

Beitrag von DD1GG » So 7. Jan 2018, 13:17

Moin

durch die Verlängerungsspule hat sich mein Spiderbeam Mast wohl permanent verbogen, bzw. eventuell auch die Antenne gelängt. Wie steif oder eben nicht steif ist der v. d. Ley Mast?

Erfahrungen?

73
Peter

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 444
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#2

Beitrag von 13CT011 » So 7. Jan 2018, 13:32

Hallo Peter,

ich kenn den 10 Meter Mast, den bekommste nicht durch bisschen Wind verborgen, mit ner Vertikal schon lange nicht. 90 Newton Zugbelastung freistehend ist schon ne Ansage (laut Angaben auf der Hersteller Seite). Wenn der Spiderbeam Mast ein Fahrrad ist ist der VDL Mast ein Panzer :holy:

73, Micha

DD1GG
Santiago 7
Beiträge: 573
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:45
Standort in der Userkarte: krefeld

Re: Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#3

Beitrag von DD1GG » So 7. Jan 2018, 13:37

Die Spule wiegt halt. Alternativ gehe ich auf ne komplette Vertical bis 40 m
Retour. Die Spule kloppt bei Wind ans Dach. Mist.

Benutzeravatar
13CT011
Santiago 6
Beiträge: 444
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 14:23

Re: Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#4

Beitrag von 13CT011 » So 7. Jan 2018, 13:39

Wenn ordentlich aufgestellt bewegt sich bei Wind nix (zumindest beim 10er). Wie schwer ist denn die Spule?

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1054
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Gleiritsch

Re: Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#5

Beitrag von roter-baron » Mo 8. Jan 2018, 09:56

DD1GG hat geschrieben:Moin

durch die Verlängerungsspule hat sich mein Spiderbeam Mast wohl permanent verbogen, bzw. eventuell auch die Antenne gelängt. Wie steif oder eben nicht steif ist der v. d. Ley Mast?

Erfahrungen?

73
Peter


Peterchen ,bestimmt steifer als deiner jemals sein wird :dlol:

Schaut sehr stabil aus :tup: bin am Überlegen den 20m zu bestellen für Zuhause und da meine Kelemen Dipol DP-80-H 2 KW 39m dran zu kloppen .
Würde dann noch mal 2m höher kommen :? wie momentan .

:wave: vom roten der DIR viel STEIFIGKEIT wünscht für die Zukunft ......wo auch immer das sein mag .... :dlol: :trost:
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

Benutzeravatar
pömmf
Santiago 2
Beiträge: 83
Registriert: Do 10. Nov 2016, 09:49
Standort in der Userkarte: Steinfurt

Re: Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#6

Beitrag von pömmf » Mo 8. Jan 2018, 14:01

Wie? Den Spidermast hat das Spulendings verbogen?

Ein alter vor der HD Generation?
Mein 12m HD musste schon 2m Yagis (er-) tragen und ist immer noch OK und Grade.
Hermes SDR plus Doppel-BLF188xr PA, Windom. 11m: AE5800 + Fuchskreisantenne

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 365
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#7

Beitrag von funkfan » Mo 8. Jan 2018, 15:18

dietmar das macht keinen unterschied die 2 meter bist doch schon hoch genug für steilstrahlung und eu-verkehr! ich hab die 20m vdl-version des mastes didi der ist bei 20m höhe schon sehr labberig ! und du solltest ihn am besten mehrfach abspannen sonst steht der mast wie ein s !die kopflast ist auch nicht mehr doll bei der höhe! dann bau dir lieber was aus alu oder stahl das ist stabiler und dauerhafter und kostet am ende fast das gleiche geld ! auch die oberfläche verwittert mit der zeit wenn das ständig den naturgewalten ausgesetzt ist und das fiberglas fasert aus und sticht in die hände! nur soviel zum 20m vdl-mast. sehr gut geeignet sind sie für vertikal für die unteren kw-bänder!

Benutzeravatar
roter-baron
Santiago 9
Beiträge: 1054
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:11
Standort in der Userkarte: Gleiritsch

Re: Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#8

Beitrag von roter-baron » Mo 8. Jan 2018, 18:21

Hallo

Ok. dann bleibe ich bei meinen 18m Alumasten ,die 2m weniger kann ich verkraften und Abspannen muss ich sowieso .
Jetzt muss sich erst noch der Wind legen .....zur Zeit nicht daran zu Denken das Ding hoch zu schieben :wall: aber ab Mittwoch soll es ja besser werden mit dem Wetter :? dann bekommt er noch eine zweite Abspannung etwas weiter unten verpasst ..... :wink:
:wave: vom baroni
Auf DAUER hilft nur DOMINATOR POWER 1350W und RG 214
https://www.youtube.com/watch?v=1uBUbAM ... uBUbAMCwhQ
El Loco Rojo (Der verrückte Rote)

funkfan
Santiago 5
Beiträge: 365
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 19:31

Re: Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#9

Beitrag von funkfan » Mo 8. Jan 2018, 20:02

ja didi dein alumast ist besser und beständiger als gfk. ich habe ihn auch nicht gekauft sondern geschenkt bekommen! für 80m den dipol würde ich nicht höher hängen da du ja nvis also steilstrahlbetrieb für europa machst! hängst du die antenne wesentlich höher also ca. 30m hoch bekommst mehr flachstrahlungsanteile und wirst lauter in den usa aber leiser in europa!

antivirus
Santiago 7
Beiträge: 506
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 22:56

Re: Von der Ley 12 m Mast, Steifigkeit

#10

Beitrag von antivirus » Fr 12. Jan 2018, 14:17

Mein 12m Rola Tube Mast macht 50 kg oben und trägt jedwelche Antenne..
Der kleinere 5 mtr Rolatube Mast reicht völlig aus für 2m/70cm.. Nebenbei tragen die noch jeweils einen ElvWiS Windgenerator zum laden der vorhandenen LiFePo Accus.

http://amd.co.at/anti/index2.php?afu/Rolatube/

73

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“