Programmiersoftware für CRT 279 U/V

BWO
Santiago 4
Beiträge: 219
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:46
Standort in der Userkarte: /device/null/

Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#1

Beitrag von BWO » Sa 16. Dez 2017, 20:28

Seit kurzem gibt dieses extrem kleine und ziemlich preiswerte Amateurfunkgerät CRT 279 UV.

Leider gibt es wohl von CRT-France keine Software um dieses Gerät programmieren zu können, obwohl erstaunlicherweise ein Programmierkabel im Lieferumfang dabei ist. Zumindest konnte ich nirgends eine Software dazu finden.

Weiß jemand eine -möglichst downloadbare- Software für dieses Gerät? Oder weiß jemand vielleicht zu welchem anderen Gerät die CRT baugleich ist? Oft gibt es ja Software von anderen Anbietern baugleicher Modelle mit der man dann arbeiten kann.

Leider habe ich auch bei der eierlegenden Wollmichs** Chirp kein Modell gefunden, dass man ersatzweise nehmen könnte, um die CRT zu programmieren. Die technische Verbindung via Kabel (Profilic) geht aber astrein. Chirp erkennt sie problemlos.

Dank im voraus für irgendwelche Tips! :D

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#2

Beitrag von wasserbueffel » Sa 16. Dez 2017, 22:44


BWO
Santiago 4
Beiträge: 219
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:46
Standort in der Userkarte: /device/null/

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#3

Beitrag von BWO » So 17. Dez 2017, 00:00

Danke, aber ich hatte QYT als Auswahl schon in Chirp getestet. Wenn QYT KD8900D ausgewählt wird, kommt die Fehlermeldung "Radio did not enter clone mode". Chirp erkennt vermutlich den Vendor "CRT" nicht.

Mit der QYT-Software dagegen lässt sich der COM-Port zwar auswählen, aber beim Auslesen (read data from radio) meckert sie dann den COM-Port wieder an und bricht ab.

Den alten Profilic-Treiber 3.2.0.0 habe ich auch schon getestet. Brachte leider keinen Erfolg.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#4

Beitrag von wasserbueffel » So 17. Dez 2017, 11:19

Bei mir hat das mit Chirp und den Qyt Geräten funktioniert.
Hoffe das Interface passt von der Belegung???

Versuch mal die Daily Builds Version.
https://trac.chirp.danplanet.com/chirp_ ... -20171204/

Sonst wohl was am PC oder Orginalsoftware nötig.
Würde mal bei den Händlern nachfragen...

Walter

BWO
Santiago 4
Beiträge: 219
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:46
Standort in der Userkarte: /device/null/

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#5

Beitrag von BWO » So 17. Dez 2017, 13:15

Danke Walter,

benutze eh die daily build. Daran liegt es glaube ich nicht.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#6

Beitrag von wasserbueffel » So 17. Dez 2017, 20:38

Hier funktioniert es.

Orginal SW(diese SW ist ja für beide Geräte,ob Qyt 7900D oder 8900D,egal ob Quad oder Duoband)

Walter
Dateianhänge
Qyt 8900D write .jpg
Qyt 8900D.jpg

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#7

Beitrag von wasserbueffel » So 17. Dez 2017, 20:43

Funktioniert bei mir mit Chirp auch(8900D ausgewählt!!!)
Obwohl Andere schon Probleme damit haben
https://chirp.danplanet.com/issues/4697

Sonst mal nach dem Interfacekabel schaun...
http://www.miklor.com/COM/UV_ProgrCable8900.php

Walter
Dateianhänge
Aufnahme5.jpg
Aufnahme4.jpg

BWO
Santiago 4
Beiträge: 219
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:46
Standort in der Userkarte: /device/null/

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#8

Beitrag von BWO » So 17. Dez 2017, 21:03

Nochmal danke Walter!

Aber ich vermute, es liegt daran, dass du wohl ein original QYT hast, ich dagegen nur einen CRT-Clone. Möglicherweise reicht schon die Erkennung des anderen Labels/Vendors (CRT, statt QYT) dass es nicht von der Software akzeptiert wird. Vermutlich würde schon ein kleiner Patch in Chirp reichen, damit es erkannt wird.

Ist aber auch nicht wirklich schlimm. Ich programmiere das Gerät erst mal manuell, auch wenn es umständlich ist. Wenn's mich zu sehr nervt, dann geht es die Tonne und ab dafür. Das Chinazeug kommt bis jetzt halt doch lange nicht an die etablierten Hersteller ran.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#9

Beitrag von wasserbueffel » So 17. Dez 2017, 21:40

Enable Developer Functions" in the Help menu

Dann editiere diese Datei(kleines Bildchen)

Oder im Browser Menue(großes Bildchen)

Walter
Dateianhänge
Aufnahme3.jpg
Aufnahme2.jpg
Aufnahme2.jpg (62.6 KiB) 1871 mal betrachtet

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7645
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#10

Beitrag von PMRFreak » Di 19. Dez 2017, 10:32

Moin,

gerade zufällig über den Beitrag gestolpert.

Das sollte helfen:

http://www.neuner.de/stuff/soft_crt_279uv.rar

Ich habe das Gerät nicht ins Programm genommen, weil es im Vergleich zu der Micron nicht viel preiswerter,
dafür aber deutlich schlechter ist. Und Retouren habe ich so schon genug, da muß man sich noch mehr
Kandidaten ins Boot holen.

Hatte denn der Verkäufer des Gerätes keine Software zur Verfügung? Seltsam.

Gruß
Markus
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

BWO
Santiago 4
Beiträge: 219
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:46
Standort in der Userkarte: /device/null/

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#11

Beitrag von BWO » Di 19. Dez 2017, 23:08

Vielen Dank Markus! Echt super von Dir!

Aber leider klappt es auch mit dieser Software nicht. Nach wie vor lassen sich die Gerätedaten nicht auslesen. Habe es an zwei Rechnern (W7 und W10) gestestet.

So langsam vermute ich, das entweder das Gerät einen Bug hat, oder der Profilic-Chip im Kabel defekt (oder ein Fake-Chip) ist, denn selbst mit dem alten 3.2.0.0- Treiber (den ich auch an mehreren Rechnern getestet habe) klappt es nicht. Und mit den geht eigentlich sonst alles.

Tja, Pech gehabt. Muss ich wohl unter Lehrgeld verbuchen und die Kiste in die Tonne hauen. Eigentlich schade, denn der Formfaktor dieses Chinaböllers ist schon super.
Zuletzt geändert von BWO am Di 19. Dez 2017, 23:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PMRFreak
Santiago 9+30
Beiträge: 7645
Registriert: Di 23. Sep 2003, 16:13
Standort in der Userkarte: 91330 Eggolsheim
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#12

Beitrag von PMRFreak » Di 19. Dez 2017, 23:11

Hm, dann tippe ich wirklich auf ein defektes Kabel oder auf Probleme mit Treibern.

Ich probiere sowas immer final unter WinXP, wenn es da auch nicht klappt, dann ist zu 100% Hardware defekt :)
Funkaktiv beruflich und privat - Funk-Erdgeschoß-Eggolsheim - Geräte-Dealer, auch für dich habe ich den passenden Stoff!

BWO
Santiago 4
Beiträge: 219
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:46
Standort in der Userkarte: /device/null/

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#13

Beitrag von BWO » Di 19. Dez 2017, 23:25

Habe leider kein XP mehr. Schon für den ganzen Programmiermüll der neueren Funkgeräte muss ich mir immer irgendwo irgendwelche W7- oder W10-Windowskisten suchen.

Was unter Chirp läuft ist dagegen prima. Das geht super unter Linux. Aber viele dieser Chinakisten verlangen leider noch dieses miserable M$.

Wobei aber das CRT auch via Chirp unter Linux nicht auslesbar ist. Vermutlich dann doch eher ein Hardware-Bug!

PS: Diese Woche ist noch Platz in der Mülltonne.... :D

Gut, das soll's gewesen sein! Vielen Dank für eure Hifle. Ich haue den Chinamülll in die Tonne und kaufe mir lieber wieder ein anständiges Yaesu. :wave:

Thread kann geschlossen werden.

Benutzeravatar
wasserbueffel
Santiago 9+30
Beiträge: 4938
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:43
Wohnort: JO30BT

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#14

Beitrag von wasserbueffel » Di 19. Dez 2017, 23:35

Kannst mit dem Kabel andere Kisten programmieren ist es in Ordnung.
Wenn nicht,so ein Kabel kostet doch nichts....

Ps Es gibt auch Kabel mit 3 pol Stecker die anders belegt sind!!!

Walter

Benutzeravatar
voltapark
Santiago 6
Beiträge: 489
Registriert: Do 21. Okt 2004, 16:43
Standort in der Userkarte: 63571 Gelnhausen
Wohnort: 63571 Gelnhausen

Re: Programmiersoftware für CRT 279 U/V

#15

Beitrag von voltapark » Mi 20. Dez 2017, 06:58

So,
zu dem Prg.Interface, es kann sein - das am USB-TTL Wandler im Kunststoffgehäuse ein Kabel nicht angelötet, bzw. wieder abgerissen ist. Mit einem scharfen Messer das Gehäuse auseinander hebeln und überprüfen, auch die Leitung auf Kontaktierung zum Stecker hin überprüfen.
Wir hatten hier eine Fall mit diesem Problem, hatte ich nach 5 Minuten wieder gerichtet.
Alternativ besorgt man einen CP2102 für 1,50$, beim freundlichen chinesischen Händler und baut sich eins selber, Anleitung gibt es bei Miklor.com.

Testen und programmieren der Geräte, erfolgt primär nur unter Linux, da gibt es keine Probleme mit den Treiber wie bei der ganzen Windows-Eierei.
Chirp unterstützt: Qyt KT8900D und Radioddity DB25, sollte aber auch CRT möglich sein. Immer als Gerät Qyt angeben.

Wir haben im OV, drei Geräte im Betrieb (Qyt und Radioddity), seit fast 12 Monaten - ohne Probleme.
Negativ aufgefallen ist der zu harte Druckpunkt der Ptt und auf VHF im Vergleich zu einem TYT Monobander, ein etwas unempfindlicheren RX.

Das Gerät verträgt sehr gut auch Dauer QSO's, von zwei bis drei Stunden Länge - dank des kleinen Aktiv-Lüfter.
Also eindeutig eine Kaufempfehlung, auch die Modulation ist wirklich kräftig, was bei den Chinesen ja immer so eine Sache ist.

Ob das neue Anytone-Retevis- CRT, besser ist kann ich nicht beurteilen, zu mindestens habe ich noch keinen Aktiv-Lüfter entdecken können und ich stelle mir einen Dauerbetrieb da problematisch vor - da kann das kleine Gehäuse verippt sein wie es will?!.

73 Stefan

Antworten

Zurück zu „AFU - Allgemein“